ForumS-Klasse
  1. Startseite
  2. Forum
  3. Auto
  4. Mercedes
  5. S-Klasse & CL
  6. S-Klasse
  7. Lenkradtasten kleben

Lenkradtasten kleben

Mercedes S-Klasse W220
Themenstarteram 3. September 2015 um 20:10

Guten Tag zusammen,

hat jemand eine Idee, wie man die Lenkradtasten reinigen kann, wenn sie kleben?

Ich denke die Kleben, weil der Weichmacher herausgegangen ist.

Wo kann man die Tasten einzeln kaufen (grau/holz)?

Danke für Hinweise

Beste Antwort im Thema

Die KAPPEN der Taster kannst mit etwas Gefühl, Frickelei und einem kleinen Schraubenzieher einzeln herunternehmen ("ausklipsen"), und dann reinigen. Ich habe das erst dieses Jahr gemacht.

Der Softlack ist zwar dann (gottseidank!) ab, aber Du hast hinterher wunderschöne mattschwarze Taster. Ist optisch kaum zu unterscheiden ;)

Ich habe die Dinger mit Backofenreiniger gut getränkt, 1 Std. einwirken lassen - und dann mit einer normalen Handbürste (Spülbürste geht auch) den Softlack entfernt. Einer brauchte 2 Durchgänge, wurde aber auch wieder schön. Für den 2. Durchgang reichte dann ein Scotch-schwamm aus der Küche (weiche Seite!!!)

Musst nur aufpassen, daß Du nicht den schwarzen Grundlack mit wegschrubbst... woher ich das wohl weiß? Ist mir nämlich beim Lautstärke-Taster auf der "Minus-Seite" passiert... naja, schwarzer Edding machts wieder gut. Hält bis heute immer noch einwandfrei :D

Hier ist eine super-Anleitung vom Kollegen "impact_BoB" zum Ausbau, nach der ich es auch erfolgreich bewerkstelligt habe - OHNE den Airbag ausbauen zu müssen. Ist zwar eng, aber es geht: http://www.motor-talk.de/.../...ad-schalter-wechseln-t5161889.html?...

LG, Mani

167 weitere Antworten
Ähnliche Themen
167 Antworten

Wenn die Dinger kleben, sind sie dahin. Die Beschichtung reagiert auf Hand-Cremes und Handschweiss. Den Tastenblock gibt es beim MB Händler oder aus Holz im Zubehörhandel, auch im Netz, aber um diesen zu installieren muss der Airbag runter. Es gibt einen Tüftler hier im Forum, der hat das wohl ohne Airbagentfernung getauscht.

Die KAPPEN der Taster kannst mit etwas Gefühl, Frickelei und einem kleinen Schraubenzieher einzeln herunternehmen ("ausklipsen"), und dann reinigen. Ich habe das erst dieses Jahr gemacht.

Der Softlack ist zwar dann (gottseidank!) ab, aber Du hast hinterher wunderschöne mattschwarze Taster. Ist optisch kaum zu unterscheiden ;)

Ich habe die Dinger mit Backofenreiniger gut getränkt, 1 Std. einwirken lassen - und dann mit einer normalen Handbürste (Spülbürste geht auch) den Softlack entfernt. Einer brauchte 2 Durchgänge, wurde aber auch wieder schön. Für den 2. Durchgang reichte dann ein Scotch-schwamm aus der Küche (weiche Seite!!!)

Musst nur aufpassen, daß Du nicht den schwarzen Grundlack mit wegschrubbst... woher ich das wohl weiß? Ist mir nämlich beim Lautstärke-Taster auf der "Minus-Seite" passiert... naja, schwarzer Edding machts wieder gut. Hält bis heute immer noch einwandfrei :D

Hier ist eine super-Anleitung vom Kollegen "impact_BoB" zum Ausbau, nach der ich es auch erfolgreich bewerkstelligt habe - OHNE den Airbag ausbauen zu müssen. Ist zwar eng, aber es geht: http://www.motor-talk.de/.../...ad-schalter-wechseln-t5161889.html?...

LG, Mani

Unterschied
LS-Taster mit Edding ;)
Benötigtes Werkzeug

Irgendwo habe ich gelesen daß die Duftstoffe die in den Luftverbesserern stecken, den Softlack angreifen und so klebrig aufquellen lassen wie im ersten Bild zu sehen ist. Wenn Du einen davon im Wagen hast, hast Du die (möglich) Ursache schon gefunden.

Diese tasten haben bei mir ebenfalls geklebt. Ich habe es aber immer verschoben mich darum zu kümmern. Heute war es so weit.

1. die tasten nicht ausgebaut!

2. microfasertuch

3. kunststoffreiniger

 

Lappen mit dem Reiniger befeuchten und kräftig über die klebrigen tasten reiben. Immer nur eine taste behandeln, sonst bemerkt man keinen Fortschritt. Irgendwann merkt man, das es weniger wird mit dem kleben. Auch optisch ist ein Fortschritt zu erkennen. Wichtig ist dabei, immer wieder eine neue stelle vom Lappen nehmen, sonst reibt man mit dem klebezeugs im Lappen über das klebezeugs an der taste. Das dauert ! Ich habe für die vier tasten ca. 1 Stunde benötigt. Aber jetzt gibt es endlich ein sauberes tastengefühl! Anschließend kann man noch mit kunststoffpflege dran und sich über "neue" tasten freuen. Ich hatte den Reiniger und das pflegespray sowieso in der Garage und hätte das viel früher machen sollen.

