ForumFinanzierung
  1. Startseite
  2. Forum
  3. Wissen
  4. Finanzierung
  5. Leasing Angebot

Leasing Angebot

Themenstarteram 30. Januar 2018 um 21:11

Hi,

ist dieses VW Leasing Angebot für Selbständige gut?

Fahrzeugpreis: 43.250€ brutto

Fahrleistung: 15.000 km

Vertragsdauer: 36 Monate

Einmalige Sonderzahlung EUR 8649€ Netto

monatliche Leasing-Rate inkl. Dienstleistungen 305,78€ Netto

Dienstleistungen

-KaskoSchutz

-Schadenservice im Kaskoschutz (Kfz-Unfallabwicklung)

-Notfallmanagement

-Mietwagen

-Wartung und Verschleißreparaturen Aktion (WTG 4504)

Ich will das Fahrzeug nach 36 Monaten abkaufen. Leider kann der Händler nicht sagen was es am Ende mich kosten wird. Hat mir nur gesagt ca ~26.000€. Kann der Händler nach 36 Monaten mehr von mir verlangen als das Fahrzeug mich kosten sollte, mehr als 19.855€ brutto.

10.292€ Sonderzahlung Brutto

+

13.103€ Leasing Rate x 36 Brutto

-

Fahrzeugpreis: 43.250€ brutto

=

19.855€ brutto

 

Besten Dank für Eure Hilfe.

Ähnliche Themen
16 Antworten

Zieh mal die „Dienstleistungen“ noch ab...dann den Gewinnzuschlag für Verkauf von Gebrauchtwagen beim Händler dazurechnen und er sagt dann 26k...

Warum sollte er es nicht können? Wenn im Vertrag keine Rückkaufsoption mit Preis festgelegt ist, kann er doch verlangen, was er will.

Wenn ich Dienstleistungen, wie Wartung und Verschleiß bei 45.000 km Gesamtfahrleistung und drei Jahre lese, werde ich immer nachdenklich. Das ist eine Wartung bei km 30.000 nach zwei Jahren und eine weitere ohne Ölwechsel bei km 45.000. Dazu noch die persönliche Kaskoversicherung und dann muss man nur noch rechnen.

Themenstarteram 30. Januar 2018 um 23:00

Ich denke ich sollte über ein Restwertvertrag Leasing Angebot nachfragen. Dann würde ich alles schwarz auf weiß haben und keine Überraschung am Ende. Restwertvertrag passt besser zu meine Situation.

550 Netto ist viel zu viel.

Bei nem BMW Neuwagen z.B. ist das sowieso dabei:

-Schadenservice im Kaskoschutz (Kfz-Unfallabwicklung)

-Notfallmanagement

-Mietwagen

Diese 'Schutzbrief'-Leistungen gibt es fuer 20EUR im Jahr. Verschleiss und Wartung sollte auch nicht viel kosten. Sagen wir mal grosszuegig sind das 100EUR im Monat fuer die extra Leistungen.

450EUR Netto bei 43.250€ BLP ist viel viel zu viel.

Was wuerde das Auto den bei Sixt kosten? Vergleich mal ohne die Extra-Leistungen. Die Extra-Leistungen sind wie 2,5EUR fuer ne Cola Dose beim Imbiss. Da ist richtig Marge drauf. Ich bin auch faul, aber nicht so faul, dass ich das doppelte bezahl, weil ich keine Lust hab mich 30 Minuten um ne Versicherung zu kuemmern.

Zitat:

@smerlinj schrieb am 30. Januar 2018 um 23:00:14 Uhr:

Ich denke ich sollte über ein Restwertvertrag Leasing Angebot nachfragen. Dann würde ich alles schwarz auf weiß haben und keine Überraschung am Ende. Restwertvertrag passt besser zu meine Situation.

Echt? Beim Restwertleasing trägst das volle Risiko - und ohne Kaufoption für dich kann das teuer werden.

