ForumF32, F33, F36, F82, F83
  1. Startseite
  2. Forum
  3. Auto
  4. BMW
  5. 4er
  6. F32, F33, F36, F82, F83
  7. Leistungssteigerung für M3 M4 über OBD hat wer Erfahrung?

Leistungssteigerung für M3 M4 über OBD hat wer Erfahrung?

BMW M4 F82 (Coupe)
Themenstarteram 4. Juli 2018 um 15:36

Hallo zusammen,

hat wer Erfahrung mit dieser Art des Tunings?

https://www.evolveautomotive.de/f8x-m3-m4/

Wär ja super, wenn dies so einfach ginge ohne eine Schraube zu lösen ;-)

Mit TÜV zu diesem Preis

vG Stache

Beste Antwort im Thema

Das hört sich verlockend an und mag auch eine gute Marketingstrategie sein. Mit meinem M4 würde ich das nicht machen. 770NM wie im Video ohne weitere Anpassungen - da ist vorprogrammiert, dass das Getriebe sich verabschiedet oder die Zentralschraube der Kurbelwelle sich lockert und den Motor schrottet. Einigen der Videokommentatoren ist das ja offensichtlich egal, weil sie genug Kohle haben, sich dann halt einen neuen M4 zu kaufen. Die Software wird sicher auch nicht individuell programmiert - das würde viel mehr Zeit erfordern - sondern irgend ein zugekaufter File aufgespielt (womöglich aus den USA, wo die Fahrbelastungen nicht vergleichbar sind). Ich beschäftige mich schon länger mit einer möglichen Leistungssteigerung, aber die Lebensdauer und Zverlässigkeit hätte für mich höchste Priorität, weshalb ich immer noch unentschlossen bin. Werksgarantie bzw. Kulanz kann man ohnehin vergessen. Mein Serien-M4 hat 453 PS/ 583 NM,gemessen auf dem Henni-Prüfstand. Unterm Strich scheint mir die Schnitzer-Box noch die solideste Lösung zu sein (ist aber SEHR teuer) oder wenn KVO- allenfalls ff-retrofitting, Lightweight oder evtl Noelle. Br-performance in Luxemburg scheint auch gut zu sein und sie geben wohl 5J Garantie. In jedem Fall müsste das sauber abgestimmt sein, einfach den Ladedruck oder die Einspritzmenge zu erhöhen ohne die thermischen Belastungen des Motors/Turbos zu berücksichtigen ist für mich keine Option, auch wenn das billiger ist. Andere mögen dies anders sehen.

 

VG

Wolfgang

37 weitere Antworten
Ähnliche Themen
37 Antworten

nutze bootmod. prinzipiell ähnlich. funktioniert super. Die Community ist riesig und hilft aus bei Problemen. Bootmod und MHD ist günstiger als das. GTS Getriebesoftware ist bei Bootmod inkl. Schubabschaltung kann man einstellen wie man will. Ka ob von interesse bzw ob das bei Evolve möglich ist.

Weiters kann man für günstig Geld für weitere Stages dazukaufen, je nach Modifikationen.

Stage1 0-100 3.8sec 100-200 7.6sec hab ich vor kurzem bei mir gemessen.

Tüv? Auf was? Auf die Software? Wer sollte das je überprüfen können?

https://youtu.be/KQFVhAYnzVI

Evolve mag seine Berechtigung haben, aber mir war es für die gleiche bzw teilweise weniger Umfang an Möglichkeiten zu teuer.

Funktioniert scheinbar wunderbar! Hier wird bei JPs M4 das System aufgespielt

https://youtu.be/KQFVhAYnzVI

Das hört sich verlockend an und mag auch eine gute Marketingstrategie sein. Mit meinem M4 würde ich das nicht machen. 770NM wie im Video ohne weitere Anpassungen - da ist vorprogrammiert, dass das Getriebe sich verabschiedet oder die Zentralschraube der Kurbelwelle sich lockert und den Motor schrottet. Einigen der Videokommentatoren ist das ja offensichtlich egal, weil sie genug Kohle haben, sich dann halt einen neuen M4 zu kaufen. Die Software wird sicher auch nicht individuell programmiert - das würde viel mehr Zeit erfordern - sondern irgend ein zugekaufter File aufgespielt (womöglich aus den USA, wo die Fahrbelastungen nicht vergleichbar sind). Ich beschäftige mich schon länger mit einer möglichen Leistungssteigerung, aber die Lebensdauer und Zverlässigkeit hätte für mich höchste Priorität, weshalb ich immer noch unentschlossen bin. Werksgarantie bzw. Kulanz kann man ohnehin vergessen. Mein Serien-M4 hat 453 PS/ 583 NM,gemessen auf dem Henni-Prüfstand. Unterm Strich scheint mir die Schnitzer-Box noch die solideste Lösung zu sein (ist aber SEHR teuer) oder wenn KVO- allenfalls ff-retrofitting, Lightweight oder evtl Noelle. Br-performance in Luxemburg scheint auch gut zu sein und sie geben wohl 5J Garantie. In jedem Fall müsste das sauber abgestimmt sein, einfach den Ladedruck oder die Einspritzmenge zu erhöhen ohne die thermischen Belastungen des Motors/Turbos zu berücksichtigen ist für mich keine Option, auch wenn das billiger ist. Andere mögen dies anders sehen.

