ForumLKW & Anhänger
  1. Startseite
  2. Forum
  3. Auto
  4. LKW & Anhänger
  5. LKW-Teile & Wegwerfgesellschaft

LKW-Teile & Wegwerfgesellschaft

Themenstarteram 7. März 2013 um 15:10

Hallo in die Runde!

Der konkret Fall der defekten Standheizung -eigentlich ja nur ein kleines Bauteil, aber das Instandsetzen ist so aufwendig, also lieber komplett neu... lässt mich wieder mal überlegen, was (unabhängig der Diskussion zur gewollten Wegwerfgesellschaft) man mit solch ausgebauten Teilen tut?

Ohne Ansage wirds der Werkstatt überlassen, aber gibt es noch die unermüdlichen Bastler, die es doch noch richten? Gibt es Teile, die andere sogar suchen? Klar würde man gern noch etwas erzielen.... Aber wer und wo? Gibt es Alternativen zu ebay?

Danke Euch für Eure Meinungen und Erfahrungen,

;-) bin halt ein Greenhorn

Ähnliche Themen
27 Antworten

Standheizung ist ein schlechtes Beispiel. In der Regel ist es besser, das Ding einmal komplett zu tauschen als nur einTeil, wo man vermutet, das es kaputt ist bzw. Ausgelesen hat, das es Defekt ist.

So hat man wieder für Jahre Ruhe und der Kunde braucht nur einmal Fehlersuche, Aus- und Einbau bezahlen. Die Heizung selbst zerlegt ja auch keiner für umsonst.

Wenn man mal von den originalpreisen mancher Hersteller absieht ist es häuffig günstiger ein neues Teil einzubauen als das alte instandzusetzen.. des weiteren wer kann denn von den jungen AZUBIS heuzutage noch eine lima überholen oder einen anlasser.. als ich gelernt habe war das teil der Gesellenprüfung. das dies mit fünfzehn Euros für die lager einigen weiteren Euronen für einen neuen regler zu machen ist und einer Stunde Arbeit sowie einer drehbank dann wird man noch ausgelacht,. so ne maschine kostet dann im Tausch dreihundert euronen.. Gehts noch ??? es wird einfach nicht mehr ausgebildet und viele haben auch wenig intresse daran wobei genau da Geld verdient werden kann.

Standheizungen werden eigendlich nur dann erneuert wenn das Gehäuse aus korossionsfreundichem Aluguss durchgefault ist oder die Verschraubungen nicht mehr aufgehen. Ich setze noch instand wenns irgendmöglich ist den gerade sowas ist ein wichtiger Teil der Kundenbindung und schafft vertrauen und zeigt Kompetenz..

die wegwerfgeschichten finde ich auch nicht gut, selbst wenn das Material auch resycelt wird beliben noch immer unnötige verunreinigungspotentiale für dei Umwelt. vieleicht bin ich einfach zu alt um das nachzuvollziehen.. Jol.

Wenn einzelteile soviel kosten wie das komplette Bauteil dann richtet man nichts mehr, man tauscht einfach aus. Das ist eine Kostenfrage mehr nicht. Richten kann man heutzutage vieles noch, aber es lohnt sich einfach nicht mehr.

Zitat:

Original geschrieben von jloethe

Standheizungen werden eigendlich nur dann erneuert wenn das Gehäuse aus korossionsfreundichem Aluguss durchgefault ist oder die Verschraubungen nicht mehr aufgehen. Ich setze noch instand wenns irgendmöglich ist den gerade sowas ist ein wichtiger Teil der Kundenbindung und schafft vertrauen und zeigt Kompetenz..

