ForumKaufberatung
  1. Startseite
  2. Forum
  3. Wissen
  4. Kaufberatung
  5. Lupo im Auge, kaufen oder Alternative finden

Lupo im Auge, kaufen oder Alternative finden

Themenstarteram 16. Dezember 2015 um 13:46

Hallo :)

Vielleicht könnt ihr mir helfen. Meine Mutter will sich ein Auto kaufen bis 3000 Euro. Sie pendelt täglich insgesamt 40 km, hauptsächlich Landstraße. Sie hätte gerne eine Klimaanlage, vor allem aber niedrige Unterhaltskosten.

Ein Bekannter hat ihr seinen Lupo angeboten.

BJ 2001 und 270.000 km runter

Automatik, Verbrauch soll bei 3 l liegen

Alle Service und Reparaturrechnungen vorhanden

Leider ohne Klimaanlage

Zahnriemen und Bremsen sind neu, Kupplung angeblich vor 4 Jahren neu.

Er soll 2000 Euro kosten

Ist es ratsam, einen Lupo mit so vielen Km zu kaufen?

Macht die Automatik vom Lupo manchmal Probleme?

Schlagt ihr eine Alternative zu einem Lupo vor?

Wir suchen in Hamburgs Westen :)

Danke und wenn ich was vergessen habe, einfach fragen :)

Ähnliche Themen
33 Antworten

Sorry, bei dem Alter und bei der Laufleistung halte ich 2000 Euro für dieses Auto total überteuert.

Und dann noch von Privat, da bekommt man so ein Auto ja beim Händler günstiger.

Dito. Dir das Teil für eine "Schutzgebühr" von 300 EUR + vollem Tank zu überlassen, nur damit man es in guten Händen weiß, wäre fair.

Nach fast 300 tkm hat ein Kleinwagen Verschleiß in Teilen, die keine typischen Verschleißteile sind.

Es gibt auf Mobile tatsächlich sogar noch teurere Fahrzeuge mit noch höherer Laufleistung, die sind aber schon die Spitze. Wenn man nur davon ausgeht, dass ca 20% der Angebote (je nach Fahrzeug) immer überteuert sind, triffts das ziemlich genau.

Ich bleibe dabei. Unter Freunden 300, sonst vielleicht 8-900 wenn die Dokumente sauber sind und der Wagen sonst keine offensichtlichen Mängel hat.

Wenn es sich tatsächlich um einen der inzwischen relativ seltenen 3-Liter-Lupos handelt, könnte der Preis gerechtfertigt sein. Es handelt sich um einen kleinen 3-Zylinder-Diesel mit Start-Stop-Automatik. Der Wagen hat mit einem normalen Lupo nicht sehr viel gemein, da fast alle Teile gegenüber dem Serienmodell abgespeckt worden sind. Viele Serienteile wurden bei diesem Sondermodell durch Leichtmetall ersetzt. Entsprechend schwierig dürfte die Versorgung mit "Original"-Ersatzteilen sein. Die Wagen waren neu irrsinnig teuer. Tolles Auto, aber eher für einen Fan, nicht für Deine Mutter.

Und mit 3l/100km fährst du den auch nicht. Schau dich nach Alternativen um. Da gibt es genügend auf dem Markt.

Lupo mit 3 Liter Verbrauch, Automatik und ohne Klimaanlage dürfte der 3L-Lupo (oh Wunder) sein. Für das Magnesium-und-Alu-Hightechteil von damals ist der Preis gar nicht so überzogen wie reflexartig argumentiert wird, zumindest wenn man mit dem sonstigen Angebot vergleicht. Ist halt gefragt/beliebt, und für 300 Euro definitiv nicht in fahrfähigem Zustand zu bekommen. Auch für 1000 nicht, das billigste Angebot sieht so aus.

Ob's jetzt das damalige Prestigeobjekt mit eher teuren Detaillösungen sein muss, wenn man möglichst günstig damit weitere Kilometer schruppen möchte - würd' ich spontan verneinen, da gibt es preislich weniger gehypte Alternativen. Eigentlich so ziemlich jeder ähnliche Kleinwagen mit einem dem Preis angemessenen Erhaltungszustand, oder wenn's unbedingt 3 Liter (Norm-)Verbrauch sein sollen, der alte Smart Fortwo Diesel.

Gruß

Derk

Themenstarteram 16. Dezember 2015 um 15:36

Danke für Eure ersten Antworten! Der Verkäufer erwähnte auch "Alu", also scheint es der 3l Lupo zu sein.

Welche vergleichbaren Modelle haltet ihr für besser zu gebrauchen? Oder würdet ihr vorschlagen, beim Lupo zu bleiben, aber günstiger und anderer Motor?

Zitat:

@KolosseumTenor schrieb am 16. Dezember 2015 um 13:46:00 Uhr:

Vielleicht könnt ihr mir helfen. Meine Mutter will sich ein Auto kaufen bis 3000 Euro. Sie pendelt täglich insgesamt 40 km, hauptsächlich Landstraße. Sie hätte gerne eine Klimaanlage, vor allem aber niedrige Unterhaltskosten.

Der 3l Lupo ist ein Auto für Sammler und Fans, Sinn macht der keinen.

Von Ersatzteilen über das anfällige Getriebe, den schlechten Komfort und den absurden Preis ist der als Alltagsauto keine gute Wahl, erst recht nicht bei nur 40km am Tag.

