ForumKaufberatung
  1. Startseite
  2. Forum
  3. Wissen
  4. Kaufberatung
  5. Kultiger Zweitwagen Golf II o. Golf III o. Lada 4x4

Kultiger Zweitwagen Golf II o. Golf III o. Lada 4x4

Themenstarteram 29. Juni 2020 um 11:23

Hallo,

ich bin eute erst hier in diese Communitiy eingetreten. Ich hoffe ich bin mit meiner Frage hier richtig.

Ich würde mir gerne in Zukunft (Studium bald fertig, danach fange ich an zu arbeiten) einen Zweitwagen mit Kultfaktor holen.

Als Alltagsauto fahre ich mometn einen Ford Fiesta MK 6 (BJ 2005) mit dem 1,6L Diesel. (fahre ich seit 7 Jahren, ist mein erstes Auto)

Was ich möchte ist: einfach mal im Frühling, Sommer scön über die Landstraßen cruisen. Vllt auch mal zur Arbeit, zum Einkaufen, zu Freunden... Einfach das Flair einwenig genießen. Und vielleicht Schrauben lernen. Da sind diese Autos ja recht dankbare Kandidaten, habe ich mir sage lassen. Das Auto sollte erstmal fahrtüchtig sein. Aber in Zukunft würde ich gerne selber etwas dran machen...

Ich habe leider das "Problem" dass ich (sogar als Mädel) sehr kurz geraten bin."Stolze" 1,50m. Wie sieht das mit der Sitzverstellung aus? Sind da einge Kandidaten die ich hier vorstelle, schon raus? (Klar, muss ich letztedlich selber ausprobieren...)

Ich interessiere mich v. a für Fahrzeuge aus dem 80er/90ern.

 

Golf II: wäre ein Kandidat. Einen unverbastelten zu finden, der in einem guten Zustand ist, ist allerdings nicht ganz so einfach. Wie sieht das mit Ersatzteilen aus? Mit den Jahren werden das ja auch immer weniger...

Vorteil: absoluter Kultfaktor, Schrauberfreundlich, Günstig im Unterhalt?, (bin ich noch nicht gefahren)

Nachteil: Sicherheit eher mau, recht teuer, wenn man einen gut erhaltenen Wagen haben möchte,

Next one:

GolfIII: Da kommen Kindheitserinnerungen hoch. Finde ich genauso gut wie Golf II. Nur: wie ist das mit dem Lopaz-Effekt --> das leidige Thema: Rost! Einen Golf III bekommt ma ja schon mal günstiger. Gibt mer angebote. Klar, faren ja auch mehr davon noch rum. Wie sieht es hier mit der Ersatzteillage aus?

Und: Sicherheit ist hier ja schonmal besser. Airbag, vllt sogar ABS?

Vorteil: schon mehr Sicherheit (auch mal für den Alltag zu gebrauchen) auch schon langsam Kultfaktor, habe eine persönliche "Bindung" zu (Kindheitserinnerungen), realtiv günstig zu bekommen, günstig im Unterhalt?, bin ich schon gefahren

Nachteile: Rost, Rost, Rost, nicht mehr so Schrauberfreundlich

Last but not least (etwas exotischeres) Lada 4x4 (oder bsser bekannt als Niva)

Ist mal was ganz anderes. Praktisch ein Neuwagen im Oldie-Style, der auch noch tierisch geländegängig ist.

Das Teil ist ein absolutes Arbeitstier. Kein Komfort(will ich auch nicht), und Sicherheit wird da auch nicht gerade groß geschrieben. Die 2020er sollen ja ein Facelift erhalten haben, hauptsächlich im Innenraum. Einen Fahrerairbag gibt es wohl an der Seite. Was das im Falle eines Unfalls bringen soll... na, ja... Auch hier: ist die Ersatzteillage gut? Wie sieht es mit der Zuverlässigkeit aus? wie ist das Fahrverhalten? Klar, man kann sich an alles gewöhnen. Wie gesagt ich komme von einem absolut gutmütigen FoFi MK6. Da ist so´Lada schon was anderes.

vorteil: Kultfaktor, geländegängig, einfach zu reparieren, günstig im Unterhalt?, gefällt mir von Design eigentlich am besten