Zitat:

@JMB1990 schrieb am 30. Januar 2018 um 23:03:42 Uhr:

550 Netto ist viel zu viel.

Wie kommst du auf 550 netto?

23.400€ / 36 abzüglich 100€ für Extraleistungen. Und er meinte brutto.

Themenstarteram 30. Januar 2018 um 23:26

Warum 550 Netto?

Die Leasingrate ist 305 Netto mit Dienstleistungen, 239 Netto ohne Dienstleistungen.

 

aber das ist nicht mein Problem. Ich weiß das ich die Versicherung wo anderes kaufen kann.

Das Problem ist das ich nich verstehe wie ich es am besten, bei VW Leasen kann und nach 36 Monaten abkaufe. Der Händler sagt mir er wird das Fahrzeug für ~26.000€ anbieten. Es bedeutet dass ich am Ende für das Fahrzeug 7.000 mehr bezahle. Was meine Meinung nach kein Gutes Angebot ist. Ich kann für das 3 Jahre Leasing ~2-3k bezahlen aber 7k. Egal was er mir für Zahlung am Ende anbietet kann er sowieso nicht im Vertrag schreiben, hat er gemeint. Ich frage mich nur warum er mir kein Restwertleasing nich angeboten hat.

Sorry für dumme Fragen aber es wird mein erster Leasing in DE. Da wo ich herkomme sieht es ein bisschen anderes aus.

Meine Frage ist: was ist am besten für mich ? Anforderungen: 38-46 Monate Leasing und dann Abkaufen. Selbstständig.

 

Grüße

Auto kaufen, evtl. finanzieren und fertig.

Zu Leasingrate ist auch die Anzahlung zu rechnen. Also komplett 650€ brutto pro Monat inclusive Nebenleistungen. Wenn man diese mit ca 100€ ansetzt, bleiben also 550€ brutto. Macht einen Leasingfaktor von 1,27. Und das ist, wie bereits erwähnt sehr teuer.

Zitat:

@smerlinj schrieb am 30. Januar 2018 um 23:26:18 Uhr:

Warum 550 Netto?

Die Leasingrate ist 305 Netto mit Dienstleistungen, 239 Netto ohne Dienstleistungen.

Ich wunder mich immer wer auf diese Anzahlung + billigere monatliche Rate reinfaellt...

Teures Leasing-Angote mit einem monatlichen Preis den man nicht direkt vergleichen kann + 'Warum 550 Netto?'

-> gutes Geschaeft....fuer den Haendler

Themenstarteram 31. Januar 2018 um 0:08

Nich so richtig. Ich muss/will das ganze Fahrzeug bezahlen weil ich es am Ende sowieso abkaufen will. Leasing gibt mir die Möglichkeit es als Betriebsausgabe abzusetzen. Niedrige Raten sind wichtiger wenn man es am Ende zurückgibt. Bei mir ist wichtiger für wieviel ich es am Ende bekomme. Sixt leasing mit Kaufoption sieht ok aus. Leider geben die keine Rabatte.

Nicht nur Leasing, auch Kauf (Finanzierung wenn nötig) gibt Dir die Möglichkeit den Wagen als Betriebsausgabe abzusetzen. Anstelle der Leasingrate setzt Du eben die AfA als Betriebsausgabe ab.

Lass Dir alternativ ein Finanzierungsangebot machen und lass es Dir von Deinem Steuerberater durchrechnen, bevor Du einen Leasingvertrag unterschreibst, der Dich übervorteilt.

XF-Coupe

Bei einem gewerblichen Leasing wird Dir der Verkäufer nie ein Vorkaufsrecht für einen fixen Betrag in den Vertrag schreiben.

Warum finanzierst Du nicht einfach? Vom BLP sollten ja nochmal rund 15-20% Rabatt für Gewerbe abgehen.

Deine Antwort
Ähnliche Themen