ForumFahrzeugpflege
  1. Startseite
  2. Forum
  3. Wissen
  4. Fahrzeugpflege
  5. Lackaufbereitung radikal?

Lackaufbereitung radikal?

Themenstarteram 8. März 2012 um 1:33

Hallo,

ich habe mir einen Vectra A V6 gekauft. Da man als Student nicht wirklich mit Geld um sich werfen kann, hat mir mein Vater die schlimm zerkratzte und mehrfach mauergeprüfte, original Opel Sport Verspoilerung mit der kleinen SATA neu lackiert. Das Ergebnis ist für eine Garagenhobbylackierung super, leider haben aber ein paar Teile leichte Orangenhaut bekommen. Um diese Teile schön glatt zu bekommen habe ich geplant:

-Nasschliff 1000/2000/3000

-Sonax Lackreiniger von Hand

-Sonax Nanoversiegelung, aufzutragen mit einem Bosch Profi Exzenterschleifer mit regelbarer Drehzahl und mittelharten Schaumstoffaufsätzen. Zwangsrotation bietet mir der Schleifer leider nicht, da es sich um aber um ein Profi-Gerät handelt, habe ich es bisher nicht geschafft ihn zum Stoppen zu bringen.

Soo, würde mich freuen ein paar ehrliche Meinungen (Zimperlichkeit ist nicht erwünscht, ich will hier etwas lernen und nicht bekuschelt werden) zu meinem Vorhaben zu hören.

Ähnliche Themen
10 Antworten

Zitat:

Original geschrieben von reggaeman

Hallo,

ich habe mir einen Vectra A V6 gekauft. Da man als Student nicht wirklich mit Geld um sich werfen kann, hat mir mein Vater die schlimm zerkratzte und mehrfach mauergeprüfte, original Opel Sport Verspoilerung mit der kleinen SATA neu lackiert. Das Ergebnis ist für eine Garagenhobbylackierung super, leider haben aber ein paar Teile leichte Orangenhaut bekommen. Um diese Teile schön glatt zu bekommen habe ich geplant:

-Nasschliff 1000/2000/3000

-Sonax Lackreiniger von Hand

-Sonax Nanoversiegelung, aufzutragen mit einem Bosch Profi Exzenterschleifer mit regelbarer Drehzahl und mittelharten Schaumstoffaufsätzen. Zwangsrotation bietet mir der Schleifer leider nicht, da es sich um aber um ein Profi-Gerät handelt, habe ich es bisher nicht geschafft ihn zum Stoppen zu bringen.

Soo, würde mich freuen ein paar ehrliche Meinungen (Zimperlichkeit ist nicht erwünscht, ich will hier etwas lernen und nicht bekuschelt werden) zu meinem Vorhaben zu hören.

Bilder sagen mehr als 1000 Worte. Fotografier deinen Flitzer und die Stellen. Das macht die Bewertung einfacher. Was sind das für Sonax-Produkte (genaue Bezeichnung?)? User KAX kennt sich da bestens aus. Ansonsten hält sich die Begeisterung für Sonax in Grenzen hier im Forum.

mfg

Themenstarteram 8. März 2012 um 12:03

Hier das gewünschte Bild, an den verschwommenen Spiegelungen kann man glaub ich recht gut erkennen, dass die Oberfläche nicht ganz so glatt ist wie sie es sein dürfte.

Die vorhandenen Sonax Produkte sind - wie der Name schon sagt eben vorhanden - es handelt sich um die roten Flaschen aus ATU und Baumarkt. Wenn ich damit 95% erzielen kann, verwende ich die o.g. Produkte, wenn ihr sagt damit funktioniert das überhaupt nicht, besorge ich mir das Prima Bundle (ich glaube so heißt diese gute Einsteiger Serie?)

Mit Sonax hier ist es glaub ich ähnlich wie mit Magnat und JBL in meiner Hobbyparadediziplin.

Img-0802

Hi reggaeman,

nach dem Schleifen mit 2-3000er nass empfehle ich dir folgendes Produkt:(siehe Foto)

Will keine Werbung für das Zeug machen, benutze es selbst und bin sehr zufrieden damit.

Viele Grüße

Sancho deluxe

Fareclag6

Exzenterschleifer sind nicht gerade ideal um damit zu polieren. Poliermaschinen haben max. 6.000-10.000 Schwingungen pro min, und Schleifmaschinen >20.000

Ich würde damit also nicht auf höchster Stufe polieren.

