ForumAudi Motoren
  1. Startseite
  2. Forum
  3. Auto
  4. Audi
  5. Audi Motoren
  6. Lohnt sich A4 2.8 mit 220.000km?

Lohnt sich A4 2.8 mit 220.000km?

Themenstarteram 15. November 2003 um 5:04

Hallo Audifahrer,

Ich habe vor kurzem Zeit Audi 80 2.8E Coupe gehabt und war sehr zufrieden.250 000km und Motor 1a,Verbrauch ca.10l/100

km.

Jetzt möchte mir A4 Limusine 2.8 kaufen,leider bin ich mir

nicht sicher,ob die A4 so gut sind wie die Audi 80 waren.

Motor ist wahrscheinlich identisch wie beim Audi 80 B4.

Lohnt sich Kauf eines Autos mit 220.000km?Habe ein Angebot,super Zustand,tuning usw.,leider 17" Reifen mit 225/245 Bereifung.Zu viel Spritverbrauch?

Wer hat schon über 220 000km und mehr?Manche behaupten,dass Motor locker 400 000km schaft.

Was soll man lieber nehmen 2.6 mit 150PS oder 2.8 mit

178 PS? Gibts Unterschiede im Verbrauch und Qualität?

Danke für Tipps

Ähnliche Themen
14 Antworten

Habe selber einen 2.8 30 V 193 PS ACK mit 220.000 Km.

Wenn die Motoren aller Services bekommen, ganz wichtig Zahnriemen, dann halten sie schon 400.000 KM

Würde auf alle Fälle einen 2.8er nehmen, wenn möglich den ACK mit 193 PS.

Zitat:

Original geschrieben von wauzzz-quattro

Habe selber einen 2.8 30 V 193 PS ACK mit 220.000 Km.

Wenn die Motoren aller Services bekommen, ganz wichtig Zahnriemen, dann halten sie schon 400.000 KM

Würde auf alle Fälle einen 2.8er nehmen, wenn möglich den ACK mit 193 PS.

Hallo wauzzz-quattro,

hab mal ne frage: was verbraucht deiner so im schnitt, wenn man ein bisschen sportlicher fährt?

Grüßle

arnold-sw

Laß die Finger von so einer alten "Karre". Es ist ja nicht nur der Motor. Nach der Laufleistung kann jederzeit jedes Bauteil ausfallen und erfahrungsgemäß kann das dann richtig ins Geld gehen. Das fängt bei A wie Anlasser an und hört bei Z wie Zündspule auf. Das Risiko ist auf jeden Fall sehr groß

400000Km Laufleistung????????????

Bei 146000 Km hatte ich einen Motorschaden mit meinem Audi A6 , Bj 96, 2,8 er ACK Motor. Steuerkette im linken Kopf war gerissen.

Die Ventile waren krum. Nockenwellen und Nockenwellensteller defekt/zerlegt.

Kostenpunkt ca. 1700€ inkl. mwst. + ca. 1000€ Lohn.

Ich würde keinem den 30V Motor oder andere Motoren mit Nockenwellenverstellung empfehlen!

Der 174 PS Motor ist zuverlässiger.

Mfg.

Na da wird die Auswahl aber klein werden wenn du einen Motor ohne Nockenwellenversteller suchst......

@chevyuser....

Erzähl doch mal welche Motoren eine Nockenwellenverstellung

haben?! Der 2,6 ABC und der 2,8 AAH Motor mit Sicherheit nicht. Auch die 4- und 5 Zylindermotoren AAE,AAD,ABK,ACE,ADRund AAR haben keinen Nockenwellenversteller.

Oder an welche Motoren hast Du gedacht? Der neue 3,0 ltr. Motor hat eine Ein- und Auslass-Nockenwellenverstellung.

Ich wollte mit meiner Darstellung der Probleme auch nur einen Hinweis geben was mit dem 30V alles passieren kann und Was der Mist Kostet! Nur der Versteller mit Kette kostet 280 euro + Steuer, Pro Zylinderkopf!

Ein 350er Chevy oder 400er Ford oder Chrysler ist mit Sicherheit der zuverlässigere Motor! Aber die Zeiten sind leider vorbei.

Ich denke das die Triebwerke von Audi mal abgesehen von den anfälligeren TDIs für Laufleistungen von 300000km gut sind. Hierbei bestätigen Ausnahmen die Regel.

Die neuen Motoren sind übrigens überwiegend wieder mit Lifetime- Lösungen bei Ventiltrieb usw ausgerüsten, als da wären der 3,2FSI und der3,0TDI, diese haben wieder Steuerketten für alles.

