ForumTransit, Connect & Courier
  1. Startseite
  2. Forum
  3. Auto
  4. Ford
  5. Transit, Connect & Courier
  6. Langzeiterfahrungen / Meinungen zum Ford Connect

Langzeiterfahrungen / Meinungen zum Ford Connect

Ford

Hallo.

Seit ca. einem 3/4 Jahr fahre ich einen Fiat Doblo Erdgas als Geschäftswagen.

Außer dem günstigen Verbrauch kann ich leider kaum positives an dem Fahrzeug finden.

Deshalb habe ich nun vor das Fahrzeug wieder zu verkaufen und eventuell wieder ins Ford Lager zu wechseln.

(Hatte 3 Jahre einen Puma 1.7)

Momentan habe ich einen 2004er Connect ins Auge gefasst mit langem Radstand und dem 1.8 TDCI Motor mit 90 PS.

 

Sind die Modelle zu empfehlen bzw. was für Mängel Probleme sind bei dem Modell bekannt !?

 

Einen Reinfall wie beim Doblo möchte ich nicht noch einmal erleben !!!

 

Danke im Vorraus

Ähnliche Themen
17 Antworten

Hallo,

ich habe so ein Teil seit 1.12.09, allerdings Ez 02/03, km 102.000; Erstbesitzer Gas-Wasser-Sch... Installateur.

Meine Erfahrungen: Türschliessmechanismus spinnt, mal gehts zu, mal nicht; Schiebtürschloß ganz kaputt: ca € 250,-- bei Ford. Ersatzteile beim schrott = 0, Reifen/Felgen haben unmögliches Format, 1 Felge bei Ford= € 75,--; Verbrauch kaum unter 8,0 l/100km; seit kurzem rutscht die Kupplung (mal mehr mal weniger) freie Werkstatt hat kein Interesse wegen Spezialwerkzeug; bei Ford kost der Spass mind. €1.500,--

Das einzig gute an dem Karren ist die AHK und die Klimaanlage.

Wer will mein Connect kaufen?????

Bitte melden!!!!

am 1. Oktober 2010 um 7:55

Hallo,

ich habe einen 2008er 110PS, nun 30tkm runter. Mein Kollege hat einen 2005er 90PS, 186tkm runter.

Wir sind begeistert. Die Karren sind unverwüstlich. Felgengröße ist die gleiche, wie beim Mondeo MKIII, also nix besonderes.

Spezialwerkzeug für Kupplung höre ich zum ersten mal.

Gruß,

Christian

Themenstarteram 1. Oktober 2010 um 14:38

Das Wort "Spezialwerkzeug" stößt mir schon schlecht auf.

Wollte bei meinem Doblo auch den Zahnriemen wechseln lassen von nem Stammtischkollegen (KFZ-Meister).

Der meinte nur das er es nicht machen könnte, da dies nur mit Spezialwerkzeug gehen würde - dem war letztendlich auch so !

 

Die Ersatzteilpreise bei FIAT müssten in der Region von Maybach, Bentley liegen ! Benzintank (nur der Behälter) 702,00 € !!!

 

Werde nun am Wochenende mal einen in der Nähe Probefahren und schauen.

ausser eine Zentriewerkzeug, auf das man entweder verzichten kann, oder welches es auch unuiversal gibt fäält mir nix ein! Den verbauten 1.8er Diesel kann eigentlich wenig schocken! Die Kiste ist m.E. sehr sehr robust! habe einen 1.8er TDci mit sorgenfreine 265 TKm auf der Uhr!

Ich würde allerdings unter allen Umständen auf irgendwelche Gasumbauten an einem Auto im allgemeinen, und einem FORD im speziellen verzichten!

Abgesehen vllt von den 2.0 Flexifuel- Fahrzeugen... die sollen es angeblich abkönnen!

Themenstarteram 1. Oktober 2010 um 15:30

Ein Gasumbau kommt mir nicht in die Tüte außer vom Werk.

Lieber habe ich ein paar €uronen an Mehrkosten aber dafür weniger Ärger mit der Kiste.

Habe diesen Monat noch TÜV- fällig, mal schauen was der sagt.

