ForumFiat
  1. Startseite
  2. Forum
  3. Auto
  4. Fiat
  5. Langzeitrostschutz bei Fiat und Lancia

Langzeitrostschutz bei Fiat und Lancia

Hallo!

Ich wollte mal fragen, welche Erfahrungen ihr bei Fiat und Lancia mit dem Rostschutz bei den neueren Fzg. (drei bis vier Jahre alt) gemacht habt.

Besonders würden mich da der Panda, der Grande Punto und der Lancia Ypsilon interessieren.

Ich frage deshalb, weil ja nicht wenige Hersteller in den letzten Jahren bei der Langzeitrostschutzvorsorge offensichtlich den Rotstift angesetzt haben.

Bei meinem jetzt zehn Jahre alten Lancia Y kann ich jedenfalls nicht meckern; noch kein Rost zu bemerken, und der erste Auspuff ist auch noch drunter.

Weil bei mir demnächst ein Neuwagenkauf ansteht, wollte ich mal fragen, ob die neueren Fiat/Lancia hier auch nachgelassen haben, oder ob die zehn bis zwölf Jahre durchhalten ohne in dem Bereich Nachsorge treffen zu müssen.

Gruß

Jürgen

Ähnliche Themen
11 Antworten

Mein Grande Punto wird im Februar 2 Jahre alt, und ich hab heute mal drunter geschaut, weil mein Auto tiefergelegt wurde (juhuuu :D ) und da ist absolut nichts von rost zu sehen! Selbst das alte Auspuffrohr hat NUR ganz leichten Flugrost. Der sieht überhaupt von unten noch wie neu aus!

Bis jetzt sind bei den aktuellen Modellen keine Rostprobleme bekannt. Es gab wohl im Zeitraum 1998-2000 etwas mehr Rostprobleme, vor allem beim Alfa 156, teils auch bei frühen Lybra, aber die kamen auch erst nach 8 Jahren und mehr zum Vorschein. Unser 6jähriger Punto ist jedenfalls einwandfrei, der alte Dedra hat natürlich einige Stellen, aber für das Alter noch passabel. Der Grande Punto meiner Mutter sieht nach jetzt 2 1/2 Jahren noch wie neu aus.

(Ich bin immer sehr aufmerksam was Rost angeht, da ich bei meinen alten Kisten (A112, Beta, Panda) aus den 80ern noch ziemliche Rostlauben kennengelernt habe.. - allerdings war schon mein damals 9jähriger Punto beim Verschrotten noch absolut rostfrei trotz Laternenparker und vieler Beulen und Blessuren (Großstadtauto))

Also mein Punto 188 Bj 2004 hat am Unterboden und am Motor ein paar roststellen, d.h. div. schrauben, trommelbremsen, ölwanne, schweissnähte, Rost am Motor(der lack splittert schon ab).

grüße

Unser Seicento Ez. 03.2000 den wir bis vor kurzem hatten da gabs an der Karosserie im Prinzip keinen Rost nur an dem Wasserablaufstutzen von der Reserveradwanne ein kleinwenig Kanntenrost und die Hinterachse hatte etwas Rostansatz.

Ich fahre seit 20 Jahren Fiat. Die Modelle die ich vor meinem ersten Punto hatte (127, Panda, Uno) hatten alle Probleme mit Rost an den Türunterkannten. 1996 kaufte ich meinen ersten neuen Punto. Im Jahr 2000 habe ich dann eine Rostblase auf der Heckklappe entdeckt. Meinen zweiten Punto kaufte ich neu 2002. Auch bei diesem Modell bildeten sich nach ca. vier Jahren die ersten Blasen auf der Heckklappe. Jetzt fahre ich den Grande Punto BJ. 2006 und hatte die Hoffnung, dass sich das Rostproblem erledigt hätte, da der ganze Wagen einen ordentlichen Qualitätseindruck hinterlässt. Leider ist dies nicht so. Der Wagen ist jetzt ziemlich genau drei Jahre alt und ich habe schon wieder zwei kleine Pickel auf der Heckklappe entdeckt.

Mein Grande Punto wird im Oktober 09 3 Jahre alt und hat nur an den Fahrwerksteilen dezenten Flugrost und an ein paar Offenliegenden Schraubengewinden. Sonst ist er Top.

Hallo

Unser Panda (169) ist jetzt 4 1/2 Jahre alt, ich hatte ihn als Neuwagen gleich mit Korrosionsschutz versehen, darum hält sich der Rost zurück. Aber an den Achsen, Ankerplatten der hinteren Bremsen und diversen anderen Teilen setzt sich mittlerweile schon stark Rost an. Der Auspufftopf hinten ist bereits durchgerostet. Also ohne meine Nachbehandlung sähe das Ganze schon viel schlimmer aus, Fiat könnte hier ruhig etwas mehr tun.

