ForumS60, S80, V70 2, XC70, XC90
  1. Startseite
  2. Forum
  3. Auto
  4. Volvo
  5. S60, S80, V70 2, XC70, XC90
  6. Lenkung bei langsamem Lenken sehr schwergängig V70 II Bj. 01

Lenkung bei langsamem Lenken sehr schwergängig V70 II Bj. 01

Volvo V70 2 (S)
Themenstarteram 29. März 2012 um 8:12

Hallo Zusammen!

Habe schon ähnliche Threads gefunden, jedoch noch keinen, der genau gepasst hätte.

Mein V70 Bj. 2001 mit knapp 170.000 km hat folgendes Problem:

Bei langsamem Lenken (egal ob im Stand oder auf der Autobahn) hat man einen großen Widerstand, über den man "hinwegdrücken" muss - ab da läuft das Lenken wieder leicht. Bei schnellem Lenken tritt dies nicht auf (nicht auf der AB zu empfehlen :) )

Der Ölbehälter wurde getauscht, ebenso das System durchgespült und mit frischem Öl befüllt. Keine Besserung. Da das Auto jetzt sowieso wegen einem Auspufftausch (hier kommt ein Eberspächer drauf, ich berichte gern, wie es lief, gehe aber von problemloser Aktion aus) auf die Hebebühne kommt, wird gleich nochmal nach der Lenkung geschaut.

Mein Schrauber meines Vertrauens geht allerdings davon aus, dass er ein Tausch-Lenkgetriebe einbauen muss - hat hier jemand eine andere Idee / einen günstigeren Tipp? So mal eben 800 € für das Getriebe ...

Bin für jede gute Idee dankbar!

Viele Grüße

Martin / getno

Beste Antwort im Thema
Themenstarteram 13. Juni 2013 um 18:25

Hey zusammen. Ein Uralt-Thread aber ich kenns ja auch, man findet das Thread, dass genau das Problem beschreibt, dass man auch hat, und dann steht die Lösung nicht da. Nachdem ich jetzt gefragt wurde, hab ich nochmal recherchiert, und da ist die Lösung:

LENKSPINDEL

heißt das Teilchen, dass bei mir damals "schuld" war - und getauscht wurde, und danach wars wieder richtig gut. :)

So. jetzt ist dieses Kapitel auch abgeschlossen.

19 weitere Antworten
Ähnliche Themen
19 Antworten

Das habe ich auch bei mir! Hast du die Ursache gefunden?

Hallo!

Ja, ich hatte eine Menge Glück, und einen netten und fitten Schrauber.

Es gab noch den Punkt des Gelenks, das im Motorraum direkt von der Lenkung her raus kommt (hab leider den Begriff nicht parat), das wurde erst geschmiert, was es nicht verbessert hat. Daraufhin haben wir es trotzdem auf Verdacht getauscht (weils auch nur um die 120 Euro gekostet hat). -> Alles wieder bestens! :)

Ums Lenkgetriebe rum gekommen, und der Fehler wäre dann vermutlich auch nicht weg gewesen ... :)

Wenn DU es nicht rauskriegst, wie das Teil heißt, dann frage ich nochmal nach.

Grüße und VIEL GLÜCK!

Martin / getno

Themenstarteram 13. Juni 2013 um 18:25

Hey zusammen. Ein Uralt-Thread aber ich kenns ja auch, man findet das Thread, dass genau das Problem beschreibt, dass man auch hat, und dann steht die Lösung nicht da. Nachdem ich jetzt gefragt wurde, hab ich nochmal recherchiert, und da ist die Lösung:

LENKSPINDEL

heißt das Teilchen, dass bei mir damals "schuld" war - und getauscht wurde, und danach wars wieder richtig gut. :)

So. jetzt ist dieses Kapitel auch abgeschlossen.

Und ich war derjenige, der danach gefragt hat. Habe seit etwa einer Woche dasselbe Problem. Echt nicht schön, wenn man beim Lenken soviel Kraft aufwenden muss, dass es praktisch unmöglich ist, mit nur einer Hand entspannt Auto zu fahren. Das äußert sich bei mir, wie bei getno auch, durch mehrere schwergängige und leichtgängige Abschnitte den ganzen Lenkweg über. Auch lenkt das Fahrzeug bei Kurvenausfahrten nicht mehr selbstständig wieder gerade aus. Fürchterlich... und sogar gefährlich.

