ForumGaskraftstoffe
  1. Startseite
  2. Forum
  3. Wissen
  4. Fahrzeugtechnik
  5. Kraftstoffe
  6. Gaskraftstoffe
  7. LPG- Anlage schaltet nicht um

LPG- Anlage schaltet nicht um

Themenstarteram 3. Oktober 2020 um 0:13

Meine Frontgasanlage schaltet nicht mehr um!

Das Fahrzeug ist ein Mercedes ML 320 Bj 1999.

Wenn ich manuell auf Gas umschalte hört man nur das Relais am Multiventil klacken, das erste

von den vier Kontrolllampen leuchtet kurz grün auf und wird sofort wieder rot.

Auf dem Steuergerät steht Frontgas Typ CRC 504,

auf der Rückseite IMP 6 und ein Hinweis auf Italienisch "Sigillio di Garanzia".

Die Sicherungen habe ich durchgemessen, alle in Ordnung!

Das Kabel vom Temperatursensor zum Steuergerät habe ich auch auf Durchgang geprüft,

und außerdem in alle Richtungen "gedreht und gewickelt" um möglich Kabelbrüche auszuschließen,

war aber alles in Ordnung!

Den Sensor selbst habe ich nicht geprüft, ich nehme an das es ein NTC ist, ich könnte ihn zwar in warmes Wasser halten und beobachten wie sich der Widerstand verändert aber solange ich keine konkreten Werte habe warte ich damit noch.

Beim Hersteller selbst habe ich keine brauchbaren Antworten bekommen, es handelt sich um eine alte Anlage, offensichtlich gibt es dazu keine Aufzeichnung, es interessiert sich auch niemand mal im hauseigenen Fundus zu stöbern........außerdem habe ich den Eindruck das dort mehr Kaufleute als Techniker sitzen, leider!

Es sind zwei Verdampfer verbaut TYP PRO 4IG.

Die Unterdruckleitungen vom Verdampfer zur Ansaugbrücke habe ich erneuert um sie als Fehlerquelle ausschließen (!?) zu können.

Die Membranen sind, zumindest augenscheinlich, noch in Ordnung.

Ich hatte mir bei FRontgas zwei neue Dichtsätze mit Membranen bestellt aber die sehen ganz anders aus als die Verbauten.

Die neuen Membranen sind flach im Gegensatz zu den Verbauten, diese haben einen "umlaufenden Kragen", in den Online-ERsatzteilllisten von FRontgas sind sie zumindest nicht aufgeführt!

Die derzeitigen Sachbearbeiter kennen sie offensichtlich auch nicht!!.

Ich kenne mich mit Gasanlagen nicht aus und wüsste gerne noch wie die Einschaltreihenfolge für die Magnetventile ist. Ich nehme folgendes an:

1. Erreichen der Einschalttemperatur.

2 FReigabe der Gaszufuhr durch das Magnetventil am Tank (Multiventil.)

3. Freigabe der Gaszufuhr durch das Magnetventil an der Verdampferzuleitung.

4. Unterdruckabhängige Förderung der Gasmenge, je nach Lastzustand.

Das Steuergerät habe ich nicht ausgelesen, ich habe keine Schnittstellenleitung und auch nicht die erforderliche Software, ich nehme an das Frontgas Diese auch nicht an Privat rausgibt.

Möglicherweise gibts dazu Infos im Forum aber soweit bin ich noch nicht durchgedrungen.

Ich wohne in Südhessen in der Nähe von Mannheim und Ludwigshafen,

möglicherweise hat der Ein oder Andere einen Tipp für einen Spezi!!

Grüße

Ähnliche Themen
19 Antworten

Ich hatte mal den Fall, dass die Membran im Verdampfer ausgeleiert war und deshalb der Druck nicht gehalten werden konnte. War aber eine Prins.

Zitat:

@schrauber-12 schrieb am 03. Okt. 2020 um 00:13:53 Uhr:

"Sigillio di Garanzia"

Bedeutet: Garantiesiegel.

 

Bringt Dich mit Deinem Problem an der alten Anlage wohl nicht weiter.

 

Vielleicht kann der User @Gascharly Dir weiterhelfen, der sitzt in AB. Ist ja nicht soweit von Dir entfernt.

Leider nicht! Habe keine Software für Frontgas.

Zitat:

@schrauber-12 schrieb am 3. Oktober 2020 um 00:13:53 Uhr:

...Wenn ich manuell auf Gas umschalte hört man nur das Relais am Multiventil klacken, ...

