ForumFinanzierung
  1. Startseite
  2. Forum
  3. Wissen
  4. Finanzierung
  5. Leasing? Finanzieren? Was soll ich machen?

Leasing? Finanzieren? Was soll ich machen?

Themenstarteram 3. April 2010 um 17:14

Hallo Leute,

zur Zeit spinne ich rum, mir vllt einen Golf 6 GTI zu holen, er soll 24t kosten (8t km runter, DSG,Navi usw).

Da ich gerade erst ein paar Monate aus der Lehre bin, zuhause umsonst wohne und auch sonst keine größeren Ausgaben hätte im Monat ist es schon Verlockend. Aber da meine Ersparnisse relativ überschaubar sind könnte ich nur Finanzieren. Aber eigentlich will ich das Auto nur 2-3 Jahre fahren und wenn ich es kaufen (Finanzieren) würde, wäre dann ja der Wertverlust beim wiederverkauf nach so kurzer Zeit am allerhöchsten.

Wie wäre ein Privat-Leasing? Ich habe gerade mal ein wenig gegoogelt und nicht viel hilfreiches gefunden :(

Meine Frage wäre wie hoch ist wohl eine Leasing-Rate im Monat bei ca 8-10t km im Jahr?

Man muss ja eine Anzahlung hinterlassen von 30% glaube ich, ist das Geld weg oder bekommt man es wieder nach beendigung des Vertrages?

Ähnliche Themen
46 Antworten

Zitat:

Original geschrieben von BomChickaWahWah

Wie wäre ein Privat-Leasing? Ich habe gerade mal ein wenig gegoogelt und nicht viel hilfreiches gefunden :(

Dann such mal hier im Forum. Zu dem Thema gibt es hier einige Threads.

Zitat:

Original geschrieben von BomChickaWahWah

Meine Frage wäre wie hoch ist wohl eine Leasing-Rate im Monat bei ca 8-10t km im Jahr?

Man muss ja eine Anzahlung hinterlassen von 30% glaube ich, ist das Geld weg oder bekommt man es wieder nach beendigung des Vertrages?

Hängt alles vom Leasinggeber ab. Bei den meisten Herstellerbanken sind Anzahlungen eher unüblich, aber durchaus möglich. Bei Privatanbietern wie Sixt dagegen Voraussetzung. Die Anzahlung ist nach dem Leasing weg. Da die Privatleasingkonditionen bei VW/Audi meist unverschämt hoch sind, würde ich mit einer Rate von 300-400€ rechnen (ohne Anzahlung!). Du solltest dich aber nicht von vermeintlich niedrigen Leasingraten blenden lassen. Hinzu kommen noch Vollkasko-Versicherung sowie die restlichen Unterhaltskosten (Steuer & Co.). Und bei einem Kerl, der gerade aus der Lehre kommt (=jung), dürfte gerade die Vollkasko-Versicherung relativ teuer werden - Risikogruppe meets ohnehin hoch eingestuftes Fahrzeug ;)

Was generelles zum Privatleasing: Bei kurzer Haltedauer kann es sich durchaus lohnen. Man kann aber nie pauschal sagen, ob jetzt eine Barzahlung (über Kredit der Hausbank oder "richtig" bar), Kreditfinanzierung (über Herstellerbank) oder Leasing günstiger ist. Das hängt von vielen individuellen Punkten ab. Für dich heißt das letztendlich, dass du dir diverse Finanzierungs-Angebote von verschiedenen VW-Händlern einholen solltest. Und dann musst du dir ausrechnen, welches dieser Angebote am günstigsten ist. Das schreibe ich deswegen, weil einige hier im Forum der Meinung sind, dass Privatleasing sich per se nicht lohnt, was allerdings nicht richtig ist.

Du solltest dir nur Angebote für Kilometerleasing einholen. Restwertleasing ist böse. Sofern du eine Ballon-Finanzierung angeboten bekommst, die bei einer kurzen Haltedauer auch eine nette Alternative zum Leasing darstellt, solltest du darauf achten, dass der Restwert realistisch eingeschätzt wird. Ansonsten zahlst du zwar niedrige Raten, aber am Ende der Finanzierung ordentlich drauf...

