ForumVectra B
  1. Startseite
  2. Forum
  3. Auto
  4. Opel
  5. Vectra
  6. Vectra B
  7. Leidensweg und hoher Verbrauch

Leidensweg und hoher Verbrauch

Themenstarteram 3. März 2005 um 19:51

Ahoi!

Wollte euch mal an meiner Ratlosigkeit teilhaben lassen...

Mein 1,8 16v VectraB ist ein 98er Caravan und bringt mich zum Verzweifeln.

Habe seit letztem Jahr so einige Probleme mit Drehzahl, Verbrauch usw.

Zuerst ging die Drehzahl im Leerlauf an der Ampel mal so zwischen 1000-1500 U/min rauf und runter. Danach ging die Karre regelmässig auch aus. Das Problem verschwand dann wieder und tauchte in unregelmässigen Abständen wieder auf. Noch nichtmal zunehmend! Danach ruckelte die Karre sogar während der Fahrt und ging urplötzlich aus. Verbrauch wurde mehr! Ab zum freundlichen Opelaner, der mir netterweise nen neuen Nockelwellensensor für 190,-€ überliess. Drehzahl spinnt immer noch ab und zu, aber Karre geht nicht mehr aus. Kurze Zeit später häuffen sich die Leerlaufprobleme und der freundliche Opelaner tauscht mir auch den Kurbelwellensensor für nette 130,-€! Verbrauch wurde höher! Hm, Auspuff sieht marode aus. Daher könnte der Verbrauch kommen. Auspuff neu drunter geschraubt! Verbrauch bleibt hoch und steigt sogar noch. Leerlauf spinnt immer noch. der freundliche Opelaner tippt auf zugesetzte Bohrung, tippt daneben und tauscht den Leerlaufstellmotor für über 300,-€! Lebensniveau trotz Arbeit auf Hartz IV gesunken und Nerven liegen blank! Denn der Verbrauch ist immer noch hoch und Leerlaufproblem besser, aber nicht beseitigt. Nach dem Gasgeben kommt Drehzahl schlecht runter. Im Leerlauf immer noch Schwankungen. Zwischen allen Problemen hatte ich übrigens noch das Phänomen, dass nach dem Starten des Motors MKL und Airbagleuchte wieder für einige Sekunden angingen und Radioempfang zeitweilig gestört waren. Dieses für Opel nicht zu beseitigende Problem bekam ich durch den Tausch meiner Batterie hin. Immerhin! Wer hat Ähnliches erlebt und hätte da noch ne Idee, die Opel hoffentlich nicht noch reicher werden lässt???

Ähnliche Themen
14 Antworten

Also der Lehrlaufregler wurde definitiv gewechselt???Vielleicht gibt der Luftmassenmesser falsche werte weiter.

Themenstarteram 3. März 2005 um 19:59

Zitat:

Original geschrieben von BMWTordi

Also der Lehrlaufregler wurde definitiv gewechselt???Vielleicht gibt der Luftmassenmesser falsche werte weiter.

Der Stellmotor wurde gewechselt. Wat soll denn so 'n LMM denn nun wieder kosten? Brauch ich den Opelaner mit seinem TECH2 dafür? Was hältst du von der Idee, dass die Lambada nicht mehr vernünftig tanzt? Vielleicht nur eins der 4 Kabel nicht i. O.? Wenn dat Ding ganz hinüber wäre, sollte sich ja wohl die MKL melden, oder?

am 4. März 2005 um 14:10

Zitat:

Original geschrieben von DJBelanglos

Der Stellmotor wurde gewechselt. Wat soll denn so 'n LMM denn nun wieder kosten? Brauch ich den Opelaner mit seinem TECH2 dafür? Was hältst du von der Idee, dass die Lambada nicht mehr vernünftig tanzt? Vielleicht nur eins der 4 Kabel nicht i. O.? Wenn dat Ding ganz hinüber wäre, sollte sich ja wohl die MKL melden, oder?

alos ich würde auch auf die Lambda Sonde tippen!

Lass die mal prüfen, bzw. mal versuchsweise gegen eine neue tauschen...

am 4. März 2005 um 14:22

Hi,

bevor man zum Opelhändler fährt und den Leerlaufregler tauschen lässt, kommt man doch erstmal hierher...;)

Wie hoch ist denn der Verbrauch...?

Nockenwellen- und Kurbelwellensensor sind eigentlich normal...

Ich hatte auch mal einen neuen Leerlaufsteller drinnen, der aber nicht funktionierte, warum auch immer... hab dann den alten penibelst gereinigt und seitdem keine Probleme mehr damit.

