ForumLupo
  1. Startseite
  2. Forum
  3. Auto
  4. Volkswagen
  5. Lupo
  6. Lupo stinkt nach Benzin bei anlassen

Lupo stinkt nach Benzin bei anlassen

VW Lupo 6X/6E

Hallo,

nun bei jede kalte start mein Lupo stinkt nach Benzin den nach paar km ist das wieder weg. Auch bei wärme Motor wenn mache an stinkt genauso.

Ist was nicht in ordnung ? AGR Ventil ? nach meiner überprüfung nach dem leck in Schäuche..nichts gefunden...hm

Ähnliche Themen
29 Antworten

Hallo,

das wäre nicht gut, wenn irgendwo Benzin austritt. Es kann natürlich sein, dass die Tankentlüftung ( Aktivkohlefiltersystem ) undicht ist. Die Schläuche zum und vom Aktivkohlebehälter sind zu prüfen. Magnetventil für den Aktivkohlebehälter könnte nicht mehr arbeiten. Sicherung SB 30 noch ok ? Der Aktivkohlefilter sitzt im Motorraum auf der rechten Seite ( in Fahrtrichtung )

Poste mal bitte die Motor-Kenn-Buchstaben.

Gruß Hans

Motor 1.4 16V 75 PS

Da würde ich mich mal anschließen wollen. Meiner macht das nämlich auch, schon von Anfang an. Nicht extrem aber man nimmt den Geruch schon war. Ist nach ca. 1Minute wieder weg. Meiner ist ein AUC.

Hallo,

es sollte sicher sein, dass keine der kraftstoffführenden Leitungen undicht ist. Auch sollten Einspritzventile dicht sitzen und das Einspritzsystem, insbesondere das Saugrohr kontrollieren, insgesamt dicht sein.

Kontrolliert werden müssen alle Leitungen. Vom Tank her kommend die Belüftungsleitung zum Aktivkohlebehälter. Der Aktivkohlebehälter ist ebenfalls zu kontrollieren. Dann die Leitung vom Aktivkohlebehälter bis zum Schaltventil N80. Das Schaltventil ist bei Zündung - aus - geschlossen. Die Funktion des Schaltventils ist ebenfalls zu kontrollieren. Weiterhin ist die Leitung vom Schaltventil zum Steuerteil des Drosselklappengehäuses auf Dichtheit zu kontrollieren.

Ist die Dichtung im Tankverschlussdeckel, Einfüllöffnung noch ok ? Anschlüsse am Kraftstoff-Filter dicht ? Alles intensiv kontrollieren .... Das Aktivkohle-Filtersystem ist Bestandteil der Schadstoffklasse, ist das System nicht in Ordnung, gibt es beim TÜV keine Plakette und Ärger.

Ist die Sicherung SB 30, 5 A, ok ? Ist die Abgasanlage von vorne bis hinten dicht ?

 

Gruß Hans

Ok, Danke!

Ich werde einmal alles nachgucken. Das meiste davon ist aber i.O. das weiß ich so schon. Der Geruch ist aber wie gesagt auch nur ganz leicht .

Hallo,

Du wirst es schon finden. Es kann auch eine ganz banale Ursache haben ..... getankt, voll getankt, und dann den Lupo in der Sonne geparkt, dann riecht es auch schon mal nach Kraftstoff.

Wenn Du etwas findest, dann berichte doch bitte mal kurz was Du festgestellt hast.

Gruß Hans

och lol....ich werde alles nachprüfen, wenn soweit ist melde mich dann zurück.

Grüße

Hast Du das Gefühl, dass der Benzingeruch vom Motorraum kommt? Oder könnte er auch vom "Kofferraum" (Tankgeber?) her kommen?

na Leute, es war Aktivkohlebehälter. Ich habe es ausgetauscht und zieht nach Benzin nicht mehr. Danke und Grüße aus Ruhrpott

Liebe Motor-Talker,

über die Suchfkt. bin ich auf dieses Thema gestoßen. Das Thema wurde zwar für den TE erfolgreich beendet, aber dieses Problem mit dem Benzingeruch kommt immer einmal wieder vor.

Zur Überprüfung des Schaltventiles N 80 muss ich den Stecker abziehen.

Leider ist mir nicht bekannt, wie dieser Stecker entriegelt wird. Ich vermute, dass – wie auf den Bildern gekennzeichnet- die Klammern 1 und 2 gleichzeitig in Pfeilrichtung gedrückt und gehalten werden müssen, während man den Stecker in Richtung 3 abziehen kann.

Ist diese Vorgehensweise so richtig?

Vielen Dank schon für die Antworten

quali

P7259327-kopie
P7259338-kopie

Hallo quali,

das scheint noch ein älteres Steckermodell zu sein, analog zum Stecker für die alten (blauen) Kühlmitteltemperaturgeber.

Ich glaube, ich habe einen entsprechenden Stecker im Netz gefunden (s. Bild).

Danach sieht es für mich so aus, dass man die äußeren Klammerteile zusammendrücken muss, damit im Inneren die beiden mit roten Pfeilen gekennzeichneten Klammerenden gespreizt werden.

(Macht m.E. auch mehr Sinn, da man diesen Vorgang (Drücken + Ziehen) mit einer Hand bewerkstelligen kann, während man sonst eher zwei Hände zum Lösen des Steckers bräuchte.)

Die Enden sind auch etwas nach außen abgewinkelt, so dass man bei Aufstecken die äußeren Klammerteile nicht drücken muss.

N80-stecker

Hallo Talker 1111,

vielen Dank für Deine schnelle Antwort und Deine Mühe bezüglich der Suche nach einem Bild von einem baugleichen Stecker.

Dieses Bild und Deine Beschreibung mit der Kennzeichnung mit den roten Pfeilen werden mir weiterhelfen.

Gleich werde ich zum Auto gehen und versuchen, de Stecker abzuziehen.

Viele Grüße

quali

Hallo Talker 1111,

es hat -Dank Deiner Beschreibung - geklappt. Den Stecker konnte ich entriegeln und abziehen (siehe Fotos).

In den nächsten Tagen (wenn es den aufhört zu regnen) werde ich dann mit den elektrischen Messungen des Schaltventiles N80 und der getakteten Ansteuerung beginnen.

Bis dahin muss ich noch klären, wie oft die Taktung erfolgt und ob das Schaltventil N80 mit 12 Volt betrieben wird ob man das Schalten des Ventiles hören kann.

Vielen Dank noch einmal

und

viele Grüße

quali

P7269315
P7269314
P7269316

Hallo quali,

das Prüfen des N80 erfolgt eigentlich per VCDS Fkt. 03 (Stellglieddiagnose).

An Kontakt 1 des Steckers sollten 12 V von Sicherung SB30 anliegen, Kontakt 2 geht an Pin 14 des MSTG und dürfte von dort Masse erhalten.

Stromlos ist das Ventil geschlossen. Im Fahrbetrieb bei aktiver Lambdaregelung (Motor warm), wird das Ventil last- und drehzahlabhängig vom Motorsteuergerät getaktet angesteuert. Die Öffnungszeit ist von den eingehenden Signalen abhängig.

Das Schalten ist hör- und fühlbar.

Deine Antwort
Ähnliche Themen
  1. Startseite
  2. Forum
  3. Auto
  4. Volkswagen
  5. Lupo
  6. Lupo stinkt nach Benzin bei anlassen