Mein GP hat noch nix (wäre ja auch schlimm), der wird ja jetzt erst 2 Jahre alt. beim 5 Jahre alten Croma einer Bekannten ist nix zu sehen.

egal wo ich hingreife (croma oder GP) hab ich konservierung an den pfoten. der rostschutz wird auf alle fälle besser sein, als gleich alte MB modelle

Zitat:

Original geschrieben von kleinerItaliener

1996 kaufte ich meinen ersten neuen Punto. Im Jahr 2000 habe ich dann eine Rostblase auf der Heckklappe entdeckt. Meinen zweiten Punto kaufte ich neu 2002. Auch bei diesem Modell bildeten sich nach ca. vier Jahren die ersten Blasen auf der Heckklappe. Jetzt fahre ich den Grande Punto BJ. 2006 und hatte die Hoffnung, dass sich das Rostproblem erledigt hätte, da der ganze Wagen einen ordentlichen Qualitätseindruck hinterlässt. Leider ist dies nicht so. Der Wagen ist jetzt ziemlich genau drei Jahre alt und ich habe schon wieder zwei kleine Pickel auf der Heckklappe entdeckt.

Und du weißt, was Rostblasen sind und wie sie aussehen? Da bei allen von dir genannten Fahrzeugen insbesondere die Heckklappen aus verzinkten Blechen bestehen, wage ich mal zu bezweifeln, dass das Rost ist (und lasse mich mittels einen scharfen Fotos, auf dem man auch was erkennen kann, gerne eines Besseren belehren).

Vielleicht solltest du die Teerflecken mal wegpolieren oder die Leiter in deiner Garage woanders hinhängen, damit nicht immer die Heckklappe dagegen stößt? ;)

Zitat:

Original geschrieben von mfr

Zitat:

Original geschrieben von kleinerItaliener

1996 kaufte ich meinen ersten neuen Punto. Im Jahr 2000 habe ich dann eine Rostblase auf der Heckklappe entdeckt. Meinen zweiten Punto kaufte ich neu 2002. Auch bei diesem Modell bildeten sich nach ca. vier Jahren die ersten Blasen auf der Heckklappe. Jetzt fahre ich den Grande Punto BJ. 2006 und hatte die Hoffnung, dass sich das Rostproblem erledigt hätte, da der ganze Wagen einen ordentlichen Qualitätseindruck hinterlässt. Leider ist dies nicht so. Der Wagen ist jetzt ziemlich genau drei Jahre alt und ich habe schon wieder zwei kleine Pickel auf der Heckklappe entdeckt.

Und du weißt, was Rostblasen sind und wie sie aussehen? Da bei allen von dir genannten Fahrzeugen insbesondere die Heckklappen aus verzinkten Blechen bestehen, wage ich mal zu bezweifeln, dass das Rost ist (und lasse mich mittels einen scharfen Fotos, auf dem man auch was erkennen kann, gerne eines Besseren belehren).

Vielleicht solltest du die Teerflecken mal wegpolieren oder die Leiter in deiner Garage woanders hinhängen, damit nicht immer die Heckklappe dagegen stößt? ;)

Zumindest beim Punto I war die Heckklappe (im Gegensatz zur sonstigen Karosserie) nicht verzinkt. Da hatte ich auch im bereich des Schriftzuges und des Heckwischers kleine oberflächliche Lackabhebungen mit kleinen Unterrostungen (nicht von innen durchgerostet) nach ca. 7-8 jahren. Konnte man aber problemlos selbst beheben, danach war Ruhe. Dagegen waren selbst ewig nicht behobene Steinschläge an der (verzinkten) Motorhaube nicht zum Rosten zu bewegen, auch nach Jahren nicht.

An unserem 2002er Punto 188 ist absolut nichts zu sehen, sowohl Unterboden wie auch Heckklappe sehen einwandfrei aus. Am 2006er Grande P. meiner Mutter ist auch alles o.k.. Ob die Heckklappen der beiden verzinkt sind, weiß ich allerdings nicht.

Zitat:

Original geschrieben von costaricapingu

Zumindest beim Punto I war die Heckklappe (im Gegensatz zur sonstigen Karosserie) nicht verzinkt.

Die Außenkarosserie des Punto 176 ist zu 90% verzinkt. Die Heckklappe meines Punto Bj. 96 war verzinkt, wie ich nach ein paar Lackbeschädigungen sehen konnte. Die Heckklappe des Vorgängers Uno war ebenfalls ab Facelift 1989 verzinkt.

Deine Antwort
Ähnliche Themen
  1. Startseite
  2. Forum
  3. Auto
  4. Fiat
  5. Langzeitrostschutz bei Fiat und Lancia