Themenstarteram 3. April 2010 um 17:58

Danke erst einmal für die Antwort!

Also das Fahrzeug würde als Zweitwagen über meine Mutter laufen, ich glaube dann VK 80€ im Monat, ist eigentlich überschaubar.

Ich habe auch schon überlegt, noch ein wenig zu Sparen, dann das Geld zu 70% haben, den Rest Finanzieren und das Fahrzeug 6-8 Jahre zu fahren.

 

:D Der Traum meiner Eltern ist es eh das ich mir einen Polo/Golf mit 80 Ps hole.. Mein Vater ist in Sachen Autos ein Sparfanatiker^^

Aber was kommt bei so einem Auto noch an Kosten dazu? 145€ Steuer im Jahr, 80€ Versicherung im Monat und dann je nach dem Sprit. Inspektion wird sich wohl auch bei 200-270€ eintrudeln.

Zitat:

Original geschrieben von BomChickaWahWah

Hallo Leute,

zur Zeit spinne ich rum, mir vllt einen Golf 6 GTI zu holen, er soll 24t kosten (8t km runter, DSG,Navi usw).

Stimmt, willst du dich mit deinen 19 Jahren schon verschulden und von den Banken abhängig machen ?

Zitat:

Original geschrieben von BomChickaWahWah

Hallo Leute,

Meine Frage wäre wie hoch ist wohl eine Leasing-Rate im Monat bei ca 8-10t km im Jahr?

Man muss ja eine Anzahlung hinterlassen von 30% glaube ich, ist das Geld weg oder bekommt man es wieder nach beendigung des Vertrages?

Bei einem Golf GTI ohne Anzahlung so um die 350 € im Monat, bei der km Leistung, allerdings kommt kaum einer mit der KM Laufleistung aus, da heißt es am ende draufzahlen.

Ja die 30 % Anzahlung sind in der Regel aufgebraucht es ist ja eine Anzahlung und keine Kaution.

Themenstarteram 3. April 2010 um 18:17

Mit 21 :-P plane ich das...

Verschulden ist relativ...

6-8t € eigen Kapital fließt ein und ein sicheres Monatseinkommen von 1500€.

Zitat:

Original geschrieben von BomChickaWahWah

Mit 21 :-P plane ich das...

 

Verschulden ist relativ...

6-8t € eigen Kapital fließt ein und ein sicheres Monatseinkommen von 1500€.

Was hast du denn am Monatsende von deinen 1500 € im Monat noch an Haben aufm Konto?

Man sollte sich ein Auto kaufen das man sich leisten kann.

Bzw. wenn man finanziert sollte man in der Lage sein in X Jahren ein vergleichbares wieder zu finanzieren.

Ist das eher aussichtslos sollte man sich keinen Golf GTI kaufen nur um 1x einen gehabt zu haben.

 

Nehmen wir doch mal an du fliegst Zuhause raus wenn du den Golf kaufst. Kannst du dir den dann noch leisten?

 

Statt das Geld das du nicht ausgeben mußt weil du dankenswerterweise! keine Miete zahlst in ein Auto zu VERSENKEN solltest du es sparen - wenn du jetzt eh schon nichts auf der hohen Kante hast und finanzieren müßtest.

Zitat:

Aber da meine Ersparnisse relativ überschaubar sind könnte ich nur Finanzieren.

Freundin, Frau, Wohnung, Ausstattung, Kind1, Haus, Ausstattung, Kind2... ;)

 

Ich als Vater würde Miete von dir verlangen wenn du den Golf kaufst. (und es auf ein Konto für dich einzahlen ohne es dir zu sagen)

Also daß Du eine Anzahlung machen mußt, das stimmt nicht. Es geht auch ohne, nur dann hast halt ne höhere Rate im Monat. Ist ja klar.