Zitat:

Original geschrieben von mondeotaxi

Den verbauten 1.8er Diesel kann eigentlich wenig schocken! Die Kiste ist m.E. sehr sehr robust! habe einen 1.8er TDci mit sorgenfreine 265 TKm auf der Uhr!

hallo mondeotaxi,

ich habe vor, mir einen connect bauj. 2008 1,8dtci zu kaufen.

stimmt es, dass man bei einem tdci alle 120.000km den dieselpartikelfilter erneuern lassen muss? soll um die 1000€ kosten.

würde mich sehr über eine antwort freuen. vielleicht wissen es auch die anderen user hier. vielen dank!

gruß

fordkunde

Hier das Info von Ford zum Thema DPF: Wird bei einer Laufleistung von 60.000 km kein Kraftstoffadditiv (Cer) nachgefüllt oder bei einer Laufleistung von 120.000 km nicht der Rußpartikelfilter (DPF) ausgetauscht, kann dies zu einem oder mehreren der folgenden Probleme führen:

Starke Rußansammlung, was zu hohen Temperaturen bei der Regeneration des DPF und in der Folge zu der Gefahr führt, dass die untere Motorabdeckung und die umgebenden Kunststoffteile schmelzen. Starke Verdünnung des Motoröls (Kraftstoff im Öl), was zu Beschädigungen der Lager im Motor und der Gefahr einer überhöhten Motordrehzahl führt. Falls diese Probleme auftreten, übernehmen weder Ford noch der Reparaturbetrieb die Kosten für diese Reparaturen. Der Kunde muss gebeten werden, die Servicerechnung zu unterschreiben und zu bestätigen, dass er diese Informationen erhalten hat. Der Kraftstoffadditivtank kann nicht vollständig geleert werden. Ab einer Restmenge von etwa 0,3 Liter findet keine Kraftstoffadditiv-Einspritzung mehr statt (zuvor wird der Fahrer über entsprechende Warnleuchten informiert). Die Restmenge verhindert, dass die Kraftstoffadditivpumpe möglicherweise Luft ansaugt und es somit zu Fehldosierungen von Kraftstoffadditiv kommen kann. Die maximal nachfüllbare Menge beträgt daher 1,5 l. Im Falle eines leeren Kraftstoffadditivtanks schaltet sich die MIL (Warnleuchte - Motorregelungssystem) ein und die Einspritzung des Kraftstoffadditivs wird nicht fortgesetzt.

vielen dank, fordmaster,

wo steht eigentlich, dass ich das bei meinem transit connect tdci

auch machen muss? oder ist das bei allen tdci-motoren so üblich?

sorry, ich bin ne frau und habe null ahnung. deshalb bin ich auch hier gelandet. ;o)

und warum gleich austauschen? ich verstehe es nicht.

kann man den denn nicht reinigen lassen?

für mich ist das viel geld. ;o((

bin vom fordhändler auch nicht auf diese wartung hingewiesen worden.

gruß

fordkunde

am 28. Oktober 2010 um 0:15

Zitat:

Original geschrieben von arminlothar1

Hallo,

ich habe so ein Teil seit 1.12.09, allerdings Ez 02/03, km 102.000; Erstbesitzer Gas-Wasser-Sch... Installateur.

Meine Erfahrungen: Türschliessmechanismus spinnt, mal gehts zu, mal nicht; Schiebtürschloß ganz kaputt: ca € 250,-- bei Ford. Ersatzteile beim schrott = 0, Reifen/Felgen haben unmögliches Format, 1 Felge bei Ford= € 75,--; Verbrauch kaum unter 8,0 l/100km; seit kurzem rutscht die Kupplung (mal mehr mal weniger) freie Werkstatt hat kein Interesse wegen Spezialwerkzeug; bei Ford kost der Spass mind. €1.500,--

Das einzig gute an dem Karren ist die AHK und die Klimaanlage.

Wer will mein Connect kaufen?????

Bitte melden!!!!

Hallöchen!

Was bitte ist an der Reifendimmension 195/65/15 so unmöglich?

