ForumFinanzierung
  1. Startseite
  2. Forum
  3. Wissen
  4. Finanzierung
  5. Leasing oder Kredit? Eure Hilfe bei einem Gedankenexperiment

Leasing oder Kredit? Eure Hilfe bei einem Gedankenexperiment

Themenstarteram 17. Juni 2020 um 0:18

Hallo zusammen,

bei mir steht in der nächsten Zeit zwar kein neuer Autokauf an, aber mich hat das Thema interessiert und irgendwann wird man sich sowieso damit beschäftigen müssen.

Der Plan ist, dass ich mir irgendwann innerhalb der nächsten ~5 Jahre ein neues Auto zulege - wie gesagt, nichts akutes. Das wäre dann mein erstes eigenes Auto, welches ich komplett alleine kaufen / finanzieren würde, und auch auf mich zulassen würde. Preislich hätte ich so um die ~25k € angepeilt. Um welches Auto es sich dann genau handeln soll, ist für die Vorüberlegung erstmal egal, angedacht sind aber Fahrzeuge in der Kategorie A3, A4, nicht älter als 2-3 Jahre, mit entsprechender technischer Ausstattung. Die Frage die sich mir stellt: Kredit, Leasing oder evtl. ein Auto Abo? Vor allem von Leasing und den Abos hab ich wirklich keine Ahnung, deswegen bin ich da auf eure Einschätzungen gespannt.

Zum Kredit: Durch den glücklichen Umstand, dass ich verbeamtet bin, dürfte ich zu akzeptablen Konditionen an einen entsprechenden Kredit kommen, um das Auto dann in Bar zu kaufen. Den Vorteil den ich ganz klar darin sehe, ist, dass das Auto sofort mir gehört und ich mir keine Gedanken um Kilometerstand etc. machen muss.

Zum Leasing: (hier bin ich wirklich auf eure Hilfe angwiesen) Was mich am Leasing reizt ist der Umstand, dass man "regelmäßig" das Fahrzeug wechselt und somit immer ein aktuelles und interessantes Gefährt besitzt. (Sofern meine Vorstellung vom Leasing da korrekt ist). Was mir beim Leasing ein bisschen Gedanken macht, ist die Rückgabe des Autos sowie weitere versteckte Kosten.

Zum Auto Abo: Ich finde die Idee des All-Inclusive Leasings gar nicht so schlecht. Insbesondere, dass man sich um nichts weiteres kümmern muss und, dass die Versicherung bereits mit drin ist, reizen mich.

Nun bin ich gespannt, was ihr zu sagen habt: Woran sollte ich meine Entscheidung festmachen? Beim Kredit weiß ich, dass ich am Ende einen Gegenwert habe, der auch mir gehört. Beim Leasing ist (vielleicht?) der Spaßfaktor höher, aber das Auto gehört schlussendlich nicht.

 

Vielen Dank!

 

Ähnliche Themen
17 Antworten

ich hoffe das popcorn steht schon parat bei dir

Eine Grundlegende Frsge die jeder für sich selber entscheiden muß. Ist wie einer Wohnung bzw. Haus. Miete oder Eigentum?

Klare Antwort: Jein...

Also Grundsätzlich: Keine Angst vor Leasing. Wenn du in dein eigenes Auto einen Kratzer machst, musst du den spätestens beim verkauf bezahlen.

Die entscheidung musst, und solltest du von den konditionen abhängig machen die gelten wenn du dir das Auto zulegst. Manchmal gibt es knaller angebote wo man sehr hochwertige Fahrzeuge bekommt für eine Mini-Leasingrate, da lohnt sich leasing am ehesten.

Wenn du das Fahrzeug fahren willst bis es auseinanderfällt -> Barkauf

Wenn du das Fahrzeug nur ein paar Jahre fahren willst und immer das neueste haben willst -> Leasing

 

Das mit dem Verbeamtet sein ist schön, fällt aber unter den Tisch wenn ein Hersteller eine 0%-Finanzierung anbietet, auch so sind die Kreditkonditionen der Herstellerbanken i.d.R. sehr gut.

Ergänzung: Verbeamtung ist bei der Autofinanzierung irrelevant. Die Bank hat ja die Sicherheit des Autos.

Themenstarteram 17. Juni 2020 um 11:32

Danke schonmal für eure Antworten!

So wie ich das jetzt sehe kommt es also auf meine Präferenz an: Wenn ich stets ein aktuelles Auto für nur wenige Jahre haben möchte, dann eher Leasing, ansonsten Kauf, richtig?

Gibt's denn irgendwelche Tipps wie man gute Leasingangebote erkennt? Empfehlendswerte Internetseiten?

