ForumW211
  1. Startseite
  2. Forum
  3. Auto
  4. Mercedes
  5. E-Klasse
  6. W211
  7. Mängel beim W211 mittlererweile unter Kontrolle?

Mängel beim W211 mittlererweile unter Kontrolle?

Themenstarteram 17. Mai 2007 um 22:50

Hallo,

ich suche seit einiger Zeit nach einem neuen Gebrauchten. Dabei habe ich auch die E-Klasse in die engere Wahl gezogen. Konkret geht es um einen E 270 CDI. EZ: Ende 2004 (Modelljahr 2005), 100.000 km, Avantgardeausstattung mit Leder und Bi-Xenonscheinwerfern für einen recht guten Preis. Zu dem Fahrzeug habe ich drei Fragen:

1. Wie sieht's bei Mercedes mit Handschaltern aus? Es geht nicht darum, allgemein eine "Automatik vs. Handschaltung"-Diskussion anzuregen, wo jeder nach Geschmack urteilt - es geht um die Zuverlässigkeit der Schaltgetriebe bei MB. Ich habe natürlich die Suche bemüht und grob zusammengefasst verstanden, dass Automatik bei MB besser sei. Ich konnte aber noch nicht abwägen, ob das nun Hören-Sagen-Informationen sind, oder ob die Aussagen tatsächlich von Besitzern solcher Handschalter-Modelle kommen. Es geht jetzt auch konkret um den E 270 CDI. Mir ist bewusst, dass z. B. die Leistung größerer Modelle mit manuellem Getriebe stark beschnitten ist.

2. Für den E 270 CDI gibt und wird es keinen Partikelfilter geben, habe ich gehört. Inwiefern wird sich das in Zukunft negativ auswirken? Davon wäre der E 270 CDI ja nicht betroffen. Ansonsten werden die Steuern wahrscheinlich steigen, wenn 2009 die EU-Norm 5 eingeführt wird. Davon abgesehen werden die Steuern aber auch bei aktuellen EU-Norm 4-Fahrzeugen steigen und einen E 280 CDI mit 0,6 l größerem Hubraum zu kaufen wäre unlogisch, da das Auto im Unterhalt teurer sein dürfte. Wo liegt also der große Nachteil, wenn ich jetzt einen EU-Norm 3-Diesel ohne DPF kaufe?

3. Wie gesagt, das Auto, welches ich in Betracht gezogen habe, wurde Ende 2004 erstzugelassen. Wie sieht's mit Mängeln aus? Ich weiß noch von früher, dass es bei der E-Klasse krasse Mängel (insbesondere bei der Elektronik) gab. Habe ich das auch bei diesem Baujahr zu erwarten? Ich habe auch einige Male von Rostproblemen gelesen, was mich zum Staunen gebracht hat. Immerhin gibt MB doch lebenslange Garantie gegen Durchrostung.

Das wären vorerst meine Fragen. Danke im Vorraus für die Antworten.

Ähnliche Themen
74 Antworten

Klar, wie immer...

Wo immer du hinhörst... alle haben Recht!

Die E-Klasse kann nicht fahren, Faktum!

Keine Mängel beseitigt.....

Wie oft müssen wir das bloß noch hören- sorry.... ;)

Themenstarteram 17. Mai 2007 um 23:56

Zitat:

Original geschrieben von Ghostman099

Klar, wie immer...

Wo immer du hinhörst... alle haben Recht!

Die E-Klasse kann nicht fahren, Faktum!

Keine Mängel beseitigt.....

Wie oft müssen wir das bloß noch hören- sorry.... ;)

Fänd's klasse, wenn du jetzt noch etwas zum Thema beitragen könntest. Abgesehen davon, dass ich die E-Klasse mit keinem Wort schlechtgeredet und nur nach näheren Informationen gebeten habe, hilft mir dein Posting überhaupt nicht weiter. Immerhin plane ich, das Auto zu kaufen. Falls du mein Posting nicht gelesen hast, hier nochmal kurz zusammengefasst, was mich interessiert:

1. Ist die manuelle 6-Gangschaltung einer E-Klasse, die Ende 2004 gebaut wurde, schlecht / anfällig?

2. Welchen Nachteil habe bzw. werde ich haben, wenn ich jetzt einen EU-Norm 3-Diesel ohne DPF kaufe?

3. Hat eine E-Klasse, die Ende 2004 gebaut wurde, noch gröbere Mängel aufzuweisen und wie steht es mit Rost?

zu 1:

Die Automatic passt besser in einen Mercedes, aber die Schaltung sollte qualitativ genauso hohwertig sein, ich würde würde mir keine Gedanken über die Zuverlässigkeit machen.

