ForumMitsubishi
  1. Startseite
  2. Forum
  3. Auto
  4. Mitsubishi
  5. L300 Neuling: Kaufberatung

L300 Neuling: Kaufberatung

Themenstarteram 14. Oktober 2005 um 0:16

Hi zusammen,

seit einigen Stunden lese ich nun aufmerksam dieses Forum, habe die Suchfunktion zum Thema L300 ausführlich bemüht und auch die beiden Threads zum Thema "L300 Kaufberatung" vollständig gelesen, nebst vielen Defektberichten und Tipps, aber auch vielen Flames.

Meine Situation ist dennoch anders als bei den bisherigen Posts:

Ich bin ein kompletter L300 Neuling und weiß kaum was über die Kisten, will mir aber unbedingt einen zulegen, weil ich überraschend (neue Freundin mit vier eigenen Kids) auf einmal recht viele Kinder transportieren muß. ;-) Es ist nur wenig Kohle vorhanden und ein L300 scheint das ideale Fahrzeug zu sein.

Der L300 wird hauptsächlich im Nahverkehr betrieben werden und wir brauchen wirklich mindestens 8 Sitze. Ich kann durchaus selbst ein wenig schrauben, bin mir aber meiner mangelhaften Kenntnisse durchaus bewußt und suche mir dann kompetente Hilfe.

Meine Fragen sind nun:

* Nimmt man einen Benziner oder Diesel? (Zuverlässigkeit, Langlebigkeit, Steuern, Verbrauch)

* Wo liegt die Schmerzgrenze bei der Laufleistung?

* Was wären Defekte, bei denen man die Finger von einem Angebot lassen sollte?

* Was sind typische Schwachstellen, die immer wieder vorkommen und die man bei einem Autokauf auch finden kann?

* Gibt es bestimmte Baujahre oder Ausstattungsvarianten, die empfehlenswerter sind als andere?

* Kauft man so alte Fahrzeuge besser vom Händler oder von privat?

* Wo findet man günstige Exemplare? eBay erscheint mir risikoreich und überteuert, mobile.de hat hauptsächlich Angebote für Händler und Export. Wo sucht man L300 Busse?

Vielen Dank für alle Antworten.

liebe Grüße - Marcello. (http://www.powerslider.de)

Ähnliche Themen
20 Antworten

Ich habe seit 6 Jahren einen L300 2,4L Benzin BJ 94 Laufleistung jetzt 150000 km Ich wollte ihn erst nur ein Jahr als Baufahrzeug haben Aber er ist so zuverlässig das ich ihn behalte bis der Rost uns trennt Rost ist ein Thema beim L300 kauf dir keinen ohne neu TÜV Der Tank rostet und kostet mit Einbau 1400€ Zahnriemen und Spannrollen sollten nach Inspektionsintervall umbedingt gemacht werden kostet 400€ Zündanlage wird gern vernachlässigt weil man schlecht rankommt Fahrersitz ausbauen Und er nimmt viel Benzin und Steuern Und was für unerfahrene ganz wichtig ist Bei Wind und bei Nässe ist der Wagen sehr gefährlich Für das Fahrwerk ist er viel zu schnell Tacho knapp 170 Fahr nicht schneller als 110 bis Du ihn kennenlernst Oder mach einen Hänger mit Bauschuut dahinter dann fährt er am besten Ganz wichtig gerade mit Familie der Wagen ist gefährlich

Hallo, auf www.autobild.de gibts ein Gebrauchtwagentest zum L300 der durchaus hilfreich ist. Ich selbst fahre einen L300 Luxus 2,4L. Das Auto macht Spass, verlangt dafür aber auch seine 10-13 Liter Normalbenzin und auch gelegentlich ein Schluck Öl (beim 2,4er). Und die Steuer liegt ohne nachgerüsteten Euro 2-Kat bei happigen 363 Euro.

Welches Modell:

Ich würde einen nehmen der knapp über 100tkm hat ... vielleicht so 120tkm, wo allerdings alle Riemen schon gewechselt sind. Bei mobile.de gibts hauffenweise die bis 250tkm gelaufen sind ... die Motoren sind sehr zuverlässig.

Rost ist ein Thema beim L300, deshalb sollte er nicht älter als 1994 sein, ausserdem hat er dann einen - wenn auch unzuverlässigen - Ölstandgeber.

 

Schwachstellen:

1. Die vorderen Räder laufen sich seitlich ab - und zwar ziemlich zügig.

2. Leg dich mal an der Fahrerseite unters Auto und werf einen Blick auf die Heizungsrohre ... die sind meistens extrem verrostet oder schon gebrochen.

