ForumLupo
  1. Startseite
  2. Forum
  3. Auto
  4. Volkswagen
  5. Lupo
  6. Lupo 1.0 6X - startet nicht mehr - keiner weiß Rat, Werkstätte geben auf

Lupo 1.0 6X - startet nicht mehr - keiner weiß Rat, Werkstätte geben auf

VW Lupo 6X/6E
Themenstarteram 27. Febuar 2018 um 12:18

Hallo zusammen,

mein Lupo 1.0 6X startet seit dem Q3 2016 schlecht. Er wollte einfach eines morgens nicht mehr angehen.

Symptome: orgelt und riecht stark nach Benzin, selten kriegt man ihn doch an, aber nur wenn man mit dem Gaspedal gefühlvoll wippt. Das Fahrzeug stinkt nach Benzin, der Motor läuft nicht so rund und er läuft sehr fett bzw. verbraucht viel Sprit. Ich dachte immer die Zündkerzen saufen beim starten ab.

Wenn er an ist fährt er super, bis auf der fette Motorlauf.

Ich war 2017 3 Mal bei verschiedenen VW Werkstätten, viele hatten Ideen und 1500 € später gibt es immer noch keine Lösung. Es wurde getauscht:

- Zündkerzen

- Zündspule

- Benzindruckregler

- Benzininjektoren

- Benzinpumpe

- Temperaturgeber

- Batterie neu

Alles ohne Erfolg und mit schwachem Service / Fachkenntnis. Ein Telefonat mit einem VW Ingenieur brachte auch nichts, er hat mir vorgeschlagen das Teil zu verschrotten. "Lässt sich halt kein Fehler finden".

Sehr sehr bitter.

Als nächstes hätte ich die Lambdasonde getauscht, aber eher nicht so begeistert, weil der Fehler daher meiner Meinung nach nicht kommen kann.

Habt ihr vielleicht noch eine Idee? Mir gehen so langsam die Teile aus, die ich ersetzen könnte.

Ach ja: auslesen mit VCDS zeigt Fehler 00561 an - Mixture Adaption. Deswegen dachte ich, dass es an den Injektoren liegt. Die wurden aber alle getauscht.

Ähnliche Themen
9 Antworten

Hallo, vermute Mal das Kompression geprüft wurde? Genau so wie die Steuerzeiten?

 

LG Florian

Hallo,

das, was Florian vorgeschlagen hat, solltest Du mal machen lassen. Es gibt noch einige Möglichkeiten.

Alle Unterdruckschläuche dicht und ganz ?

Luftfilter sind ok ?

Zahnriemen-Einstellung stimmt ?

Wenn es nach erfolglosem Starten nach Kraftstoff riecht, sollte dieser Weg wohl fürs Erste ok sein. Ist schon geprüft worden, ob auf allen Zylindern ein Zündfunke vorhanden ist ? Zündtrafo ok ?

Ist die Wegfahrsicherung überprüft worden ?

Wenn die Steuerzeiten ( Zahnriemen ) und die Kompression geprüft ist, müsste der Motor vom mechanischen her laufen. Kraftstoff bekommt er ebenfalls und dann bliebe nur der Zündungsweg offen.

Ist richtig erfrischend zu lesen ... verschrotten lassen.... da war sein Wissen bestimmt am Ende ?

Kannst Du mal die Moto-Kenn-Buchstaben posten ..... stehen bestimmt auf den Rechnungen drauf.

Gruß Hans

Themenstarteram 2. März 2018 um 19:09

Hi ihr beiden,

Danke euch schonmal für den Input!! Ich bin zwar kein Mechaniker und handwerklich eher durchschnittlich begabt, aber ich versuche mal mein Glück, aaalso:

Schläuche sind sorgfältig geprüft, hatte auch so ein Spray, das hilft Luftverwirbelungen zu finden.

Luftfilter ist m.M. nach ok. Kann man das iwie zuverlässig checken?

Habe eben die Abdeckung der Nockenwelle runtergenommen. Bitte sagt mir, dass man so checken kann. Habe ein (eher schlechtes) Bild gemacht. :)

Kompression habe ich bisher nicht geprüft, uff hoffentlich schaffe ich das...

Zündfunke ist da, mehrfach gecheckt.

Ach ja, Sicherungen prüfe ich noch, glaubt ihr dass das daran liegen kann?? :) :)

Auf der Rechnung steht leider nur die Fahrzeug-ID und Modellschlüssel. Soll ich mal posten?

Viele Grüße

20180302-183210

Erstmal wäre es sinnvoll zu schreiben um welchen Motor es hier geht. 1 Liter Maschinen gibt es mehr als eine.