Themenstarteram 3. April 2010 um 18:30

Zitat:

Original geschrieben von Pepperduster

Zitat:

Original geschrieben von BomChickaWahWah

Mit 21 :-P plane ich das...

Verschulden ist relativ...

6-8t € eigen Kapital fließt ein und ein sicheres Monatseinkommen von 1500€.

Was hast du denn am Monatsende von deinen 1500 € im Monat noch an Haben aufm Konto?

ca 1200 die überbleiben..

Freundin habe ich aber frisst nicht viel Geld^^

Kinder, keins wovon ich wüsste :D

Zitat:

Original geschrieben von BomChickaWahWah

Zitat:

Original geschrieben von Pepperduster

 

 

Was hast du denn am Monatsende von deinen 1500 € im Monat noch an Haben aufm Konto?

ca 1200 die überbleiben..

 

Freundin habe ich aber frisst nicht viel Geld^^

Kinder, keins wovon ich wüsste :D

Gucke mal da bist du in der glücklichen Lage nun im Monat 1000 € auf ein Prämiensparbuch zu legen und da du den GTI erst in 2 Jahren haben willst kannst du in dieser Zeit schön die Summe sparen und  die Karre dann  bar  zahlen, ohne das irgendein Banker dir noch Kohle abnimmt und von deinem Geld gut lebt.

 

Wenn da nicht aber das mit dem ich willwillwillwillwiillwiillwillwiil jetzt aber fun haben wäre..........glaube mir das is der wrong way.

150 € für Essen,

400 € für Miete und Nebenkosten,

sagen wir 150 € für den Kleinmist wie Internet, Kabel, GEZ, Hausratversicherung usw...

sagen wir 100 € für AutoVersicherung und Steuer wenns trotzdem über Mama läuft.

 

Bleiben immer noch 400 € übrig.

 

Da würde ich jetzt gern noch ne Riesterrente sehen, nen bischen was für fällige Reparaturen auf die Seite (Kühlschrank/Waschmaschine, Selbstbeteiligung bei Vollkaskoschaden) und nen bischen was für nen Urlaub.

Außerdem Sprit fürs Auto.

Und die Rate für deinen Golf.

 

Wenn du momentan echt nix abgeben mußt, spar das Geld lieber oder gib es für etwas sinnvolleres aus als es in ein Auto zu versenken, das du eh nur 10.000 km maximal im Jahr fahren willst.

 

Es ist natürlich deine Entscheidung, aber denk nochmal darüber nach. Dein Papa rät dir ja auch davon ab.

Will der " alte Mann " auch mal seinen Senf dazu geben. Grundsätzlich hat dein VATER recht. Autokaufen fängt mit A an, wenn er beim Freundlichen steht und hört mit O auf, wenn die monatlichen Kosten auflaufen. Dann kommt, wenn Du kein Motorrad gefahren bist, solltes Du erstmal dein Popometer trainieren. Dies bedeutet, lernen einzuschätzen, wie sich ein Wagen in unterschiedlichen Fahrsituationen verhält. Lernen Einzuschätzen, wie schnell ein Entgegenkommer bei Dir ist und, und, und. Dann mal zu den Kosten, ich erfasse meine Kosten unter www.spritmonitor.de , dieses solltes Du auch machen um einen Überblick über die tatsächlichen Kosten zu erlangen. Mit dem was Du da vor hast, sind erstmal deine Ersparnisse weg, hast einen "Schuldenberg" aufgebaut und alles um den Freunden den dicken Willi zu machen. Dazu kommt, in der heutigen Zeit, ist gerade im Bereich Arbeitsplatz, nichts mehr sicher. Mit anderen Worten, irgend jemanden gefällt deine Nase nicht und schon war es das mit dem Arbeitsplatz und dem Geld. Mit dem was Du da vor hast, bist Du monatlich mit mindestens 500,-bis 700,- Euronen dabei und es gibt noch soo viele schöne Dinge, die man mit Geld machen kann.