3. Die Kupplung ist nicht die beste, weiß ich aus eigener Erfahrung.

4. Manche brauchen etwas mehr Öl, so wie meiner. Das liegt an mit der Zeit undicht werdenden Simmerringen. Reparatur ist teuer.

Themenstarteram 14. Oktober 2005 um 15:03

L300 Spritverbrauch

 

Hi,

danke erstmal für die ausführlichen Antworten. Wenn ich da so sehe, daß 10-13 l/100 Benzin durchgehen, dann frage ich mich schon, ob nicht ein Diesel sinnvoller wäre? Oder ist davon abzuraten, weil zu teuer bei Reparaturen oder zu unzuverlässig, weil damals Diesel bei Mitsubishi noch nicht so lange im Programm waren?

Danke für weitere Infos -

Marcello.

moin,

mit den Dieseln kenn ich mich nicht so aus ... glaube allerdings dass die steuerlich im Vergleich zu anderen Dieseln nicht so günstig sind. Der Verbrauch liegt bei der 51kW-Maschine meines Wissens bei 7,5-9 Litern. Lasse mich aber gerne eines besseren belehren!

Also, der Verbrauch liegt etrem höher. 12-15 L Diesel sind der Normalfall. Steuern = 837€

Wer´s nicht glaubt kann gerne meinen frischen Steuerbescheid von mir bekommen. Darüberhinaus liegt er sehr hoch in der Versicherungsschadensklasse.

Was Thunderflasch sagt stimmt Die Heizungsrohre aussen waren bei mir schon mal durch Hatte ich schon vergessen Da bin ich unwissentlich fast ohne Kühlwasser gefahren Zum Glück im Winter Die Reperatur hat 80€ gekostet Aber sonst hat mich der Wagen noch ni9chts gekostet und nie im Stich gelassen. Auch Öl braucht meiner alle 5000km einen 1/4 Liter Da habe ich wohl Glück gehabt Kauf Dir keinen Diesl sondern Benzin 2,0 oder 2,4 Und wie gesagt immer schön Beifahrersitz hochklappen und Öl gucken Ist keine große Sache Aber nochmal Ich kann nicht genug warnen Bei Wind und Nässe langsam Fahren Mich hätte der Wagen schon beinahe die Gesundheit gekostet weil ich mich nicht mit dem scheiß fahrwerk auskannte ich hatte vorher Néuwagen Focus 2,o mit Fahrwerk vom besten Dies ist ein Bus mit schmaler Spur und sehr kurzem Radstand aber trotzdem das beste Auto was ich bislang hatte Schick mir PN mit Telefon und ich erzähl Dir mehr

Stimmt, Heizungsrohre sind mir im Frühling daher geflogen. Hatte mal einen kurzen Beitrag darüber verfasst. Schau mal in der Suchfunktion unter meinen Namen dann findest du ihn bestimmt. Fahrwerk ist wirklich große Scheiße! Ich reisse fast jede Woche 2000km Autobahn und mehr mit dem Wagen runter und habe da auch schon so manche präkere Situation erlebt, auf die ich gern verzichtet hätte, aber ehrlich gesagt möchte ich den Wagen nicht missen.Hat mir bis jetzt gute Dienste geleistet und mal abgesehen von dem normalen Verschleiß wozu ich auch die Heizungsrohre zähle noch nie Probleme mit dem Wagen gehabt. Bin zur Zeit dabei mit roten Konis und ner Spurverbreiterung zu experimentieren.

Mal sehen ob das Fahrverhalten besser wird.

Im übrigen bist Du nicht der einzige mit 4 Kindern! Habe ebenfalls 4. War auch der Grund warum ich mir den Wagen gekauft habe!

Näheres kannst Du auch unter Mitsubishi L300 Treff im Forum finden.

am 14. Oktober 2005 um 23:40

ich empfehle dir besser den space gear ,den gibt es auch mit abs und ist unterm strich der bessere kauf

Ach nöö, laß mal. Bin zufrieden und möchte den Wagen nicht missen! Der Wagen hat zwar seine Macken und Eigenheiten, aber ich liebe ihn so wie er ist.

And0001

 

 

Ach ja, hat auch ein größeres Platzangebot. Ich nutze den Wagen ja auch noch Beruflich und muß oft die Sitze rausbauen, aber dann habe ich jede Menge Platz der oft benötigt wird!