zu 2:

Natülich ist die Fahrverbotdiskussion da, aber zum Teil reichlich übertrieben. Es gibt auch für den 270 Nachrüstlösungen, falls es mal zum Ernstfall kommen sollte, bis dahin würde ich mir wenig Gedanken machen. Aus diesem Grund kannst du froh sein und das Auto für einen guten Preis kaufen, mit Partikelfilter wäre das Auto bedeutend teurer.

zu 3:

Gerade ab Modelljahr 2004 und 2005 sollte man sich auch zu dem Thema wenig Gedanken machen. Wenn man auf Nummer sicher gehen will, kann man anhand der Fahrgestellnumemr beim Freundlichen mal unoffiziell nachchecken lassen, ob das Auto viele Garantiereparaturen hatte. Man kann aber davon ausgehen das der Wagen ohne Probleme läuft, es wird mehr erzählt als wirklich ist. Die Probleme am Anfang 2002/2003 wurden durch teuere Rückrufe aus der Welt geschafft.

Rost war nie ein Thema beim W211...

am 18. Mai 2007 um 0:36

Zitat:

Original geschrieben von Ghostman099

Klar, wie immer...

Wo immer du hinhörst... alle haben Recht!

Die E-Klasse kann nicht fahren, Faktum!

Keine Mängel beseitigt.....

Wie oft müssen wir das bloß noch hören- sorry.... ;)

hammer beitrag...respekt wie gut du in nem seriösen beitrag einen absolut lächerliche post verfassen kannst.....wie gesagt respekt!!!!

habe selber den 270er, ist ein toller motor. hat wirklich genug durchzug und der verbrauch ist sensationell gut!

gegen eine handschaltung spricht im grunde nur der wiederverkauf; aber jeder wagen findet irgendwann mal seinen käufer! trotzdem wenn dir dies bewusst ist kannst du auch gern schalten. der wagen wir dann bestimmt auch minimal weniger verbrauchen!

mit nem schalter wirst du desweiteren auch bestimmt weniger bremsverschleiss haben! :)

den nachteil OHNE RPF kann ich dir leider nicht sagen, höchstens wenn dich die gelbe plakette stören sollte :D ich habe bis jetzt keine einschränkungen mitbekommen oder sonstiges.

gelegentliches "mobbing" anderer grünplakettenfahrer musst du dir aber anhören.. ist immer wieder nett was die leute alles zum meckern finden.

für mich spricht nichts gegen "deinen" wagen, solange der preis stimmt. mit deinem baujahr dürfest du ein top fahrzeug erwerben, größere probleme schließe ich aus (kann bei jedem fahrzeug was passieren).

meiner ist einer der ersten und hatte zugegeben wirklich manchmal die schnauze voll von dem wagen. mit zunehmender rückrufaktion und kundendiensmaßnahmen ist der wagen jedoch wirklich super zuverlässig geworden.

also schlag zu solange der wagen noch da ist! glaub mir, tut weh wenn man sich nen schönen wagen durch die lappen gehen lässt! :D

p.s. darf man fragen was das gute stück kostet?

Ich weiß nicht, ob Rost ein Thema ist - habe dazu nur einen Beitrag gefunden:

http://www.mercedes-forum.com/forum/thread.php?threadid=46735

Oh ja,

der Rost und die sonstigen Mängel beim W211,

ganz schlimm!!!

Am besten auf den W212 warten, besser ist das.

Ich pers. würde mir nicht so eine verrostete und anfällige Kiste kaufen.

Der Passat ist da um Welten besser, BMW geht auch noch,

aber ein W211, nein Danke.

Sippi 1:

Ich kann mit deinem Beitrag nichts anfangen - würdest du bitte erläutern, was genau dein Anliegen ist.

Ironie, genauso wie bei Ghostman099.

Das kommt dadurch, dass sich diese Threads jede Woche wiederholen. Der W211 ist mittlerweile eine völlig problemlose Baureihe. Das kann man auch hier im Forum sehen, es gibt kaum Problemberichte. Und Rost ist kein Thema.

@Threadersteller

Auch wenn das Schaltgetriebe im W211 keine Probleme macht, fahr doch mal einen W211 mit Automatik.

Gaaanz so problemlos sind die "alten" vor der Modellpflege im Sommer 2006 aber doch nicht:

Ich sage nur SBC- Bremse . . .

M i r, ich sage ausdrücklich m i r, wäre die, obendrein mit ihrer zweiten Notbatterie . . . zu "kompliziert" und "wartungsintensiv" sprich zu teuer.