Das ist doch eines der gängigsten Formate, so'n Satz Reifen kostet bei uns gerademal € 104,- inkl. Montage/Wuchten/Stecken!!!

Grüße aus Österreich, Kurt

am 28. Oktober 2010 um 0:27

Zitat:

Original geschrieben von HemiV8

Hallo.

Seit ca. einem 3/4 Jahr fahre ich einen Fiat Doblo Erdgas als Geschäftswagen.

Außer dem günstigen Verbrauch kann ich leider kaum positives an dem Fahrzeug finden.

Deshalb habe ich nun vor das Fahrzeug wieder zu verkaufen und eventuell wieder ins Ford Lager zu wechseln.

(Hatte 3 Jahre einen Puma 1.7)

Momentan habe ich einen 2004er Connect ins Auge gefasst mit langem Radstand und dem 1.8 TDCI Motor mit 90 PS.

 

Sind die Modelle zu empfehlen bzw. was für Mängel Probleme sind bei dem Modell bekannt !?

 

Einen Reinfall wie beim Doblo möchte ich nicht noch einmal erleben !!!

 

Danke im Vorraus

Hallöchen!

Hier mal meine Erfahrungen mit diesem Ding:

Ford Connect 1.8 Td 75 PS

Seit 08/2003 in meinem Besitz. Bei ca. 75.000Km flog ein Stück des Zylinderkopfs raus,was natürlich Motor-Totalschaden verursachte!:mad:

Klar,knapp nach der Garantie,was sonst! Mit Ford-Kulanz und ca.€ 4.00,- aus eigenen Mitteln bekam die Karre einen neuenMotor! danke Ford!

Mittlerweile habe ich 205.000Km am Tacho und dies ohne weitere Reparatur,von Verschleißteilen abgesehen.

3x Bremsen vorne,1x Bremsscheiben vorne, 1x Bremsscheiben und Klötze hinten, rechte Antriebswelle ausgeschlagen von freier Werkstatt mit Rep.-Satz instandgesetzt (knappe 140,- Euronen)!

Das wars, ach ja, alle 30.000Km Ölwechsel,dazwischen ca. 1 Liter nachgefüllt!!!

Unterm Strich kann ich mich nicht beklagen,vom Motorschaden mal abgesehen!

Gruß Kurt

am 28. Oktober 2010 um 0:45

Hallo,

der Connect wurde doch bis jetzt OHNE Partikelfilter verkauft ?!

Der 1.8 TDCI ist doch der "alte" Ford Motor. Hier gab es bisher

nur einen Nachrüstfilter, auf jeden Fall ohne Additiv.

Für das Modelljahr 2011 gibt es jetzt einen VDPF für Euro 5.

Wie dieser allerdings funktioniert weiss ich nicht.

hallo kuki,

danke für deine antwort. habe eben mit ford telefoniert und du hast recht.

mein connect hat keinen dieselpartikelfilter.

dann muss ich es wohl auch nicht austauschen lassen, oder?! ;o)

was ist eigentlich der unterschied?

ist es denn besser, wenn man ihn hat?

was hat man durch ihn gewonnen?

ich weiß, ich frage viel, aber ich möchte doch auch bescheid wissen

über das auto, welches ich fahre.

gruß

fordkunde

Ich war auch schon ganz erstaunt... bisher kenne ich nämlich keinen 1.8er mit DPF...

die haben aber auch ohne ne grüne Plakette... also für mich die eindeutig beste Lösung! Kein Filter kein Fahrverbot in Umweltzonen, und das alles ohne Stress und Mehrkosten!

hallo mondeotaxi,

jaaa, ich bin auch froh, dass ich trotzdem die grüne plakette bekomme.

stimmt...jetzt fällt mir auch ein, dass mein focus ein 1,6tdci war.

nur gut, dass ich ihn noch vor dem austausch des DPF nun gegen

den connect eintausche. ;o))

gruß

fordkunde

Deine Antwort
Ähnliche Themen
  1. Startseite
  2. Forum
  3. Auto
  4. Ford
  5. Transit, Connect & Courier
  6. Langzeiterfahrungen / Meinungen zum Ford Connect