ForumFahrzeugtechnik
  1. Startseite
  2. Forum
  3. Wissen
  4. Fahrzeugtechnik
  5. Lehre + Studium Fahrzeugtechnik

Lehre + Studium Fahrzeugtechnik

Themenstarteram 17. Febuar 2005 um 11:50

Hallo,

bei den aktuellen Themen lässt sich leider kein neues erstellen, drum poste ich hier, auch wenn ich hier eigentlich nicht ganz richtig bin.

Ich habe evtl. vor, ab Herbst Fahrzeugtechnik an einer Fachhochschule zu studieren.

Habe aber inzwischen von mehreren erfahren, die vor ihrem Studium eine Kfz-Lehre absolviert haben und das auch für sinnvoll halten.

Da ich mich zwar für die Materie im Allgemeinen interessiere, jedoch nicht wirklich viel Ahnung habe, denke ich also auch über 'ne Ausbildung vor dem Studium nach.

Aber lohnt es sich, hierfür über 3 Jahre zu investieren? Oder kriegt man das Wissen im Studium schon früher oder später alles mit bzw. kann man sich das mit entspr. Büchern und Selber-Ausprobieren auch so ganz gut aneignen? Denn man lernt ja während der Ausbildungszeit nicht wie bei 'nem Studium ununterbrochen 3 Jahre neuen Stoff...

an alle, die auch Fahrzeugtechnik studieren, bzw. studiert haben: Wäre super, wenn ihr mal 'n bisschen von erzählen könntet! Würdet ihr's wieder tun?

Und wo wart ihr? Für mich kommt Esslingen und Zwickau in die engere Auswahl. Erfahrungen?

Bin mal gespannt,

Gruß,

Epicuro

Ähnliche Themen
64 Antworten

Zitat:

Original geschrieben von notting

Den Satz verstehe ich nicht. Das war wohl ein Trainee-Programm für Bachelor/Master/etc.-Absolventen.

Es ging darum an Absolventen irgendwelche leitenden Positionen zu vergeben. Und nach einem Trainee-Programm ist der Absolvent eben keiner mehr.

Und in einem Jahr (sofern das stimmt, was du schreibst) kann man nicht viel Industrieluft schnuppern um den Weitblick für Projektleiter-positionen zu haben. Schätze die meisten Trainee-Programme sind so 2-3 Jahre und beinhalten die Mitarbeit in mehreren Abteilungen und auch Auslandsaufenthalte.

Es ist alles sehr windig was du schreibst. Bachelor Absolventen werden gleich bezahlt wie Post-docs (also jemand der promoviert hat und mehrere Jahre Erfahrung in der Forschung hat). Projektleiter wird man gleich, mit 6 sem. Bachelor und 21 und einem Jahr Trainee-Programm.

Die Leute erzählen viel, wenn der Tag lang ist. Vielleicht solltest du kritischer werden, notting.

Ich finde mit deinen Postings vermittelst du einen falschen Eindruck. Gibt bestimmt solche Überflieger, die das so hinkriegen, die Regel ist das jedoch nicht!

 

Zitat:

Original geschrieben von calcifer

Zitat:

Original geschrieben von notting

Den Satz verstehe ich nicht. Das war wohl ein Trainee-Programm für Bachelor/Master/etc.-Absolventen.

Es ging darum an Absolventen irgendwelche leitenden Positionen zu vergeben. Und nach einem Trainee-Programm ist der Absolvent eben keiner mehr.

Achso hast du das gemeint, klar.

Zitat:

Und in einem Jahr (sofern das stimmt, was du schreibst) kann man nicht viel Industrieluft schnuppern um den Weitblick für Projektleiter-positionen zu haben. Schätze die meisten Trainee-Programme sind so 2-3 Jahre und beinhalten die Mitarbeit in mehreren Abteilungen und auch Auslandsaufenthalte.

