ForumW204
  1. Startseite
  2. Forum
  3. Auto
  4. Mercedes
  5. C-Klasse
  6. W204
  7. Lieferfrist

Lieferfrist

Mercedes C-Klasse W204
Themenstarteram 11. April 2011 um 23:51

Habe den Vertrag für eine neue C-Klasse unterschrieben. Als Liefertermin steht «spätestens Ende Oktober 2011». Kann das sein?

mfg older

17 Antworten

Ja, die Mopf verkauft sich unerwartet gut.

Limo uder Turnier?

Gruß, Rudi

Zitat:

Original geschrieben von RudiH

Limo uder Turnier?

Gruß, Rudi

hääähäm (räusper) .... Turnier ? mal Ford gefahren ?? :D

Tradition verpflichtet: http://de.wikipedia.org/wiki/T-Modell ;)

:)

Ich dachte, die Frage wäre auch so zu verstehen gewesen.

Ford, ja hatte ich auch mal, aber Badewanne, falls dir das was sagt.

War mein erster 6Zylinder.

Danach als Ford nur noch Capri, Natürlich auch alle als 6ender. :)

(in 39 Jahren Führerschein kommt so einiges zusammen. )

Gruß, Rudi

Themenstarteram 12. April 2011 um 11:00

Es ist eine Limousine, Iridiumsilber und Avantgarde.

mfg older

Dann sei froh, die T kommen noch später. (sagte man mir)

Ich erwarte meine Limo im Juli.

(Noch habe ich keine anders lautende Aussage)

Weißt du wo deine gebaut wird?

Gruß, Rudi

Themenstarteram 12. April 2011 um 16:49

Werden die nicht alle in Sindelfingen gebaut?

mfg older

Meine Limousine, Iridiumsilber und Avantgarde wird angeblich in Bremen gebaut. Ich dachte früher auch, das alle aus Sindelfingen kommen, nur die T nicht. Anscheinend wird aber nun umgeschichtet, das mehr C-Klasse in Bremen gebaut werden und Sindelfingen bekommt den neuen (weißnichtmehrwas)

Gruß, Rudi

Ich habe am 24.3.2011 bestellt - das Fahrzeug (C220CDI T) soll nach Produktion noch ca 3 Monate als Geschäftswagen laufen. Bei der Bestellung wurde gesagt, dass das Fahrzeug vielleicht noch im September kommt, Oktober aber doch wahrscheinlich ist. Am 26.3. wurde mir gesagt, dass das Fahrzeug Mitte Juli produziert wird. Mit Schreiben vom 1.4 . wurde mir erfreut mitgeteilt- natürlich unverbindlich - , dass das Fahrzeug erst in den letzten 5 November-Tagen geliefert wird - also heisst es jetzt 8 Monate oder auch länger warten.

Lt Vertrag kann man eben den Händler frühestens erst 6Wochen nach diesem unverbindlichen Termin in Verzug setzen, dann muss noch eine Nachfrist von ca. 2 Wochen gewährt werden.

Vom Werk wird dann noch mitgeteilt, dass das Auto erst Ende August zum Händler kommen wird.

So werden dann aus ursprünglich diskutierten 6-7 Monaten schnell mal 10 Monate - alles im Rahmen der Geschäftsbedingungen.

D.h. heisst übrigends auch, dass der Kunde Preiserhöhungen prozentual mitzutragen hat.

Ich weiss also aus heutiger Sicht weder, wann das Auto wirklich geliefert wird noch kenne ich den Preis.

Man bedenke nun, dass bei Re-Importeuren Preisgarantie üblich ist.

Fazit: Nie wieder bei Mercedes bestellen, wenn überhaupt noch mal

einen MB, dann nur einen existierenden Geschäfts- oder Jahreswagen, der innerhalb von 2 Wochen geliefert werden kann oder eben zu einem Re-Importeur gehen - einige Kollegen haben damit beste Erfahrungen gemacht.

Zitat:

Original geschrieben von SvenMartin

Ich habe am 24.3.2011 bestellt - das Fahrzeug (C220CDI T) soll nach Produktion noch ca 3 Monate als Geschäftswagen laufen. Bei der Bestellung wurde gesagt, dass das Fahrzeug vielleicht noch im September kommt, Oktober aber doch wahrscheinlich ist. Am 26.3. wurde mir gesagt, dass das Fahrzeug Mitte Juli produziert wird. Mit Schreiben vom 1.4 . wurde mir erfreut mitgeteilt- natürlich unverbindlich - , dass das Fahrzeug erst in den letzten 5 November-Tagen geliefert wird - also heisst es jetzt 8 Monate oder auch länger warten.

