ForumW204
  1. Startseite
  2. Forum
  3. Auto
  4. Mercedes
  5. C-Klasse
  6. W204
  7. Liste von preisgünstigen freien Werkstätten + private Mercedes W204 Schrauber im Münchner Umland?

Liste von preisgünstigen freien Werkstätten + private Mercedes W204 Schrauber im Münchner Umland?

Mercedes C-Klasse W204
Themenstarteram 5. August 2020 um 12:33

Hallo,

der W204 (C200 Kompressor) meiner Mutter ist mittlerweile schon 13 Jahre alt, hat aber erst 68000 KM auf der Uhr (da er sich leider die Füße platt steht). Aufgrund der geringen Fahrleistung rentiert sich leider nicht die Anschaffung eines anderen bzw neuen Fahrzeuges.

Hin und wieder gehen im Cockpit sämtliche Warnleuchten an (letztens erst wieder ESP + Reifendruckkontrolle ausgefallen). Da diese Art von Fehlern von alles bis nichts reichen können und der Wagen doch schon relativ alt ist, möchten wir verständlicherweise keine Unsummen in die Diagnostik und Reparatur stecken.

Gibt es hier auf MT schon eine Liste von fähigen Privatleuten (am besten natürlich spezialisiert auf W204) und/ oder freien Mercedes Werkstätten? Ich persönlich würde einen Kontakt im Münchner bzw Dachauer Umland suchen.

Bin für alle Tipps (gerne auch per PM) dankbar.

Beste Antwort im Thema

Dachte du wolltest zu jemandem gehen der auch ne Ahnung davon hat was er macht.

Das Ding heißt can bus.

Sorry, für das Theater was du hier veranstaltet hast, bist wohl an ne richtige Fachwerkstatt geraten.

38 weitere Antworten
Ähnliche Themen
38 Antworten

Mach mal eine nagelneue Batterie rein, dann könnten sie Fehlermeldungen weg sein.

Themenstarteram 5. August 2020 um 12:59

Ein Batterietausch ist schon im Dezember 2019 erfolgt. Damit war jetzt auch erstmal Ruhe bis vorgestern als wieder die besagten Lämpchen angingen.

Leider scheint es also nicht primär an der Batterie zu liegen ;(

Werkstatt meinte nur, dass die Lichtmaschine nicht mehr zu 100% arbeitet, aber ein Wechsel dennoch noch nicht angezeigt wäre. Und eine 9 Monate alte Batterie sollte ja immer genug Saft haben, um eine mögliche Unterspannung etc auszuschließen.

Unabhängig von der neuen Batterie ist die Frage des TE interessant, da es auch mal andere Probleme geben kann, für die man jemanden mit SD oder - z.B. aus Gewährleistungsgründen - eine originale MB-Werkstatt braucht. Würde mich folglich auch sehr interessieren.

Zitat:

@king0r schrieb am 5. August 2020 um 12:33:26 Uhr:

Hallo,

der W204 (C200 Kompressor) meiner Mutter ist mittlerweile schon 13 Jahre alt, hat aber erst 68000 KM auf der Uhr (da er sich leider die Füße platt steht). Aufgrund der geringen Fahrleistung rentiert sich leider nicht die Anschaffung eines anderen bzw neuen Fahrzeuges.

Hin und wieder gehen im Cockpit sämtliche Warnleuchten an (letztens erst wieder ESP + Reifendruckkontrolle ausgefallen). Da diese Art von Fehlern von alles bis nichts reichen können und der Wagen doch schon relativ alt ist, möchten wir verständlicherweise keine Unsummen in die Diagnostik und Reparatur stecken.

Gibt es hier auf MT schon eine Liste von fähigen Privatleuten (am besten natürlich spezialisiert auf W204) und/ oder freien Mercedes Werkstätten? Ich persönlich würde einen Kontakt im Münchner bzw Dachauer Umland suchen.

Bin für alle Tipps (gerne auch per PM) dankbar.

Ich hatte bisher zweimal die sinngemäße Meldung ''ABS, ESP, Tempomat und Reifendruckkontrolle ausgefallen''. Grund war jeweils ein defekter Raddrehzahlsensor. Reparatur hat in Freier Werkstatt jeweils € 135,-- gekostet.

Themenstarteram 5. August 2020 um 13:18

Danke für den Hinweis, aber auf Verdacht werde ich natürlich erstmal nichts wechseln.

Zur professionellen Fehlereingrenzung gehört immer erst einmal das Auslesen des Fehlerspeichers.

Ich hoffe, dass mir jemand ein paar Kontakte nennen kann.

Zitat:

@king0r schrieb am 5. August 2020 um 13:18:17 Uhr:

Danke für den Hinweis, aber auf Verdacht werde ich natürlich erstmal nichts wechseln.

Zur professionellen Fehlereingrenzung gehört immer erst einmal das Auslesen des Fehlerspeichers.

Ich hoffe, dass mir jemand ein paar Kontakte nennen kann.