Mag für PKW/Transporter zutreffend sein. Da braucht man die ja auch nicht zwingend, falls nochmal ein Bauteil kaputt geht. Aber erzähl das mal nem LKW-Fahrer, der ganzjährig in ner nicht ordentlich isolierten Blechkiste pennen soll/muss. Der wird dir helfen.

servus

aus meiner erfahrung lohnt sich eine rep der standheizung sehr wohl

und es lohnt auch mal in einen lehrgang beim hersteller zu investieren und auch in ein testgerät zu kaufen und dann selbst zu rep.

früher haben wir sie auch zum überholen weggeschickt hat dann bissel über die hälfte vom neuteil gekostet. mit garantie. ich denk mal da haben die auch noch was daran verdient.

wenn ich mir die lange E-teile liste anschau die angeboten wird dann glaub ich machen das noch viele sonst würde der hersteller das nicht anbieten.

ok bei mir schaut keiner auf die zeit die ich brauch mach nur eigene fahrzeuge aber mir tut es auch in "der seele " weh nur raus und neu. ganz zu schweigen von den " gebrochenen Fingern" wenn ich sie ganz ausbauen müsste. einige rep gehen auch ohne ausbau .

so eine "plattform "(kein ausschlächter) wo sachen angeboten werden die jemand suchen der die zeit , erfahrung etc.hat diese zu richten wäre net schlecht. quasi bekommt der verkäufer mehr wie er als at bekommen würde und der käufer mit ein wenig glück natürlich ein mit vertretbaren aufwand richtbares teil.

garantie bzw. gewährleistung is eigentlich das stichwort bei der ganzen sache...

wieso das risiko eingehen wenn man für 100€ mehr das "neuteil" kriegt?

Bei Eberspächer lohnt sich das Reparieren der Standheizung auch noch. Das machen wir auch heute noch, sind ja auch nicht Kompliziert aufgebaut. Nur wird dann die Standheizung komplett überhohlt, also Brenner, Glühkerze und Flammfühler sowie alle Dichtungen. Wenn aber eine neue Webasto Airtop genauso Teurer ist wie ein Brenner, ein Flammfühler und eine Glühkerze zusammen, warum soll ich die dann überhaupt noch zerlegen?  Einzelteile werden nicht mehr gewechselt, entweder komplett überhohlen oder bleiben lassen, ich bau die Standheizung nicht 3 mal aus und hör mir das gemecker an warum die schon wieder streikt weil nach und nach die Teile den geist aufgeben.

 

Früher hat man an Anhängern Trommel Bremsbeläge auf und abgenietet, Bremstrommeln ausgedreht usw. Das hab ich in meiner Lehrzeit noch jeden 2ten Tag gemacht. Heute schmeist man alles weg und baut neue Bremsbacken und neue Bremstrommeln drauf, ist genau so teuer und geht wesentlich schneller.

 

Vor ein paar Jahren hat es den Spedition auch nichts ausgemacht wenn die Kisten etwas länger in der Werkstatt standen, heute müssen die schon wieder drausen sein bevor überhaupt angefangen wurde, man bekommt nichtmal mehr die Zeit irgend etwa zu zerlegen oder richten, das muss schnell gehn. Generator oder Starter selber überhohlen? Austauschteil rein, sch... egal ob das nachher 100 oder 200€ Teurer ist, der LKW muss laufen.

 

 

Hi,

Bei meinem Actros funktionierte die Standheizung nicht mehr richtig. Diagnose: Steuergerät defekt!

Das Steuergerät ist aber ( laut dem freundlichen!) nur geringfügig billiger als die komplette Heizung. Und durch den höheren Arbeitslohn vom zerlegen etc ist der Komletttausch unterm Strich günstiger!

Zitat:

Original geschrieben von Kaettwiesel9001

Hi,

Bei meinem Actros funktionierte die Standheizung nicht mehr richtig. Diagnose: Steuergerät defekt!

Das Steuergerät ist aber ( laut dem freundlichen!) nur geringfügig billiger als die komplette Heizung. Und durch den höheren Arbeitslohn vom zerlegen etc ist der Komletttausch unterm Strich günstiger!

Wenn heute 2-3 Std für eine Heizung gebraucht ,reiner Arbeitslohn a 70€ plus E-Teile,dann kann man für den Preis auch eine neue einbauen,und wie Zocker schon schrieb,welches Fahrzeug hat die Zeit .Man fängt an,dann geht das Telefon wann ist er fertig,also bleibt nur neu.

