ForumFinanzierung
  1. Startseite
  2. Forum
  3. Wissen
  4. Finanzierung
  5. Leasing Raten komplett am anfang zahlen - geht sowas?

Leasing Raten komplett am anfang zahlen - geht sowas?

Themenstarteram 24. Juli 2012 um 19:23

Hallo,

ich bin im moment auf der Suche nach einem Auto, aber alles was ich mir bisher so an Gebrauchten angesehen habe, gefällt mir nicht wirklich. Ich hätte lieber ein neues Auto.

Ich bin im moment Student, habe nur unregelmäßigen Einkünfte aus Gewerbe, und deshalb wird mir wohl keiner Kredit geben möchten. Ich habe aber ein großes Sparschwein.

Es wäre für mich kein Problem die Leasingraten der gesamten Laufzeit für ein kleines Auto komplett am anfang zu zahlen.

Ist sowas irgendwo möglich? Also man legt ein mal 5-6 tausend Euro auf den Tisch und fährt dafür drei Jahre Polo oder sowas.

Ähnliche Themen
50 Antworten

Summe x anzahlen und z.B. Ford Flatrate nutzen ?

Ballon Finanzierung :confused:

MfG aus Bremen

Mann kann die Sonderzahlung am Anfang so hoch ansetzen, dass die monatliche Rate quasi vernachlässigbar wird. Die Frage ist, ob das sinnvoll ist. Hängt letztlich davon ab wie hoch der Zinseffekt ist und wie die alternative Anlage wäre. Muss man durchrechnen.

Davon abgesehen: Eine gute gute allgemeine Daumenregel ist, dass man in der Lage sein sollte von seinem Einkommen nicht nur den Unterhalt des aktuellen Fahrzeugs zu bezahlen, sondern innerhalb der geplanten Nutzungsdauer auch noch Rücklagen bilden kann (mindestens) in der Höhe wie man sie zu Anfang eingesetzt hat. D.h. kannst du die 5-6 Tausend in den 3 Jahren auch wieder ansparen für das nächste Fahrzeug? Ansonsten fährt man finanziell erst nachhaltig wenn man seine Fahrzeugkosten runterschraubt, sodass das möglich wird.

Hallo,

ich hatte bei der VW Bank angefragt, ob man auch alle Leasingraten auf einmal bezahlen kann, das wollten sie aber partout nicht und das waren damals fast 30k.

Ansonsten kann man wie Spencer schon sagte mit einer extrem hohen LSZ die Rate drücken, das machen aber auch nicht alle Banken.

Wo ist der Sinn?

Wenn du das Geld hast, warum Leasing und nicht Kauf? Dann hast du am Ende der Leasingzeit immerhin noch ein Auto, welches dir gehört und du damit machen kannst, was du willst.

Und wenn du unbedingt leasen willst, kannst du das Geld ja auch monatlich aus dem Sparschwein nehmen.

Zitat:

Original geschrieben von BMWRider

Wo ist der Sinn?

Hat er doch oben geschrieben, warum er alle Raten auf einmal bezahlen will, es gibt aber ansonsten auch andere Phasen im Leben wo es günstiger ist weniger Geld zu besitzen;)

...ungewöhnliches Ansinnen...aber machbar: Alle Leasingraten bei der Bank der Leasing ins Tagesgeld legen, von dort die Raten zahlen, das Konto der Leasing verpfänden. Dann wäre die Bonität absolute Nebensache.

Alternativ: Hohe Sonderzahlung, Rest wie oben. Was steuerlich etc. für den einzelnen besser ist: Stb. fragen.

Zitat:

Original geschrieben von L200XX

Zitat:

Original geschrieben von BMWRider

Wo ist der Sinn?

Hat er doch oben geschrieben, warum er alle Raten auf einmal bezahlen will, es gibt aber ansonsten auch andere Phasen im Leben wo es günstiger ist weniger Geld zu besitzen;)

Dann würde ich kaufen und den Wagen auf Muddi/Vaddi laufen lassen....

Zitat:

Original geschrieben von Icon24

Hallo,

 

ich bin im moment auf der Suche nach einer neuen Wohnung, aber alles was ich mir bisher so an Wohnungen angesehen habe, gefällt mir nicht wirklich. Ich hätte lieber ein neue Wohnung.

 

Ich bin im moment Student, habe nur unregelmäßigen Einkünfte aus Gewerbe, und deshalb wird mir wohl keiner Kredit geben möchten. Ich habe aber ein großes Sparschwein.

 

Es wäre für mich kein Problem die Miete der Mietzeit für 3 Jahre  am anfang zu zahlen.

 

Ist sowas irgendwo möglich? Also man legt ein mal 5-6 tausend Euro auf den Tisch kann dann quasi 2 Jahre umsonst wohnen

Ich habe deinen Beitrag mal zum nachdenken verändert, würdest du das auch so machen wie oben beschrieben falls nicht warum nicht?

Themenstarteram 24. Juli 2012 um 21:31

Hallo,

erst mal Danke für Eure Beteiligung.

Vom Prinzip her weiß ich schon, dass es viel vernünftiger und günstiger wäre ein gebrauchtes Auto zu kaufen und das so ein Neuwagen, auch ein kleiner, Luxus ist.