Ich habe es auch nicht auf Verdacht wechseln lassen, sondern das Problem durch Auslesen (das kann jede bessere Freie Werkstatt) eindeutig geortet.

Themenstarteram 5. August 2020 um 13:30

Hast du zufälligerweise noch das Fehlerprotokoll vorliegen? Dann hätte ich schon mal den zugehörigen Error Code bzw Fehlerbeschreibung.

Ich hatte mir vor langer Zeit mal einen Vermerk gemacht (weß nicht mehr, wo ich die Infoi her hatte), dass der gut sein soll, habe jedoch keine persönliche Erfahrung mit ihm: www.kfz-werkstatt-muenchen.de

Zitat:

@king0r schrieb am 5. August 2020 um 12:59:14 Uhr:

Ein Batterietausch ist schon im Dezember 2019 erfolgt. Damit war jetzt auch erstmal Ruhe bis vorgestern als wieder die besagten Lämpchen angingen.

Leider scheint es also nicht primär an der Batterie zu liegen ;(

Werkstatt meinte nur, dass die Lichtmaschine nicht mehr zu 100% arbeitet, aber ein Wechsel dennoch noch nicht angezeigt wäre. Und eine 9 Monate alte Batterie sollte ja immer genug Saft haben, um eine mögliche Unterspannung etc auszuschließen.

.

Hallo

Auch eine neue Batterie muss nicht zwingend voll geladen sein. Bei den paar km die das Fahrzeug läuft (steht sich die Räder platt) kann so ein Akku nicht wirklich geladen werden. Wenn dann auch noch nur Kurzstrecken gefahren werden sollte man wirklich erst einmal den Accu an ein Ladegerät hängen und danach die Fehlermeldungen beobachten. War ja 9 Monate in Ordnung.....mittlerweile kann der Accustand "auf der Kippe" stehen und deshalb die Fehler zwischenzeitlich auftauchen.

Und das die Lichtmaschine nicht zu 100% arbeitet bei den paar km.....unwarscheinlich. Frage...hat der schon das Energiemanagement? Start/Stop? Wenn ja.....AGM Batterie eingebaut? Was für eine Werkstatt stellt diese Behauptung auf? MB, Bosch-Dienst oder kleine freie Bude?

 

Gruß der Ballu

Themenstarteram 5. August 2020 um 13:41

Nein, Auto hat noch keine Start Stop Funktion.

Batterietausch und Diagnose wurden in einer freien Werkstatt durchgeführt.

Lt. einem anderen Thread kann das Problem auch am Gaspedal selbst (verbauter Sensor) liegen. Auch könnte es an einem Sensor (Querbeschleunigung?) im Kofferraum liegen. Ohne Fehlerspeicher kommt man da nicht weiter. Dazu hätte ich aber gerne ein paar Tipps zu kompetenten Mercedes Werkstätten (wie gesagt gerne auch privat).

Als ich einen Kurzstreckenfahrer zum Aufladen der Batterie bewegen wollte, hörte ich: "sie ist doch neu".

Dann habe ich ihm ein Beispiel von einer Bank erzählt.

Seine Argumentation hörte sich so ähnlich an als wenn man auf der Bank 1000€ hätte und einen "Hunni" abgehoben hätte.

Dann verbleiben noch 900€ drauf. Wenn die Bank 1% Zinsen jährlich gewährt, braucht man 11 Jahre um etwas über 1000€ wieder drauf zu haben. Und er würde sagen: "wieso so lange, die Bank ist erst vor 2 Wochen eröffnet worden".

Jede Batterie wird beim Start mit hunderten von Amperen belastet.

Man müsste etwa 10km fahren um die Ladung wieder zurück zu führen. Dabei unterliegt eine Batterie auch den Physikgesetzen und besitzt einen gewissen Wirkungsgrad. Man muss mehr Ladung zuführen als man entnommen hat.

Themenstarteram 5. August 2020 um 20:59

Danke für die ganzen Hinweise.

Ich wäre dennoch über Adressen dankbar (um den Kreis mit meiner initialen Fragestellung wieder zu schließen) ;)

Wie gesagt, ohne Auslesen des Fehlerspeichers ist das alles erstmal reine Vermutung bzw Spekulation. Aufgrund des Alters des Fahrzeugs gehe ich stark davon aus, dass ein Bauteil/ Sensor defekt ist.

Meinen Post von heute um 13:33 Uhr hast Du wahrgenommen?

Themenstarteram 5. August 2020 um 22:29

Zitat:

@2704 schrieb am 5. August 2020 um 22:10:08 Uhr:

Meinen Post von heute um 13:33 Uhr hast Du wahrgenommen?

Ja, Danke. Aber ohne persönliche Erfahrungswerte von W204 Fahrern/ Besitzern ist es halt leider doch nur irgendein Link.

Deine Antwort
Ähnliche Themen
  1. Startseite
  2. Forum
  3. Auto
  4. Mercedes
  5. C-Klasse
  6. W204
  7. Liste von preisgünstigen freien Werkstätten + private Mercedes W204 Schrauber im Münchner Umland?