ForumLKW & Anhänger
  1. Startseite
  2. Forum
  3. Auto
  4. LKW & Anhänger
  5. MAN L2000 8.103 5 Gang Getriebe sitzt fest

MAN L2000 8.103 5 Gang Getriebe sitzt fest

Themenstarteram 30. Juni 2013 um 17:30

Hallo

ich habe einen MAN L2000 8.108 aus Baujahr 94.

Bei dem LKW sitzt das Getriebe fest, es ist ein Gang eingelegt, der 3. oder 4. Gang, der aber nichtmehr rausgeht. Der Schalthabel lässt sich zwar frei bewegen, jedoch bleibt der Gang im Getriebe fest.

Beim Schalthebel kann man auf den ersten und zweiten Gang schalten und man hört auch das sich etwas bewegt im Getriebe, jedoch bleibt trotzdem der 3. oder 4. Gang im Getriebe obwohl am Schalthebel der 1. oder 2. eingelegt ist.

Jedoch lässt der Schalthebel sich nicht weiter nach rechts bewegen, um in den 3. 4. 5. bzw Rückwärtsgang zu schalten.

Hat hier jemand eine Idee, was ich schauen könnte bzw ob ich das Getriebe aufmachen soll etc.

Besten Dank

PS. passt hier auch das 6. Gang Getriebe vom 8.163 etc, die 5 Gang Getriebe sind sehr selten, bzw wo wurden die noch verbaut ausser im L2000?

Ähnliche Themen
40 Antworten

Das ist was Abgebrochen, Schaltgestange oder der "Pin" der in das Getriebe geht um die Gange zu bewegen.

Kippe mal das Fuhrerhaus wenn du von Hinten nicht ans Getriebe kommst und versuche direct am Getriebe den Schalthebel in Neutral zu bewegen.

Rudiger

Hallo!

würde mal denken es ist ne Schaltbox von ZF S5-24 oder ZFS5-42(Bezeichnung weiß ich

nicht mehr genau) denke aber diese Getriebe bekommst DU hinterhergeschmissen,Schrott!

diese Box war auch im FL6 eingebaut so bis 1989-1996!

war wohl auch im Renault und Daf verbaut,alles kleine Reihe!

Kränkeln,an defekten Schaltfingern bzw, Schaltgabeln, defekten an der Snchronisierung

und an defekten der Antriebswelle(Lagerung,Alu-Gehäuse)!

versuche mal deine Schaltbox zu identifizieren und Dir dann ein anderes zu suchen!

Typenschild sollte am Getriebehauptgehäuse sein!

mache mal den Schaltturm runter und schaue ob es nur ein abgebrochener Schaltfinger

ist und Du die Gänge mit nem Schraubenzieher schalten kannst!

 

mfg

 

Themenstarteram 19. Juli 2013 um 13:33

Hallo

BESTEN DANK FÜR EURE TIPPS!!

Es lag wirklich an der Schaltbox auf dem Getriebe! In dieser Box sitzt ein Kugellager fest. Nun war ich beim MAN Händler, da sagte der Mechaniker da niemand im Verkauf war man kann das Gelenk tauschen. Als dann der Chef kam hieß es ich brauch eine neue Box.

Kennt sich hier jemand aus, was ich machen soll.

Nochmal besten Dank für Euren Tipp, Getriebe lässt sich von oben super schalten.

am 19. Juli 2013 um 20:06

Den Mechaniker fragen, ob er das Gelenk tauschen kann, aufpassen, das das der Chef nicht mitbekommt..

am 19. Juli 2013 um 20:40

Die Schaltausleger in den Boxen lassen sich samt Führung und Lagern einzel instandsezten. Wir setzten die noch instand. Such dir mal ne Getriebebude oder geh mal in ne frei Werke die können dir da weiterhelfen.

Musst halt nur vergleichen was dich am Ende günsterkommt.....eventuell direkt ne gebrauchte drauf.

mfg

Themenstarteram 5. August 2013 um 12:48

Hallo

Mit der neuen Box von MAN hat wieder alles ein Tag funktioniert. Nach allerdings einem Tag saß dass Getriebe wieder fest.

Die intelligenten haben dann mit eingelegtem Gang (wahrscheinlichem Rückwärtsgang) ca 3 km und getretener Kupplung abgeschleppt.

Jetzt ist der Gang wieder raus , alle Gänge lassen sich butterweich schalten. Aber bei einlegten Gang wird bei Kupplung loslassen keine kraft auf die Kardanwelle überragen.

Wenn man in Rollen lässt, dreht sich die Kardanwelle aber im Getriebe dreht sich kein Zahnrad, soweit man von oben bei demontierter Box sehen kann.

Ich hoffe ihr könnt helfen.

Besten Dank

Jetzt wird die Sache lustig.

Nimm alles an Beweismitteln auf und frage im weiteren Verlauf einen entspr. Fachmann (Anwalt usw.).

Haben die wirklich nicht die Kardan zum Schlepp abgeschraubt???

Wurde wirklich mit drehender Antriebsachse geschleppt???

Wenn ja, hast Du jetzt nen größeren Getriebeschaden (Planetengetriebe aufgrund Überdrehzahl im Rückwärtsschlepp zerlegt).

Ich würde das Fz. aus dem Fuhrpark nehmen und mich direkt mit MAN unterhalten (ein Anwalt als Zeuge wäre evtl. nicht verkehrt!!)

Themenstarteram 6. August 2013 um 20:38

Hallo

ja es wurde mit eingebauter Kardanwelle und getrettener Kupplung abgeschleppt!

Kann ich hier noch etwas retten am Getriebe oder am besten ein gebrauchtes Tauschgetriebe für 1000 - 1500€ holen.

