ForumW208
  1. Startseite
  2. Forum
  3. Auto
  4. Mercedes
  5. CLK & E-Klasse-Coupé
  6. W208
  7. Leidiges Thema Öl/Nockenwellenversteller

Leidiges Thema Öl/Nockenwellenversteller

Mercedes CLK 208 Coupé
Themenstarteram 28. April 2013 um 20:24

Hallo zusammen,

habe nun seit knapp einem Monat einen 230k Bj. 01 mit 70tkm mit 197PS von meiner Oma und meinem Opa gekauft.

Auto selber macht echt Laune, zuvor bin ich einen 200er ohne k gefahren. An und für sich ist er in einem Top Zustand, hat keinen Rost, ist komplett Checkheft gepflegt beim Lorinser (wirklich bei allem ging der Wagen zum Lorinser selbst bei Kaputten Innenraumbirnchen!) und ein Garagenwagen war er auch. Sie haben ihn auch damals selber als Neuwagen gekauft und daher weiß ich auch das ich mir eigentlich keine Gedanken machen müsste.

Naja.. falsch gedacht. Gestern auf der Bundesstraße ging die Motorkontrollleuchte auf einmal an und bin dann noch bis nach hause gefahren ca. 1km.

An und für sich ist mir nichts aufgefallen.. der Wagen läuft ohne Probleme, hat keinen erhöhten Spritverbrauch oder sonst irgend ein auffälliges Problem.

Habe darauf hin an das bekannt M111 Problem mit dem Nockenwellenversteller gedacht und dies gleich einmal kontrolliert und feststellen müssen das nicht einmal das Öl-Stop-Kabel verbaut wurde.. trotz das das Problem so bekannt ist und der Wagen auch regelmäßig dort zur Insepktion und Reparatur war kommen die nicht darauf das mal anzubieten oder überhaupt checken zu lassen... eigentlich eine Frechheit!

Naja ich hab mal ein paar Bilder gemacht.. das Kabel ist eben Ölig und ist bereits bis zum MSG vorgedrungen. Es steht aber nicht im Öl sondern die Stecker haben erst was abbekommen so sieht es zumindest für mich aus. Mein Vormopf hatte zwar auch das Problem bei weit aus mehr KM aber dort war es nicht einmal annähernd bis zum MSG gekommen und verbaut war auch kein Kabel.

Am LMM Stecker ist kein Öl auch an vielen weiteren Steckern habe ich kein Tropfen Öl gefunden. Wollte die L-Sonde kontrollieren aber finde bei dem Mopf den Stecker einfach nicht..?? Beim Vormopf war er direkt am MSG Gehäuse angebracht hier ist es aber nicht der fall.

Was sagt ihr rein Optisch von den Bilder? Könnte man da noch die Kurve kratzen bevor alles teuer ausgetauscht werden muss?

PS: Fehlerspeicher auslesen konnte ich noch nicht wegen der MKL da am Wochenende ja alles zu hat.. gehe morgen direkt zum Lorinser und sprech die mal daruf an!

MfG

20130428-185508
20130428-185524
20130428-185656
+4
Ähnliche Themen
30 Antworten

Bleibt erstmal nur eine gründliche Reinigung bezw. Austausch der verölten Kabel und Stecker, Ölstopkabel verbauen und Finger kreuzen. Viel Glück.

Themenstarteram 29. April 2013 um 0:55

Sollte ich die Stecker mit Bremsenreiniger säubern?

Meinst du mit Austausch den kompletten Leitungssatz oder wie ist das gemeint?

Ölstopkabel werde ich mir gleich morgen früh besorgen genau so wie das Reinigen der Stecker in die Hand nehmen!

Sollte ich mir auch gleich einen neuen Magneten kaufen und mit dem alten Austauschen?

Ich hoffe auch auf das beste.. weil die kosten wenn es schon zu spät wäre sind nicht gerade human!

MfG

Ich denke die Stecker kann man gut reinigen, aber das Öl aus den Kabeln zu bekommen dürfte fast unmöglich sein, da würde ich mir einen Austausch überlegen. Der Magnet sollte auch getauscht werden, sonst sifft es ja weiter. Ich glaube so um die 80€. Es gibt noch eine spezielle Dichtungspaste dazu, wenn ich mich richtig erinnere, für schlappe 20€. Fragen bei der NL kostet ja nichts.

Moin, Frage:

Hat der 430 das Problem auch?

M.f.G.

Themenstarteram 29. April 2013 um 11:15

War gerade beim Lorinser und hab das Problem nur mal angesprochen.

Kosten dort wären 1500€ für neuen leitungssatz, Magnet, Kabel und die einbaukosten + Spülen des MSG auf gut Glück das das noch nix abbekommen hat..

Reinige jetzt erst einmal die Stecker gründlich und werde wohl den Magneten auf eigene Hand reparieren und das ganze mal scharf beobachten.

