ForumW203
  1. Startseite
  2. Forum
  3. Auto
  4. Mercedes
  5. C-Klasse
  6. W203
  7. Licht einstellen

Licht einstellen

Themenstarteram 15. April 2005 um 12:04

Kann mir vielleicht jemand sagen wie ich manuell das Licht eingestellt bekomme? vormopf-streuscheibe-normal H(4 oder7??) beim 190er waren dafür so kleine rändelrädchen zum einstellen am scheinwerfer,aber in dem verhunzt vollgestopften motorraum vom 203er hab ich bisher nichts gefunden!die LWR ist auch schon ganz oben.Der Leuchtkegel besteht ja in etwa aus einem waagerechten strich der dann nach oben auf ca 2uhr verläuft(wegen fussgängern usw-aber der ganz rechte punkt des kegels bei 2uhr ist haargenau bei 50m vor dem Auto) also der hauptkegel bei 43-45m vor dem Auto.Das ist mir definitiv zu wenig.Das licht ist ja nicht all zu schlecht,aber eben so tief das ich mich Nachts scheue zu fahren.Beim 190 war das anders!sein Licht war zwar etwas dunkler,man konnte aber weitaus weiter sehen.Hoffe das war nicht zu umständlich erklärt.Danke im vorraus.

ps.habe mir auf anraten einiger den aktuellen PIAA katalog bestellt,aber wenn die scheinwerfer nicht richtig gestellt sind nutzt einem das stärkste licht ja nichts!

Beste Antwort im Thema

Hier würde ich einfach keine Tipps geben...

Mein Rat, jede Werkstatt, der ADAC macht es sogar für Mitglieder kostenlos, hat das entsprechende Gerät dafür die Leuchtweite exakt einzustellen. Selber vor der Wand nach Augenmaß führt nie zur richtigen Einstellung... daher ab in die Werkstatt...

Gruß

22 weitere Antworten
Ähnliche Themen
22 Antworten

Sind schwarze Fünfkantschrauben, etwa so groß wie ein 10 cent Stück. Springen einem förmlich in die Augen wenn man von oben auf die SW herunterblickt...

Gruß

Hellmuth

Themenstarteram 15. April 2005 um 12:27

ja weiss nicht-kann die nicht wirklich von den halterungen des SW unterscheiden.Aber trotzdem danke,werde jetzt mal schauen Hellmuth.Aber noch ne frage:brauch ich irgend ein werkzeug oder geht das auch noch per hand?

Themenstarteram 15. April 2005 um 14:40

gut Helmuth hab sie entdeckt!sie lassen sich auch drehen-denke also das sie es sind! sind aber 6kant schrauben ;)

am 21. April 2013 um 19:26

Moin!

Der Thread ist ja leider schon ewig alt, aber genau mein Problem:

Mir ist das Licht zu kurz - bei Bi-Xenon gibt´s ja aber keine Weitenregulierung über irgendein Rädchen im Cockpit (bin übrigens vorher auch 190er gefahren und krieg noch ab und an etwas Krisen, weil alles so kompliziert ist ;) ).

Also: WO bitte GENAU lässt sich das einstellen? Würde mich interessieren ob mein Vorgänger hier Erfolg hatte oder mir sonst jemand anderes sagen kann, wie ich die Leuchtweite regulieren kann.

Bin nicht so die Riesenschrauberin und wäre froh über Tipps, worauf ich beim Verstellen achten kann.

Meiner ist übrigens ein Avantgarde von 2004 mit MoPf, T-Modell falls das wichtig ist...

Hier würde ich einfach keine Tipps geben...

Mein Rat, jede Werkstatt, der ADAC macht es sogar für Mitglieder kostenlos, hat das entsprechende Gerät dafür die Leuchtweite exakt einzustellen. Selber vor der Wand nach Augenmaß führt nie zur richtigen Einstellung... daher ab in die Werkstatt...

Gruß

Zitat:

Original geschrieben von MB Spirit

daher ab in die Werkstatt...

Ich will dich nicht falsch korrigieren, aber: Ich bin mir ziemlich sicher, dass die Einstellung der Xenon-SW nur der freundliche MB-Händler machen kann.