Ich möchte mir diesen Luxus aber trotzdem gerne leisten. Hätte halt gerne einen Neuwagen, und es ist wahrscheinlich auch so, das ich nach dem Studium eh ein größeres anderes Auto brauche, was vielleicht familentauglich sein muss, und daher habe ich auch kein Problem mit dem Gedanken das Fahrzeug nach diesem Lebensabschnitt wieder abzugeben.

Ich hätte gerne einen VW Polo

Trendline 70PS

schwarz

mit Klima und Radio

und LM Felgen

Das Auto hat einen Listenpreis von 15060,- Euro. Das ist ne ganze menge Geld. Verhandelt kostet der dann vielleicht 13000 Euro, immer noch sehr viel Geld! Und so viel möchte ich nicht auf ein mal aus der Hand geben, obwohl ich das momentan auch könnte.

Das Leasing würde nach VW Konfigurator 21,- Euro im Monat kosten, bei 6000 Euro Anzahlung und 36 Monate und 10tkm p.a. Ich denke, dass man das eventuell auf 6000 Euro glatt verhandeln könnte.

Ich frage mich nur, ob es mir überhaupt möglich wäre ohne festes Einkommen so einen Leasing Vertrag abzuschließen? Denn der Leasinggeber überlässt mir ja ein Auto mit einem Listenpreis von 15 tausend.

Geh einfach zum :D deiner Vertrauens und frag da nach.

Hier bekommst du 20 gute/gutgemeinte Ratschläge aber keine verbindliche Auskunft auf deine Frage. ;)

Zitat:

Original geschrieben von Icon24

Hallo,

erst mal Danke für Eure Beteiligung.

Vom Prinzip her weiß ich schon, dass es viel vernünftiger und günstiger wäre ein gebrauchtes Auto zu kaufen und das so ein Neuwagen, auch ein kleiner, Luxus ist.

Ich möchte mir diesen Luxus aber trotzdem gerne leisten. Hätte halt gerne einen Neuwagen, und es ist wahrscheinlich auch so, das ich nach dem Studium eh ein größeres anderes Auto brauche, was vielleicht familentauglich sein muss, und daher habe ich auch kein Problem mit dem Gedanken das Fahrzeug nach diesem Lebensabschnitt wieder abzugeben.

Ich hätte gerne einen VW Polo

Trendline 70PS

schwarz

mit Klima und Radio

und LM Felgen

Das Auto hat einen Listenpreis von 15060,- Euro. Das ist ne ganze menge Geld. Verhandelt kostet der dann vielleicht 13000 Euro, immer noch sehr viel Geld! Und so viel möchte ich nicht auf ein mal aus der Hand geben, obwohl ich das momentan auch könnte.

Das Leasing würde nach VW Konfigurator 21,- Euro im Monat kosten, bei 6000 Euro Anzahlung und 36 Monate und 10tkm p.a. Ich denke, dass man das eventuell auf 6000 Euro glatt verhandeln könnte.

Ich frage mich nur, ob es mir überhaupt möglich wäre ohne festes Einkommen so einen Leasing Vertrag abzuschließen? Denn der Leasinggeber überlässt mir ja ein Auto mit einem Listenpreis von 15 tausend.

Bei einer Sonderzahlung von fast 50 % und einer Leasingrate von 21 Euro dürfte das kein Problem geben, auch wenn Du kein regelmäßiges Einkommen hast. Einfach mal beim Händler fragen.

Ich habe nicht alles gelesen. Weil ich es komisch finde, was du für eine Vorstellung hast. So als ob es dir zu einfach wäre, du willst es aber kompliziert haben :D

Ein Polo ist ein Kleinwagen. Und wenn´s nicht UNBEDINGT ein Polo sein muss, wozu dann der ganze Leasingquatsch?

Tageszulassungen, Vorführwagen und mehr und die sind Neu, aus Technischer Sicht. Auch wenn da einer 1.500 km drauf hat. Ist´s nichts, wenn der Preis stimmt. :cool:

Aber ein Neuwagen ist ein Luxus, den du dir auch in ein paar Jahren noch leisten kannst.

Betrachte es mal so: Lieber jetzt einen Gebrauchten gekauft. Für 6 Riesen gibt es da im Polo-Bereich auch durchaus annehmbare Fahrzeuge jüngeren Alters mit recht wenig Laufleistung. Und bei 10tkm/a braucht man ja auch nicht jeden Schnickschnack. Klima, EFH, fertig.

Der Unterschied zum Leasing: Du hast zwar keinen Neuwagen, aber nach 3 Jahren und 30tkm mehr ist dein Auto dann immer noch so rund 3-4k€ wert. Dieses Geld hättest du sonst verbrannt. Und dieses Geld kannst du dann für dein nächstes Fahrzeug verwenden oder den Polo weiter fahren und wieder Geld für ein anderes (diesmal vllt. neues, größeres) Fahrzeug verwenden. Beim Leasing stündest du nach 3 Jahren ohne Auto und mit 6k€ weniger in der Tasche da, also da, wo du jetzt bist. Nur ohne das Geld.

Ich würde mir das seeeeeeehr gut überlegen, zumal sich gerade in jungen Jahren in 3 Jahren einiges in der Lebensplanung ändern kann.

Deine Antwort
Ähnliche Themen
  1. Startseite
  2. Forum
  3. Wissen
  4. Finanzierung
  5. Leasing Raten komplett am anfang zahlen - geht sowas?