ForumVectra C & Signum
  1. Startseite
  2. Forum
  3. Auto
  4. Opel
  5. Vectra
  6. Vectra C & Signum
  7. Lenkgetriebe Vectra c 3.0 Cdti

Lenkgetriebe Vectra c 3.0 Cdti

Opel Vectra C
Themenstarteram 19. Juni 2015 um 16:55

Hallo Gemeinde,

Habe heute nach der Waschanlage das Problem gehabt

Das meine Lenkunterstützung ausgefallen ist!

( Das war das erste mal so!)

Nachdem ich eine viertel Stunde gewartet habe

Ging sie dann wieder, aber sie Arbeitete mit lautem Summen!

Als die Lenkung ausfiehl konnte ich nahezu Gar nicht lenken!

Ist das normal? Man müsste richtig reißen am Lenkrad und im Stand war es unmöglich das Lenkrad zu Drehen,

Kann es sein das hier nur Servo Öl fehlt?

Wo kann man denn diesen Stand prüfen?

Oder sind das Anzeichen für eine sich verabschiedende

Lenkung? ( 325 Tkm runter)

Ähnliche Themen
22 Antworten

Hatte ich letzten Sommer erst. Lautes Summen und Lenken mit sehr hohem Kraftaufwand. Ging Dan wieder nächsten Tag. Hin zum foh, da ich grade im Urlaub war. Ergebnis Servolenkung war IO. Lenkgetriebe dicht. Ende vom Lied - irgendwann kam die Kontrolleure und Ende im Schacht- SERVOPUMPE Schrott. Bei Opel glaube um die 1500€ ohne Einbau.

Ik hab bei KfzTeile24 im Austausch für 470€ gekauft. Selber verbaut und bei Opel ein 5er fürs programmieren bezahlt.

....Servopumpe sitzt rechts unterm Kotflügel.

Themenstarteram 19. Juni 2015 um 20:32

Zitat:

@Opa 2,2 schrieb am 19. Juni 2015 um 18:55:39 Uhr:

Hatte ich letzten Sommer erst. Lautes Summen und Lenken mit sehr hohem Kraftaufwand. Ging Dan wieder nächsten Tag. Hin zum foh, da ich grade im Urlaub war. Ergebnis Servolenkung war IO. Lenkgetriebe dicht. Ende vom Lied - irgendwann kam die Kontrolleure und Ende im Schacht- SERVOPUMPE Schrott. Bei Opel glaube um die 1500€ ohne Einbau.

Ik hab bei KfzTeile24 im Austausch für 470€ gekauft. Selber verbaut und bei Opel ein 5er fürs programmieren bezahlt.

Na das sind ja gute Aussichten.....,

Die kontrollampe war heute auch an, jedoch geht es jetzt im Moment normal!

Auch das Summen ist weg, dort unterm Kotflügel muss man dann auch den Ölstand kontrollieren oder?

Weil wenn jetzt zu wenig Öl drinnen währe ist Normal wenn Sie dann in einem Monat verrekt.

Und mein Foh hat einfach keine Zeit zum Guggen. ?..

Wenn kein Öll drinne ist bzw was fehlt geht's in Richtung Lenkgetriebe undicht. Dann würde das Öl satt in den Manschetten vom Lenkgetriebe stehen. Nach dem Besuch beim foh wo nichts gemacht wurde hatte ich ca 5 Wochen Ruhe. Normal gefahren, Auto abgestellt und eine Stunde später wollte ich los und Bingo - Lämpchen an und Lenkung Tot....

Picasa-Webalben https://picasaweb.google.com/m/viewer?... (Teile von CM Browser)

Themenstarteram 20. Juni 2015 um 8:32

Na dann lasse ich mir mal Die Teilenummer geben und schaue schonmal nach so einem Teil.....,

Also müsste ich über das Radhaus wenn ich den Innenkotflügel bei Seite drücke zumindest den Ölstand kontrollieren können...., da schau ich mal lieber nach! Danke für das Foto!

Hi ich hab auch so ein Summen beim lenken. Aber die Lenkung geht noch gut. Eine Fehlermeldung habe ich auch nicht. Ist das Summen wirklich die servopumpe? Ist es leicht die zu wechseln? Auf was muss man da achten? läuft da irgendwo Öl raus wenn ich da etwas abmontiere? Ich hab mal den achsträger wegen meine motorlager abgebaut, dann hätte ich auch sehr leicht an der gesamten lenkeinheit rann können. Hast du Anleitung für aus und Einbau? Oder kann es sein das bei mir Öl fehlt? Hab noch nicht geschaut.

