ForumLKW & Anhänger
  1. Startseite
  2. Forum
  3. Auto
  4. LKW & Anhänger
  5. MAN TGX Standheizung

MAN TGX Standheizung

Themenstarteram 20. Mai 2012 um 15:02

Hallo Freunde!

Ich fahre einen MAN TGX 440 mit dieser Standheizung, die den Kaeltespeicher rechts in der Klappe hinter dem Fahrersitz hat. Ich glaube das ist die von Werk aus eingebaute Standardklimaanlage von MAN.

Da ich da, wie man wohl merkt, leider nicht viel Ahnung von habe, hoffe ich, dass mir jemand folgende Fragen beantworten kann:

Wenn man dieses Wasser-Glycantem-Gemisch einfuellt, kann man das auch ueberfuellen, so das spaeter ein Teil wieder rauslauft und trotzdem in alles in Orsnung ist?

Kann die Standklima ohne dieses Gemisch funktionieren?

Kann ich den Fuellstand des Gemisches als Fahrer selber ueberpruefen?

Wenn dieses Gemisch aufgrund von poroesen Schlaeuchen ausgelaufen ist und man die Standklima seiter betreibt, kann dann Kaeltemittel austreten und in die Kabine gelangen?

Wie schlimm ist das Kaeltemittel wirklich?

Ich danke euch fuer eure Antworten und eure Hilfe,

Anni

Ähnliche Themen
11 Antworten

Was du meinst ist der Kältespeicher der Klima und hat mit der Standheizung nichts zu tun.

Ein Überfüllen der Anlage ist harmlos, weil es dann einfach durch den Überlauf wieder rausläuft.

Ohne das Gemisch geht weder die normale Klima noch die Standklima.

Kannst als Fahrer selber prüfen.

- Frontklappe auf

- mit Taschenlampe den Behälter unter dem Beifahrersitz (aussen) anleuchten

- Füllstand mind. 10cm. unterhalb der Oberkante Behälter

Zum Auffüllen und Entlüften solltest allerdings zu MAN fahren.

Kältemittel und das Glysantingemisch sind seperate Kreisläufe.

Themenstarteram 20. Mai 2012 um 15:26

Danke. aber es war das glysantingemisch was ausgelaufen war. man hat dann festgestellt, dass der verteiler von der standklima kaputt waere und die schlaeuche drumherum poroes. der lkw ist.vier jahre alt.

Der vergeiler wurde dann ausgetauscht, aber die schlaeuche nicht, weil sie keine hatten.

Spaeter lief dann wieder wasser mit glysantin aus und zwar eine ganue menge.

Man hat aber behauptet, das system waer dann nur ueberfuellt gewesen.

ist das denn moeglich?

Ich habe naemlich keinen bock darauf irgendwie das kaeltemittel in die kabine zu kriegen. soll ja nicht gerade gesundheitsfoerdernd sein und ich weiss nicht genau, ob der eine kreislauf mot dem anderem nicht doch so verbinden ist, dass die moeichkeit dazu bestaende, wenn man die standklima weiter betreibt.

Da brauchst keine Angst haben weil bei deiner Anlage das richtige Kältemittel gar nicht in den Innenraum kommt.

Und Glysantin schmeckst du und ist in der geringen Menge nicht gefährlich - ausser du trinkst es vom Boden auf.

Natürlich kann es sein, dass vorher überfüllt wurde.

Deshalb den Flüssigkeitsstand kontrollieren.

Wurde die Anlage denn mit dem PC entlüftet nach dem Einbau der Verteilereinheit?

Das ist nämlich sehr wichtig!

Themenstarteram 20. Mai 2012 um 15:49

Wie die den entlueftet haben weiss ich nicht. hab den lkw samsatag morgen abgestellt und bin dann abgeholt worden. haben nur gesagr, dass das acht srunden in anspruch nehmen wuerde. Ganz schoen lang.