Habe jetzt eine fähige Werkstatt (nicht Volvo) gefunden, für die der Fehler klar auf der Hand liegt. Konnte das Teil (Lenkspindel, unteres Kreuz- oder Kardangelenk, untere Lenksäule) heute noch beim Volvo-Händler abholen. Hat mich schlappe 67,84 € gekostet. Geschenkt. Bekomme ich dann am Montag eingebaut.

Habe aber einen S60, MY 03. Art.Nr.: 3409939 orig. Volvo

Cimg3481
Cimg3482
Cimg3483

Hi und Hallo

Wie bereits schon ein paarmal beschrieben liegt das Problem

meist am Kreuzgelenk der Lenkung im Motorraum.

Bei mir konnte ich beim Beschleunigen zum Teil gar nicht mehr

lenken!

Motorhaube auf und dann den silbernen Luftschlauch für die

Ansaugluft abziehen. Dose mit Sprühöl nehmen und das

Gelenk der Lenkung satt einsprühen. Mehrmals das Lenkrad

hin und her bewegen und schon geht's wieder.

Offenbar wäscht Sritzwasser das Fett aus den Lagern.

Lg

Tommy

Danke Tommy121170,

 

hatte die gleichen Symptome, die immer schlimmer wurden. War ein schleichender Prozess. 

 

Also wie schon von dir beschrieben, eine Sache von 5 min. Mit Bremsenreiniger alles geflutet. Danach mit Kettenspray ebenfalls alles satt eingesprüht und mit der Lenkung hin und her. Nochmal mit Kettenspray eingesprüht und nun ist wieder alles wie neu.

 

Materialeinsatz ca. 0,50 €.

Freut nich, wenn ich helfen konnte.

Sollte der Fehler wieder auftreten musst du evtl. doch das Kreuzgelenk tauschen. Ist ja doch ein Sicherheitsrelevantes Bauteil. Bei mir funktioniert bisher aber alles einwandfrei.

Lg

Tommy

Themenstarteram 26. Mai 2014 um 14:56

Yep - bei mir war damals mit Schmieren nicht dauerhaft zu helfen, es hatte sich immer wieder verhakt. Daher war der Austausch dann fällig. Mittlerweile habe ich gute 30.000 km gefahren, und alles ist fein. Wäre noch interessant, wie oft die anderen Antworter "nachschmieren" mussten. Das mit dem Kettenöl ist jedenfalls klasse zu erwähnen, manch einer nimmt dann Kriechöl und wundert sich, wenn es ratzfatz nicht mehr schmiert. :)

Also ich hab jetzt seit nem Jahr nicht mehr nachgefettet und alles funktioniert einwandfrei

:0)

Sollte ich das Material doch noch tauschen müssen, würde ich mich hier noch einmal melden.

Hallo,

ich habe auch das selbe Problem.

Die Lenkung wird manchmal sehr schwergängig beim rangieren.

Jetzt will ich mal mit der günstigsten Lösung beginnen und mal diesen Lenkspindel einfetten.

Das Problem ist nur, ich weiß nicht wo die genau sitzt und wie ich am besten da ran kommen könnte.

Wäre es empfehlenswert, wenn ich das Kettenspray von meinem Motorrad nehme?

Und, sollte ich das Teil vorher erstmal mal mit Bremsenreiniger vom Schmutz ect befreien.

summersky

Reinigen brauchst du das nicht, das Kreuzgelenk wird sauber sein. Kettenspray, oder ein Teflonspray sollte helfen.

Viel Erfolg

Zitat:

Original geschrieben von Tommy121170

Reinigen brauchst du das nicht, das Kreuzgelenk wird sauber sein. Kettenspray, oder ein Teflonspray sollte helfen.

Viel Erfolg

Danke.

Kannst du mir evtl. einen tip geben wo dieser genau sitzt?

Update: Vor ner Woche "nachgeschmiert" mit Kettenspray, nachdem Symptome wieder leicht auftraten. Jetzt ist wieder alles i.O.

Werde wohl erst einmal beim Nachschmieren bleiben. Das Kreuzgelenk bleibt unter Beobachtung. Zu Not wird es halt dann doch gerauscht.

Deine Antwort
Ähnliche Themen
  1. Startseite
  2. Forum
  3. Auto
  4. Volvo
  5. S60, S80, V70 2, XC70, XC90
  6. Lenkung bei langsamem Lenken sehr schwergängig V70 II Bj. 01