Themenstarteram 26. September 2016 um 13:12

Moin,

also bei mir ist die Pumpe kurze zeit später verreckt! Und beim 3.0 liter ist das echt krass wenn du keine Servo hast!

Bei mir war dann der fehler hinterlegt....,,keine Kommunikation zum Steuergerät - Servopumpe)

Stoßstange runter dann kommst du gut an das Teil Ran ....wechsel ist relativ einfach! Bei mir waren deutlich Späne im Servoöl....deshalb habe ich das Öl gleich mit gewechselt! Die Pumpe muss dann noch mit Tech2 auf das Fahrzeug eingestellt werden!

Ich bin auch kein Profi .....aber das Wechseln der Servopumpe beim 3.0 cdti ist echt einfach!

Hatte bei mir aber eine Neue eingebaut!

Was hat das gekostet?

Themenstarteram 26. September 2016 um 16:46

Ich würde mal sagen das.ich mit 430€ noch glück hatte für das neuteil.....bei opel wohl um die 1100€!

wenn ich ein neues Lenkgetriebe bei Ebay kaufe, bin ich bei 188€, und die Servopumpe muss ja nicht neu sein. die gehen gebraucht auch für 100€ weg. aber ok ich kann noch lenken und habe kein fehler im tacho. Ich werd mal am wochenende die stoßsstange abbauen und denn neues Öl einfüllen

Das Lenkgetriebe auszubauen dauert nicht so lange wie als wenn man die Kupplung wechselt.

Das blöde ist nur das der Achsträger unheimlich schwer ist, der wiegt ca. 70-100kg. Mit Hebebühne kann man den grad noch so zu zweit heben.

Laut Opel soll da Pentosin CHF 202 rein und insgesamt passen 0,75 Liter und man bekommt 1L für ca.16€ bei ATU

Themenstarteram 26. September 2016 um 18:40

Also bei mir hat der wechsel der pumpe gereicht!

Am Lenkgetriebe habe ich gar nichts gemacht! Da war nichts undicht und es Arbeitet bis heute einwandfrei! Oder hast du undichtigkeiten am Lenkgetriebe? Und der träger wiegt vielleicht 40-50 kg ....wenn du natürlich alles drann lässt ist er schwerer :-)

Habe meine Pumpe vor 100000 km gewechselt und bis jetzt alles supi!

Ich persöhnlich halte bei solchen Bauteilen nicht viel von Gebrauchten Sachen.....wenn es dann nach zwei Wochen wieder kaputt ist fängst du wieder von vorn an!

Das Originale öl von opel kostet auch keine 20€! Bevor nix kaputt ist würde ich gar nicht handeln.....meine pumpe hatte vorher immer aussetzer !

Aber dann ist nicht mehr viel zeit vergangen bis Sie hin war!

Ich hab mir letztens ein leuchtweitenregulierungssensor gekauft. gebraucht für 40euro da ein neuer leider 125 Euro kostet, plus dass man den auch noch neu kalibrieren muss. Das habe ich nicht eingesehen soviel für ein Stück Plastik zu zahlen. Und eine servopumpe kann meistens ein Leben lang halten wenn man halt gut damit umgeht. naja ich mach alles selber an mein Auto. woher weisst du genau wieviel der achsträger wiegt? Ich wechsel nämlich nächstes Jahr meine Kupplung und da kommt halt was großes auf mich zu. Als ich schon den hinteren motorlager gewechselt habe war das ding schon relativ schwer. Den Motor habe ich mit einer motorbrücke aufgehängt. hab davon hier in einem anderen Beitrag Bilder davon gepostet. vorallem der achsträger muss mit den querlenkern zusammen angebaut werden oder wenn man es eben ganz umständlich machen will dann baut man halt beide querlenker ganz ab und die stabilisatorstange auch denn wird es vom Gewicht etwas leichter :) aber dafür mehr Zeitaufwand

Themenstarteram 27. September 2016 um 7:28

Wie bereits erwähnt....da hat jeder seine eigene meinung! Vielleicht hast du ja glück wenn du gleich Frisches Öl reinmachst! Ich habe letztes Jahr einen Caravan Geschlachtet...dabei den Träger ausgebaut! Er war schwer ( auch mit querlenkern)

Aber noch tragbar! 100 kg schaffe ich nicht zu tragen :-)

Deine Antwort
Ähnliche Themen