Lt Vertrag kann man eben den Händler frühestens erst 6Wochen nach diesem unverbindlichen Termin in Verzug setzen, dann muss noch eine Nachfrist von ca. 2 Wochen gewährt werden.

Vom Werk wird dann noch mitgeteilt, dass das Auto erst Ende August zum Händler kommen wird.

So werden dann aus ursprünglich diskutierten 6-7 Monaten schnell mal 10 Monate - alles im Rahmen der Geschäftsbedingungen.

D.h. heisst übrigends auch, dass der Kunde Preiserhöhungen prozentual mitzutragen hat.

Ich weiss also aus heutiger Sicht weder, wann das Auto wirklich geliefert wird noch kenne ich den Preis.

Man bedenke nun, dass bei Re-Importeuren Preisgarantie üblich ist.

Fazit: Nie wieder bei Mercedes bestellen, wenn überhaupt noch mal

einen MB, dann nur einen existierenden Geschäfts- oder Jahreswagen, der innerhalb von 2 Wochen geliefert werden kann oder eben zu einem Re-Importeur gehen - einige Kollegen haben damit beste Erfahrungen gemacht.

Liegt's doch an Japan ? Ich hatte mein Mopf T am 10.01 bestellt und am 18.03.2011 (nach knapp 8 Wochen) in Empfang genommen bei meinem Händler.

Zitat:

Original geschrieben von SvenMartin

.

D.h. heisst übrigends auch, dass der Kunde Preiserhöhungen prozentual mitzutragen hat.

So nicht richtig.

Wenn der Vertrag unterschrieben ist und es bis zur Auslieferung Preiserhöhungen gibt, muss der Kunde diese nicht tragen. Man hat ja einen Kaufvertrag wo der Preis feststeht.

Nein, kein Irrtum: Ich zitiere aus den AGB (II,2): Die im Kaufvertrag genannte Gesamtsumme ist als Kaufpreis zu zahlen, wenn eine Lieferzeit bis zu 4 Monaten vereinbart ist oder innerhalb von 4 Monaten geliefert wird. Anderenfalls ÄNDERT SICH DIE DER KAUFPREIS im gleichen Verhältnis wie sich die Listenpreise der Daimler AG für Fahrzeug, Sonderausstattung und Überstellungskosten zuzüglich Umsatzsteuer bis zum Tag der Lieferung verändern.

Also Bestellung Ende März heisst Preisstabilität bis Ende Juli. Da das von mir bestellte Fahrzeug erst im August zum Händler kommen soll, ist die Frist von 4 Monaten überschritten. Da darüberhinaus die Lieferung an den Kunden gemeint ist, diese im November erfolgen soll, trifft der genannte Absatz der AGB gegebenenfalls eben zu. Selbst wenn ich davon ausgehe, dass MB nur einmal pro Jahr (zum Jahresbeginn) die Preise erhöht, trifft mich dies im Fall einer Lieferverzögerung eben auch. Leiferverzögerungen sind schon jetzt - nach noch nicht mal einem Monat seit Vorstellung - im Bereich von 10 bis 14 Tagen zu beobachten. Derartige Effekte summieren sich - eine Verzögerung ist also sehr wahrscheinlich.

Nutzt aber alles nichts - ich werde das Thema bei mir im Herbst wieder aufnehmen und mal Ende September beim Händler nachfragen, ob er das Fahrzeug schon geliefert wurde.

 

Ich meine, daß unter 2. der zweite Absatz "Erhöhungen der Listenpreise zwischen der schriftlichen Kaufpreismitteilung durch den Verkäufer und der Lieferung werden nicht berechnet, wenn der Käufer das Fahrzeug fristgerecht abnimmt" dieses neutralisiert.

Hi

bei dieser Leiferbedingung von dieser Zeit ist der Verkäufer dazu verpflichtet Dir dieses auch mündlich wie schriftlich mitzuteilen.

Ich hatte das auch mal und der Verkäufer meinte ,Auto ist nun teuerer und na ja Stand ja im Vertrag oder haben sie diesen nich gelesen :) Habe es einfach einen Anwalt gegeben und nur den Preis bezahlt wie er im Vertrag bei Bestellung Stand und fertig.

Deine Antwort