Wenn es aktuell wird dann mußt Du Da nachschauen. jetzt etwas zu sagen was in 4 oder 5 Jahren relevant ist wäre quatch. Die Internetseite giebt es dann wohlmöglich nicht mehr. Und ob das Leasingangebot gut ist kann man auch immer nur auf den Einzelfall erkennen.

Die jeweiligen Vertragshändler haben aber oft recht interessante Angebote.

Die Frage ist ob man in 4 oder5 Jahren überhaubt noch Autos in der herkömmlichen Form kauft oder least oder ob BMW, Mercedes usw. überhaubt den Anschluß halten konnten bei der E-Mobilität usw...

Noch was: Es gibt auch eine Zwischenform. Die sog. Ballonfinanzierung oder 3-Wege Finanzierung

Du least im Grunde das Auto und am Ende der Laufzeit hast Du die Möglichkeiten:

1. Das Auto, wie beim Leasing zurück zu geben

2. Es Aus zu lösen (Schlußrate)

3. die Schlußrate zu finanzieren.

Da hast Du die Wahl was Du machen willst. Haken bei der Sache: Du bist an den Hersteller gebunden. Wenn Du dich für die Variante 1 entscheidest wird es oft teurer als wenn Du direkt geleast hättest. 2. setzt voraus das Du zu dem Zeitpunkt das Geld hast. 3 ist meist an die Herstellerbank gebunden. Die Finanzierung über eine freie Bank ist dann oft schwer. Wenn Du einen Neuwagen direkt über ein fremde Bank finanzierst und beim Händler dann als Barzahler auftrittst ist das oft günstiger.

Vielleicht sei noch erwähnt, dass es meistens die richtig guten Leasingangebote nur bei Neuwagen gibt. Gebrauchtwagenleasing ist häufig sehr viel weniger von den Herstellerbanken gefördert. Ein Hauptgrund für gute Leasingangebote ist, dass der Hersteller neue Fahrzeuge auf die Straße bringen will (Stichwort Zulassungszahlen).

Generell aber aus eigener Erfahrung, keine Angst vor Leasing. Wenn Du das Fahrzeug vernünftig behandelst, also so als wäre es Deins, sehe ich bei der Rückgabe keinerlei Probleme. Wenn ich bei der Rückgabe relevante Kratzer o.ä. am Fahrzeug habe, fahre ich vorher zum Lackierer oder Beulendoktor meines Vertrauens und lass das da zum Bruchteil der Kosten des Autohauses in Ordnung bringen. Ich hatte bei jetzt 6 Fahrzeugen, noch nie Probleme bei der Rückgabe.

Zitat:

@OrganicKiwi5 schrieb am 17. Juni 2020 um 11:32:21 Uhr:

Danke schonmal für eure Antworten!

So wie ich das jetzt sehe kommt es also auf meine Präferenz an: Wenn ich stets ein aktuelles Auto für nur wenige Jahre haben möchte, dann eher Leasing, ansonsten Kauf, richtig?

Gibt's denn irgendwelche Tipps wie man gute Leasingangebote erkennt? Empfehlendswerte Internetseiten?

https://www.mydealz.de/gruppe/privat-leasing

LeasingMarkt

LeasingTime

Null-Leasing

Zitat:

@OrganicKiwi5 schrieb am 17. Juni 2020 um 11:32:21 Uhr:

Danke schonmal für eure Antworten!

So wie ich das jetzt sehe kommt es also auf meine Präferenz an: Wenn ich stets ein aktuelles Auto für nur wenige Jahre haben möchte, dann eher Leasing, ansonsten Kauf, richtig?

Gibt's denn irgendwelche Tipps wie man gute Leasingangebote erkennt? Empfehlendswerte Internetseiten?

Gute Leasingangebote sind zunächst mal Fahrzeug- bzw. Markenunspezifisch. Sprich: je spezieller du dir ein Auto vorstellst, desto schwieriger wird es, ein gutes Angebot zu finden. Willst du unbedingt den Mausgrauen A3 TDI mit diesem und jenem Motor, kann es also sein, dass der gerade zufällig dreimal so teuer ist, wie (überspitzt gesagt) gerade der RS3, weil da gerade eine Lagerräumung läuft.

Der Indikator dafür ist der Leasingfaktor. Dieser gibt dir an, wieviel % des Bruttolistenpreises dich der Wagen monatlich an Rate kostet.

