ForumLKW & Anhänger
  1. Startseite
  2. Forum
  3. Auto
  4. LKW & Anhänger
  5. MAN TGL 8.180

MAN TGL 8.180

Themenstarteram 4. Juni 2011 um 8:50

Hallo zusammen

Weiß vieleicht einer von euch warum bei einem MAN TGL 8.180 im Display steht " Ausfall Bremslicht Zugmaschiene"

Glühlampen sind ok. 2 X 24 Volt 21 Watt

Keine Anhängersteckdosen vorhanden.

Gruss Stefan

Ähnliche Themen
33 Antworten
am 4. Juni 2011 um 8:58

Sollte der TGL nicht vier Birnchen haben?

Themenstarteram 4. Juni 2011 um 9:01

Bremslicht sind 2 Glühlampen

Das Schlusslicht hat 4 Glühlampen

Zitat:

Original geschrieben von self

Sollte der TGL nicht vier Birnchen haben?

am 4. Juni 2011 um 14:49

Das schlusslicht hat links und recht hinten je 3 Birnen ;)

Bremslicht links und rechts je eine.

Wenn dies im Display steht ist ein zu hoher Wiederstand auf dem Stromkreis, Möglichkeit A Stecker evtl feucht geworden und okidation drin? Möglichkeit 2 Reflextionsglas gebrochen und nun dringt wasser in die Rückleuchte ein und es bildet sich an den Sockeln der Birnen Oxidation, Möglichkeit C es sind mehr wie insgesammt 2 Bremslichtbirnen Vorhanden, nachgerüstete 3te bremsleuchte oder ähnliches, oder möglichkeit 4 ist ein aufgescheuertes Kabel im Wellrohr. Wenn kein Fehler vorliegt, Beleuchtungslernlauf neu durchführen, steht mein ich in der Bedienungsanleitung.

Lg

Zitat:

Original geschrieben von Power@MAN41.660

 

... oder möglichkeit 4 ist ein aufgescheuertes Kabel im Wellrohr.

würde ich fast für Möglichkeit 1 nehmen - hatte ich schon mehrmals an recht neuen MAN.

 

Möglichkeit 5:

Das Birnchen von der Nummernschildbeleuchtung?

Gruß Volker

am 5. Juni 2011 um 12:34

Zitat:

Original geschrieben von voller75

Möglichkeit 5:

Das Birnchen von der Nummernschildbeleuchtung?

Gruß Volker

Dann schreibt er aber nicht "Ausfall Bremslicht" zumindest nicht bei MAN :D

@sprinter123

Was hat der TGL für einen Einsatzzweck? Baustelle oder verteilerverkehr, was macht ihr damit? Wieviel Km hat er schon runter und wie alt ist er?

Lg jo

Themenstarteram 5. Juni 2011 um 15:11

Hallo

Danke erstmal für eure Beiträge

Alter ist ca 6 Jahre,480000km gelaufen,Verteilerverkehr

gruss Stefan

Jetzt bin ich genausoweit :

"Ausfall Bremslicht Zugmaschine"

Die Bremslichter gehen wirklich nicht - aber die vom Auflieger sind ok.

Komplett neue Rückleuchten, Kabel gut gekürzt, wasserdichte Verbinderdosen. Keine Spannung weder links noch rechts beim Bremsen.

Folgende Fehler sind gespeichert:

EBS:

3061-04; 3060-04; 3074-04; 3026-03; 3052-04; 3051-04; 3062-04; 3073-04

EDC: 3853-01

FFR: 3096-00

INST:

8129-04; 8121-04; 8123-04; 8107-04; 8109-04; 8122-04; 8124-04; 8106-04

ZBR:

4006-02; 3502-05; 0158-10

TCU:

4105-8; 4103-08

Die Fehler sind in etwa 10 Wochen "gesammelt" worden. Der Speicher wurde von MAN gelöscht, nachdem das riesige Sammelsurium wie folgt kommentiert wurde:

"Das ist unwichtig, weil es keine aktiven Fehler sind"

Mir scheint, die Kiste hat ganz schöne Probleme - die Fehler kommen ja nicht in den Speicher, weil alles in Ordnung ist, oder?

Wäre nett, wenn sich einer der MAN-Profis hier im Forum einen Reim drauf machen könnte.

Vielen Dank mal im voraus!

PS:

Den bereits empfohlenen Anlernvorgang habe ich noch nicht gemacht - das wird wohl auch nicht viel helfen, da ich ja nicht nur die Fehlermeldung wegbringen, sondern die Funzeln auch noch zum Leuchten muss.

 

 

Das meiste hier sind CAN Bus Fehler.

Und gerade bei denen ist es wichtig weitere Informationen zu haben (wann aufgetreten bzw. mit welchen Fehlern zusammen, ...) für eine vernünftige Diagnose.

Was ist denn nach dem Löschen passiert? Hat das Bremslicht dann wieder funktioniert - denke nicht oder?

Und was hat MAN dann dazu gesagt?

Weil wenn der Fehler aktuell vorhanden ist sollte man ja relativ schnell feststellen können woran es liegt.

Evtl. der ZBR defekt?

"Das ist unwichtig, weil es keine aktiven Fehler sind"

Diese Fehler können schon unwichtig sein, aber das sieht man halt nur wenn man den Zusammenhang deuten kann und weiss dass sie evtl. nach einer Programmierung aufgetreten sind und nicht gelöscht wurden.