Nachteil: Sicherheit, Neuwagen von 2020 schon wieder recht teuer haben aber scon "besseres" Sicherheitskonzept"

Ich wohne auf dem Land. Unsere Straßßen sind für den Unterboden meinnes FoFis teilweise schon "gefährlich", weil der doch recht tief ist (ab Werk aus), einige Wege fahre ich schon sehr ungerne oder gar nicht mehr, mit meinem Ford Fiasko.. Den Niva würde das nicht mal ansatzweise jucken. Der fühlt sich doch erst wohl wenn´s richtig Offroad geht... Ob ich den regelmäßig wirklich Offroad fahren könnte (wir haben hier keinen Offroad-Park in der Nähe, dafür jede Menge kleiner Feldwege, etc...) weiß ich ehrlich gesagt nicht. Wenn ich ehrlich bin, brauche ich eigentlich brauche ich keine geländegängiges KFZ. Für die Straße ist so ein Niva ja eigentlich nicht gemacht. Aber irgendwie finde ich den einfach rattenscharf! Und was nicht ist, kann ja noch werden bezüglich Off-Road...

Ihr merkt schon, meine Kandidaten sind so:

1. Golf III

2. Lada Niva

3. Golf II

Vielleicht könnt ihr mir ja etwas von euren Erfarungen berichten.

Viele Grüße

Bluesmobile94

Ähnliche Themen
64 Antworten
Themenstarteram 29. Juni 2020 um 11:28

P.S wer Rechtschreibfehler findet, darf sie behalten ;)

Meine Tastatur gibt so langsam aber Sicher den Geist auf

Hallo,

 

auch die unverbastelten Golf III sind oder werden rar.

 

Ich würde zu einem Golf III, so einen der letzten, ab 93.

Wie du schon sagst, die Sicherheitausstattung ist deutlich besser, als beim Golf II

Wobei das Thema Sicherheit, Verbrauch u d Umwelt bei keinem der Autos ein Thema sein darf. Wenn es danach geht kann man zu keinem Auto raten.

Der Lada ist hslt auf dem Stsnd den er aktuell haben muss ABS und ein ESP wird er wohl haben müssen. Airbags wohl such mehr wie einen ich denke mal 4 werden es sein.2 an den Seiten und 2 vorn.

Auf der Straße wirst du aber damit keine wirkliche Freude haben. Vom Gefühl her bist du halt immer offroad. Der totschlagen von einem Schlafloch zum anderen und rennt gierig jeder Spurrille hinterher. Der Verbrauch ist such jenseits von Gut und Böse, zumindest dest im Vergleich zur bescheidenen Leistung. Ist hslt eine fahrende Schrankwand. Dafür ein absolut robuster kammerad. Die Situation wo er nicht anspringt oder durchkommt muss noch erschaffen werden.

Die beiden Golf sind hslt alt bzw. Uralt. Da noch btauchbare zu finden eird schwer. Wer do ein schätzchen noch hst gibt es wohl nicht so schnell her. Da ist aber auf jeden Fall viel Bastelarbeit angesagt. Ersatzteile müßte man noch bekommen. Wahrscheinlich sogar neu bei VW. Oder auf dem Schrott.

Moin,

Die Frage ist halt - was verstehst du unter "Cruisen".

Mit nem Niva geht das definitiv nicht. Niva fahren ist harte Arbeit. Und das eigentlich nicht nur für den Fahrer. Da wären andere Geländegänger wohl im Vorteil.

Ich denke eigentlich nicht, dass es ultimativ schwer ist, einen Golf 2 in gut und original zu bekommen. Die Frage ist hier eher - welche Motorisierung strebst du an. Ja, nen GTI16v oder nen G60 zu bekommen ist nicht trivial. Aber nen 1.3 oder 1.6er sollte Recht easy und auch bezahlbar machbar sein.

Klar - der 3er Golf kann quasi alles besser. Aber ich habe zumindest das Gefühl, dass es mittlerweile echt schwer ist einen wirklich brauchbaren zu bekommen und sich nicht dumm und Dusselig zu bezahlen oder zu reparieren. Nicht unbedingt weil sie alle schlecht waren - sondern einfach auch weil sie verbraucht wurden, wogegen echt sehr viele Menschen ihrem Golf II sehr sehr lange treu geblieben sind.

