ForumAußenpflege
  1. Startseite
  2. Forum
  3. Wissen
  4. Fahrzeugpflege
  5. Außenpflege
  6. Lackschutz bei extremer Sonneneinstrahlung in Meeresnähe

Lackschutz bei extremer Sonneneinstrahlung in Meeresnähe

Themenstarteram 12. August 2014 um 19:15

Verehrte Motorralker,

ich habe folgendes Problem:

Nachdem ich einen Suzuki Vitara nach 90.000 km und 12 Jahren Laufzeit durch einen niglnaglneuen Fiat Panda 4x4 ersetzt habe, möchte ich mir bei der neuen Kiste ersparen, was mir beim Vorgängermodell passiert ist: Ich musste den Suzuki nach rund 7 Jahren neu lackieren lassen, weil sich - besonders auf den horizontalen Flächen - überall weißgraue Flecken gebildet hatten, durch die dann auch noch nach kurzer Zeit Rost angesetzt hatten.

Dazu ist zu sagen, dass das Fahrzeug auf den Kanaren (Insel La Palma) in Betrieb ist, wo es intensivste Sonneneinstrahlung gibt, dazu kommt noch der Salzgehalt der Luft, da das Grundstück, wo das Auto steht, direkt am Meer, wenngleich in 200 m Seehöhe auf der Steilküste ist.

Zudem erschwerend ist, dass die letzten 700 m der Zufahrt über eine Schotter-, Erd- und Stein-Piste führen, die von Schlaglöchern übersät ist. Daher ein Allrad mit hoher Bodenfreiheit, weil bei Regen auch ein Vorderradantrieb mit Traktionskontrolle überfordert ist und die Piste teilweise eine Neigung von rund 20 Grad (entspricht ungefähr 40 Prozent Gefälle) aufweist. Das Auto ist also nach einer ausgiebigen Wäsche mit dem Hochdruckreiniger nach 700 m Fahrt sofort wieder verstaubt oder auch manchmal ziemlich verdreckt.

Bei Pflegetipps ist außerdem noch zu beachten, dass Online-Geschäfte (auch jene vom spanischen Festland) kaum und nur zu hohen Kosten auf die Kanaren liefern und die Auswahl an verschiedenen Pflegemittel hier sehr eingeschränkt ist. Da ich derzeit einen Spanischkurs besuche, der noch rund ein halbes Jahr ohne Pause oder Ferien weitergeht, kann ich die entprechenden Pflegeprodukt auch nicht einfach aus Mitteleuropa mitnehmen. Ich habe jedoch die Möglichkeit mir unabdingbare Pflegemittel oder eine Poliermaschine von Freunden besorgen und schicken zu lassen. Nur will ich halt nicht bei einem Produkt mit einem Einstandspreis von 20 oder 30 € ebensoviel oder mehr für den Transport bezahlen.

Für die Pflegetipps der Experten vielen herzlichen Dank im Voraus.

Mit sonnigen Grüßen

Kreizseitn

Hier findet sich auch noch der "Fragebogen", den ich am Ende der FAQ's gefunden habe.

- Hersteller? Fiat

 

- Typ? Panda 4x4

 

- Farbe? rot

 

- Metallic (j/n)? n

 

- Alter des Fahrzeugs? Neu (Mai 2014) 6500 km

 

- Pflegehistorie: 1 x Handpolitur, 2 x Hartwachs, einige Male (5-6?) Hochdruckreiniger (nicht mit Höchstdruck) lange und intensiv von oben nach unten.

 

- Beschreibung Zustand: o. k. (ein kleiner Kratzer durch Steinschlag, leichter dünner Schattenstreifen im Lack wahrscheinlich von einem der Sträuche auf der Piste)

 

- Bisher verwendete Politur/Lackreiniger? Johnson

 

- Bisher verwendetes Wachs/Versiegelung? Krafft

 

- Was ist bisher an Fahrzeugpflegeprodukten vorhanden? Shampoo ebenfalls von Krafft

 

- Budget: Schmerzgrenze 300 € (wenn man eine Poliermaschine braucht)

 

- Kommt eine professionelle Lack-Aufbereitung und Defektbeseitigung (mehrere hundert Euro) in Frage oder möchtest Du gegebenenfalls selbst polieren? Keine Professionisten, habe Zeit und bin nicht ganz ungeschickt.