Problem ist halt oftmals, dass einige "Schlosser" mit den PC nur was anfangen können wenn ein roter Punkt da ist und dahinter steht "Sensor xy" defekt - leider.

Tausch die Sicherung für das Bremslicht aus, auch wenn sie gut aussieht, klemm die Batterie ab, warte kurz, klemm sie wieder an und schau ob es wieder geht.

Zitat:

Original geschrieben von MAN-Elektriker

Das meiste hier sind CAN Bus Fehler.

Das habe ich auch feststellen können (habe alte unvollständige Fehlercodeliste)

Zitat:

Original geschrieben von MAN-Elektriker

 

"Das ist unwichtig, weil es keine aktiven Fehler sind"

Diese Fehler können schon unwichtig sein, aber das sieht man halt nur wenn man den Zusammenhang deuten kann ( ... )

Das ist genau das Problem - die "Fehler werden gelöscht" und dann wundert man sich, dass das Geld kostet und die Fehler noch da sind - es wurden ja nur die gespeicherten Meldungen gelöscht, sonst nichts.

Den Zusammenhang deuten ... tja, wenn das mal einer könnte ...

... vor einem Jahr wurde der komplette Motorkabelbaum für ein mittleres Vermögen ausgewechselt, weil die Automatik nicht mehr aus dem 1. Gang heraus hochschalten wollte.

Ich bin sicher, es hätte völlig genügt, an dem korrodierten Steckverbinder zu wackeln, der zwangsläufig bei dieser Totaloperation versehentlich berührt wurde, um den eigentlichen Fehler zu beheben.

Sollte jetzt der ZBR gewechselt werden, sind da sicher auch wieder soviele Steckverbinder zu lösen, dass der jetzt betroffene auch wieder zufällig mit dabei sein könnte.

Mein Ziel war diesmal "Steckerwackeln" für deutlich unter einem Wochenumsatz zu bewerkstelligen.

Daher mal etwas konkretere Frage: Wo genau beginnen die Kabels zu den Zugmaschinenbremslichern und welche Klemme wäre das?

Oder ist da eines der Relais zuständig, die da noch stecken und wenn ja welches ?

Da würde ich mal gerne gucken, ob da Spannung kommt.

Eine eigene Sicherung scheinen die Bremslichter nicht zu haben , oder doch? Jedenfalls nicht in dem Kasten auf der Beifahrerseite, wo all die anderen Sicherungen sind.

Steckt der ZBR hinter den Sicherungen vom Beifahrerfussraum?

Ein Defekt des ZBR vermute ich mal weniger - schliesslich macht die Kiste ja sonst ziemlich alles, was man erwartet und die Anhängerbremslichter gehen ja auch noch. Ich bin ziemlich sicher, dass nur eine Unterbrechung vorliegt - sonst würde ja auch der Fehler nicht erkannt und angezeigt werden. also ich denke da mal einfach und will erstmal den Weg der Drähte verfolgen.

Wenn dann müssten schon zwei Kabel ab sein weil diese seperat von der Fahrerhaustrennstelle nach hinten gehen.

Ausser natürlich ein Kabel hat Kurzschluss und legt somit das andere auch "lahm".

Achja und fehlerhafte Stecker hinten am ZBR sind extrem selten - und wenn sie mal defekt sind dann verbrannt was man auch durch wackeln nicht dauerhaft beseitigen kann.

Und Bremslicht LKW und Bremslicht Anhänger hat seperate Ausgänge am ZBR - es kann also schon daran liegen.

Sollte man aber mit MAN-Cats, Schaltplänen und einer Prüflampe schnell finden wie gesagt.

Zitat:

Original geschrieben von pleindespoir

 

ZBR 3502-05

Bremslicht/Bremslicht Zugfahrzeug kurzschluss nach Masse

 

Irgendwo hast du wohl ein angescheuertes Kabel.

 

Zitat:

Original geschrieben von pleindespoir

 

ZBR 0158-10

Klemme 15 Unterbrechung.

 

zumindestens das müsste im Sicherungskasten abgesichert sein.

 

 

Ich hatte den selben fehler schonmal, und irgend ne Sicherung hat mich da verarscht.

 

 

Also werde ich mal alle Sicherungen ziehen, auf Durchgang prüfen und wieder reinstecken.

Ausserdem könnte ich ja mal prüfen, ob die beiden Bremslichtdrähte rechts und links miteinander verbunden sind (Durchgang haben) natürlich OHNE Birnen drin!

Ich hoffe ja mal, dass die am gleichen Pin des ZBR hängen, oder hat da jedes Lämpel seinen eigenen Ausgang?

Ich verfolge mal die Wellrohre bis zu ihrer nächsten Steckverbindung ... da wird dann wohl ein Hase auf mich warten, der im Pfeffer liegt.

Werde das gute Stück erst nächste Woche wieder sehen - ich berichte über meine Forschungsergebnisse dann.

Bis dahin erstmal vielen Dank für die sachdienlichen Hinweise

(für die als Belohnung ein Blumentopf ausgesetzt wird, sofern sie zur Verhaftung des Täters führen).

Deine Antwort
Ähnliche Themen