 

VG

Wolfgang

Wie gesagt ich kenne die Software nicht von Evolve.

Man kann sich seine eigene Map nach Wunsch dort programmieren lassen. Bei allen 3. Man kann sich ne Map aus dem Regal suchen günstiger oder eben was individuelles nach eigenen Wünschen.

Mein Map macht jetzt nicht mehr wie 650nm.

Wenn man das macht muss man einfach mit dem höhreren Verschleiß und Garantieverlust rechnen. Das ist nichts neues und sollte keine Überraschung sein.

Ich bin jetzt seit März mit meinem knapp 15tkm gefahren und 0 Probleme bis jetzt. Von Passstraßen bis hin zu >300kmh. Bis jetzt hält es, kann aber auch schnell vorbei sein.

Anbei ein Bild von den Files. Stage 0+ sind mehr oder weniger original Files.

Ab Stage 1 kann man sich eine Stage aus dem Regal aussuchen. Sollte man danach modifizieren kostet es 100 extra aber dann sind alle Stages freigeschalten.

Files

Zitat:

@PrinC3 schrieb am 4. Juli 2018 um 19:28:38 Uhr:

Wie gesagt ich kenne die Software nicht von Evolve.

Man kann sich seine eigene Map nach Wunsch dort programmieren lassen. Bei allen 3. Man kann sich ne Map aus dem Regal suchen günstiger oder eben was individuelles nach eigenen Wünschen.

Mein Map macht jetzt nicht mehr wie 650nm.

Wenn man das macht muss man einfach mit dem höhreren Verschleiß und Garantieverlust rechnen. Das ist nichts neues und sollte keine Überraschung sein.

Ich bin jetzt seit März mit meinem knapp 15tkm gefahren und 0 Probleme bis jetzt. Von Passstraßen bis hin zu >300kmh. Bis jetzt hält es, kann aber auch schnell vorbei sein.

Anbei ein Bild von den Files. Stage 0+ sind mehr oder weniger original Files.

Ab Stage 1 kann man sich eine Stage aus dem Regal aussuchen. Sollte man danach modifizieren kostet es 100 extra aber dann sind alle Stages freigeschalten.

Es ist ja wenigstens gut, wenn Anpassungen möglich sind. Und schon klar, dass die Garantie von BMW (und später auch Kulanz) bei jeder Tuningmaßnahme - auch bei der Boxlösung - entfallen. Das muss man hinnehmen. Die Beeinträchtigung der Lebensdauer bzw. Erhöhung des Verschleisses sind allerdings nicht so selbstverständlich, da liegen eben die Unterschiede der Tuninglösungen. Wenn die Maßnahme nicht an die Toleranzgrenzen geht und/oder stärker beanspruchte Komponenten angepasst oder ersetzt werden, muss das nicht zu Lasten der Lebensdauer gehen. Es würden wohl wenige Interessenten eine Leistungssteigerung vornehmen lassen, wenn von vorne herein klar wäre, dass dadurch unweigerlich und in jedem Fall die Laufleistung verkürzt wird - es sei denn vielleicht, man kauft sich stets alle 1-2 Jahren den nächsten BMW und überlässt das Risiko bewusst dem Käufer des getunten M4. Natürlich hängt der Verschleiss immer auch von der Behandlung und Fahrweise ab - wie ja auch bei der Serie. Wer nur Rennen/Trackdays fährt oder den Motor - besonders im nicht betriebswarmen Zustand - ständig hochjubelt, trägt natürlich ein höheres Verschleissrisiko. 15000 km sind noch nicht allzu viel, trotzdem wünsche ich Dir natürlich, dass weiterhin alles gut geht und Du zufrieden mit der Maßnahme bist.

VG

Wolfgang

Mehr Leistung mehr Verschleiß. Ganz einfach. Klar man kann sich alles gut und schlecht reden. Meistens ist es einfach Glück.

Aber wie du sagst, oft kommt es einfach auf die Behandlung an.

