ForumS60, S80, V70 2, XC70, XC90
  1. Startseite
  2. Forum
  3. Auto
  4. Volvo
  5. S60, S80, V70 2, XC70, XC90
  6. Liqui Moli: Getriebespülung?

Liqui Moli: Getriebespülung?

Volvo V70 2 (S)
Themenstarteram 10. März 2019 um 13:40

Hallo,

gibt es Erfahrungen mit der Getriebeölspülung mit dem Gerät von Liqui Moli (Werkstatt)? Oder besser Methode Tim Eckhardt?

Gruß Philipp

Ähnliche Themen
51 Antworten

Hey,

ich habe es selbst gemacht....Tim Eckhard.

Man braucht weniger Oel und das Ergebnis ist das selbe, wenn man Messbecher oder Waage, ein paar Schläuche, Trichter und möglichst noch ne Bühne hat.

Kosten bei mir mit allem keine 100€ und läuft seit 1 Jahr wieder wie am ersten Tag.

Schaltet super weich.....

Gewechselt bei 120.000km und würde es inzwischen eher als 70-80.000km machen, da der Invest nicht so hoch ist, dafür aber der Fahrkomfort und sicherlich auch der Verschleiß besser ist.

Wie so oft, merkt man es erst immer, wenn das neue Oel drin ist.

Ist bei meinem Audi RS3 mit dem DSG noch deutlicher spürbar.

Schaltpunkte, alleinige Vorwärtsziehen im kalten Zustand usw.....

Gruß

Andreas

Moin, ich habe die Spülung in einer Werkstatt mit der LM Maschine gemacht. Reiniger, Öl und Additiv von LM. Ich bin sehr zufrieden.

Was kostet der Spaß mit Luqui Moli?

am 17. März 2019 um 21:38

Hunderte Euro für Tim Eckart und Co.

Mit drain and fill bekommt man das Gleiche für n Fuffi zuhause.

Ich spreche aus Erfahrung.

Und das ist genauso gut?

am 17. März 2019 um 22:42

Ja. Ich finde schon. Ich mach das 7 mal 3 Liter. Immer dazwischen laufen lassen und durchschalten. Beim letzten Ablassen kommt das Öl raus wie‘s rein ging.

Man merkt es deutlich im Anschluss. Adaption und Ölzähler nullen und gut.

Und was ist mit dem Getriebeölfilter? Muss der nicht auch mal gemacht werden?

Gibt's jemanden in der Nähe von Köln der das schon mal gemacht hat?

am 17. März 2019 um 22:48

Den Filter kann man nur wechseln, wenn man das Getriebe ausbaut und zerlegt.

Deswegen spüle ich öfters auf meine Art mit gutem günstigem Öl. Dann aber nur 2x3 Liter.

Zitat:

@rainispain schrieb am 17. März 2019 um 21:17:55 Uhr:

Was kostet der Spaß mit Luqui Moli?

Ich habe 2017 200€ bezahlt.

Ich halte die Tim Eckardt Methode auch für überflüssig. Es gibt sogar Meinungen, dass das mitunter schädlich sein kann, da sich dadurch Verschmutzungen lösen und die Schaltventile blockieren können

Ich benutze folgende Methode:

https://www.motor-talk.de/.../Attachment.html?attachmentId=746633

Einfach, günstig und effektiv

Und ist es danach wieder schön fluffing? Muss man das Getriebe dann noch zurücksetzen?

 

 

Zitat:

@franneck1989 schrieb am 18. März 2019 um 12:22:01 Uhr:

Ich halte die Tim Eckardt Methode auch für überflüssig. Es gibt sogar Meinungen, dass das mitunter schädlich sein kann, da sich dadurch Verschmutzungen lösen und die Schaltventile blockieren können

Ich benutze folgende Methode:

https://www.motor-talk.de/.../Attachment.html?attachmentId=746633

Einfach, günstig und effektiv

am 18. März 2019 um 21:09

Natürlich ist es sinnvoll, das Getriebe zurückzusetzen, nur dann schaltet das System so, dass es zum neuen Öl passt.

Ebenso schadet es nicht, die Adaption zu ersetzen.

Dann fehlt mir ja nur noch jemand in oder um Köln der das schon mal gemacht hat und mir helfen könnte :)

am 18. März 2019 um 23:26

Welches Baujahr ist dein Auto denn? Was spricht gegen Selbermachen?

Deine Antwort
Ähnliche Themen