Ich habe was von 3 Projekten im Kopf, davon eines im Ausland. Mag sein, dass ich mich bzgl. dem einen Jahr mich falsch erinnert habe und es zwei sind.

Zitat:

Es ist alles sehr windig was du schreibst. Bachelor Absolventen werden gleich bezahlt wie Post-docs (also jemand der promoviert hat und mehrere Jahre Erfahrung in der Forschung hat).

Mein Cousin wird bei seiner Stelle auch nicht als Meister bezahlt, obwohl er einen eigentlich passenden Meister-Beruf hat -> die wollten halt im Moment nicht mehr ausgeben bzw. brauchen eigentlich keinen Meister.

Zitat:

Projektleiter wird man gleich, mit 6 sem. Bachelor und 21 und einem Jahr Trainee-Programm.

Es gibt nicht nur 6sem. Bachelor. Die Info bzgl. Daimler stammt von jemanden, der gerade im Master-Studium ist.

Zitat:

Die Leute erzählen viel, wenn der Tag lang ist. Vielleicht solltest du kritischer werden, notting.

Ich finde mit deinen Postings vermittelst du einen falschen Eindruck. Gibt bestimmt solche Überflieger, die das so hinkriegen, die Regel ist das jedoch nicht!

Ich halte die Quelle bzgl. Daimler für seriös.

notting

Ein Studium an sich ist freiwillig und deshalb wird man eben dort nicht so an die Hand genommen. Ich finde das vollkommen in Ordnung, da es nunmal allen auch gleich ergeht! Aber ja an FHs ist die Betreuung wirklich besser, da sie ja auch viel kleiner sind! Das wichtigste sind meiner Meinung nach Praktikas, so viele und verschiedene wie möglich, das hebt einen hinterher auch von der Masse ab! Ich kann dir empfehlen bei BFFT Fahrzeugtechnik ein Praktikum zu machen! www.bfft.de

Ich hab dort so viel dazugelernt und hab ich mich echt gefordert und gefördert gefühlt. In Sachen Innovation bekommt man da auch viel mit, was einen richtig motiviert für die Zukunft!

hast du mal aufs Datum geschaut? :D

Der ist vermutlich schon fertig .

Zitat:

@maworm schrieb am 17. April 2015 um 13:03:55 Uhr:

Ein Studium an sich ist freiwillig und deshalb wird man eben dort nicht so an die Hand genommen. Ich finde das vollkommen in Ordnung, da es nunmal allen auch gleich ergeht! Aber ja an FHs ist die Betreuung wirklich besser, da sie ja auch viel kleiner sind!

Allerdings waren zumindest bei uns Tutorien absolute Mangelware (im Grundstudium sehr wichtig), zumindest bei den Profs, die ich in den typ. Grundlagenfächern in meinem Studium hatte.

Zitat:

Das wichtigste sind meiner Meinung nach Praktikas, so viele und verschiedene wie möglich, das hebt einen hinterher auch von der Masse ab! Ich kann dir empfehlen bei BFFT Fahrzeugtechnik ein Praktikum zu machen! www.bfft.de

Ich hab dort so viel dazugelernt und hab ich mich echt gefordert und gefördert gefühlt. In Sachen Innovation bekommt man da auch viel mit, was einen richtig motiviert für die Zukunft!

Naja Qualität und Quantität...

Außerdem haben die Bachelor das Problem, dass sie ggf. nicht mehr ins Raster zum Master passen, der oft nur 1x/Jahr anfängt.

Bei uns war nur ein ing.-mäßiges PS vorgesehen wie bei den Bachelorn auch. Abschlussarbeit kann man ja auch in einer Firma machen (aber passt ggf. schon deswegen nicht mehr ins Raster wg. den Vorlesungen nebenbei...).

notting

Deine Antwort
Ähnliche Themen
  1. Startseite
  2. Forum
  3. Wissen
  4. Fahrzeugtechnik
  5. Lehre + Studium Fahrzeugtechnik