 

- Kommt die Anschaffung einer Poliermaschine (Steckdose benötigt!) mit entsprechenden professionellen Mitteln im Frage (mehrere hundert Euro, aber hält ggf. mehrere Jahre vor)? Ja

 

- Fährst Du regelmäßig durch eine Waschanlage und hast das auch weiter vor, oder kommt Handwäsche in Frage? Waschanlange nur im Notfall, habe ja einen Hochdruckreiniger.

 

- Falls Handwäsche, wo planst Du diese durchzuführen (z.B. eigene Auffahrt oder naheliegende SB-Waschbox? Kann man dort Wasser zapfen oder muss man es mitbringen?)? Kein Problem auf dem eigenen Grundstück.

 

- Wie viel Zeit ist pro Woche (ungefähr) für Autopflege vorgesehen? Hochdruckreiniger 1 x, aber alle zwei Monate würde ich mir 5 - 6 Stunden Zeit nehmen für Politur und Wachs. Problem ist eigentlich das fast immer schöne Wetter: Die Arbeiten kann man nicht in der prallen Sonne duchführen, und unter der Pergola, die Schatten spendet und wo das Auto steht, ist oben nicht genung Platz um zu arbeiten.

 

- Wie oft pro Jahr bist Du bereit zu konservieren (wachsen oder versiegeln)? 5 bis 6 x

 

- Wo kommst du her? Ich bin aus Österreich aber das Auto, um das es geht, ist auf den Kanaren (La Palma)

 

- Was soll erreicht werden?

 

Guter Glanz ist zu vergessen, nach 700 m auf der Piste ist das Fahrzeug völlig vertaubt (siehe oben)! Extrem langer Schutz, Produkte mit langer Standzeit und möglichst wenig Arbeit wären wünschenswert.

Beste Antwort im Thema

Zitat:

Original geschrieben von blumenzuechter

Lieber Friedel, hältst Du Deine Antwort jetzt immer noch für angemessen? Ich denke nicht. Aber erst mal aufregen und meckern. Nichts für ungut. Du hast es nicht besser gewusst.

Was ist jetzt eigentlich? Stimmt die Aussage mit den Weichmachern oder ist dies für dich als Experte auch eher in Richtung "dumm" einzustufen? Außer großen Tönen kommt von dir wieder einmal nichts aussagekräftiges, wie dieser Post wieder einmal eindrucksvoll beweist. Hut ab!

mfg

28 weitere Antworten
Ähnliche Themen
28 Antworten

Guten Morgen,

interessante Wunschvorstellung hast du da. Einen extrem langen Schutz bieten Keramikversiegelungen, welche jedoch einen großen Aufwand in der Vorbereitung haben..

Infos zu deinen vorhandenen Produkten sind recht dünne.

Hast du dir mal Gedanken über eine Folierung gemacht?

mfg

Hallo kreizseitn: habe ähnliche Erfahrungen gemacht mit den Fahrzeugen meiner Eltern, die auf Grand Canaria leben. Das Problem ist die hohe UV-Strahlung, die den Klarlack auflöst. Der Salzgehalt der Luft macht den Rest.

Ich habe einiges ausprobiert. Carnauba-Wachse haben unter den genannten Bedingungen nur eine geringe Standzeit und Du musst alle 3 Monate nachwachsen.

Besser sind Polymer-Versiegelungen mit UV-Schutz. Liquid Glass ist hier auch nicht so das wahre.

Sehr gut hat sich aber das Produkt von Petzoldt's in Hagen/Westf. bewährt: KRYOS Polymer Wax W 400.

