ForumFahrzeugtechnik
  1. Startseite
  2. Forum
  3. Wissen
  4. Fahrzeugtechnik
  5. Lichtmaschine

Lichtmaschine

Themenstarteram 3. Juni 2014 um 22:18

Hallo,

Ich habe ein Problem mit meiner Lichtmaschine, Ich habe mir eine neue Lichtmaschine in meinem Traktor eingebaut, die stammt aus einem audi a4, allerdings habe ich das gefühl das sie nicht lädt, die ladekontrolle lampe geht aus und ich habe auch alles richtig verkabelt, kann es sein das es an der drehzahl liegt? die liegt im bereich 450-1800 u/min, das multimeter zeigt an, das eine spannung von 14 volt von der lichtmaschine kommt, könnt ihr mir bitte helfen? danke im vorraus

Ähnliche Themen
15 Antworten

Hi,

laut einem Bosch-Elektrik-Buch liegt die Null-Ampere-Drehzahl in der Regel bei ca. 1000 U/min. Bei dieser Drehzahl erreicht die Lichtmaschine die Nennspannung, kann aber noch keinen Strom abgeben. Das geht erst bei höheren Drehzahlen. Wenn die Lima also nicht schneller dreht, ist das wohl die Fehlerursache. Dann müßte man das Riemenrad auf der Kurbelwelle vergrößern und das auf der Lima soweit wie möglich verkleinern, um eine möglichst hohe Übersetzung erreichen.

Grüße

Bei 14V an einem intakten 12V Akku wird geladen. Das "Gefühl" könnte trügen.

am 4. Juni 2014 um 0:15

Mess den Ladestrom.

Ja, ich würd auch mal den Ladestrom messen (hast du ein Zangenamperemeter zur Hand, dann brauchst du den Stromkreis nicht zu öffnen). Traktorendiesel arbeiten ja mit recht niedrigen Drehzahlen, darin würde ich auch den Fehler vermuten.

Gruß Tobias

am 4. Juni 2014 um 10:59

Traktor-Limas haben mit PKW- Limas soviel gemeinsam wie ein Fisch mit einem Fahrrad. Nicht nur die Drehzahlen sind anders auch die Leistungen sind erheblich höher.

Moin

Kommt doch drauf an, was er denn für einen Trecker meint. Nicht in jedem ist eine starke Lima verbaut, indbesondere wenn der besagte schon fast ein Oldtimer ist.

Eine Lima macht gut das dioppelte an Umdrehungen als der PKW Motor an Drehzahl. Sprich, wenn dein A4 ein Benziner war, die Riemenscheiben ähnlich blieben, dann dreht sie schlicht zu langsam für volle Leistung.

Echten Aufschluß ergibt aber erst eine Messung.

Moin

Björn

Themenstarteram 5. Juni 2014 um 14:06

Hey leute,

danke für die antworten hätte ich echt nicht gedacht...

ja die lichtmaschine stammt aus einem benziner...

die riemenscheibendurchmesser blieben ziemlich gleich...

was würdet ihr jetzt empfehlen?, ich brauche unbedingt mehr Leistung da der traktor wegen meiner beruflichen situation nur in der nacht läuft und die alte nicht genügend leistung erbrachte um die zuverlässigkeit des traktors zu gewähren, kurzum am nächsten tag hatten wir beide startschwierigkeiten

Ich würde sagen da hilft grundsätzlich nur das Beschaffen einer geeigneten Lichtmaschine aus dem landwirtschaftlichen Bereich, die auf die langsamen Drehzahlen und die geforderte Leistung ausgelegt ist. Mit PKW-Lichtmaschinen wird da generell kein Blumentopf zu gewinnen sein. LKW ist auch ungeeignet, die haben 24 Volt, nur ums der Vollständigkeit halber mal zu erwähnen.

Gruß Tobias

Moin

Zunächst wie immer, wieviel Strom brauchst du denn? Eventuell ists ein kleiner, alter Trecker mit ner 40 Ampere Lima, der du aber 41 Ampere ab verlangst.

Einige Infos wären da toll.

Moin

Björn

Themenstarteram 6. Juni 2014 um 10:11

Guten Morgen,

Danke erst mal wieder!

meine verbraucher sind: der radio und die arbeitsscheinwerfer, über den daumen gepeilt 45 ampere,

auf der alten lichtmaschine stand eine leistung von 11 ampere, was mich immer noch verwundert, da selbst mein oldtimer bzw. der rasenmäher mehr lichtmaschinenleisung hat^^

ich hab gestern schon mit einem lkw schlächter telefoniert, der hat mir das gleiche erzählt, hätte ich mir eigentlich denken können da die lkw anhänger die in der lof eingesetzt werden auf 12 volt umgerüstet werden müssen ...

Einen wirklich günstige alternative fand ich gestern in ebay und zwar eine lichtmaschine von mts belaurus, russland. 90 ampere für 70 euros

oder von john deere mit 150 ampere für 110 euro

schönen freitag euch allen noch!

Zitat:

Original geschrieben von unterkaiser

... über den daumen gepeilt 45 ampere,

auf der alten lichtmaschine stand eine leistung von 11 ampere, ...

Da kann aber was nicht stimmen, auch wenn das Radio wohl nachträglich rein kam werden die Scheinwerfer wohl Serie gewesen sein.

Damit hätte man ab Werk nicht mit Licht fahren können ohne die Batterie zu entladen.

Zitat:

Einen wirklich günstige alternative fand ich gestern in ebay und zwar eine lichtmaschine von mts belaurus, russland. 90 ampere für 70 euros

oder von john deere mit 150 ampere für 110 euro

Da gibt's Bosch ja noch günstiger, oder halt was ganz billiges:

Klick

Gruß Metalhead

Themenstarteram 6. Juni 2014 um 11:35

die arbeitsscheinwerfer sind auch nachgerüstet worden und zwar 6 stück... genau wie das radio, es handelt sich hierbei um einen schlüter 1250...

old but gold, wenn man die elektrik außer acht lässt...

ich hab mir jetzt eine 55a lichtmaschine gekauft, hoffentlich reicht die

Moin

Reicht so eben. Die ersten 1250 hatten auch nur recht kleine Limas verbaut. Allerdings würde ich an deiner Stelle zum Landmaschinenhändler gehen und um eine ordentliche Fragen. Dat isn Schlüter. Gut 120 PS. Ein Stück Kulturerbe. Super Teile.

Moin

Björn

am 6. Juni 2014 um 13:11

Habe gestern abend mal gesucht ... entweder 12V oder 24V für Träcker. Max Leistung lag bei 200A.

Ist sich der TE sicher das der Träcker ein 14V Stromsystem hat? Ich würde vermuten, das die Batts mit 2x12V in Reihe verschaltet sind, und das die Elektrik/ Beleuchtung nur an einer Batt hängt. 24V Limas sind bei 18V schon verschlissen- wurden irrtümlich 15 gemessen? Und kam deswegen eine Auto-Lima mit 12V rein? Zumindest könnte dies die gefühlt ungenügende Leistungsabgabe erklären.

Deine Antwort
Ähnliche Themen