Anwalt usw kann ich hier in dem Fall vergessen

am 7. August 2013 um 9:42

Ganz dubiose Geschichte (man muß hier die Würmer einzeln aus der Nase ziehen).

Besser ist ein Austauschgetriebe!!!!

Kein Gebrauchtes mit ähnlich unbekanntem Zustand!!!!

Hallo!

Zitat-

ja es wurde mit eingebauter Kardanwelle und getrettener Kupplung abgeschleppt!

 

kurze Anmerkung,dreht sich da etwa die Abgangswelle nicht mehr!?

Ne,die dreht sich mit der Drehzahl die die Kardanwelle vorgibt!

Ergo immer Kardan ausbauen oder für ganz kurze mini Strecken,

die Kupplung alle 200-400 Meter treten und einen höheren Gang reinmachen

und die Kupplung dabei getreten lassen(für 10-20 Sekunden,

damit das Öl durch die Schleuderwirkung der Zahnräder und

durch eine evtl vorhandene Ölpumpe verteilt wird,wäre in dem Fall besser gewesen!

bei Kardanwelle eingebaut + Kupplung getreten habe ich keine Schmierung im

Getrieb!

die Hauptwelle dreht sich immer mit,durch die Kardanwelle,nur die

Antriebswelle im Getriebe steht bei getretener Kupplung(Trägheitsmoment)

und da die immer von  der Hauptwelle getrennt ist und sich dort

an der Verbindung beider Wellen ein Lager befindet was Öl benötigt,

fehlt an dieser Stelle Öl und die Lager fressen!

über die Nadellager der Zahnräder auf der Hauptwelle will ich jetzt nicht auch

noch scgreiben,was da passiert!

an diesen Stellen entsteht dann richtig Hitze und das Getriebe ist Schrott!

besser wäre es gewesen in dem Fall wegen der fehlenden Schmierung 

die Kardanwelle auszubauen!

 

mfg

Selbst wenn es alle Lager im Getriebe zerlegt hat, ein Kraftschluss müsste da sein, aber mit entsprechenden Geräuschen beim Fahren. Ob man wirklich auf der Rolle im Getriebe etwas drehen sehen kann weis ich nicht. Es gibt eigentlich nur 2 möglichkeiten, entweder ist eine Welle im Getriebe abgeschert, warum auch immer, oder es hat beim Abschleppen die Kupplung zerlegt, was ich eher vermute.  Aber das in keinem Gang ein Kraftschluss da ist ist komisch, wir haben schon 7,5 Tonner mehr wie 3km ohne abgeschraubte Kardanwelle abgeschleppt, und da lief zum Teil der Motor auch nicht, und die Getriebe laufen alle noch, ohne Geräusche und Lagerschaden. Wenn man die Kardanwellenschrauben nicht auf bekommt bleibt ja fast nichts anderes übrig.

am 7. August 2013 um 20:46

Zitat:

Original geschrieben von Zoker

Selbst wenn es alle Lager im Getriebe zerlegt hat, ein Kraftschluss müsste da sein, aber mit entsprechenden Geräuschen beim Fahren. Ob man wirklich auf der Rolle im Getriebe etwas drehen sehen kann weis ich nicht. Es gibt eigentlich nur 2 möglichkeiten, entweder ist eine Welle im Getriebe abgeschert, warum auch immer, oder es hat beim Abschleppen die Kupplung zerlegt, was ich eher vermute.  Aber das in keinem Gang ein Kraftschluss da ist ist komisch, wir haben schon 7,5 Tonner mehr wie 3km ohne abgeschraubte Kardanwelle abgeschleppt, und da lief zum Teil der Motor auch nicht, und die Getriebe laufen alle noch, ohne Geräusche und Lagerschaden. Wenn man die Kardanwellenschrauben nicht auf bekommt bleibt ja fast nichts anderes übrig.

Es kann beim Abschleppen das Getriebe nicht beschädigt worden sein. Ein 5 Gang Getriebe hat keine Ölpumpe und kann somit, genau wie ein Pkw mit Schaltgetriebe, beliebig geschleppt werden, ohne das die Gelenkwelle ausgebaut wird. Das einzige was passieren kann bei getretener Kupplung und laufenden Motor ist, das sich das Ausrücklager der Kupplung zerlegt.

evtl. mal über nen normalen Kupplungsschaden nachgedacht!???

der Fehler "Gang sitzt fest" war evtl eine nicht trennende Kupplung???

nur so eine Vermutung...

 

Ach und das Planetengetriebe beim L2000 würd ich auch mal gerne sehen!!! Falls ihr es findet bitte ein Foto an mich...

 

Gruß

P.S. gehen, gingen die Gänge bei stehendem Motor raus bzw (bedingt) rein???

am 8. August 2013 um 9:18

Zitat:

Original geschrieben von Schrauber979

evtl. mal über nen normalen Kupplungsschaden nachgedacht!???

der Fehler "Gang sitzt fest" war evtl eine nicht trennende Kupplung???

nur so eine Vermutung...

 

Ach und das Planetengetriebe beim L2000 würd ich auch mal gerne sehen!!! Falls ihr es findet bitte ein Foto an mich...

Gruß

P.S. gehen, gingen die Gänge bei stehendem Motor raus bzw (bedingt) rein???

Ich inzwischen auch.

Nun, wenn man versucht, mit Matschbirne (Sommergrippe, fast 40°) mitzuschreiben, wird dat nix.

Also ich lege mich wieder flach.

Deine Antwort
Ähnliche Themen
  1. Startseite
  2. Forum
  3. Auto
  4. LKW & Anhänger
  5. MAN L2000 8.103 5 Gang Getriebe sitzt fest