ForumKraftstoffe
  1. Startseite
  2. Forum
  3. Wissen
  4. Fahrzeugtechnik
  5. Kraftstoffe
  6. Lohnt sich LPG auf kurzstrecken

Lohnt sich LPG auf kurzstrecken

Themenstarteram 18. Januar 2007 um 13:55

Hi

Mal nee frage lohnt sich das wenn ich nur kurzstrecken fahre

Ähnliche Themen
22 Antworten

Was ist denn für dich eine Kurzstrecke?

Schau mal unter www.amortisationsrechner.de , der berücksichtigt auch Kaltstarts und den entsprechenden Benzinverbrauch.

Für richtige Kurzstrecken ist vielleicht ein Prius besser - oder ein Fahrrad :)

Zitat:

Original geschrieben von Eric L.

Für richtige Kurzstrecken ist vielleicht ein Prius besser - oder ein Fahrrad :)

Ich find das Kommentar nicht so gut, weil ich finde er hat die Frage sauber und seriös gestellt. Schließlich fahre ich ja auch Strecken, die länger als mein Auto sind. ;)

mfg Micha

solange unser Threadsteller den Begriff "Kurzstrecke" noch nicht definiert hat kann man wohl nichts genaues sagen. Und der Tip mit dem Amortisationsrechner ist doch O.K.

Und die Anmerkung mit dem Fahrrad ist auch o.K., wenn sich rausstellen solte, das Kurzstrecken für ihn nur 1-2km sind :)

Wenn DU dein Auto lange behältst,lohnt es auch bei Kurzstrecke.

Fahre auch sehr viel Kurzstrecke von 3-7km;)

Zitat:

Original geschrieben von Limo320

Wenn DU dein Auto lange behältst,lohnt es auch bei Kurzstrecke.

Fahre auch sehr viel Kurzstrecke von 3-7km;)

deine Vialle dürfte ja auch keine Warmlaufphase auf Benzin wie eine Verdampdferanlage haben. Lohnt sich das trotzdem bei dir, bei 5-7km?

Grüße,

Eric,

täglich 2x45km unterwegs :)

Zitat:

Original geschrieben von Eric L.

täglich 2x45km unterwegs :)

und ich bin täglich 2x4,5km unterwegs :)

Also 4,5km würde ich als Kurzstrecke ansehen, weil das Öl noch net so richtig warm ist und ich es ebenfalls noch an der Tanke merke. Schließlich dankt es mir der Motor mit 11,5l. ;)

mfg Micha

PS: Hoffe das du es gemerkt hast, dass mein obriger Beirag eher ironisch gemeint war. ;)

Wenn du die Kurzstrecken 15 mal am Tag abfährst, lohnt es sich ganz bestimmt.

Zudem fährt man automatisch viel mehr einfach mal so durch die Gegend, wenn der GasSprit so billig ist.

Wenn Du eine Anlage nehmen kannst, die Gas-Kaltstarts mitmacht, dann lohnt es sich auf jeden Fall. Meine Anlage schaltet leider erst nach 1,5km um. Vollsequentiell halt... :-(

Zitat:

Original geschrieben von Mitsumichi

PS: Hoffe das du es gemerkt hast, dass mein obriger Beirag eher ironisch gemeint war. ;)

nicht ganz. Es gibt in MT viele, die leider keine Scherze verstehen und ich dachte schon, ich bin an so einen geraten ;) :D schön, dass es nicht so war. puhhhhh :)

Zitat:

Original geschrieben von schöne-Liesbeth

Wenn du die Kurzstrecken 15 mal am Tag abfährst, lohnt es sich ganz bestimmt.

Zudem fährt man automatisch viel mehr einfach mal so durch die Gegend, wenn der GasSprit so billig ist.

wenn der Motor zwischendurch wieder kalt wird und dann wieder auf Benzin warmgefahren werden will, dann eher nicht. Ich habe einen relativ großvolumigen Motor (2,5l Fünfzylinder) und der kühlt zu meiner Verwunderung relativ schnell ab.

Wer natürlich eine Vialle hat, der hat diese Probleme nicht

Grüße,

Eric

am 18. Januar 2007 um 17:50

Zitat:

Original geschrieben von schöne-Liesbeth

Zudem fährt man automatisch viel mehr einfach mal so durch die Gegend, wenn der GasSprit so billig ist.

Jupp, und wenn man immer nur einen km fährt, dann sollte man nach der Arbeit ruhig einen 20 km-Umweg fahren, damit man dann mit einem richtig guten Gefühl nach Hause kommt, dass man die 20 km zum Preis von nur 10 km gefahren ist :D

Gruß, Frank

2 x 100 km täglich

Wo soll eigentlich der Vorteil der Vialle in diesem Fall liegen? Wenn die bei JEDEM Start 55 Sekunden braucht, und meine klassische Verdampferanlage braucht beim ersten Starten vielleicht das Doppelte, danach aber nur noch wenige Sekunden bei den weiteren Starts des Tages, dann sehe ich den Vorteil irgendwie nicht.

Grüße Dirk

Wie kommst du darauf dass die Vialle immer 55 Sekunden braucht?

Bei der Vialle kommt es auf die Wassertemperatur an, ab ca. 35° wird umgeschaltet. Bei mir dauert das morgens etwa 800m und wenn der Wagen noch warm ist, geht der Wechsel innerhalb 10 Sekunden über die Bühne, manchmal auch nur 5 Sekunden.

Gruß,

Marko

Falls es sich um ein älteres Fahrzeug handelt, könnte auch eine Venturianlage Verwendung finden, da kann man meist komplett auf Gas starten, bzw. schaltet die Anlage ohne Warmlaufphase sofort um (z.B. die BRC) falls man im Automatikbetrieb mal doch auf Benzin startet. Da man bei Gas in der Warmlaufphase nicht so extrem anfetten muß wie im Benzinbetrieb, kann die Ersparnis mit einer Anlage, welche sofort auf Gas läuft noch wesentlich höher als auf Langstrecke ausfallen!

am 18. Januar 2007 um 20:45

Hi, die Icom ist mit 55 Sekunden in der Startphase.

Fahre auch nicht mehr als 5-8km am Tag und freue mich jedesmal an der Tankstelle!

Gruß Eierkopf:D

Deine Antwort
Ähnliche Themen