ForumCaddy 3 & 4
  1. Startseite
  2. Forum
  3. Auto
  4. Volkswagen
  5. Caddy
  6. Caddy 3 & 4
  7. Kühlbox für Caddy

Kühlbox für Caddy

VW Caddy 3 (2K/2C)
Themenstarteram 20. Juli 2009 um 14:18

Ich möchte eine Kühlbox für den Caddy, und zwar wohl vorzugsweise für hinter Fahrer-/Beifahrersitz. Diese soll:

- 12 V / 230 V - Anschluss haben;

- variabel auch außerhalb des Fahrzeugs einsetzbar sein (daher muss sie wohl einen Tragegriff haben);

- nicht mehr als ca. EUR 80,- kosten.

Welches Gerät habt ihr und könnt ihr empfehlen?

Momentan habe ich die WAECO T32 im Auge.

Danke!

Ähnliche Themen
12 Antworten

Hi,

ich habe eine Waeco TF-14 hinter meinem Beifahrersitz. Ich habe mich Extra für so eine klein Box entschieden die hinter den Sitz passt, weil man sie dann nicht rausräumen muss wenn man das Bett ausklappt.

Dazu hab ich noch einen 230V auf 12V Wandler bestellt damit ich die Box auch am Stromnetz betreiben kann.

 

Detail - Kühlbox

Zitat:

Original geschrieben von Gluecki7

 

- nicht mehr als ca. EUR 80,- kosten.

Welches Gerät habt ihr und könnt ihr empfehlen?

 

Danke!

Keines.

Eine vernünftige Kühlbox ist eine Kompressorkühlbox. Alle andere ist Pipifax.

Nicht böse sein --- ist halt meine Meinung. ;)

Kompressor Kühlboxen kosten....ab 400€

Gruß.. Dieter

Themenstarteram 8. Juni 2011 um 15:40

Lustig, zwei Jahre nach meiner Anfrage schon die ersten Antworten :-).

Ich habe mich zwischenzeitlich für die genannte und vergleichsweise günstige WAECO entschieden. Die tuts für meinen Zweck. Die Box steht hinter dem Beifahrersitz. Das Bett passt noch drüber.

Kleiner Nachteil: der Beifahrersitz kann nicht mehr weit nach hinten gestellt werden und die Lehne muss einigermaßen aufrecht bleiben.

Ich überlege daher für den Normalbetrieb gerade, die Kühlbox im Kofferaum mit einem Gurt an der Rücksitzbank zu befestigen, damit sie in Kurven nicht umfliegt.

Hi Gluecki7,

endlich kommt mal Bewegung in den Thread. ;-)

Ich hatte ihn "abonniert", weil ichmir auch mal so eine Box kaufen wollte.

Dabei hatte ich die vergleichsweise günstige Mobicool U30 für 50 EUR im Auge.

Ich denke, die dürfte zu Deiner in etwa vergleichbar sein.

Darf ich mal fragen, wie die Kühlleistung so einer Box ist? Reicht es, um auch empfindliche Lebensmittel mal einen Tag kühl zu halten?

Läuft der Lüfter dauernd mit und das Kabel glüht nach einer 8 Std. Autofahrt durch?

Ich müsste ohnehin mal prüfen, ob auf der 12V-Dose im Kofferraum des Caddys Dauerstrom ist.

Mir wäre lieber, dass die nur Strom liefert, wenn der Wagen läuft.

Da ich regelmäßig die Fahrräder auf der AHK habe, komme ich bei längeren Pausen nicht an den Anschluß.

Ich möchte verhindern, dass die Kühlbox die Batterie leert. ;-)

Danke und viele Grüße!

memurubu

Themenstarteram 8. Juni 2011 um 15:56

Zitat:

Original geschrieben von memurubu

Läuft der Lüfter dauernd mit und das Kabel glüht nach einer 8 Std. Autofahrt durch?

Mir wäre lieber, dass die nur Strom liefert, wenn der Wagen läuft.

Wenn die Box angeschlossen ist, läuft der Lüfter immer mit. Glühende Kabel habe ich noch nicht festgestellt.

Wenn ich das Auto länger verlasse, stöpsel ich die Box aus.

Es gibt auch noch Stromanschlüsse hinter der Mittelkonsole, an die man leicht herankommt.

Kühlleistung? Kann ich schwer eine Beurteilung abgeben, leicht verderbliche Lebensmittel bewahre ich darin nicht auf, für Wurst, Käse und Getränke hat es bislang immer gereicht.

 

Hi Gluecki7,

ich brauche auch nicht wirklich viel Kühlleistung. Es geht nur darum, ein paar Lebensmittel für den ersten Abend mit in den Urlaub zu nehmen oder eben die Reste mit nach Hause. Neben Wurst, kann das auch schon mal Grillfleisch, Joghurt usw. sein.

Ich denke, dass man notfalls die Box auch vorkühlen kann. Dann sollte es reichen.

Die Unterbringung im Koferraum ist ohnehin so eine Sache.

Bei meinem vollgepackten Auto müsste ich schon darauf achten, dass der Lüfter der Box frei bleibt.

Also heisst es so packen, dass die Box nicht abgedeckt ist, aber auch nicht oben in der prallen Sonne steht.

Schaun mer mal, wenn es mich überkommt, bestelle ich die Box vielleicht mal.

Meine Frau hält so was für praktisch. Zumal man die Box mit dem zweiten Deckel auch als "normale" ungekühlte Box verwenden kann. Da haben wir auch keine.

Danke für Deine schnelle Antwort!

memurubu

Zitat:

Original geschrieben von memurubu

... Es geht nur darum, ein paar Lebensmittel für den ersten Abend mit in den Urlaub zu nehmen oder eben die Reste mit nach Hause. Neben Wurst, kann das auch schon mal Grillfleisch, Joghurt usw. sein...