Beim Nassschliff würde ich nur die 3000er benutzen. 2000er ginge auch noch. Aber die 1000er ist schon Klarlackmord. Ich hab auch schon Orangenhaut aus meiner Tür rausgeschliffen, und der 2500er Schliff war ziemlich unnötig, mit 3000er gings auch ganz gut, nur mit weniger tiefen Schleifspuren->einfacher es rauszupolieren.

Den Lackreiniger kann man schon nehmen, aber per Hand erreichst du damit gar nichts. Den kannst du gleich mit einem harten Pad auf der Maschine verarbeiten.

Der Mist ist allerdings, dass das Zeug durch die flüssige Konsistenz schnell ins Pad aufgesaugt wird. Da brauchst du mehr Pads als bei pastösen Polituren.

Hi zusammen,

leider kann ich auf dem Foto des TE nicht wirklich erkennen wie stark,dick,übel ....usw. die Orangenhaut ist.

Manchmal ist es besser die ganze Sache nochmal neu zu machen.

Sprt Zeit und Geld.

Als Tip: Die "kleine SATA" eignet sich nicht wirklich zum Auftragen von KLarlack im größeren Bereich.Ich verwende dazu die RP 3000.

Viele Grüße

Sancho deluxe

Themenstarteram 8. März 2012 um 21:19

Super danke; ich war bisher der Meinung, dass man als Laie mit der Maschine und aggressiven Polituren auch sehr schnell alles ruinieren kann.

Wg. d. Geschwindigkeit der Maschine mache ich mir keine Sorgen, den Bosch kann man sehr sehr langsam laufen lassen.

Zitat:

Original geschrieben von Mr. Moe

Exzenterschleifer sind nicht gerade ideal um damit zu polieren. Poliermaschinen haben max. 6.000-10.000 Schwingungen pro min, und Schleifmaschinen >20.000

Ich würde damit also nicht auf höchster Stufe polieren.

Hast du das mit einem Exenterschleifer denn schon mal probiert wenn du solche Aussagen machst?

Ich habe die Flex ExenterPOLIERER und einen ExenterSCHLEIFER und auch mit dem Schleifer schon Poliert,das Ergebnis der Flex war erwartungsgemäß überzeugend und von dem Schleifer durchaus akzeptabel,konnte sogar 2000er Schleifriefen damit rauspolieren bei dreiviertel bis volle Geschwindigkeit und natürlich keine Holos sondern glasklarer Lack.

 

carsten

Nein, habe ich noch nicht. Das ist nur ein Empfehlung aus den technischen Daten heraus. Würde eine größere Schwingzahl bessere Polierergebnisse erzielen, hatten die Poliermaschinen vermutlich ähnliche technische Daten wie Schleifmaschinen.

Und bevor man was kaputt macht, sollte man vorsichtiger rangehen.

Aber da du es probiert hast. Du hast geschrieben mit dem Polierer war es überzeugend und mit dem Schleifer akzeptabel. Worin lag der Unterschied?

Zitat:

Original geschrieben von Mr. Moe

Nein, habe ich noch nicht. Das ist nur ein Empfehlung aus den technischen Daten heraus. Würde eine größere Schwingzahl bessere Polierergebnisse erzielen, hatten die Poliermaschinen vermutlich ähnliche technische Daten wie Schleifmaschinen.

Und bevor man was kaputt macht, sollte man vorsichtiger rangehen.

 

Aber da du es probiert hast. Du hast geschrieben mit dem Polierer war es überzeugend und mit dem Schleifer akzeptabel. Worin lag der Unterschied?

Der Unterschied ist recht einfach zum einen hat die Flex 8 mm Polierhub und der Schleifer 2,5-4 soweit ich das weis.Zweitens ist die Fex mit Zwangsrotation ausgestattet und der Schleifer hat bei höherem Druck nich die Möglichkeit den Teller gleichmäßig mitzunehmen das ist auch schon alles.

 

carsten

Themenstarteram 8. März 2012 um 22:32

Habt ihr sonst noch Tips für mich, selbstverständlich wage ich mich erst an ein Probeteil; das habe ich gestern mit der Dose lackiert und die Orangenhaut wirklich gut hinbekommen :)

Deine Antwort
Ähnliche Themen
  1. Startseite
  2. Forum
  3. Wissen
  4. Fahrzeugpflege
  5. Lackaufbereitung radikal?