Begründung: Die Grundeinstellung (hier geht es um Xenon-SW) muss mit der Star-Diagnose gemacht werden kann. Irgendwie muss den SW mitgeteilt werden, dass sie die Stellmotoren der Leuchtweitenregulierung in die Normalstellung fahren müssen, erst danach kann der Mechaniker die Xenon-SW richtig einstellen.

Nach der Einstellung der Xenons bei MB war ich extrem begeistert: Licht wie ne Stadionbeleuchtung, aber der Gegenverkehr wird nicht geblendet. Daher mein Rat an den TE: Lass es bei MB direkt machen, kostet nicht die Welt!

Auch Bi-Xenon kann man einstellen. Natürlich müssen sie nach dem Einschalten zuerst in die Grundstellung fahren - KLICK

Und an der Garagenwand oder so ist das nie so genau hinzubekomen- vorallem nicht rechts/links. Fast jede Werkstatt hat ein Lichteinstellgerät. Damit ist es einwandfrei.

am 22. April 2013 um 9:23

Hm, ok....ich gebe dir schon Recht, ich sollte das sicher lieber ordentlich ausmessen lassen. Zu enstprechenden Geräten und Bekannten, die damit umkönnen, hätte ich aber durchaus Zugang - mein Carport samt Wand eignet sich sowieso nicht dafür, weil ich keinen ebenen Untergrund habe. ;)

Mich interessiert daher trotzdem der Hintergrund:

Sind die ab Werk so kurz eingestellt? Der rechte Lichtkegel reicht grade mal so 40, 50 Meter weit und das kann doch nicht im Sinne des Erfinders sein? Haben andere ähnliche Probleme?

Und mich würde trotzdem noch interessieren, ob jemand die Einstellungsmöglichkeiten näher beschreiben kann?

Danke und schöne Grüße,

Wiebke

Vielleicht sind sind sie ja zu tief eingestellt. Erstmal prüfen lassen.

am 22. April 2013 um 9:31

Hallo Sebastian,

Zitat:

Daher mein Rat an den TE: Lass es bei MB direkt machen, kostet nicht die Welt!

Die KOsten scheue ich nicht so, allerdings hat mein Benz-Fachmann hier vor Ort leider keine Ahnung von irgendwas....die sind hier nicht so dicht gestreut und im Umkreis gab´s bisher keinen wo alle gesagt haben: DER weiß was er tut!

Zitat:

Auch Bi-Xenon kann man einstellen. Natürlich müssen sie nach dem Einschalten zuerst in die Grundstellung fahren

Danke Benello, das war schonmal hilfreich!

Ich denke, ich werde erstmal testen lassen und dann schauen, ob ich mit meinem Hausmechaniker weiterkomme, bevor ich zu Mercedes fahre.

Vielen Dank!

Die Einstellung kann fast jede Werkstatt machen, sofern ein Lichteinstellgerät vorhanden ist. Das muss nicht unbedingt MB sein.

Das Abblendlicht soll genau 60 mtr. betragen und nicht mehr.

Wenn die Xenons zu kurz leuchten (Leuchtweite) ist vielleicht die automatische Steuerung defekt?

Wird der sichtbare Selbsttest ausgeführt, wenn das Licht eingeschaltet wird (Lichtkegel geht kurz nach unten und dann auf die eingestellte Leuchweite)?

Gruß, HUK

Das einstellen der Scheinwerfer ist oft auch in der Werkstatt ein krampf!

Sucht euch eine Werkstatt die ein vollständig ebenen Boden hat, so ist die Leuchtweitenregulierung nie exakt, hier spreche ich aus Erfahrung.

Zwei Werkstätten haben es bei meinen Halogenscheinwerfer nicht geschafft die Leuchtweite exakt einzustellen, den Leuchtwinkel schon.

Erst beim ADAC war der Boden total eben und das Einstellgerät schienengeführt.

Obwohl die Böden in den beiden Werkstätten unterschiedlich geneigt waren, mal nach oben, mal nach unten, waren in beiden Fälle die Scheinwerfer zu niedrig eingestellt.

Übrigens, ich glaube der TÜV kontrolliert auch kostenlos die Scheinwerfer, dort sind die Böden auch meistens eben.

Gruß

Deine Antwort
Ähnliche Themen