Die (weisse) 325 ml Flasche kostet EUR 39,95 mit 4 Auftragsschwämmen. Kryos auf den gereinigtenLack im Schatten dünn auftragen, einziehen lassen bis sich ein grauer Film gebildet hat (ca. 20 Min) und dann mit einem Microfasertuch oder Frottee-Tuch abwischen und auspolieren. Der so versiegelte Lack hat nach meiner Erfahrung auf den Kanaren eine Standzeit von gut einem Jahr, also alle 12 Monate die Prozedur wiederholen. Eine Flasche Kryos reicht für 5 Fahrzeuge bzw. Versiegelungen.

Die Fahrzeuge meiner Eltern sahen danach auch nach 5 Jahren vom Lackbild noch gut aus.

Hi,

es geht doch nur um erhalt des Lackes, aussehen spielt keine Rolle wenn das Fahrzeug eh sofort wieder Dreckig ist.

Dann würde ich doch eine Folierung empfehlen. Das sollte den lack doch relativ gut schützen.

Gruß Tobias

Folierung auf den Kanaren bei dem Klima ist die dümmste Empfehlung, die Du geben kannst.

Glaube einfach mal den praktischen Erfahrungen eines Anwenders, der weiss, wovon er redet.

wie Frieder bereits gesagt hat... das einzige was hier wirklich Sinn macht ist eine moderne Quartz/Sio/Keramik Versiegelung z.B.: Gyeon MOHS, Echelon, CqUk usw ...

Problem an der ganzen Sache:

a) Es wuerde nicht ins Budget passen... Eine komplette Ausruestung (von der 2-Eimer-Waesche bis zur Maschine + Zubehoer + Die Versiegelung = >400Euro)

b) Ohne jegliche Vorahnung ein gigantisches Unterfangen. Das faengt beim Polieren an, geht ueber eine perfekt vorbereitete Oberflaeche bis schliesslich zum Verarbeiten der Coatings ...

Zitat:

Original geschrieben von blumenzuechter

KRYOS Polymer Wax W 400.

Die (weisse) 325 ml Flasche kostet EUR 39,95 mit 4 Auftragsschwämmen. Kryos auf den gereinigtenLack im Schatten dünn auftragen, einziehen lassen bis sich ein grauer Film gebildet hat (ca. 20 Min) und dann mit einem Microfasertuch oder Frottee-Tuch abwischen und auspolieren. Der so versiegelte Lack hat nach meiner Erfahrung auf den Kanaren eine Standzeit von gut einem Jahr, also alle 12 Monate die Prozedur wiederholen. Eine Flasche Kryos reicht für 5 Fahrzeuge bzw. Versiegelungen.

Die Fahrzeuge meiner Eltern sahen danach auch nach 5 Jahren vom Lackbild noch gut aus.

Das macht sage und schreibe 65ml pro Anwendung! Nicht gerade sparsam. Wie schaut denn die Folgepflege für die angegebene Standzeit aus?

mfg

Zitat:

Original geschrieben von blumenzuechter

Folierung auf den Kanaren bei dem Klima ist die dümmste Empfehlung, die Du geben kannst.

Glaube einfach mal den praktischen Erfahrungen eines Anwenders, der weiss, wovon er redet.

Und du bist hier der Oberschlauberger oder was? Vergreife dich hier bloss nicht im Ton!

mfg

Lieber Fahrzeugpfleger: wieviel Fahrzeuge hast Du denn schon auf den Kanaren Lackversiegelt oder foliert?

Folierung ist auf den Kanaren so gut wie nicht zu machen. Aber Du hast ja schon so viel Erfahrung auf den Kanaren.....! Nur weil Du Dich als angeblicher Profi ausgibst, bist Du noch lange keiner.

Wer außer Dir sagt denn dass ich hier Profi bin? Oder habe ich etwas übersehen? Dann hilf mir doch bitte auf die Sprünge.

