ForumMotorroller
  1. Startseite
  2. Forum
  3. Motorrad
  4. Motorroller
  5. Kymco Agility 50 nach einem Jahr stehen

Kymco Agility 50 nach einem Jahr stehen

Themenstarteram 24. September 2013 um 9:53

Hallo Comunity,

ich habe Allgemein 2 große Probleme mit meinem Roller von Kymco:

1. Nach etwa einem Jahr rumstehen geht der Roller zwar via Kickstarter an, tuckert dann etwas vor sich hin und säuft irgendwann im Standgas ab. Wenn ich Gas gebe geht er direkt aus.

2. Ich habe keine Ahnung von Rollern und deren Motoren im Allgemeinen. Ich kenne zwar den grundsätzlichen Aufbau und die Funktionsweise eines 4Takters, das wars dann aber auch schon.

Hinzu kommen kleinere Problemchen mit dem Fahrzeug. Die Batterie ist immer leer und das schon im letzten Jahr, aber mit dem Kickstarter lies sich dieses Problem ganz gut ignorieren. Genau dieser Kickstarter macht jetzt auch ein klein wenig Aufruhr in dem er nicht mehr hoch kommt, was aber wohl an unzureichender Schmierung oder ähnlichem liegen mag. Weiter ging er ohnehin bei niedrigen Temperaturen schwer an und blieb es die ersten Minuten auch nicht, wenn ich (wie oben beschrieben) am Gashahn gedreht habe. Außerdem habe ich das Gefühl, dass er beim bergauf fahren zu schwach ist. (Ich hoffe, dass das nich an den 10Kg liegt, die ich in den letzten Jahren zugelegt habe ;) )

Zum Roller: Es ist ein Kymco Agility 50 (Ohne geteilte Sitzbank) mit einem 4 Takt Motor mit 50 ccm. Er hat etwa 3500 km Runter in etwa 5 Jahren. Am Roller wurde nichts verändert.

Ich hoffe ihr könnt mir hilfreiche Tipps geben, wie ich meine kleine Schüssel wieder in Gang bekomme und eventuell noch etwas dazu lernen kann.

Vielleicht werde ich noch ein Video oder ein paar Bilder zu meinem Problem hinzufügen, damit das Problem besser beleuchtet werden kann.

Vielen Dank schon einmal im Voraus :D

LC

Ähnliche Themen
11 Antworten

Hi,

das die Batterie ständig leer ist bekommst du nur mit Ausmessen heruas. Im Obi gibt es günstige Multimeter für 15 Euro. Einfach mal messen wo Strom läuft wenn der Roller komplett aus ist.

Zum Kickstarter

Unter dem Variodeckel ist der Kickstarter mit Ritzel etc. und unter anderem auch einer Feder, die ihn wieder hoch drückt. Wenn diese rausgerutscht ist (eher Unwahrscheinlich) oder gebrochen ist, dann kann er natürlich nicht von selbst in die Ausgangsstellung zurück gehen. Einfach mal den Variodeckel abnehmen und schauen.

P.S.

Nach einem Jahr ist eine Vergaserreinigung evtl angebracht, dann könnte er evtl wieder ordentlich laufen

Themenstarteram 24. September 2013 um 10:53

Zitat:

Original geschrieben von mondeo-rs

Hi,

das die Batterie ständig leer ist bekommst du nur mit Ausmessen heruas. Im Obi gibt es günstige Multimeter für 15 Euro. Einfach mal messen wo Strom läuft wenn der Roller komplett aus ist.

Danke, ich denke, das ist dann auch eine Anschaffung, die man ab und zu im Haushalt gebrauchen kann. Kannst du mir eventuell Stellen beschreiben, an denen ich am besten Messe, damit ich ein aussagekräftiges Ergebnis erziele?

Zitat:

Zum Kickstarter

Unter dem Variodeckel ist der Kickstarter mit Ritzel etc. und unter anderem auch einer Feder, die ihn wieder hoch drückt. Wenn diese rausgerutscht ist (eher Unwahrscheinlich) oder gebrochen ist, dann kann er natürlich nicht von selbst in die Ausgangsstellung zurück gehen. Einfach mal den Variodeckel abnehmen und schauen.

Werde ich auf jeden Fall prüfen. Ich hoffe nur, dass mir dann nicht alles auseinander fällt und ich vor einem Haufen Schrauben und Rädchen sitze ;)

Zitat:

P.S.

Nach einem Jahr ist eine Vergaserreinigung evtl angebracht, dann könnte er evtl wieder ordentlich laufen

Da kommt mein 2. Hauptproblem wieder zum Tragen. Ich weiß, dass der Vergaser vor dem Motor sitzt und ein Benzin-Luft-Gemisch erzeugt. Aber wie finde ich ihn in meinem Roller? Im Moment sieht das Ganze für mich noch wie ein großer Knoten aus Metall und Plastik aus. ;)

PS: Wenn ich wieder zu Hause bin, werde ich mal in die Anleitung schauen, vielleicht findet sich da eine Beschreibung des Aufbaus.

LT

Zuerst an den Batteriepolen messen.

Falls Kriechstrom vorhanden, mal die eine und mal die andere Sicherung ziehen, dadurch Schaltkreis eingrenzen.

Aber wahrscheinlich fährst Du einfach viel zu wenig. Eine Auttobatterie würde genauso kaputt gehen. Bleibatterien haben nunmal eine hohe Selbstentladung.

