ForumKaufberatung
  1. Startseite
  2. Forum
  3. Wissen
  4. Kaufberatung
  5. Langlebige Autos

Langlebige Autos

Themenstarteram 7. Juni 2020 um 20:12

Welche Autos laufen mindestens 300000km ohne Panne, wenn man sie regelmässig wartet?

Beste Antwort im Thema

Erstmal: Generell Jedes wenn es gewartet wird.

Ausnahme vielleicht üble Fehlkonstruktionen wie manche VAG-Motoren oder manche Versionen des VAG- DSGs.

Gibt da bestimmt ähnliche Beispiele von anderen Herstellern.

Am ehesten viele Km schaffen Autos auf Langstrecke.

1000km Autobahn kann bedeuten: 1x Motor starten, unter 10x Kuppeln/Gangwechsel, Motor 20km kalt

1000km Stadt kann bedeuten: 200x Motor starten, 2000x Kuppeln/Gangwechsel, Motor 1000km kalt.

Eine Panne kann aber trotzdem immer passieren, Panne= gleich liegenbleiben. Zb weil Schraube im Reifen oder weil plötzlich Lichtmaschine Kaputt oder oder oder. Das kann man schwer voraussehen.

31 weitere Antworten
Ähnliche Themen
31 Antworten

Opel Zafira A 1.8 Z18XE

Ford Mondeo 2.5 V6 (MK3)

Autos aus den 90ern,die nicht nach 15 Jahren zusammen gerostet sind

Wielang war noch mal lebenslänglich ¿ :D

Ich hatte 11 Jahre lang einen Volvo V70/II T5 (EZ 11/2004). Neu gekauft und mit 200 tkm dann wieder verkauft.

Der fuhr vor 3 Monaten immer noch mit jetzt über 300 tkm in meiner früheren Heimat mit dem 1. Motor rum.

Ohne Panne :confused:

am 7. Juni 2020 um 21:11

Volvo 240, 740 und 940

Zitat:

@remarque4711 schrieb am 7. Juni 2020 um 21:09:38 Uhr:

Ohne Panne :confused:

Bei mir keine einzige ;).

 

Wurde aber regelmäßig gewartet und ging mit 11 Jahren kurz vor dem Verkauf ohne jede Beanstandung durch die HU.

 

Das geht auch fast

Bei meinem Audi 80 B4 2.0E von 1994 is letztens die Benzinpumpe ursprünglich verreckt

Da steckst nicht drin,obwohl es ein typischer Defekt ist,glücklicherweise war es daheim

Die Pumpe hat ich da,war eigentlich für unsren Audi 80 B4 2.6 gedacht,wo ich sie aufgrund der Geräuschkulisse eigentlich schon ne ganze Weile im Hinterkopf hatte

Jetzt weiss ich zufällig,dass es dieselben sind,beim V6 arbeitet sie seit Sommer 1995 aber auch schon fast 250.000km zuverlässig

Ich überleg grad,ob ich mal lieber wieder ne neue besorg und beiseite leg :D

Da fällt ja BMw schon raus die geben ja nur 150.000 km als Lebensdauer an. VW hat ja vor Gericht über die Lebensdauer auch nicht so hoch angegeben.

Abgesehen liegt das ganze auch an der Werkstatt und im welchen Zeitraum ich die 300.000 km erreiche.

In meinen Autos gibt es Anzeigen zu Spannung,Öldruck und Öltemperatur

Da kann man schon sehen,wenn Ladespannung Richtung 12V sinkt und auch den schon wichtigen Öldruck hat man im Blick

Ich denke aber auch mit bisschen Erfahrung,Sorgfalt bei Wartung und Popometer ist einiges spür- und vermeidbar

Wenn dann mal ne Spritpumpe nimmer will oder nen Zündschloss machst halt genauso ein dummes Gesicht,wie mit einem neuen Auto auch,dass nimmer will :D

Vor meinem Audi 80 2.0E hat ich ein ähnliches Modell und da hat ich vor etlichen Jahren auch eine einzige Panne und das Auto bin ich echt lang gefahren :D

Ich war 1,5 Wochen im Ruhrgebiet unterwegs und hat schon die ganze Zeit nen komisches Gefühl

Auf dem Heimweg,den letzten Pinkelstopp gab das Zündschloss auf

Der Pannendienst hat mir den Schalter ausgebaut und nen passenden Schraubendreher zum Einschalten geschenkt

Ich bin gut damit heim gekommen,auch wenns kriminell aussah :D

Zitat:

@emil2267 schrieb am 7. Juni 2020 um 22:00:49 Uhr:

In meinen Autos gibt es Anzeigen zu Spannung,Öldruck und Öltemperatur

Da kann man schon sehen,wenn Ladespannung Richtung 12V sinkt und auch den schon wichtigen Öldruck hat man im Blick

Und ich glaube, mit sowas ist der Durchschnittsautofahrer überfordert. Man hat doch bei den meisten Autos imme rmehr Anzeigen eingespart und wenn sie da sind, wuden sie mit Plateau-Funktion versehen, damit das Kühlwasser auch ja immer 90 Grad hat. Da kann man dann wirklich drauf verzichten.

Wassertemperatur ja vielleicht

Es heisst,du kannst die Kiste treten,wenn er warm is

Aber was heisst das ?

Die Wassertemperatur kann da schon 90° anzeigen,da macht die Öltemperaturanzeige noch keinen Mucks

Daher stimm ich mit dir schon fast überein

Ich glaub aber auch,dass heutzutage kaum einer Interesse an Autos hat

Die Autos heutzutage stecken voll Spielereien und Blödsinn,auf die sich jeder konzentrieren kann und auch bezahlen will

Wer vermisst da schon Infos,wies dem Auto geht ¿

Bestenfalls noch in irgendwelchen Ökoautos,wenn man sieht,wieviel Prozent man elektrisch fährt

Bei soviel Möglichkeiten würde mich z.b. interessieren,was z.b. die Lambdasonde macht,aber sowas is wohl uncool

Ich sag mal so, wenn die Marktforschung ergeben würde, dass solche Infos von den Käufern gewünscht wären, würden die Autobauer sowas analog oder digital anzeigen lassen.

Mittlerweile durch den Einsatz von den kleinen Bildschirmen im Auto kann man ja schon etwas mehr anzeigen lassen. Kostet die Autobauer ja nichts, die Sensoren sind eh da und die Darstellung auf dem Monitor kostet nur die Programmierung.

Bei mir wird ein kalter Motor durch eine blaue Lampe signalisiert. Die geht bei 50 Grad Kühlwasser aus. Das ist im Sommer bei hohen Aussentemperaturen oft schon, wenn ich vom Parkplatz runter bin. Also null Aussagewert. Die Öltemp. wird digital angezeigt und die braucht weitaus länger, bis sie mal bei 80 Grad, also betriebswarm angekommen ist.

Aber ja, ich stimme dir zu, es ist für die Mehrheit der Fahrer (Sportwagen usw. mal abgesehen) völlig uninteressant und meist auch nicht interpretierbar.

Mercedes Benz w211 E320. Sind damit 400.000 km gefahren und hatten noch nie Pannen. Ist am ende an einem Unfall gestorben

Deine Antwort
Ähnliche Themen