ForumFinanzierung
  1. Startseite
  2. Forum
  3. Wissen
  4. Finanzierung
  5. Lohnt es sich 5 Jahre einen Euro 6 Diesel-Pkw (EZ: 01.03.18) zu finanzieren?

Lohnt es sich 5 Jahre einen Euro 6 Diesel-Pkw (EZ: 01.03.18) zu finanzieren?

Themenstarteram 5. Dezember 2018 um 14:04

Das Auto das ich die Tage finanzieren möchte ist ein BMW X5 mit Erstzulassung 01.03.2018.

Es ist meine erste Autofinanzierung und bin mir wegen den Dieselfahrverboten jetzt doch nciht mehr sicher ob sich das lohnt, da nach 5 Jahren ein Restwertbesteht - ich also das Auto abkaufen kann, weiter finanzieren oder abgeben könnte. Aber was ist wenn nach 5 Jahren Dir Dieselregeln noch weiter verschärft sind und das Auto praktisch noch weniger wert ist. Muss ich dann beim abgeben des Autos draufzahlen oder übernimmt BMW den Wertverlust.

Und rüstet BMW von EURO 6 auf EURO 6-Temp auf eigene Kosten nach falls Fahrverbote schon 2020-2021 auftreten könnten?

Was ratet ihr mir?

Beste Antwort im Thema
am 5. Dezember 2018 um 14:23

Kommt drauf an, ob es garantierter Restwert ist, oder nicht. Wenn nicht, trägst Du das Risiko.

Euro 6 auf 6d Temp nachrüsten, ist zumindest aktuell nicht möglich.

Ich rate Dir die Finanzierung so zu gestalten, dass das Fahrzeug nach spätestens 5 Jahren vollständig bezahlt ist. Sollte dies nicht möglich sein, ein Fahrzeug kaufen, das ins Budget passt. Grund: die laufenden Kosten sind ebenfalls hoch und Du solltest alles bei BMW machen, damit Dir überhaupt noch jemand das Fahrzeug zu einem akzeptablen Preis abkauft.

41 weitere Antworten
Ähnliche Themen
41 Antworten

So weit ich weiß bietet BMW keine Select Finanzierung mehr an. Das heißt, du hast nach Ablauf der Finanzierung keine Rückgabemöglichkeit an den Händler sondern musst das Auto abnehmen.

ob man jetzt so einen diesel kaufen möchte oder nicht, hängt wohl ganz deutlich davon ab, wo man wohnt und wo man hinfährt.

wer wie ich nur auf dem land rum kurvt, würde sich auch in 5jahren noch nen diesel 5 kaufen. die fahrzeuge können unmöglich auf einmal in ganz deutschland verboten sein.

wer in ner großstadt wohnt und dort rumfährt, ist mit nen diesel heute wohl nicht mehr ganz so sicher unterwegs.

ich würde mir heute auf jeden fall nen einfachen diesel 6 zulegen, da das risiko eines fahrverbotes hier in der wallapampa gegen 0 tendiert.

Zitat:

 

So weit ich weiß bietet BMW keine Select Finanzierung mehr an. Das heißt, du hast nach Ablauf der Finanzierung keine Rückgabemöglichkeit an den Händler sondern musst das Auto abnehmen.

welchen sinn macht einen ballonfinanzierung, wenn ich im anschluss das fahrzeug auf jeden fall übernehmen muss? dann kann man auch gleich die finanzierung so legen, das am ende die kiste bezahlt ist. und wenn das in 8jahren ist...

wahrscheinlich gibts nur keinen garantierten rückgabewert, da die händler natürlich nicht das risiko tragen wollen.

Zitat:

@Matsches schrieb am 5. Dezember 2018 um 19:45:57 Uhr:

Wobei man halt wie Du schon sagst selbst wissen muss, ob einen eventuelle Fahrverbote überhaupt tangieren.

Exakt. Zumal ja oft gerne so getan wird, als würden diese Fahrverbote in ganz DE oder jeder Stadt gelten:

Zitat:

@F10ler schrieb am 5. Dezember 2018 um 20:43:19 Uhr:

Mal angenommen, die Euro 6 Diesel werden ebenfalls aus den Städten ausgeschlossen.

Das ist natürlich völlig übertrieben.

Zitat:

@206driver schrieb am 6. Dezember 2018 um 06:54:38 Uhr:

Zitat:

@F10ler schrieb am 5. Dezember 2018 um 20:43:19 Uhr:

Mal angenommen, die Euro 6 Diesel werden ebenfalls aus den Städten ausgeschlossen.

Das ist natürlich völlig übertrieben.

Kannst Du das für die nächsten 5 Jahre garantieren?

Bis vor kurzem wurde auch behauptet, dass es überhaupt keine Fahrverbote geben wird.

Das kann kann dir heute niemand garantieren.

