Forum6er, 7er, 8er
  1. Startseite
  2. Forum
  3. Auto
  4. BMW
  5. 6er, 7er, 8er
  6. leder im 6er - bekannte probleme?

leder im 6er - bekannte probleme?

BMW
Themenstarteram 2. Januar 2011 um 23:10

Hallo Leute,

da sich die Entscheidung für ein 6er Cabrio langsam "zuspitzt", habe ich noch ein frage:

Auf den bildern der gebrauchtwagen sieht das leder oft recht glänzend, hart und nicht so schön aus.

manchmal wirkt es aber auch sehr fein, eher matt und qualitativ hochwertig.

gibt es da unterschiede, oder liegt das nur am foto?

bei meiner probefahrt mit dem m6 (braunes leder) war das leder an der einstiegsseite etwas aufgerissen, obwohl der wagen nur 35000km hatte. meine frage nach rabatt beantwortete der verkäufer der niederlassung sofort mit "ja - die vordersitze lassen wir vom sattler natürlich neu beziehen!"

??

kam mir komisch vor - ist das etwas im argen mit dem 6er - leder?

das leder meines 535d (komfortsitze mit lüftung) ist top - nach 185000km!

Ähnliche Themen
13 Antworten

Guck dir mal die Pedale und die Steinschläge auf der Windschutzscheibe bzw. Scheinwerfer an, die geben Aufschluss auf die KM-Leistung.

Das Leder hält, grade bei solch einem Prämium-Auto, sicherlich länger.

Gruß

matteffm

Themenstarteram 2. Januar 2011 um 23:17

willst du damit sagen, die 35.000 bei einem M6 in einer BMW niederlassugn würden nicht stimmen?

schnelles fahren (steinschläge) tut ja nix am leder ,-)

- mir ist aufgefallen, dass hier einige leder pearl empfehlen - in meinem M6 katalog gibts abe nur leder merino...

liegts vielleicht daran?

Wer weis ?

Fahre einen Volvo 850 bei dem erst nach 300.000 KM das Leder, ohne Pflege, kaputt ging.

Hab mal für einen Autohändler gearbeitet, der hat Exportautos von 200.000 auf 50.000 KM zurückgeschraubt. Windschutzscheibe und Streuscheiben der Scheinwerfer getauscht und feddisch.

Hallo

Habe einen 645Ci BJ 2004 mit 145000KM.

Leder sieht aus wie neu (auch am Fahrersitz).

Welches BJ ist der M6?

MFG

am 3. Januar 2011 um 10:37

ich meine das war in 2007er (probefahrt ist schon 6 monate her...)

gruß

pappo

(anderer nick aus dem büro)

Also es gibt 2 Lederqualitäten bei BMW.

1x das billige harte "Brettleder" alias Dakota (hat in solch einem Auto nix zu suchen sondern gehört in den 1er)

1x das bessere, weichere, geschmeidigere und am wichtigesten... wo man nicht im sommer so dran kleben bleibt Leder "PEARL"...

das sind die Grundvoraussetzungen. :)

Generell sind die Leder die BMW Verbaut ähnlich deren von Audi und Mercedes und alles andere als Hochwertig.

das sind billige oberflächengegerbte und lackierte Leder.

Ein richtig gegerbtes Leder wie z.B. Porsche verwendet sucht man bei BMW vergebens :(

Ich selbst habe Autos mit 20TKM gesehen wo die Seitenwange schon fast weg gerieben war..

ist auch ganz einfach erklärt..

1. fährt eine kleine Person das Auto so dass es zum Kampf wird zwischem dem ganz nach vorn gestelltem Sitz und dem Lenkrad platz zu finden reibt man unweigerlich an der Seitenwange..

2. je nach Fahrer oder Fahrerin gibt es auch noch solche die auf diese teuren edeljeans stehen mit Palietten uns weis der Henker an nieten usw... das killt jedes Leder...

wenn man mit dem Leder aber schonend umgeht und beim reinsitzen nicht immer nach guter alter "mädelsmanier" vorbeischrubbt hält das leder locker 300TKM wenn man es auch schon 1-2x im Quartal pflegt. (www.lederzentrum.de).

am 3. Januar 2011 um 11:29

ok - aber wieso steht in meinem M6 Katalog nix vom pearl? sondern nur merino?

 

andere Frage - mal angenommen, wir verlieben uns total in den 6er und wollen den sehr lange fahren - da ist es vielleicht eine idee, sich den wagen beim sattler ordentlich beledern zu lassen?

oh sorry dich dachte es geht um den 6er allgemein.

mit dem M Leder kenn ich mich nicht aus hab es allerdings Pearlähnlich in Erinnerung.

zu deiner anderen Frage.

klar kannst du dass machen lassen.

ein Bekannter von mir hat in seinen Wagen auch Racaro Sitze einbauen lassen und diese mit dem Markenfremden Porscheleder beziehen lassen.

lustigerweise kostete das Leder pro Sitz keine 400eur... (+ gebrauchten Recaro macht komplett 1000eur pro Gestühl auf den Menschen angepasst und neu Bezogen)

ich meine es ist ja löblich wenn du den M6 lange fahren willst aber rede dir nix ein die Motoren halten nicht wie welt aus und eine Motorschaden unter 120TKM eher die regel als die ausnahme wenn man den Foren glauben schenkt.

ok langstreckenfahrzeuge mögen länger halten aber die wo den M Motor in den Drehzahlen bewegen wo er spaß macht hat nicht ewig freude daran.