In der Suche findest du mehr zu dem Thema, z.B hier:

http://www.motor-talk.de/t72958/f66/s/thread.html

oder hier:

http://www.motor-talk.de/t544322/f236/s/thread.html

gruß cocker

am 4. März 2005 um 14:30

Hallo!

ich hatte auch probleme mit meinem vectra und bin zu meinem onkel gegangen, da der mechaniker bei opel is und hab den gefragt... der hat gesagt, wenn man sowas hat, soll man am besten einen motortest durchführen lassen, bevor man auf verdacht teile austauscht, was nachher rausgeschmissenes geld war weil es daran nicht gelegen hatte.... mein auto hat nur geruckelt und die haben nen motor test gemacht, der + - 50 euros kostet und siehe da, der fehler wurde auf anhieb gefunden, es war das komplette zündmodul, da der 2. zylinder teilweise nicht richtig zündete... teil ausgetauscht und weg war das problem. also ich würde dir raten, mal zum mfoh zu fahren und bei denen mal nen motortest durchführen lassen und danach weis man dann worans liegt, ich denk, da wirds dann auch net so teuer...

 

mfg Opelonkel

am 4. März 2005 um 14:36

... wenn man keinen Onkel hat, der bei einem fOH schraubt, wird man gerne mal angeschissen... ;)

Gruß cocker

Themenstarteram 4. März 2005 um 16:07

Nun, eine Lambda-Sonde kostet mich etwas über 50 Euronen und da hab ich auch nen Gegenwert in der Hand. So nen Motortest werden die Opelaner bestimmt schon mal zur Diagnose bei mir genutzt haben. Erleichtert doch ungemein deren Arbeit/Aufwand. Vor allem wenn man, wie ich, schon 3 mal wegen demselben Fehler dort war, oder?

Kann man an der alten Sonde irgendetwas ausmessen?

am 5. März 2005 um 11:44

dann versteh ich aber net wieso die als noch nicht wissen worsan es liegt, wenn die schon alles durchgecheckt haben??!! ich würd doch net als nur teile auf verdacht tauschen lassen! da wird man ja arm bei.

Opelonkel

Themenstarteram 6. März 2005 um 20:29

@Opelonkel

Dann sag denen das mal. Die sitzen am längeren Arm und lassen mich schön ausbluten.

@Cocker

Mein Verbrauch liegt im Mix bei knapp 12 Litern und das ist doch ein bisschen viel, was? Vorher waren es selbst im tiefsten Winter nie mehr als knapp 9 Liter!!!

Also für nen Luftmassenmesser LMM hab ich vor kurzen 200,53 Euro bezahlt..die 53 Cent hat er mir erlassen....SUPI...FREU...verdammter Schei....kerl

Und das nennt sich FOH ....:-(

Gruß

Andy

am 7. März 2005 um 7:23

Hi,

@DJBelanglos

ups - 12 Liter sind etwas viel, das stimmt... aber dass das Gas schlecht runterkommt, nach dem Gaswegnehmen, ist normal...

Hast du schonmal so banale Sachen kontrolliert wie Luftfilter, Zündkerzen und Reifenluftdruck? Haben die Winterreifen ein laufrichtungsgebundenes Profil und sind auch vielleicht falschrum montiert (wie bei meiner doofen Schwester... :) ) ?

Wenn nicht, würde ich mal zu einer freien Werkstatt fahren - die haben auch nicht selten gute Ideen und kennen sich in manchen Dingen besser aus, als die Vertragswerkstatt.

Gruß cocker

Themenstarteram 7. April 2005 um 19:56

Tja, da bin ich wieder.

Verbrauch liegt jetzt nach dem Winter immer noch bei etwa 10,6 Litern bei extrem ruhiger und spritsparender Fahrweise.

Bin also immer noch keinen Schritt weiter. Hatte aber auch nicht sehr viel Zeit, alles komplett nochmal zu kontrollieren, weil mein Dad leider im Sterben lag und letztendlich auch verstarb.

Natürlich sind bei meinem Vectra sämtliche Teile wie LuFi, ZüKe und ReiLuDru kontrolliert bzw. ausgetauscht worden. Kann der FOH eigentlich mit dem Tech2 während der Fahrt Soll-/Ist-Werte der möglichen Fehlerquellen vergleichen? Oder erwarte ich da zuviel???

Oder hat hier jemand neue Erfahrungen mit seiner Karre gemacht, die mich weiterbringen?

Ach, ja! Manchmal kann ich vom Gas gehen und meine Vectra fährt dennoch auf derselben Drehzahl weiter. Oder ich möchte Motorbremse nutzen und es ist, als wenn ein dritter Fuss auf dem Gas bleibt...

Ging bei dir denn auch die MKL immer an wenn er geruckelt hat?

Themenstarteram 7. April 2005 um 21:01

ja, bei KWS u. NWS!!! Beide mussten kurz nacheinander getauscht werden... :-(

Deine Antwort
Ähnliche Themen
  1. Startseite
  2. Forum
  3. Auto
  4. Opel
  5. Vectra
  6. Vectra B
  7. Leidensweg und hoher Verbrauch