2014 Jahren hätte dir auch jeder garantiert, dass Du mit deinem damals gerade neu gekauften Fahrzeug 2018 überall freie Fahrt haben würdest. Und noch im Februar diesen Jahres hätte kein Mensch en Fahrverbot für dreieinhalbjährige Autos für möglich gehalten.

Kam anders, jetzt gibt's welche.

An sich wird imho viel zu viel Bohei um das Thema gemacht.

99% der Autofahrer haben auf 99.9% der Straßen ohnehin keine Einschränkung.

Hier schlägt aber glaube ich das deutsche Neidproblem verbunden mit dem Hang der Deutschen zur Überreaktion deftig auf die Preise:

Wieso darf DER bitteschön dort fahren wo ICH es nicht darf?

Wahrscheinlich grinst der Kerl auch noch breit beim Vorbeifahren in die Umweltzone.

Vollkommen egal ob ich jemals dort hin wollen würde.

Also wird das Auto so schnell wie möglich verscherbelt (oder gar nicht erst gekauft) um ja blos eines zu bekommen wo ICH auch überall dahin darf wo DER hin darf.

Dann kann ich nämlich auch grinsen.

Egal ob ichs jemals tue.

Für die Kosten der Wechselaktion hätte ich in den paar gesperrten Straßen zwar 10 Jahre lang Taxi fahren können, aber das ist mir die Genugtuung allemal wert.

Massen von Menschen haben über vermeintlich verlockende Eintauschprämien ihre Euro 4 und 5 Diesel verschleudert und gegen Euro 6 Fahrzeuge "getauscht" (getauscht klingt immer so als wenns nix kostet).

Nun zeichnet sich am Horizont ab dass dies doppelt hinausgeschmissenes Geld war, da ihre Euro 6 Fahrzeuge in absehbarer Zeit eben als nächste an der Reihe sein werden und selbst über Euro 6d temp bereits geredet wird.

Reingefallen könnte man jetzt feixen, wenns nicht ganz so traurig wäre.

Was sicher ist:

Der aktuelle Zirkus wird jetzt solange weiter gehen, wie noch irgendwo Verbrennerfahrzeuge in den Innenstädten fahren dürfen.

Spätestens wenn die großen Innenstädte autofrei sind, fangen die nächst kleineren damit an "wir wollen auch saubere Luft" zu schreien.

Die aktuell begonnene Spirale kann man nicht mehr aufhalten, da hat unsere Regierung einfach geschlafen (sofern sie denn je ein Interesse hatte es zu verhindern)

Wer Ironie findet, darf sie behalten.

Wir können die Diskussion gerne Ende 2019 fortführen. Aber nicht auf diesem Niveau. Das tut ja in den Augen weh, der ganze Blödsinn mit dem Neid.

Zitat:

@F10ler schrieb am 6. Dezember 2018 um 10:42:47 Uhr:

Zitat:

@206driver schrieb am 6. Dezember 2018 um 06:54:38 Uhr:

Das ist natürlich völlig übertrieben.

Kannst Du das für die nächsten 5 Jahre garantieren?

Bis vor kurzem wurde auch behauptet, dass es überhaupt keine Fahrverbote geben wird.

Natürlich wird es nicht in ALLEN Städten zu Fahrverboten kommen. In manchen Städten in bestimmten Bereichen schon, aber nicht flächendeckend.

Von flächendeckend war in keiner Zeile die Rede.

Ob es in München oder Berlin zu einem Fahrverbot kommt, interessiert mich ehrlich gesagt persönlich auch nicht.

Aber dort wo ich lebe, arbeite und meine Familie und Freunde ansässig sind, wird ab nächstes Jahr ein Fahrverbot eingeführt. Und als Betroffener mit einem Euro 5 Diesel kann ich schreiben, dass oft von Nicht-Betroffenen ziemlich viel Unsinn vom Stapel gelassen wird.

Das beste Beispiel wurde oben mit dem Wort "Neid" niedergeschrieben.

Zitat:

@wastl50 schrieb am 5. Dezember 2018 um 21:48:18 Uhr:

So weit ich weiß bietet BMW keine Select Finanzierung mehr an. Das heißt, du hast nach Ablauf der Finanzierung keine Rückgabemöglichkeit an den Händler sondern musst das Auto abnehmen.

Das ist auch mein Wissensstand. Ballonfinanzierung bei BMW ja, aber nach Ablauf kein verbrieftes Rückgaberecht. Da musst du eher beim VW Konzern schauen. Bmw puscht eher Leasing und der X5 ist doch der klassische Leasing Wagen für Selbstständige schlechthin (neben dem 5er). Dementsprechend gibt es öfters attraktive Leasingaktionen, die ich an deiner Stelle nehmen würde (max 36 Monate). Wenn die LR zu hoch ist, dann ist der Wagen vielleicht auch ne Nummer zu groß!? Der X5 hatte gerade einen Modellwechsel. Vieleicht kannst du noch das Vorgängermodell günstig leasen. Dein M50d ist ja auch noch das alte Modell

Themenstarteram 6. Dezember 2018 um 19:04

morgen kann ich dann genaueres dazu sagen. Werde nachfragen ob es den dann auch zu Leasen gibt für 4 Jahre und ob es eine Garantie für den Restwert gibt.