Und wie sieht es am Verdampfer aus?

Da sitzen doch auch Magnetventile, wenn die nicht aufschalten, dann geht die Anlage auch nicht auf Gas.

Das hatte ich mal bei meinen GLK mit Prins Anlage.

Themenstarteram 3. Oktober 2020 um 20:36

Ja genau,

das Ventil am Verdampfer schaltet nicht, ich nehme an dass das Steuergerät erst das Temperatursignal bekommen muss.

Wäre eine Vermutung von mir, ich habe aber noch keine Info über den Widerstandswert des Temperatursensors (NTC).

Mit einem ungefähren Einschaltwert könnte ich ihn (den Sensor) mit einem Poti simulieren.

Ich weiß nicht ob Frontgas eine eigene Software hat , die Komponenten sind zusammengestelt aus vielerlei

Zulieferen.....Tomasseto, Stako........Steuergerät italienisch, Hersteller unbekannt??

Ich ruf FRontgas am Montag nochmals an........vlt......gibts da Info zum Temp.-Sensor.

Die Suche bleibt spannend!!

Versuchen doch einfach mal 12V auf das Magnet zulegen.

Wenn es dann klack, dann weißt Du das es in Ordung ist. Wenn es nicht Klack, dann ist es defekt.

Themenstarteram 3. Oktober 2020 um 21:11

Den Magnetschalter hatte ich schon geprüft, sorry, hatte ich vergessen aufzuführen,

beide Magnetschalter klacken zumindest wenn man direkt Spannung anlegt!

Dann Type ich mal auf Druck- oder Temperatursensor.

Ich hatte mal ein ähnliches Problem mit einer Europegas. Die schaltete kurz um, um dann sofort wieder abzuschalten. Es war der Mapsensor defekt.

Themenstarteram 4. Oktober 2020 um 12:22

Hallo Saab,

ich versuche mal in Erfahrung zu bringen wie man den MAP-Sensor prüft..........

für den Temperatursensor habe ich in Erfahrung gebracht das er 10 Kiloohm hat, das wäre schonmal ein Anfang !

Etwas teuer, aber das Interface gibt's.

Auch bei eBay, dann teilweise günstiger.

Für die Teleflex im Mazda meiner Frau hat das Interface von CCY (zweites Ergebnis) gepasst.

Themenstarteram 5. Oktober 2020 um 14:32

So, ein weiteres Messergebnis,

ich habe jetzt den Temperatursensor am Verdampfer (NTC=Negative Temperature Coefficient) gemessen.

Bei Umgebungstemperatur (15°C) hat er 11,6 kOhm gehabt, beim erwärmen auf ca. 80°C ist er bis auf ca. 2,85 kOhm abgesunken...........er macht also das was er soll, wobei ich immer noch keine genauen Angaben über den Sensor habe.

Beim stöbern auf der Frontgas-Website war der Temperatursensor mit 10 kOhm angegeben!

Ich habe dennoch dort angerufen und wollte den Wert verifiziert haben da keine zugeordneten Temperaturangaben aufgeführt waren.

Was soll ich sagen.........Katastrophe.........dem Sachbearbeiter schien irgendwie alles egal zu sein.......weder kannte er seine Produktpalette noch konnte er irgendwelche Angaben zu Mess- und Einstellwerten machen!

Ausserdem habe ich ihn nach einer Explosionszeichnung des Verdampfers gefragt.........seine Antwort:

das ist Betriebsgeheimnis!!!!!!!!!! .........ich hatte den Eindruck das er gar nicht weiß was das ist!!

Traurig aber wahr, ich weiß nicht wie das bei anderen Herstellern ist aber schlimmer kann es eigentlich nicht werden.

Ok, das löst das Problem nicht........aber evtl. hilft es dem Einen oder Anderen bei der Entscheidungsfindung der Anlagenauswahl!

An Sensoren bleibt jetzt nur noch der MAP-Sensor.....und der Gasdrucksensor........muss ich mich erstmal informieren,

sicherlich habt ihr im Forum einige Infos für mich!

Grüße

Ich frage mich gerade, warum du dir daß es so schwer macht???

Am einfachsten ist es doch, Kaufe die das Interface mit Software und du kannst Dir alle Daten auslesen und weißt, wo der Fehler liegt.

Oder bist du so arm, dass Du Dir dies ca. 50€ nicht leisten kannst??

Themenstarteram 5. Oktober 2020 um 14:47

habe ich bestellt,

aber was ist so schwer daran einen NTC zu messen?

Deine Antwort
Ähnliche Themen