ForumVersicherung
  1. Startseite
  2. Forum
  3. Wissen
  4. Versicherung
  5. Leasingauto-Display beim Staubsaugen zerkratzt - Versicherung

Leasingauto-Display beim Staubsaugen zerkratzt - Versicherung

Themenstarteram 13. Juni 2024 um 17:26

Hallo allerseits,

mir ist leider etwas dummes passiert. Beim Staubsaugen in meinem Auto ist mir das Display leider zerkratzt. Nun verlangt mein Leasinggeber einen Austausch für 1000 Euro.

Meine Frage dazu:

Haftet meine Vollkaskoversicherung(HUQ) dafür?

Ist ja weder vorsätzlich sondern so gesehen ein dummer Unfall?

Bitte keine Dummen Kommentare :)

Grüße

Ähnliche Themen
29 Antworten

Rechne Dir das mal durch! Wie hoch ist die SB? 500,-€? Dann den Mehrbetrag bei der Kaskoversicherung durch höhere Einstufung. Wenn Du jetzt in Drei Jahren noch günstiger bist als gleich 1000,-€ zu bezahlen, dann versuche das Deine Vollkasko das bezahlt.

Frag mal einen professionellen Aufbereiter ob er da evtl. mit Glaspolituren / Schleifen ein bisschen zaubern kann.

Nach meinem Verständnis handelt es sich nicht um einen Unfall, d.h. auf den Körper von außen wirkendes Ereignis.

Die VK dürfte raus sein.

Ich würde mich der Meinung von @germania47 anschließen. Vandalismus ist es ja wohl auch nicht, sondern eine Dummheit des TE, wie er ja selber schreibt.

Wäre das nicht eher ein Fall für eine Privathaftpflicht VS falls der TE eine besitzt?

Nein

Zitat:

@JensKA68 schrieb am 14. Juni 2024 um 06:08:48 Uhr:

Wäre das nicht eher ein Fall für eine Privathaftpflicht VS falls der TE eine besitzt?

Nein. Privathaftpflicht würde nur regulieren, wenn der Schaden von einer fremden Person versehentlich verursacht wurde, z. B. durch verschüttete Getränke. Hatte ich mal im Bekanntenkreis, da wurde die komplette Mittelkonsole mit Cola geflutet. Reinigung und Teiletausch trug die Versicherung des Verursachers.

Zitat:

@Weilheimer schrieb am 14. Juni 2024 um 09:21:07 Uhr:

Zitat:

@JensKA68 schrieb am 14. Juni 2024 um 06:08:48 Uhr:

Wäre das nicht eher ein Fall für eine Privathaftpflicht VS falls der TE eine besitzt?

Nein. Privathaftpflicht würde nur regulieren, wenn der Schaden von einer fremden Person versehentlich verursacht wurde, z. B. durch verschüttete Getränke. Hatte ich mal im Bekanntenkreis, da wurde die komplette Mittelkonsole mit Cola geflutet. Reinigung und Teiletausch trug die Versicherung des Verursachers.

Ok, danke für die Erklärung.

Zitat:

@Weilheimer schrieb am 14. Juni 2024 um 09:21:07 Uhr:

Zitat:

@JensKA68 schrieb am 14. Juni 2024 um 06:08:48 Uhr:

Wäre das nicht eher ein Fall für eine Privathaftpflicht VS falls der TE eine besitzt?

Nein. Privathaftpflicht würde nur regulieren, wenn der Schaden von einer fremden Person versehentlich verursacht wurde, z. B. durch verschüttete Getränke. Hatte ich mal im Bekanntenkreis, da wurde die komplette Mittelkonsole mit Cola geflutet. Reinigung und Teiletausch trug die Versicherung des Verursachers.

Ist das hier nicht der Fall?

Das Auto gehört ja dem TE nicht, sondern dem Leasinggeber. Ich würde schon das Thema mit PHV abklären.

@Ubafahrer Unfall = PAUKE

Plötzlich

von Außen

Unvermittelt

auf den Körper (Gegenstand in diesem Fall)

Einwirkend

 

Ist hier nicht der Fall

 

@kurdtkuei

Der Gebrauch eines Fahrzeugs (durch den Halter, Besitzer, Eigentümer, Fahrer) ist von der Privathaftpflicht ausgeschlossen. Der TE ist hier der Besitzer, der Halter und der Fahrer.

Ok, danke für Klärung.

Deine Antwort
Ähnliche Themen
  1. Startseite
  2. Forum
  3. Wissen
  4. Versicherung
  5. Leasingauto-Display beim Staubsaugen zerkratzt - Versicherung