LG Kester

Also entweder habe ich es überlesen oder es fehlt dein Budget für das Auto. Was willst/kannst du denn ausgeben? Da trennt sich dann schnell die Spreu vom Weizen.

Hast du ne Bühne/Schraubmöglichkeit? Ersatzteile für 2er + 3er bekommst du. Lada weiß ich nicht.

Du schreibst "vielleicht Schrauben lernen" ...

 

und wie schaut es mit dem Schweißen aus?

 

Was möchtest du denn lernen?

Die Basics wie Zündkerzen tauschen, Bremsen erneuern, Fahrwerksteile tauschen und anderes kann man auch am Golf 4. Aber mit den Erfahrungen vom Golf 2 (und bedingt vom Golf 3 und Lada) kannst du bei Elektrik- und Elektroniksachen an modernen Fahrzeugen recht wenig anfangen. Da fehlen dir einfach Sensoren, Steuergeräte usw. Umgedreht wird ein fähiger Schrauber an Direkteinspritzern und anderen modernen Konstruktionen an einer vernünftigen Vergasereinstellung verzweifeln können.

Sowohl beim 2er als auch beim 3er Golf kann man in absehbarer Zeit Schweißarbeiten fest einplanen! Rostfreie Fahrzeuge gibt es praktisch nicht, rostarme reißen ein echtes Loch ins Budget. Und auch da hat man keine Garantie, das nicht beim übernächsten TÜV viel gemacht werden muss ... das gilt für sehr viele Fahrzeugmodelle, die jetzt 20 Jahre + x sind.

Über die Ersatzteilversorgung würde ich mir bei allen 3 Fahrzeugen keine Gedanken machen. Das notwendige gibt es für den Golf 2 und 3 immer noch in ausreichender Menge, das wird auch in Zukunft so sein. Geht es natürlich um "Luxus" wie irgendwelche speziellen Verkleidungen, Innenraumteile oder ähnliches, da herrscht jetzt schon Ebbe auf dem Gebrauchtmarkt. Versuche mal inen guten Sportsitz für die beiden Modelle zu bekommen, der Fahrersersitz ist garantiert bei 99,5 % der Angebote durch oder entsprechend teuer. Letzteres ist nur ein minmaler Pluspunkt für den Niva, weil der noch produziert wird.

Themenstarteram 29. Juni 2020 um 13:20

Erstmal vielen Dank für die schnellen und viele Antworten!

Was ich unter "cruisen" verstehe ist: ich brauche generell kein PS Monster oder irgendwie "Sportlichkeit". Habe ich im FoFi auch nicht. Wenn ich mal mit dem GolfII/III/Lada... hinter einem Trecker hänge und das überholen Jahre dauert und ich es deshalb nicht lasse, ist das eben so. Wenn ich Zeitdruck habe und mal Autobahn fahren möchte nehme ich den FoFi.

Einfach gemütlich und sinnig fahren.

Budget: Ja... Wie gesagt, es ist noch Zukunftsmusik. (Leider) Aber das Ende des Studiums ist in Sicht... Ich möchte mic vorab nur gerne informieren und schonmal gucken. Vllt auc mal einen GolfII oder Lada fahren, damit ich weiß, wie sich das anfühlt und ob meine Gräten lang genug sind.

Was das Schrauben angeht: hier hätte ich wohl Hilfe für den Anfang, von nem Kumpel. Aber die Basics würde ich mir gerne auch selber können und villeicht auch darüber hinaus. Ich interessiere mich schon lange für Motoren, Autos... Habe aber bisher niemanden gehabt, der mich da praktisch richtig rangeführt geführt hat. Bei den meisten isses ja irgendwie der Vater, großer Bruder, etc der schraubt, sodass diese Glückspilze da quasi von kindesbein an mitmachen und lernen. Da ich das bisher nicht hatte, habe ich natürlich nicht so viel Erfahrung. Das möchte ich jetzt ändern.

Schweißarbeiten würde ich eher nicht selber machen...

Themenstarteram 29. Juni 2020 um 13:24

Und zum MX 5 NA: Danke für de Hinweis! Aber: Tut mir leid, der sagt mir schon rein optisch gar nicht zu... diese Klappscheinwerfer... Whaha...