Doch anstatt hier nur abwertend große Töne zu spucken, wäre eine sachliche Erklärung angebracht, warum ein simpler Vorschlag so nicht umsetzbar ist. Anhand deiner großen, überheblichen Töne sollte das großes Problem darstellen. Denn gerne möchte ich den Schulranzen umschnallen und dahingegen die "Pflegeschulbank" drücken.

mfg

Leute, der Themensteller hat hier ganz spezifisch nach Hilfe bei der Lackpflege/Lackschutz bei den schwierigen Klimabedingungen auf den Kanaren gefragt. Und was kommt? Die Empfehlung zu folieren, die für unser gemässigtes Klima in Westeuropa sicherlich eine Alternative darstellt. Aber eben nicht für die Kanaren! Und dafür braucht man Erfahrung, die der liebe Friedel offensichtlich nicht hat. Deshalb erst mal nachdenken, bevor man eine Schublade öffnet und schnell mal antwortet.

In diesem Sinne, lieber Friedel, weiter fröhliches Putzen.

Zitat:

Und dafür braucht man Erfahrung, die der liebe Friedel offensichtlich nicht hat

Meine Güte. Zum ersten mal einen Beitrag von dir gelesen und direkt als unsympathisch eingestuft. Gratulation.

Und? Hast Du eine belastbare Empfehlung? Ob Du mich magst oder nicht, interessiert mich nicht wirklich.

Hier geht es um Erfahrung, die Du offensichtlich auch nicht hast. Meine Güte, was ist das hier für eine Geschwätz-Kommune! Kritik ist nicht erwünscht und die Empfehlungen von sogen. Experten stehen über allem.

Na dann mal Gute Nacht! Das Niveau dieser Seite entspricht bei weitem nicht dem Niveau der anderen Foren-Themen.

Und immer noch, hast Du keinerlei Begründung für deine an den Haaren herbeigezogenen Behauptungen.

Warum z.B kann ich z.B in Miami problemlos Folieren und auf den Kanaren nicht ? (Und nun erzähl keinen, habe ich selbst schon alles gesehen und erlebt) Anscheinend weißt Du es ja selbst nicht.

Zitat:

Das Niveau dieser Seite entspricht bei weitem nicht dem Niveau der anderen Foren-Themen.

Bye Bye

Themenstarteram 13. August 2014 um 19:31

Zitat:

Original geschrieben von blumenzuechter

Hallo kreizseitn: habe ähnliche Erfahrungen gemacht mit den Fahrzeugen meiner Eltern, die auf Grand Canaria leben. Das Problem ist die hohe UV-Strahlung, die den Klarlack auflöst. Der Salzgehalt der Luft macht den Rest.

Ich habe einiges ausprobiert. Carnauba-Wachse haben unter den genannten Bedingungen nur eine geringe Standzeit und Du musst alle 3 Monate nachwachsen.

Besser sind Polymer-Versiegelungen mit UV-Schutz. Liquid Glass ist hier auch nicht so das wahre.

Sehr gut hat sich aber das Produkt von Petzoldt's in Hagen/Westf. bewährt: KRYOS Polymer Wax W 400.

Die (weisse) 325 ml Flasche kostet EUR 39,95 mit 4 Auftragsschwämmen. Kryos auf den gereinigtenLack im Schatten dünn auftragen, einziehen lassen bis sich ein grauer Film gebildet hat (ca. 20 Min) und dann mit einem Microfasertuch oder Frottee-Tuch abwischen und auspolieren. Der so versiegelte Lack hat nach meiner Erfahrung auf den Kanaren eine Standzeit von gut einem Jahr, also alle 12 Monate die Prozedur wiederholen. Eine Flasche Kryos reicht für 5 Fahrzeuge bzw. Versiegelungen.

Die Fahrzeuge meiner Eltern sahen danach auch nach 5 Jahren vom Lackbild noch gut aus.

Deine Antwort
Ähnliche Themen
  1. Startseite
  2. Forum
  3. Wissen
  4. Fahrzeugpflege
  5. Außenpflege
  6. Lackschutz bei extremer Sonneneinstrahlung in Meeresnähe