Da fällt nicht sofort alles auseinander, es klebt eher aneinander!

Nur keine Schrauben vergessen (sondern in Reihenfolge ablegen) und den Vario-Deckel vorsichtig lösen.

Vergaserdeckel ist durch die Helmfachklappe erreichbar.

Steht alles im Handbuch.

Rundum-Zugang durch entfernen des Helmfachs.

Themenstarteram 24. September 2013 um 11:47

Zitat:

Original geschrieben von tomS

Zuerst an den Batteriepolen messen.

Falls Kriechstrom vorhanden, mal die eine und mal die andere Sicherung ziehen, dadurch Schaltkreis eingrenzen.

Aber wahrscheinlich fährst Du einfach viel zu wenig. Eine Auttobatterie würde genauso kaputt gehen. Bleibatterien haben nunmal eine hohe Selbstentladung.

Da fällt nicht sofort alles auseinander, es klebt eher aneinander!

Nur keine Schrauben vergessen (sondern in Reihenfolge ablegen) und den Vario-Deckel vorsichtig lösen.

Da bin ich ja schon mal beruhigt und danke für den Tipp.

Brauche ich jetzt zwingend eine neue Batterie oder ist die "nur" zum Starten und Licht (etc.) im Stand?

Zitat:

Vergaserdeckel ist durch die Helmfachklappe erreichbar.

Steht alles im Handbuch.

Rundum-Zugang durch entfernen des Helmfachs.

Also das ganze Fach ausbauen. Na das sollte ja nicht zu schwer sein.

Habe die Anleitung schon einmal im Netz gefunden. Leider sind die Bilder eher bescheiden und zum Thema Vergaser ist nicht viel enthalten, aber ich werde mir das Ganze auf jeden Fall am lebenden Objekt ansehen.

Für die stillen aber interessierten Mitleser, hier mein gefundenes Handbuch als PDF:

http://www.enmoto.at/at/downloads/kymco_pdf/agilitycity50_125.pdf

Neue Batterie nur zwingend, wenn die alte ganz kaputt ist.

Wenn sie nur schwach ist und Du mit Kickstarter leben kannst, kein Problem.

Themenstarteram 24. September 2013 um 12:59

Coole Sache: Ich hab von Arbeit ein Multimeter geliehen bekommen. Welche Werte sollte ich Messen um zu wissen, dass alles in Ordnung ist?

Nächste Frage: Wie soll ich Messen? Also definitiv nicht direkt von Pohl zu Pohl, das ist mir klar, sonst rauch ich gleich mit weg, aber mit Roller an, mit Roller aus? Mit Betätigen des E-Starters?

Zitat:

Neue Batterie nur zwingend, wenn die alte ganz kaputt ist.

Wenn sie nur schwach ist und Du mit Kickstarter leben kannst, kein Problem.

Ok, danke. Da ich schon im letzten Jahr quasi nur mit dem Kickstarter gefahren bin muss das erst mal reichen. Jetzt eine neue zu Kaufen und dann wieder im Winter entsprechend wenig zu benutzen halte ich für wenig Sinnvoll.

LC

Volt direkt von Pol zu Pol. Bei Motorlauf sollten über 13V (Leerlauf), maximal 14.4 Volt (bei mittlerer Motordrehzahl, einer sollte den auufgebockten Roller festhalten) anliegen. Ohne Motor etwas über 13V direkt nach dem abstellen und knapp unter 13V nach einer halben Stunde Ruhe.

Für Kriechstrommessung ein Pol abschrauben und Voltmeter (auf Ampere) zwischen dem abgeschraubten Pol und Batterie.

Themenstarteram 24. September 2013 um 22:11

Habe jetzt mal durchgemessen:

Zündung Aus: 10 V

Zündung an: 9,8 V

Licht an: 7,5 V

Sofern mein Multimeter nicht kaputt ist, scheint die Batterie noch ganz brauchbar.

Den Luftfilter habe ich ausgebaut und werde Ihn nach Anleitung reinigen.

Vom Vergaser lass ich erstmal die Finger und seh mal, ob ich mit den Einstellungen fürs Standgas was hin bekomme.

LC

Die Batterie ist so gut wie leer oder kaputt.

Allein wegen sehr leer (nur 7.5V mit Licht) ist sie sowieso schon beschädigt.

Also wie TomS schon sagte, deine Batterie ist alles andere als noch ganz brauchbar

Themenstarteram 25. September 2013 um 10:04

Zitat:

Original geschrieben von tomS

Die Batterie ist so gut wie leer oder kaputt.

Allein wegen sehr leer (nur 7.5V mit Licht) ist sie sowieso schon beschädigt.

Alles klar, danke. Dann muss zum nächsten Frühjahr ne neue rein.

Ich habe gestern auch den Luftfilter ausgebaut und der sieht schon gut eklig aus.

In der Anleitung steht ich solle ihn mit Waschbenzin auswaschen, und dann ausdrücken, trocknen lassen und anschließend in Motoröl tränken und ein weiteres Mal ausdrücken.

Um das zu tun müsste ich ihn jedoch aus dem Plastikrahmen nehemen, aber wie? Er scheint mir recht fest zu sitzen, wenn er nicht sogar verklebt ist.

LC

Deine Antwort
Ähnliche Themen
  1. Startseite
  2. Forum
  3. Motorrad
  4. Motorroller
  5. Kymco Agility 50 nach einem Jahr stehen