Dachte dass, wenn die.Fluessigkeit.fehlt und die Anlage immer weiterlaeuft, sie vielleicht irgendwann heiss wird und kaputtgeht und dass dann das kaeltemittel durxh die defekten teile durch nicht mehr isoliert wird und durch die normale klima in die kabine gelangen wuerde. Findest.du vielleicht verrueckt, aber wenn man garnicht weiss, wie die wirklich funktioniert. sind ja zwei getrennte kreislaeufe. ist da jetzt einer fuer die standklima und einer fuer die normale odrr gehoeren die beide zur standklima? Und wenn die normale klima die ueberschuessige kaelte an den kaeltespeicher abgibt, und der die dann wieder an die standklima, dann muss ja die normale klima und die.standklima wenigstens ueber den kaeltespeicher miteinander verbunden sein.

was fuer ein kaeltemittel ist.da eigentlich jetzt drin?

Ne da sind schon Sicherheitsabschaltungen verbaut sodass die Anlage bei einem Defekt abschaltet.

Gab zwar da mal ein Problem aber wenn du deshalb bei MAN warst dann haben die das vermutlich miterledigt falls es nötig war.

Das Kältemittel R134a kühlt über einen Wärmetauscher das Glystani-Wasser-Gemisch (GWG) ab.

In der Verteilereinheit wird das GWG dann zum Kältespeicher und zum Verdampfer im Innenraum (welcher die Kabine kühlt) weitergeleitet.

Ist nicht so ganz einfach das ganze System aber arbeitet doch ganz gut.

Themenstarteram 20. Mai 2012 um 18:07

Da sagst du was, dass das nixht so einfach ist. hab naemlich erst versucht, da selbst durchzublicken.

Ich dachte, dass der fuellstand ja nach dem einfuellen geprueft wersen wuerde und dass es deshalb garnicht moeglich waere, das zu ueberfuellen.

Ich hab man da ehrlich gesagt nicht so ganu vertraut, weil ich schon nicht verstehen kann, warum die schlaeuche nicht mitgewechselt wurden.

Wenn man naemlich r134 googelt und dann liest, was das fuer ein zeugs sein soll, dann kann einem echt bange werden.

Funktioniert die Anlage denn problemlos??

Und die Angst vor dem R134A ist im Normalfall auch übertrieben.

Weil selbst wenn eine Leitung undicht ist dann entweicht das Mittel und verflüchtigt sich sofort.

Wenn es dich direkt mit voller Ladung trifft kann es schon kalt werden - aber das ist auch nur theoretisch möglich - müsstest schon viel Pech haben.

Schau halt den Stand vom Glysantin-Wasser-Gemisch mal an wie oben beschrieben.

Themenstarteram 20. Mai 2012 um 18:17

Werd ich morgen machen. habe sie gestern nochmal ausprobiert. da hatten wir etwa 22 grad Aussentemperatur. Hab die Standheizung angemacht und als ich nach 20 Minuten wiederkam, hatte sie das Auto von anfang dreissig auf anfang zwanzig grad abgekuehlt. jetht fehlt mir nur der vervleich. wie kalt muesste es denn im innenraum bei den aussentemperaturen werden?

Du verwechselst Standheizung mit der Klima. :D

Es gibt schon eine Tabelle wie kalt es im Innenraum bei vorhandener Aussentemperatur werden soll - aber die habe ich nicht zuhause.

Themenstarteram 20. Mai 2012 um 18:51

Schon klar *lach*

Hab mich falsch ausgedrueckt, aber nur verbal.

Die StandHEiZUNG haette das wohl auch nicht geschafft!

Moin,

auf Wunsch der Themenstarterin habe ich den OT Teil hier entfernt.

Was ich aber noch zu der Streiterei zu sagen hätte: Der Worti hat seine Signatur "Wer mit der Herde geht,kann nur den Ärschen folgen!" schon seit ewigen Zeiten hier bei Motor-Talk, es war also kein Spruch der direkt an die Themenstarterin gerichtet war.

Was mir dann auch noch aufgefallen ist, ist die scheinbare Angst um ihre Gesundheit durch das R134a. Dieses ist aber in einem ganz anderen Kreislauf als das ausgetretene GWG, diese beiden unterschiedlichen "Mittel" sind immer von einander getrennt, nur die Temperatur wird ausgetauscht.

Also keine Angst, ich sehe hier niemand der dich, Anni77, in Bedrängnis bringen möchte. Von dir selbst mal abgesehen.

Grüße

Steini

Deine Antwort
Ähnliche Themen