- gute Angebote sind so im Bereich 0,8-1,0. Also: ein Auto mit 40.000€ Listenpreis kostet dich dann 400€ Rate im Monate. Wobei die Tendenz die letzten Monat eher in die Richtung ging:

- sehr gut so alles ab 0,5

- und Knaller so ab 0,3. Dafür muss man dann aber oft schmerzfrei sein, das nehmen was kommt, nicht zögern und auch nicht zuletzt Glück haben. Wenn man aber Mobilflexibel ist, kann man da richtig gute Dinger für wenig Geld bekommen (vor kurzem z.B. einen Leon Cupra, oder viele GTI - billiger ging es für diese speziellen Fahrzeuge kaum)

Üblicherweise bezogen auf die Konditionen 36/10/0 zur besseren Vergleichbarkeit untereinander -> heißt: 36 Monate Laufzeit, 10 tkm Laufleistung, 0€ Sonderzahlung. Die Konditionen können idR immer angepasst werden, verändern aber dann logischerweise die Rate. Auch 24/10/0 ist in letzter Zeit nicht unüblich, ich persönlich sehe das mittlerweile sogar als "relevante" an.

Ist aber eben auch wieder variabel: ein Golf kann bei 1,2 "teuer" sein, während du bei Porsche damit "die Türen eingerannt bekämst", weil es so grandios gut ist ;)

Und das führt zum nächsten "Problem": Ein Auto, dessen Leasingfaktor doppelt so hoch ist, kostet am Ende nicht mehr, wenn der Bruttolistenpreis nur die Hälfte beträgt. Am Ende des Tages werden schließlich € von deinem Konto abgebucht, keine Faktoren.

Zu sagen ein LF von 0,5 ist also ein Knaller, nützt dir nix, wenn dich der C63S dann trotzdem ~600€ im Monat kostet, die du nicht hast oder nicht ausgeben willst ;)

P.S. die Kostenfallen beim Leasing sind nicht versteckt. Nur laufen viele Leute mit Scheuklappen durch die Gegend und tun dann auf Überrascht. Es gibt nahezu immer Beispielschadenkataloge aus denen klar hervorgeht, welche Schäden "erlaubt" sind, also zur normalen erwartbaren Abnutzung zählen. Eine Delle im Leasingfahrzeug ist dabei genau so teuer, wie eine Delle im gekauften Auto. Allein beim Leasing wird diese Delle monetarisiert, aber da fängt der vergleich dann an zu hinken.

Themenstarteram 17. Juni 2020 um 16:36

Alles klar, super.

Vielen Dank euch, das hat mir sehr geholfen!

z. B.:

https://www.leasingmarkt.de/.../1468876?...

Die Angebote sind nicht mehr so gut wie bei den Audi Gebrauchtwagen Wochen.

Würde mal den Markt in den kommende Wochen beobachten was sich da so tut...

Kauf in fünf Jahren, für ungefähr 25.000,- €. Das schaffe ich noch ohne Rechner: Jedes Jahr 5.000,- € (im Monat also rund 400,- €) sparen und in fünf Jahren das Auto cash bezahlen.

Das wäre so ungefähr auch die monatliche Rate bei der Finanzierung eines 2-3 Jahre alten Fahrzeugs.

Zitat:

@PeterBH schrieb am 17. Juni 2020 um 19:56:17 Uhr:

Kauf in fünf Jahren, für ungefähr 25.000,- €. Das schaffe ich noch ohne Rechner: Jedes Jahr 5.000,- € (im Monat also rund 400,- €) sparen und in fünf Jahren das Auto cash bezahlen.

Das wäre so ungefähr auch die monatliche Rate bei der Finanzierung eines 2-3 Jahre alten Fahrzeugs.

Nur die Überschrift gelesen?

Der letzte Satz ist der größte Quatsch.

Zitat:

@Nosports schrieb am 17. Juni 2020 um 14:45:24 Uhr:

Vielleicht sei noch erwähnt, dass es meistens die richtig guten Leasingangebote nur bei Neuwagen gibt. Gebrauchtwagenleasing ist häufig sehr viel weniger von den Herstellerbanken gefördert. Ein Hauptgrund für gute Leasingangebote ist, dass der Hersteller neue Fahrzeuge auf die Straße bringen will (Stichwort Zulassungszahlen).

...

ich würde es anders formulieren:

 

auf dem Band können NUR Neuwagen produziert werden!

 

viele potentielle Kunden haben aber nicht soooo viel Geld, wie der Hersteller für einen Neuwagen berechnet ...

--> um AUCH diesen Kunden Autos (zu ca. dem halben Preis) verkaufen zu können - ohne die Neuwagenpreise für den kaufkräftigsten Teil der Kundschaft zu ruinieren! - werden junge Gebrauchte benötigt!

und durch das Neuwagen-Leasinggeschäft werden junge ca. dreijährige Gebrauchte "produziert" ;)

Deine Antwort
Ähnliche Themen
  1. Startseite
  2. Forum
  3. Wissen
  4. Finanzierung
  5. Leasing oder Kredit? Eure Hilfe bei einem Gedankenexperiment