 

 

Zitat:

@rebel X schrieb am 6. Dezember 2018 um 18:53:31 Uhr:

Zitat:

@wastl50 schrieb am 5. Dezember 2018 um 21:48:18 Uhr:

So weit ich weiß bietet BMW keine Select Finanzierung mehr an. Das heißt, du hast nach Ablauf der Finanzierung keine Rückgabemöglichkeit an den Händler sondern musst das Auto abnehmen.

Das ist auch mein Wissensstand. Ballonfinanzierung bei BMW ja, aber nach Ablauf kein verbrieftes Rückgaberecht. Da musst du eher beim VW Konzern schauen. Bmw puscht eher Leasing und der X5 ist doch der klassische Leasing Wagen für Selbstständige schlechthin (neben dem 5er). Dementsprechend gibt es öfters attraktive Leasingaktionen, die ich an deiner Stelle nehmen würde (max 36 Monate). Wenn die LR zu hoch ist, dann ist der Wagen vielleicht auch ne Nummer zu groß!? Der X5 hatte gerade einen Modellwechsel. Vieleicht kannst du noch das Vorgängermodell günstig leasen. Dein M50d ist ja auch noch das alte Modell

Zitat:

@F10ler schrieb am 6. Dezember 2018 um 18:38:38 Uhr:

Von flächendeckend war in keiner Zeile die Rede.

Es mag dir nicht bewusst sein, aber wenn du - wie im ursprünglichen Beitrag - von "den Städten" sprichst, klingt es schon sehr stark nach flächendeckenden Fahrverboten.

Abschließend beschlossen (und bereits umgesetzt) ist weiterhin nur das Durchfahrtsverbot für eine Straße in Hamburg (siehe Tabelle 2):

http://gis.uba.de/Website/umweltzonen/umweltzonen.php

Und wenn Du meinst, dass es nur bei einzelnen Straßen bleiben wird, bist Du ziemlich naiv.

Siehe Essen mit 18 betroffenen Stadtteilen und einer Autobahn.

Zitat:

@F10ler schrieb am 6. Dezember 2018 um 18:38:38 Uhr:

 

Das beste Beispiel wurde oben mit dem Wort "Neid" niedergeschrieben.

Um was geht's dann deiner Ansicht nach?

Warum rennen die Leuten den Autohäusern gerade

die Bude ein, blos um so schnell wie es nur irgendwie geht mit egal welchem Verlust ihren kürzlich teuer gekauften Euro 5 Diesel loszubekommen, den anschließend auch kein Mensch mehr zu einem annehmbaren Preis haben will?

Etwa weil sie alle von Fahrverboten betroffen sind?

Glaubst Du doch hoffentlich nicht wirklich, oder?

am 7. Dezember 2018 um 8:11

U.a. auch Mitnahmeeffekte, da das Fahrzeug, das im Rahmen der Abwrackprämie gekauft wurde jetzt 9 Jahre alt ist.

Zitat:

@F10ler schrieb am 6. Dezember 2018 um 18:38:38 Uhr:

 

Ob es in München oder Berlin zu einem Fahrverbot kommt, interessiert mich ehrlich gesagt persönlich auch nicht.

Aber dort wo ich lebe, arbeite und meine Familie und Freunde ansässig sind, wird ab nächstes Jahr ein Fahrverbot eingeführt. Und als Betroffener mit einem Euro 5 Diesel kann ich schreiben, dass oft von Nicht-Betroffenen ziemlich viel Unsinn vom Stapel gelassen wird.

Das beste Beispiel wurde oben mit dem Wort "Neid" niedergeschrieben.

Dann hast Du halt Pech gehabt.

Es gibt keine Garantie auf allzeit freie Fahrt, ich denke das hat dir auch keiner versprochen.

Zieh um, kauf dir ein anderes Auto oder lebe eben damit.

Und egal wohin Du ziehst, dort wird's irgendwann nicht anders aussehen.

In Innenstädten und Wohngebieten zu fahren bedeutet elektrisch zu fahren.

Daran wird man sich so ganz langsam gewöhnen müssen, auch wenns weh tut.

Deine Antwort
Ähnliche Themen
  1. Startseite
  2. Forum
  3. Wissen
  4. Finanzierung
  5. Lohnt es sich 5 Jahre einen Euro 6 Diesel-Pkw (EZ: 01.03.18) zu finanzieren?