Zitat:

Original geschrieben von Zoker

Bei Eberspächer lohnt sich das Reparieren der Standheizung auch noch. Das machen wir auch heute noch, sind ja auch nicht Kompliziert aufgebaut. Nur wird dann die Standheizung komplett überhohlt, also Brenner, Glühkerze und Flammfühler sowie alle Dichtungen. Wenn aber eine neue Webasto Airtop genauso Teurer ist wie ein Brenner, ein Flammfühler und eine Glühkerze zusammen, warum soll ich die dann überhaupt noch zerlegen?  Einzelteile werden nicht mehr gewechselt, entweder komplett überhohlen oder bleiben lassen, ich bau die Standheizung nicht 3 mal aus und hör mir das gemecker an warum die schon wieder streikt weil nach und nach die Teile den geist aufgeben.

Früher hat man an Anhängern Trommel Bremsbeläge auf und abgenietet, Bremstrommeln ausgedreht usw. Das hab ich in meiner Lehrzeit noch jeden 2ten Tag gemacht. Heute schmeist man alles weg und baut neue Bremsbacken und neue Bremstrommeln drauf, ist genau so teuer und geht wesentlich schneller.

Vor ein paar Jahren hat es den Spedition auch nichts ausgemacht wenn die Kisten etwas länger in der Werkstatt standen, heute müssen die schon wieder drausen sein bevor überhaupt angefangen wurde, man bekommt nichtmal mehr die Zeit irgend etwa zu zerlegen oder richten, das muss schnell gehn. Generator oder Starter selber überhohlen? Austauschteil rein, sch... egal ob das nachher 100 oder 200€ Teurer ist, der LKW muss laufen.

Du sprichst mir quasi aus der Seele. Genauso ist es heute nunmal.

Themenstarteram 8. März 2013 um 13:21

... also scheint es doch allen ähnlich zu gehen!

@kranschrauber- zum Überholen weggeschickt- direkt zum Hersteller? Weil, das wäre ja doch für manches Teil eine Idee.

Wünsche euch ein erholsames WE & wenige Reparaturen ;-)

krigel

Standheizung war meistens die Glühkerze, die haben wir selbst getauscht, obwohl der Preis für die Kerze unverschämt war. 75 Euronen, da ist schon Wucher!

Zitat:

Original geschrieben von krigel

... also scheint es doch allen ähnlich zu gehen!

@kranschrauber- zum Überholen weggeschickt- direkt zum Hersteller? Weil, das wäre ja doch für manches Teil eine Idee.

Wünsche euch ein erholsames WE & wenige Reparaturen ;-)

krigel

servus

kein Hersteller aber die haben nen Prüstand zum laufen lassen .

 

ich pack teile die der hersteller nicht im austausch zurücknimmt erst mal auf seite.

aktuelles bsp. hydr federungszylinder unter 1000! euronen kein At.

wie man den anderen antworten entnehmen kann ist zeit; e-teilpreise; und GARANTie nen großes problem . Da versteh ich die Leute vollkommen .

bei mir fällt zeitkosten und garantie net so ins gewicht bleibt ersatzteile preise.

wenns dann mal ruhiger ist (wird leider immer seltener ) nehm ich mir die "schatze" vor.

Bei teilen wo ich nen ganzen Tag für aus einbau brau verkneif ich mir auch das richten.

Mich würde interessieren wie es die Mechaniker machen wo unsere "guten " gebrauchten nach 15- jahren hingehen.

 

Selbst die steigen langsam auf Komplettaustausch um. Das wird erst im 3. Leben des Autos (also in Afrika oder Südamerika) wieder besser. Auch weil es dann die Ersatzteile nicht mehr gibt oder selbige den Kaufpreis des Fahrzeuges überschreiten...

Deine Antwort
Ähnliche Themen
  1. Startseite
  2. Forum
  3. Auto
  4. LKW & Anhänger
  5. LKW-Teile & Wegwerfgesellschaft