 

Marcus

Hallo,

welchen Reiniger hast du benutzt?

Gruß

Ich habe den kunststoffreiniger von Caramba benutzt. Das ist eine Flasche ohne Pumpsprüher. Wirklich ein klasse Gefühl so ohne Klebetasten.

Zitat:

@MarcusA64B schrieb am 25. September 2015 um 12:18:32 Uhr:

Ich habe den kunststoffreiniger von Caramba benutzt. Das ist eine Flasche ohne Pumpsprüher. Wirklich ein klasse Gefühl so ohne Klebetasten.

Zitat:

@MarcusA64B schrieb am 25. September 2015 um 12:18:32 Uhr:

Ich hatte den Reiniger und das pflegespray sowieso in der Garage und hätte das viel früher machen sollen.

Hast du also erst den Reiniger benutzt und dann das Pflegespray? Welches Pflegespray hast du benutzt und wozu genau?

Hat der Effekt vorgehalten oder kleben die Tasten mittlerweile wieder?

Hallo.

Das mit den klebenden Lenkradtasten ist offensichtlich eine "Krankheit" die die gesamte W220 Serie betrifft, jedenfalls konnte ich noch kein W220 Lenkrad finden bei dem die Tasten nicht zumindest ansatzweise "vergniedelt", sprich, klebrig aussahen.

Die Tasten sind vom Werk aus mit einem, ich denke, transparenten, Silikon / Gummi ähnlichen Überzug versehen.

Dieser Überzug ist nicht resistent genug um eine angemessene Zeit lang der normalen Nutzung zu widerstehen.

Das trifft auch auf die Blende vom Lichtschalter so wie auf die Taste und die Schloßblende vom Handschuhfach zu.

Diesen Überzug habe ich bei meinen Lenkradtasten vorsichtig mit den Fingernägeln abgekratzt (im eingebauten Zustand) und anschließend die Tasten mit einem Baumwolltuch, kräftig reibend, von den letzten Rückständen der "Gummierung" befreit. Das alles habe ich ohne Zuhilfenahme von irgendwelchen Chemikalien, also "trocken" gemacht.

Das Ergebnis sind nun seidenmat glänzende, schwarze Tasten die einhundert mal besser aussehen als die "vergniedelten", klebrigen Tasten vor dieser Behandlung.

Mit irgendwelchen Chemikalien würde ich vorsichtig sein, unter der "Gummierung" sind die Tasten noch schwarz lackiert und diese Lackschicht ist nicht sehr dick.

Es könnte schnell passieren das eine Chemikalie die Lackschicht angreift und so das weiße Grundmaterial der Tasten zum Vorschein kommt.

Ist vielleicht etwas mühselig diese Methode aber es lohnt sich.

Gruß an alle.

Klaus

Der Softlack ist zusätzlich empfindlich gegen die Chemie von Duftbäumchen und diverse Hautpflegemittel.

In dem WIS gibt es sogar ein Infoblatt dazu dass die Kunden darüber informiert werden sollen.

Wurde schon gepostet und sollte per Sufu zu finden sein.

Das erklärt weshalb diese Klebrigkeit über die Jahre bei dem einen Fahrzeug eher und bei dem anderen später eintrat.

An einer Antwort von @MarcusA64B wäre ich trotzdem noch interessiert. Denn ich habe noch ein paar Fahrzeugfremde Teile mit ähnlichem Problem. Nur rubbeln wird da nicht funktionieren. Daher meine Frage zur genauen Vorgehensweise.

Zitat:

@schwertderzeit schrieb am 26. November 2015 um 06:38:55 Uhr:

 

Die Tasten sind vom Werk aus mit einem, ich denke, transparenten, Silikon / Gummi ähnlichen Überzug versehen.

Dieser Überzug ist nicht resistent genug um eine angemessene Zeit lang der normalen Nutzung zu widerstehen.

Das trifft auch auf die Blende vom Lichtschalter so wie auf die Taste und die Schloßblende vom Handschuhfach zu.

Nennt sich SOFTLACK. Und das Problem betrifft nicht nur die W220 Reihe. Und auch nicht nur MB.

mfg

Zitat:

@Michael XXXX schrieb am 4. September 2015 um 09:42:59 Uhr:

Irgendwo habe ich gelesen daß die Duftstoffe die in den Luftverbesserern stecken, den Softlack angreifen und so klebrig aufquellen lassen wie im ersten Bild zu sehen ist. Wenn Du einen davon im Wagen hast, hast Du die (möglich) Ursache schon gefunden.

Kann ich mir durchaus vorstellen. Hatte mal so einen Fall, wo der Wunderbaum die Armatur berührte und dann gab es dort plötzlich Blasen. Also da ist was wahres dran. Deshalb kommt mir so ein Zeug nicht mehr ins Auto. Denn man kann sich vorstellen, was die Dinger nach einigen Jahren mit der Lunge machen. Gesund ist das sicher nicht...

Hatte ich bei mir erst letzen Monat gemacht, bei java sah es einfach nur eklig aus, hab dann ein Zitronentuch genommen drüber gewischt, etwas einwirkenlassen und dann mit den Figernagel abgepult.. immer wieder mit dem tuch drüber und so lange gemacht bis die tasten wieder gut aussehen.

Grüße

Deine Antwort
Ähnliche Themen