Im grossen und ganzen gilt wie bei allen Motorfabrikanten: Je ausgereizter ein Triebwerk desto kürzer die Lebensdauer. Dashalb gehe ich beim 2,8 von einer hohen aus, was auch die Berichte aus meinem Bekanntenkreis im grossen und ganzen bestätigen.

Zudem ist die Laufcharakteristik des Motors so gestaltet ist das sie den normalen Menschen zum schaltfaulen Fahren im unteren Drahzahlbereich animiert, was der Lebensdauer im allgemeinene auch zugute kommen müsste.

Und mit den Small Blocks hast du natürlich recht, da werden oft Laufleistungen von jenseits der 500000Meilen erreicht.

Laufleistung

 

Habe selber einen Mercedes V8 mit einer Laufleistung des Motors von 1,3 Mio Kilometer (Benziner!!!). Motoren halten halt manchmal länger als man denkt. Viel wichtiger als die Laufleistung ist die Wartung!!!!!

Und noch wichtiger ist einer am Steuer der weiss was ein Motor veträgt und was nicht, dann halten Motoren ewig!

Einen Betriebswarmen Motor sollte man aber seine Leistung abfordern können. Ein Auto mit höherer Motorleistung sollte diese auch bringen ohne das ich dabei Angst um den Motor haben muss.

Das Fahrzeuge gewartet werden müssen ist schon klar. Sicher ist aber auch das eine hohe Laufleistung einen hohen verschleiß (nicht nur am Motor) bedeutet.

Ein neuer Mercedes V8 wird sicherlich nicht annähernd soviel KM klaglos abspulen.

Je mehr du Leistung forderst desto kürzer die Lebensdauer des Triebwerkes, ganz einfache Sache das.

Re: Laufleistung

 

Zitat:

Original geschrieben von Alexander S.-P.

Habe selber einen Mercedes V8 mit einer Laufleistung des Motors von 1,3 Mio Kilometer (Benziner!!!).

Na das ist aber jenseits von Gut und Böse! Sag doch bitte noch ein bisschen mehr dazu!

- genauen Typ (124?), Baujahr, Streckenstruktur,

- Anzahl der Driver auf dem Ding; Automat oder Schalter?,

- Wie sieht der Rest der Feile aus? Sitze und Karosse?

- Welche Baugruppen wann substituiert? und, und, und

Danke vorab

1,3 Mio

 

W126, 500er, Automatik, Langstreckenfahrzeug, verschieden Halter, verschiede Fahrer.

Ich scheine allerdings nicht der einzige mit solcher Laufleistung zu sein. Der 500er soll im übrigen so ziemlich der langlebigste Motor sein den Mercedes je gebaut hat. Viel repariert worden.Im Moment ist das Auto wegen defekter Zylinderkopfdichtung in der Werkstatt. Kosserie rostet stark. Sitze schlecht, Holzleisten fallen ab, Teppiche durchgescheuert und verklebt.

augetauscht worden ist im laufe der Jahre vieles am Fahrwerk und an der Lenkung, 3mal die Frontscheibe, 2mal li Scheinwerfer, Auspuff(immer Teile davon) Kat, Radio und ein Lautsprecher, Antenne, Anschnallgurt, 3mal Zündschloss(der einzige Konstruktionsfehler) Verstellung der Aussenspiegel, einige Reparaturen am Motor, viel an den Bremsen. Ölverlust, Kühlwasserverlust.

Kann man alles reparieren, und billiger als alle 2-Jahre einen Neuwagen zu kaufen. Fahrzeug ist mir erst einmal liegengeblieben(Zündschloss).

Gott sei Dank, kein Überauto

 

Jetzt, wo Du mir belegst, dass Dein 500'er auch nur ein Mensch ist, bin ich beruhigt. Auch wenn ich bloß nen E 420 (W124) habe; aber wenn ich ne Million km schaffe, ist das auch nicht schlecht. ;o))

Danke!

woofer

PS: Deine Auffassung mit dem "lieber reparieren, satt neu kaufen" ist so ne Sache und wird sicher nicht von jedem begrüßt.

Na und wenn man die Summe aus Wirtschaftlichkeit und Komfort bildet, wird Deine Beweisführung schon eng.

Deine Antwort
Ähnliche Themen
  1. Startseite
  2. Forum
  3. Auto
  4. Audi
  5. Audi Motoren
  6. Lohnt sich A4 2.8 mit 220.000km?