Zugegeben ... so ein Space Gear mit verchromten Frontbügel und 97kW-Maschine hört sich für mich als Gelegenheitsraser doch recht attraktiv an ... allerdings muß man auch mindestens 3000 Öcken mehr auf den Tisch legen als bei einem gut erhaltenen L300 Luxus... Jedenfalls weiß ich jetzt welches Auto ich mir holen werde wenn mein Luxus mal das zeitliche segnet!

Ich bin der Meinung, es gibt viel zu wenig Autos mit so einem absolut coolen Glasdach!

...ganz meine Meinung, ThunderFlash...das Glasdach war auch ein Kaufargument für mich...

...nur die gewissen Macken wie hoher Ölverbrauch, Rost, Reifenverschleiß vorn und daß er nicht ganz wasserdicht ist stören mich schon ein wenig...

...und wie ich heute sah, sind meine Heizungsrohre auch schon ganz schön angefressen...

(kann man die nicht gegen Schläuche ersetzen...?)

---

...im Moment blinzel ich zwar schon wieder in die T4 Ecke, aber wenn ich die Preise sehe wird mir ganz schlecht und ich erfreu mich an meinen "Kleinen" ;-)

gruß matz

Moin,

ich habe meinen Space Gear GLX (Bj.9/97) vor kurzem in Zahlung gegeben. Bin zweieinhalb Jahre damit gefahren. Beim Space Gear besteht das Problem mit den Heizungsrohren ebenso. Die Dinger sind zwar verzinkt, aber mit nichtverzinkten (!) Stahlschellen verschweisst, mit denen sie befestigt sind. Da gammelt das durch. Alleine der Wechsel eines ca. 50cm langen Doppelrohrs, hat mich 190 Euro gekostet. Das war einer von 11 Werkstattaufenthalten in 2005.

Beispiele: Bremsen vorne völlig festgegammelt - alles neu, Zahnriemenspannrollen gefressen, mittleres Kardangelenk ausgerissen, Auspuff-Flexrohr gebrochen, Heizrohr durchgerostet. Lager im Differenziallgetriebe ausgeschlagen, Ölleckage Getriebe, Hydrostössel verschliessen (km77000), Das war alles im zweiten Jahr in dem wir das Auto gefahren sind, so zwischen 80T - 90T km. Im ersten Jahr mussten wir hingegen nur Sprit auffüllen. Zugegeben, der Space Gear ist ein prima Familienauto, vielleicht war unser Wagen nicht gerade stellvertretend. Aber mein Ausflug in die hochgelobte Welt der Japaner hat mich sehr viel Geld gekostet. Ich verbuche es für mich als Lehrgeld, und belasse es dabei.

Viele Grüße

Armin

PS. Winterreifen und Felgen sind noch zu haben, sind ja nicht viel gelaufen ;-) Noch 6 Tage auf Internetauktionsseite Nr.1

Zum Thema Kosten Mein L300 2.4L Benziner wurde gerade in der Steuer hochgestuft von Ca 10€ auf 15€ pro 100Kubik Und zwar rückwirkend bis 10/2004 Und die Dreckschweine dürfen das Ich muß voll viel nachbezahlen Von dem Geld kaufen sich die impotenten Drecksäcke wieder Nutten Wer hat auch son Steuerbescheid von den Arschlöchern bekommen?

Die Bonzen die sich die Neuwagen leisten können zahlen eh keine Steuern Aber wir Familienväter die Haus und Gas und Strom immer mehr zahlen müssen werden ausgezogen bis auf´s Blut Aber 264€ Kindergartengebühr weil da nur Brutto zählt. Ich hab es wirklich satt Wenn einer Tips zum Steuer bescheissen hat her damit

am 21. Oktober 2005 um 1:26

Hallo,

mein Vater besitzt seit 13 Jahren einen L300.

Er hat ihn damals als Neufahrzeug für seinen Betrieb gekauft.

Es handelt sich um einen Kastenwagen mit einem 2.5 l Diesel.

Er hat mittlerweile 134 TKm drauf der Motor tickt wie ein Uhrwerk.

Wirklich sehr belastbares Fahrzeug.

Der Verbauch liegt bei 9-10 Liter.

Anfälligkeiten:

Windschutzscheibe anfällig für Steinschlag.

Etwas Rost

oft Lagerschaden am Rad.

schlechte Traktion auf nasser Fahrbahn.

Das Fahrzeug hat eine LKW Zulassung.

Also es ist wirklich ein sehr zuverlässiges Auto mit simpler Technik!

cya

Deine Antwort
Ähnliche Themen
  1. Startseite
  2. Forum
  3. Auto
  4. Mitsubishi
  5. L300 Neuling: Kaufberatung