Ich würd mal nach denen suchen: Ford Fiesta / Fusion, Toyota Yaris, Mitsubishi Colt, Honda Jazz - jeweils als Benziner

Bei der nicht überbordend hohen Laufleistung pro Jahr wäre ich auch beim Benziner hängen geblieben - günstiger zu bekommen, meistens auch mit geringeren Laufleistungen. Persönlich nicht mehr suchen würde ich nach Ford Ka (Rost) und Smart Fortwo Benziner (Motor), ansonsten - geht m.M. alles was halt gut erhalten dasteht und 'ne halbwegs lückenlose Wartungshistorie aufweisen kann. Fiats 1.2er 8V mit 60 PS (Punto, Lancia Y, Panda) hätte den Vorteil, dass ein möglicher Zahnriemenriss folgenlos bleibt (Freiläufer), bei den älteren Kleinwagen relativ problemlos, aber leider in der Versicherung recht hoch eingestuft wären auch noch Nissan Micra oder Honda Logo. Selten gefragt wäre bspw. auch noch ein Citroen C2, der zwar in der TÜV-Statistik nicht den besten Ruf hat, aber das schlägt sich eben auch im Kaufpreis nieder. Am unteren Ende der Unterhaltsmöglichkeiten findet sich auch noch der Daihatsu Cuore.

Die anderen Motoren im Lupo (Seat Arosa ist baugleich, erweitert das Suchfeld etwas) - nunja, der Diesel hat für die Fahrleistung eigentlich unnötig hohe Fixkosten, die 1.0er und 1.4er sind VWs berüchtigte Frostmotoren. Gibt durchaus dennoch reichlich glückliche Fahrer, man muss nicht zwingend mit allem bruchlanden, was im Forum als schlecht dargestellt wird.

Zitat:

@der_Derk schrieb am 16. Dezember 2015 um 14:47:30 Uhr:

Lupo mit 3 Liter Verbrauch, Automatik und ohne Klimaanlage dürfte der 3L-Lupo (oh Wunder) sein. Für das Magnesium-und-Alu-Hightechteil von damals ist der Preis gar nicht so überzogen wie reflexartig argumentiert wird, zumindest wenn man mit dem sonstigen Angebot vergleicht. Ist halt gefragt/beliebt, und für 300 Euro definitiv nicht in fahrfähigem Zustand zu bekommen. Auch für 1000 nicht, das billigste Angebot sieht so aus.

 

Gruß

Derk

Das mag ja alles richtig sein, aber wenn ich TE richtig verstehe will er kein seltenes Einzelstück mit Sammlerwert, sondern ein im Unterhalt günstiges Alltagsauto, und das wird dieses Auto bestimmt nicht sein.

Zitat:

@Diedicke1300 schrieb am 16. Dezember 2015 um 16:32:12 Uhr:

Das mag ja alles richtig sein, aber wenn ich TE richtig verstehe will er kein seltenes Einzelstück mit Sammlerwert, sondern ein im Unterhalt günstiges Alltagsauto, und das wird dieses Auto bestimmt nicht sein.

... An welcher Stelle widersprechen wir uns da? ;)

Zitat:

@der_Derk schrieb am 16. Dezember 2015 um 16:39:04 Uhr:

Zitat:

@Diedicke1300 schrieb am 16. Dezember 2015 um 16:32:12 Uhr:

Das mag ja alles richtig sein, aber wenn ich TE richtig verstehe will er kein seltenes Einzelstück mit Sammlerwert, sondern ein im Unterhalt günstiges Alltagsauto, und das wird dieses Auto bestimmt nicht sein.

... An welcher Stelle widersprechen wir uns da? ;)

...weiß auch nicht ! :)

Der Lupo ist zu teuer für einen günstigen Alltagswagen. Gute Alternativen wurden mit Toyota Yaris und Honda Jazz bspw. schon genannt. Ich würde an deiner Stelle den Suchradius ausweiten, sonst entgehen dir ganz leicht tolle Schnäppchen im Hamburger Umland (zumal Stadtautos stärker beansprucht sind als solche, die nur im Überlandverkehr bewegt wurden) ;)

Beim Daihatsu Cuore mit 40 bis 44 kW (meist 41 oder 43 kW) muß man besonders aufpassen, daß nie mit der Wartung auch nur das kleinste Bißchen geschlampt wurde, Ähnliches gilt für den Daihatsu Sirion eine Nummer größer. Die Motoren der EJ-Familie (eben die angesprochenen) sind da sehr zickig. Einmal kein vollsynthetisches 5W-Öl benutzt und schon hat man einen beginnenden Motorschaden. Diese Modelle sind im Grunde auch nur noch etwas für Fans - wobei ich mich zu denen zähle. Ich würde für einen perfekten 41-kW-Cuore fast meine Mutter verkaufen ;)

Das selbse gilt beim Move

Anders sieht es mit den Sirion mit 50 oder mehr kW aus: Die kann man sonst empfehlen, einziges wirkliches Problem bei denen ist der Rost, dem man mit einer Hohlraumkonservierung gut vorbeugen kann.

Themenstarteram 17. Dezember 2015 um 1:05

Ein ganz großes Dankeschön für Eure Antworten!

Ich denke, wir werden den Lupo nicht nehmen. In den nächsten Wochen werden wir uns mal auf die Suche machen nach den angesprochenen Alternativen.

Ich werde berichten :)

LG KolosseumTenor

Deine Antwort
Ähnliche Themen
  1. Startseite
  2. Forum
  3. Wissen
  4. Kaufberatung
  5. Lupo im Auge, kaufen oder Alternative finden