Also bitte poste und den Motorkennbuchstaben

Zudem habe ich keine Angabe darüber gefunden ob der/die Fehlerspeicher ausgelesen wurden. Wenn dort etwas drinne steht bitte wortgenau posten.

Die Unterdruckschläuche unterhalb des Luftfilters (beim ALL) gehen gerne kaputt, bzw. es verschwindet gerne ein Stopfen an einem T-Stück im Schlauch. Die wurden auch geprüft? Den Ventildeckel runternehmen war eigentlich nicht nötig. Denn dort spritzt eigentlich nur Öl herum...mehr wirst Du da mit Deinen Kenntnissen wohl nicht machen können.

cu..Marcus

Themenstarteram 2. März 2018 um 22:10

Hi nochmal,

Also Fehlerspeicher wurde wie gesagt ausgelesen mit VCDS: 00561 Mixture Adaption.

Motorkennbuchstabe beginnt mit ALL wie geschrieben wurde.

Hmm, ich war eigentlich sehr sorgfältig beim Schlauch prüfen... ist der ungerdruckschlauch der rechts neben der Drosselklappe unter dem Luftfilter?

Was ich nicht gelesen habe:

Wurde denn die Drosselklappe mal gereinigt und diese anschließend fehlerfrei angelernt? Ein übliches Problem.

Ansonsten bleiben AFAIK nur die Dinge, welche unmittelbar mit der Gemischzubereitung zusammen hängen

Drosselklappe

Luftmengenerfassung

Lambdasonde

Falsch-/Nebenluft

Kraftstoffeinspritzung selbst, welche auch zusammen hängt mit

Unterdruckschläuchen am/unter LuFi

Kühlwassertemperaturfühler

Man möge mich korrigieren, wenn ich daneben liege/etwas vergessen habe.

Bitte bedenke, dass auch ein neues Teil einen Neudefekt haben kann. Deswegen bitte auch die Werte des getauschten Temperaturgebers prüfen...entweder per Messgerät oder besser mit VAG-Com/VCDS. Da kann direkt mit dem zweiten verglichen werden, welcher im selben Gehäuse steckt und für die Anzeige im KI zuständig ist.

Themenstarteram 11. März 2018 um 18:07

Hallo zusammen,

habe getestet und wieder einige Sachen ausschließen können:

- neue Lambdasonde (keine Verbesserung)

- unterdruckschlauch geprüft (mit Bremsreiniger, danach mit Rauch von einer eCigar, alles dicht)

- Batterie abgeklemmt und Sicherungen durchgemessen, alles i. O.!

- Drosselklappe am nächsten Tag neu angelernt, keine Verbesserung

- die Werte des Temperaturgebers in VCDS sehen gut aus und ändern sich, wie bei einem normalen funktionstüchtigen Regler

Hat jemand noch eine Idee? Wie kann ich denn die Luftmengenerfassung überprüfen?

Viele Grüße

Beim ALL wird nicht die Luftmenge sondern der Saugrohrdruck per Sensor gemessen.

Der Saugrohrdruck (Motorlast) steht u.a. im MWB 004 Feld 2 (Sollwert 1.5...3.0 ms)

Ansonsten lese ich andauernd "getauscht", was heißen kann gegen ein Neuteil (VW, Erstausrüsterqualität, neues Billigteil aus Fernost) oder gebraucht (Katze im Sack).

Bei der Fehlersuche sind die beiden letzteren Möglichkeiten oft nicht sehr effektiv.

Teilemäßig habe ich noch kein Wort vom Zündverteiler (Kappe, Finger, Hallgeber) und Zündkabeln samt Stecker gelesen. Zündfunken, die nicht unter Kompression erzeugt werden, haben im übrigen wenig Aussagekraft.

Ob die Steuerzeiten (Zahnriemen) und die Kompression schon geprüft wurden, wurde bisher auch noch nicht erwähnt.

Der Fehler 00561 in der Gemischanpassung wird über eine langfristige Veränderung im System, z.B. durch den Verschleiß einzelner Bauteile, erkannt. Vielleicht solltest Du es mal mit einer anderen Drosselklappe versuchen.

 

Wurde denn die Drosselklappe GEREINIGT?

Vor dem Anlernen wurden alle Fehler in den Fehlerspeichern gelöscht (wird gerne vergessen)

Du schreibst DER Unterdruckschlauch. Afaik sind beim ALL min. 2 oder gar 3 davon am Luftfilter vorhanden.

Deine Antwort
Ähnliche Themen
  1. Startseite
  2. Forum
  3. Auto
  4. Volkswagen
  5. Lupo
  6. Lupo 1.0 6X - startet nicht mehr - keiner weiß Rat, Werkstätte geben auf