ich persönlich würde NIE einen gebrauchten M kaufen.. bei den neuen V8 Turbo vielleicht (ist zwar kein richtiger M mehr aber mit Sicherheit haltbarer wie die alten Motoren) aber nicht bei den Hochdrehzahlkrücken. (und ja ich mag diese Motoren vorallem auf der NS aber ich würde mir nie so eine finanzielle Krücke freiwillig ans bein binden wollen)

du musst halt wissen was du willst.

die M6 bekommst du gerade teilweise für 25TEUR nachgeschmissen die sind nix mehr wert aber ein Schaden am Herz und der ist sehr wahrscheinlich kostet dich fast das selbe sümmchen nochmal....

am 3. Januar 2011 um 12:34

du - ich würde auch gerne mit einem 650i glücklich werden. Aber bei meiner probefahrt fand ich den 650i ("alte" automatik) ziemlich langweilig bzw. "zäh"... der M war da schon anders.

ist die sportautomatik hier ein fortschritt?

die fehlende sperre kann mir aber leider keiner herbeizaubern.

und der B6 gefällt mir optisch nicht so.

motorschäden am M6? panikmache?

Zitat:

Original geschrieben von immerqueristschwer

du - ich würde auch gerne mit einem 650i glücklich werden. Aber bei meiner probefahrt fand ich den 650i ("alte" automatik) ziemlich langweilig bzw. "zäh"... der M war da schon anders.

Der 650 ist auch keine Rakete dazu fehlt ihm einfach Leistung. zudem ist er eh viel zu schwer zumindest als Cabrio.

die Automatik ist nicht schlecht für eine aber die Sportautomatik schaltet soviel ich weis nur schneller ist aber das selbe Getriebe.

klar an eine SMG kommt keine Automatik ran muss sie auch nicht..

Zitat:

ist die sportautomatik hier ein fortschritt?

sie schaltet etwas schneller.

zudem musst du was die Automatikgetriebe angeht stark auf die Einstellung als S/M Modus und Sporttaste ja/nein achten + was für eine Getriebesoftware ist drauf.. diese wurde schon zich mal überarbeitet und jede Sofware fährt sich anders.

im Sportmodus kann ich mit aktuellster SW dagegen was das Schalten angeht nicht klagen die Sportautomatik dürfte noch mal eine kleine Schippe drauf legen allerdings ist es halt kein SMG mit zwischengas usw...

Zitat:

die fehlende sperre kann mir aber leider keiner herbeizaubern.

sag das nicht dazu gibt es Firmen die sowas nachrüsten für ein paar €...

Zitat:

und der B6 gefällt mir optisch nicht so.

mir leider auch nicht aber vom Konzept her wär es mein Auto gewesen. :(

Zitat:

motorschäden am M6? panikmache?

schönrederei?

schau doch mal mit wieviel KM die M's verkauft werden die meisten deutlich unter 100TKM mit gutem Grund..

wenn doch mal einer mit 200TKM drin steht gibt der Verkäufer bestimmt über Motorrevisionen o.Ä. Auskunft.

bei neueren Modellen innerhalb Kulanz reicht auch die Anfrage mit den letzten 7 Stellen der FIN bei BMW und man bekommt die Reparatur und Kulanz/Garantie Historie...

Zitat:

Original geschrieben von immerqueristschwer

ok - aber wieso steht in meinem M6 Katalog nix vom pearl? sondern nur merino?

Weil Merino eine Stufe über Pearl steht.

Merino ist das teuerste Leder bei BMW. ;)

Ich kann an meinem, Alter 19 Monate, momentaner Km Stand ca. 16000, keinerlei Abnutzungen erkennen, bis auf einige Falten.

Allerdings pflege ich mein Leder stets penibel mit Colourlock Produkten.

Zitat:

Original geschrieben von mz4

Zitat:

und der B6 gefällt mir optisch nicht so.

mir leider auch nicht aber vom Konzept her wär es mein Auto gewesen. :(

Welcher gefällt Dir denn nicht? Der B6, der B6S oder beide?

Die B6S-Haube find' ich nebenbei auch ziemlich gewöhnungsbedürftig.

Ich würd' die Optik einfach mal kurz vergessen und das Ding (Probe-)Fahren.

Der "nervöse" V10 passt m.E. nicht in dieses Auto - das ist eher ein Aggregat für so eine Mittelmotor-Flunder.

In einen (schweren) GT gehört eher etwas "Unaufgeregtes" mit ausreichend "Dampf in allen Lebenslagen".

Der Kompressor-V8 liefert neben "Drehmoment satt" auch noch ein sauberes, verzögerungsfreies Ansprechverhalten.

Eine Schwachstelle des B6 will ich nicht verschweigen: Der B6 wird jenseits der "3" gerne etwas flatterig auf den Vorderhufen - das wurde beim B6S deutlich verbessert.

BTW: Die Leder-Frage stellt sich bei Alpina nicht. Da kannst Du Dir die Kühe, die auf den Sitz sollen, einzeln aussuchen.

mfg, Tom

Themenstarteram 5. Januar 2011 um 22:12

bin B6 noch nie gefahren - aber B3 als coupe und cabrio.

mir gefallen die fronstspoiler überhaupt nicht (sieht nach plastik aus). das B6 heck ist zu ludenhaft (dicke rohre und so). beim b3s ist es ETWAS besser - aber an einen M3 oder M6 kommen die für mich meilenweit nicht ran. alleine der 2-rohr-fake am B3 ist ein peinliches no-go für so ein auto!

technisch aber sicher absolut tolle autos.

das B3 coupe fuhr sich meiner meinung nach besser als das M3 Coupe. im cabrio fand ichs anders rum.

Deine Antwort
Ähnliche Themen
  1. Startseite
  2. Forum
  3. Auto
  4. BMW
  5. 6er, 7er, 8er
  6. leder im 6er - bekannte probleme?