Zitat:

Original geschrieben von Rambello

Gaaanz so problemlos sind die "alten" vor der Modellpflege im Sommer 2006 aber doch nicht:

Ich sage nur SBC- Bremse . . .

Bitte mit Fakten unterlegen, dass die SBC-Bremse heute anfällig ist. In den Mercedes-Foren gibt es dazu leider (zum Glück) keine Berichte.

Zitat:

Original geschrieben von Rambello

M i r, ich sage ausdrücklich m i r, wäre die, obendrein mit ihrer zweiten Notbatterie . . . zu "kompliziert" und "wartungsintensiv" sprich zu teuer.

Bitte mal zur Abwechslung mit Fakten unterlegen: Was ist wartungsintensiv und was kostet es?

Dass du dich immer zu Dingen äußern musst, mit denen du Null-Erfahrung und von denen du Null-Anhnung hast, ist mir ein Rätsel. Aber wenn du sonst keine Aufmerksamkeit bekommst, musst du halt falsche Fakten in Luft posaunen.

Bei Mercedes gibt es keine nennenswerten Probleme mehr und der Rest ist eher in der Persönlichkeit von ...bello zu suchen :)

@ boofoode

Geht der -Entschuldigung- Scheiß schon wieder los?

Darf man hier einem "Neuling" überhaupt nicht mehr in einem -bewusst- ganz kurz und harmlos gehaltenen, rein sachlichen, Beitrag seine ehrliche Meinung sagen?

Wie "alle" hier wissen, bin ich jetzt schon jahrelang in d i e s e m W211 Forum vertreten und habe hier über SBC hunderte Beiträge und Erfahrungen von Besitzern gelesen und mich selbst theoretisch mehr mit dieser Bremse "befasst" als 99% der anderen Beitragsschreiber oder "Dummschwätzer" hier!

Außerdem habe ich dazu hier selbst schon ungefähr 100 Beiträge geschrieben . . .

Und wenn selbst "Sternendoktor", ein hochrangiger MERCEDES-Entwickler hier im Forum sagte: Sowas wie SBC darf uns nie mehr passieren . . .

und wenn div. Autozeitschriften dicke Artikel über die Zuverlässigkeit und die Horrorerfahrungen von Lesern mit dieser Bremse geschrieben haben

und Mercedes etliche sündteuere "Nachbesserungen" bzw. Rückrufaktionen starten musste,

dann wird man doch noch auf diesen einen Punkt hier

-verdammt noch mal- hinweisen dürfen . . .

Und, daß "heute" und "mittlerweile" . . . viele Probleme beseitigt wurden, hilft diesem Alt-W211-Interessenten überhaupt N I C H T S !

Wie wäre es, wenn D u . . . mal mit Fakten unterlegen würdest, daß das, was i c h hier schreibe nicht stimmt !!!

SBC ist und bleibt eine schöne, tolle, aber hochkomplizierte

Bremse mit vielen potentiell anfälligen Einzelteilen (z.B. den vielen Steuer-Ventilen), die nur bei penibler und vorschriftsmäßiger (=teurer) Wartung - auch der zugehörigen 2. Batterie und Elektronik -lange Zeit störunsfrei und zuverlässig funktioniert.

Und i c h tue mir sowas kompliziertes, teueres und kitzeliges eben nicht an, zumal "normale" Bremsen, wie z.B. bei den Konkurrenten BMW und AUDI - und in der aktuellen E-Klasse, nur ganz unwesentlich und das auch nur in ganz seltenen Ausnahmesituationen . . . etwas "schlechter" sind.

So,

jetzt könnt Ihr wieder in althergebrachter Form- mit Vernebelung, Anwürfen, Beleidigungen usw. über mich herfallen . . .

Ich bleibe v o l l bei dieser meiner Meinung, schreibe jetzt aber in diese Thread nichts mehr dazu, sonst artet er wieder aus . . .

am 18. Mai 2007 um 11:39

Ich find die E-klasse besonderst mit dem 270 CDI sehr gelungen. Die SBC Bremse find ich nicht so toll, besonderst weil ich noch kein Test gesehen hab wo die E-Klasse wirklich besser bremst als ein Audi oder ein BMW und man bei jeder wartung die Bremse deaktivieren und danach wieder aktivieren muss und dabei kann schon mal was kaputt gehen.

Sonst ein Top auto und mindestens genau so zuverlässig wie BMW und Audi.

Mfg Merbenz

Deine Antwort
Ähnliche Themen
  1. Startseite
  2. Forum
  3. Auto
  4. Mercedes
  5. E-Klasse
  6. W211
  7. Mängel beim W211 mittlererweile unter Kontrolle?