Sorry, echt. Das ist ganz individuell...

Golf II und III fahren sich einfach zu normal im vergeblich mit einem Fiesta und ein Nova fährt auf der Straße einfach nur sche....

Guck doch mal in Richtung mx5. Fahrspaß garantiert und solide Technik. Der Rost ist schlimm aber auch net schlimmer als am Golf III

Mal was von mir bezüglich Golf 2. Wenn du einen wirklich guten gefunden hast, dann musst du dich sofort um die Rost vorsorge auch bei diesem Modell kümmern.

Ich hatte vor 4 Jahren einen Golf 2 1.6d mit LKW-Zulassung gekauft, und diesen 2 Jahre und 80.000km gefahren. Einziger defekt in der zeit ist ein Defekter Generatorregler gewesen, sowie ein gerissener Diesel schlauch. Ansonsten das Übliche: 2x Bremse Vorderachse Getauscht, 2x Diesel filter, 10x Ölwechsel (Intervall alle 7500Km), 2 Sätze Reifen durchgefeuert, 2 Sätze Scheibenwischer.

Mehr war oder ist nicht dran am Golf 2, und wenn was war ist er sehr Reperaturfreudig.

Der Golf 3 ist in vielen dingen auch nur ein Golf 2 mit einem besseren Blechkleid, allerdings auch sehr vom Rost geplagt.

Daher würde ich meine Fühler nach einem Guten Golf 2 ausstrecken, und versuchen ein mindestens 30 Jähriges Exemplar zu finden mit Dieselmotor (auch grad wegen der Umweltplakette, ein 30 Jahre alter Golf kommt mit H-Kennzeichen überall rein). Denn Cruisen bzw. Fahrt aufnehmen kann der 1.6d Sehr gut. Wenn du noch dazu das glück hast und einen mit einem 5-Gang Getriebe ergatterst bist du sehr gut unterwegs (Meiner hatte nur ein 4-Gang Getriebe und das Nervt auf dauer auf der Autobahn).

Der Zenit bei den meisten Golf 3 ist rost technisch bereits mehrfach überschritten, und wenn du niemanden hast der dir mal so eben 3qm Blech in die Möhre stricken kann dann kost son Auto mehr Geld als dein Fiasko was du bereits hast :).

Für einen LADA 4x4 mußt Du wohl auf dem Zweitmarkt suchen

Lada hat sich 2020 vom deutschen Markt zurückgezogen.

Sowas nachträglich Rostgeschützt, wäre es ja.

Einfachste Technik, der Motor kam mal von Fiat ursprünglich.

Das wäre schon das richtige Spassfahrzeug zum cruisen.........

Man dreht sich auch um,nach Ihm...........

Ohne Budget zu nennen ist es einfach schwierig, bis unmöglich was zu empfehlen.

Reden wir hier nach dem Studium von 2.000 €, kann man das ohne einen erheblichen Restaurierungsaufwand meiner Meinung nach vergessen. Egal ob Golf, Mazda oder XY...

War bei unserem BMW E30 auch so. Da gibt es sicher ganz günstige aber das ist dann eben Kernschrott oder man hat sehr viel Zeit und Geld zum Restaurieren.

Das sind eben über 30 Jahre alte Autos...

Zitat:

@friesek schrieb am 29. Juni 2020 um 13:56:08 Uhr:

Reden wir hier nach dem Studium von 2.000 €, kann man das ohne einen erheblichen Restaurierungsaufwand meiner Meinung nach vergessen. Egal ob Golf, Mazda oder XY...

...

Das sind eben über 30 Jahre alte Autos...

naja, es gibt schon einen Unterschied:

 

am Markt GESUCHTE Modelle sind im unteren Preissegment durchwegs Schrott

 

bei Modellen, die keiner auf dem Radar hat, kann zwischen 5 Verbrauchtautos auch mal ein bis zuletzt gepflegtes 1. Hand-Exemplar zu finden sein - das mangels Nachfrage trotzdem billig zu kriegen ist

 

Deine Antwort
Ähnliche Themen
  1. Startseite
  2. Forum
  3. Wissen
  4. Kaufberatung
  5. Kultiger Zweitwagen Golf II o. Golf III o. Lada 4x4