Also ich hatte mal ein Chiptuning. Das war wirklich einwandfrei eingestellt. Aber durch die Mehrleistung kam man manchmal schon an Grenzen und musste z.B. auf die Motorentemperatur achten, was vor dem Tuning nicht der Fall war. Natürlich kam das nur in seltenen Fällen vor (Nachts bei freier Autobahn über längere Strecken z.B.) aber man musste immer ein Auge auf der Temperaturanzeige haben.

Wenn man die Hardware nicht mit verändert und z.B. größere Bremsen & Kühlung einbaut, dann stimmt die Zusammenstellung nicht und man reizt die Reserven des Motors aus oder überreizt sie sogar.

Klar hat man mehr Leistung und es hat auch wirklich Spaß gemacht aber ich würde es aus dem Grund nicht mehr machen. Es ist einfach angenehmer, wenn man das Auto einfach nur fahren kann und nicht darauf achten muss, ob man jetzt in den Grenzbereich kommt.

Meine Meinung: Entweder ein richtiges Tuning, bei dem auch die Hardware angepasst wird oder gleich einen stärkeren Motor ab Werk kaufen, wenn möglich; alles andere ist mit Risiken verbunden.

Also ich habe bei mir im M4 die MHD Stage 2 drauf gespielt.

Ich hatte vorher eine KFO auf 510 PS, und war mit MHD ( Angabe MHD ) auf 560 PS.

100-200 bin ich 7.1 Sekunden gefahren.

Allerdings habe ich die Software wieder runter gehauen. Ich hatte sie in Kombi mit GTS Getriebe Software drauf.

Ich hatte einige Probleme seit die Software drauf war, keiner konnte mir genau sagen warum...

Auf der Autobahn hatte ich manchmal das Problem, wenn ich aus M1 gefahren bin ( Alles Sport+ , MDM ) das ich, wenn ich auf einer Geschwindigkeit geblieben bin zwischen 3-5000 Umdrehungen, es sich am Auspuff angehört hat als wäre eine Blockade, der Wagen will hoch drehen aber ist hängen geblieben, so hat sich das angehört, habe ich jedoch etwas mehr auf Gas gedrückt, hat er sich wieder eingekriegt und sauber beschleunigt.

Trotzdem war ich der Meinung das es nicht gesund sein kann....

Außerdem hatte ich manchmal das Problem, das er bei Kickdown, wenn er z.b in den 2 Schalten müsste, in den 3 geschaltet und nicht sauber gezogen hat...

 

Ich schien einer der wenigen zu sein, die mit MHD Software Probleme hatten... ich weiß nicht ob es daran liegt das mein Steuergerät nicht Serie war, oder andere Dinge eine Rolle spielten, aber das spielen mit dem Feuer war mir zu riskant und ich habe wieder auf 510 PS runter geschraubt.

Habe mich entschieden den M4 vernünftig Auf 590-600 PS optimieren zu lassen, wo dann alles wirklich gesund gemacht wird...

Sprich Getriebe angepasst, Software Feinabstimmung und die zentralschraube dran gemacht wird....

 

Das waren meine Erfahrungen :)

Hey Blacksea61!!!

 

Was hast du du nun gemacht? Hast du eine andere Software drauf spielen lassen oder nicht?

 

Was meinst du was soll ich machen ich fahre selber einen M4 mit Stage 1

 

500ps und 720 NM

 

1.55 bar

 

100-200 7,5-7,8 sec

200-250 7,5 sec

Möchte auf MHD umsteigen!

 

Würde sich das denn lohnen was die Zeiten angeht?

Ob sich wegen 0,5 Sekunden es sich lohnt zu wechseln kannst nur du entscheiden. Ich merke keinen Unterschied. Der größte Unterschied war von Serie zu Stage 1.

Erst Upgradelader werden wohl den nächsten Boost bringen.

Hmm ....

 

 

Und wie sieht’s das mit Stage 2 von MHD aus ?!

 

Kann Mann die Stage 2 von MHD mit original Kats fahren ? Und welche Zeiten würde Mann da fahren können ?

Soner24.. bevor du stage 2 fahren willst.. mach erst deine kurbelwellenschraube safe.. dann am besten zu pure boost mhd custom map.. dann hast du was richtig gutes.

Kurbelwellensicherung hab ich nicht gemacht. Hab alle Stages durch. Mmn zu viel Panik. Die „Alusicherung“ hilft nichts.

Stage 2 mit originalen Kats kann man fahren jedoch gehts auf Dauer auf die Turbos.

Deine Antwort
Ähnliche Themen
  1. Startseite
  2. Forum
  3. Auto
  4. BMW
  5. 4er
  6. F32, F33, F36, F82, F83
  7. Leistungssteigerung für M3 M4 über OBD hat wer Erfahrung?