MfG aus Bremen   

Themenstarteram 3. April 2010 um 19:29

Also Leute ich verstehe euch und naja ihr habt natürlich recht, ein Auto ist somit die schlechteste Geldanlage überhaupt.

Aber ich konnte an ein paar Arbeitskollegen miterleben wie schnell man alt wird und dich ein Schicksalsschlag zurück werfen kann.

Mein Job ist sehr sicher da ich in einer Branche arbeite wo es so gut wie gar kein Nachwuchs existiert und in meiner Firma fehlt Nachwuchs ohne ende und in 4-6Jahren gehen von uns 30 Leutchen 6 in Rente.. Und meinen Beruf erlerne ich nicht in 2-3 Jahren. Mein Chef muss jetzt schon Anfangen mich ran zuzüchten. Außerdem habe ich ein sehr gutes Verhältniss zu ihm ;)

Letztes Jahr war ich mit 7 Leute in der Berufsschulklasse wovon 5 im Beruf bleiben und bei uns in der Innung gibt es 175 Betriebe ;)

Also nun zum eigentlichen meine Freundin wird noch 3-4 Jahre studieren bevor wir zusammen ziehen, bis dahin werde ich zu 100% zuhause wohnen. Und ich bin jetzt Jung und würde gerne jetzt was "dummes" tun... In ein paar Jahren wenn wir zusammen gezogen sind, miete usw anfällt ist der Traum 'GTI' zu ende. Und dann sollen ja auch irgend wann die eigenen 4 Wände her ;)

Da ich im Handwerk arbeite lebe ich ja nicht nur von meinem Einkommen....... Den Gedanken lasse ich dann mal so im Raum stehen ;)

Riesterrente, Bausparverträge usw habe ich alles schon am laufen.

Ich trinke und rauche nicht und gehe nicht auf Partys - dann sollte der Spass vom GTI ja drin sein ;)

Erfahrungen mit schnellen Autos habe ich auch schon gesammelt Passat R36, Golf4 R32, MB R63 A6 3.0TDI usw. Klar ist das eigene Auto noch mal was anderes, da man etwas Risikobereiter ist ;)

Ich habe eigentlich nur Angst das ich in 10 Jahren mir denke scheiße hätte ich das damals mal gemacht......

Das ich in Finanzielle Nöte gerate (jobverlust etc) ist eher unwahrscheinlich da ich auch nicht unbedingt die ärmsten Eltern habe.

Aber vllt werde ich wirklich mich für eine günstigere Variaten entscheiden und sparen, sparen, sparen

Aber es stimmt schon.. Man denkt sich 'joo den könnte ich mir leisten' und dann kommt das 'ich will!' bzw. 'ich muss' :D

Zitat:

Original geschrieben von BomChickaWahWah

Also Leute ich verstehe euch und naja ihr habt natürlich recht, ein Auto ist somit die schlechteste Geldanlage überhaupt.

 

Aber ich konnte an ein paar Arbeitskollegen miterleben wie schnell man alt wird und dich ein Schicksalsschlag zurück werfen kann.

Únd ich konnte an ein paar Bekannten und Arbeitskollegen erleben wenn man Autos auf Punp kauft, sich verschuldet, und dann durch Krankheit oder Arbeitslosigkeit in eine nicht endende Schuldenfalle fällt ohne Aussicht auf Besserung. Das Leben kann dann grausam lang werden.....

 

Die einzigen Jobs die Sicher sind sind die des Bestatters

Wenn Du der Meinung bist, daß du keine Probleme bekommen kannst, dann brauchst Du dir keinen Kopp machen. Anzahlung auf den Tisch und den Rest finanzieren. Leasing rechnet sich nur für Firmenfahrzeuge.

MfG aus Bremen

Deine Antwort
Ähnliche Themen
  1. Startseite
  2. Forum
  3. Wissen
  4. Finanzierung
  5. Leasing? Finanzieren? Was soll ich machen?