@TJ2008

Alle M111 Motoren haben das. Die EVO Motoren aber eher bevorzugt also tritt häufiger vor. Bei meinem Vormopf war das auch aber nicht so extrem. Vorbeugen schadet nicht daher empfehle ich dir das direkt zu machen!

MfG

Spülen des MSG? Vielleicht erstmal öffnen und inspizieren ob Öl überhaupt eingetreten ist...

Themenstarteram 29. April 2013 um 14:51

Der Lorinzer hat Kulanzantrag gestellt da muss ich bis morgen oder Donnerstag warten. Natürlich kontrollieren sie zuerst sagten sie und wenn viel drinnen sei versuchen sie es noch zu retten... wie gesagt ich muss auf den Antrag warten. An und für sich läuft er noch Top ohne jegliche Probleme. Vorhin habe ich die Stecker alle mal großzügig mit Bremsenreiniger ausgespült. Das war schon ne Suppe die da raus kam :(.

MfG

Das ist ja echt heftig, wieviel Suppe da reingekommen ist. Hab zwar schon viel davon gehört und trotz Vormopf das Kabel schon ewig verbaut, vorstellen konnte ich es mir bisher aber nicht... :eek:

Themenstarteram 30. April 2013 um 0:37

Naja, dafür das es nur "Spritzöl" ist was an den Magneten kommt ist das wenn man so überlegt schon recht viel, wenn ich jetzt aber in anderen Foren stöber unteranderem auch hier, dann beschreiben diese das ihr MSG im Öl schwimmt.

Dann denk ich mir das ich vllt noch Glück haben könnte.

Als ich die Stecker mit Bremsenreiniger gereinigt hatte waren die Tücher anschließend in einem schönen Braunton...

MfG

Sagmal, wenn die MKL schon an ist, was steht denn überhaupt im Fehlerspeicher?

Grüße

Themenstarteram 30. April 2013 um 12:53

Bin derzeit noch nicht dazu gekommen da ich Spätschicht habe. Vormittags haben die werten Herren vom Lorinser keine Zeit und da ich mein Auto brauch um zur Arbeit zu kommen ist das derzeit schlecht...

Ich gehe in ca. 30 Minuten eh hin um nach Neuigkeiten über den Kulanzantrag zu holen. Wenn dieser nicht gelingt muss ich ihn so oder so in die Werkstatt bringen und das eben richten lassen. Das passiert diese Woche dann noch da ich dann sowieso einen Werkstattwagen bekomme.

Mich selber würde auch interessieren was drin steht.. würde selber auf L-Sonde Tippen aber da mein Wägelchen keinerlei Anzeichen macht ist das eben nur so eine Vermutung da ich des öfteren gelesen habe das als erstes wohl die L-Sonde betroffen sein wird.

MfG

Zitat:

Original geschrieben von Ripchip

Mich selber würde auch interessieren was drin steht.. würde selber auf L-Sonde Tippen aber da mein Wägelchen keinerlei Anzeichen macht ist das eben nur so eine Vermutung da ich des öfteren gelesen habe das als erstes wohl die L-Sonde betroffen sein wird.

Die zweite (hintere) Lambdasonde (=Diagnosesonde) geht auch so schonmal kaputt, das muss nix mit dem ÖL im Kabelbaum zu tun haben. Da die Sonde nix zur Regelung beiträgt, merkt man beim Fahren auch nix davon.

Grüße

Themenstarteram 30. April 2013 um 21:44

Kann auch gut möglich sein.

So langsam merk ich aber sas ich nicht mehr unter die 10L komme wenn ich zur Arbeit fahre.

Da ich sonst "immer" mit ca 7L Durchschnitt ins Geschäft fahre ist er jetzt mit 3l mehr doch schon recht hoch.

Verkehr ist wie jeden Tag bei mir keiner bis minimal daher liegt es definitiv nicht am Fahrstil!

Naja morgen schau ich nochmal nach den Steckern und werde sie gegebenfalls Reinigen bis ich ihn eben in die Werkstatt bringe. Ich fahr am Donnerstag Vormittag mal unsere anderen Werkstätten vor Ort ab und frag einmal nach ob sie ein paar Minuten Zeit zum auslesen haben, dann weiß ich zumindest mal warum meine MKL an ist.

PS: Wo ist der Stecker der L-Sonde vor'm Kat? Beim Vormopf war er direkt am Gehäuse des MSG.

MfG

Zitat:

Original geschrieben von Ripchip

Da ich sonst "immer" mit ca 7L Durchschnitt ins Geschäft fahre ist er jetzt mit 3l mehr doch schon recht hoch.

10l ist völlig normal. Sorry, ich glaub ja vieles, aber 7l mit einem 230K, nein!

Bin hier raus.

Deine Antwort
Ähnliche Themen
  1. Startseite
  2. Forum
  3. Auto
  4. Mercedes
  5. CLK & E-Klasse-Coupé
  6. W208
  7. Leidiges Thema Öl/Nockenwellenversteller