Dafür reicht aber auch eine einfache (passive) Kühlbox, man muß sie nur maximal 'vollmachen'. Wenn man sie dann in den Kofferraum stellt und vor direkter Sonneneinstrahlung schützt, überstehen die Lebensmittel problemlos 10-12 Stunden Fahrt;).

Stimmt auch wieder! ;-)

Aber auch die muss ertsmal gekauft werden.

Vielleicht ist ja die Komination aus beidem wirklich nicht schlecht.

Danke an alle!

memurubu

am 8. Juni 2011 um 17:06

Hi,

nachdem ich für meine Coleman Kühlbox kein Ersatzkabel bekomme und ich ums verrecken nicht weiss, wo das alte ist, benutzen wir diese nur noch mit normalem Deckel. Mit ein paar Kühlakkus reicht das auch locker für ein paar Stunden kühl halten.

 

Gruß,

Gerd

Die billigen Kühlboxen mit Peltier Element haben einen extrem schlechten Wirkungsgrad und sie sind laut. Für einen Urlaub sind sie nur dann nutzbar, wenn man am Urlaubsort einen 220V Anschluss hat. Im Auto sollte man sie nur betreiben, während der Motor läuft.

Die Kompressorboxen funktionieren sehr viel besser, können eine Batterie aber auch schnell leer saugen. Gute Boxen haben eine Abschaltung bei einer Mindestspannung, so dass das Fahrzeug noch anspringt. Aber eigentlich sollte man eine Kühlbox im Auto grundsätzlich über eine zweite Batterie laufen lassen. Die ist aber auch nach ein oder zwei Tagen leer und muss dann wieder aufgeladen werden.

Gasbetriebene Absorber Kühlboxen gibt es auch. Die kann man auf dem Campingplatz mit einer Gasflasche betreiben, während der Fahrt mit 12V, manche auch mit 220V. Der Wirkungsgrad von Absorberboxen ist immer noch besser, als der von Peltierboxen. Aber sie funktionieren nicht auf Rüttelstrecken und in Schräglage. Dafür sind sie leichter als Kompressorboxen und viel preisgünstiger. Sie sind auch sehr langlebig. Mein ca 1988 gekaufte Absorberbox wurde 10 Jahre im Wohnmobil benutzt und läuft seitdem auf 220V, erst im Atelier meiner Frau, die sich dann irgendwann einen richtigen Kühlschrank gleistet hat und seit 5 Jahren an meinem Arbeitsplatz im Serverraum, wo sie bei gut 30 Grad Raumtemperatur ein paar Getränke auf 5 bis 8 Grad hält. Absorberboxen sind absolut lautlos.

Für ein paar Tage reicht eigentlich eine ganz normale Isolierbox. Wenn man die zu Hause mit vorgekühlten Sachen befüllt und als Kühlpakete dafür geeignete Lebensmittel einfriert (H-Milch, Fleisch,...) oder Tiefkühlprodukte oben drauf packt, die man dann natürlich bald essen will, halten die Vorräte auch über mehrere Tage. Auf vielen Campingplätzen kann man Kühlakkus einfrieren, oft kostenlos. Oder es gibt Eisstücke im Verkauf. Die verursachen beim Auftauen meist eine Überschwemmung in der Box.

Gruß, Bernhard

Ich habe jetzt schon einige Sommer eine billige (30€) Peltierkühlbox.

Die steht in der Kofferraumecke und ist umfallsicher befestigt.

Für alle bisherigen Anwendungen hat mir die völlig ausgereicht.

Auf 220V wird vorgekühlt, dann aus dem Kühlschrank beladen.

Mit dem 220V Anschluss auf dem Campingplatz

kann man dann schon mal eine Woche überstehen (Vorzelt).

Als einziges gabe ich den Zig.-Anzünder-Originalstecker durch einen besseren

ersetzt weil dieser jämmerlich verdrahtet war und heiß wurde.

Gekühlt hat das Teil jedenfalls immer völlig ausreichend.

Und die Steckdose im Kofferraum wird bei Unterspannung vom Bordnetz weg geschaltet.

Gruß Ulf

www.motor-talk.de/forum/schlafmoeglichkeit-im-caddy-life-t1532618.html wie tekas sagt gut voll machen.ich habe früher immer 2cola oder mineralwasser in plastikflaschen!!! einen tag vorher in die gefriertruhe zu hause und dann gefrohren in die kühlbox und die lebensmittel voher im kühlschrank gekühlt.die flaschen hatten den vorteil haben länger gehalten wie kühlakus und keinen zusätzlichen platz gebraucht nach dem auftauen waren es immer noch kühle getränke.auch für die günstigen elektrischen boxen empfehle ich das gleiche da diese maximal 15 grad unter umgebungstemperatur kühlen können und es dauert ewig bis warme getränke kalt werden.der stromverbrauch dieser boxen liegt bei 5-10 ampere pro std.also nur wärend der fahrt(1std.auf dem parkplatz macht nichts). ich habe inzwischen eine WAECO-KOMPRESSORBOX CDF 35 kann man ab 320€ bekommen kann 2 1,5ltr flaschen stehend haben.stromverbrauch liegt so bei 3 amp allerdings nicht dauernd da diese boxen einen thermostat besitzen und problemlos übernacht laufen können hatte noch nie startprobleme.zudem kann man die temperatur auf bis zu minus 15grad runterregeln ist toll im stau eis zuessn das man günstig bei aldi gekauft hat.auch beim einkaufen von gefrorennem benütze ich die box ist dann kein problem wenn man noch2std. im baumarkt ist.bei mir passt sie unters caddybett siehe bilder im obigen link. ich möchte nicht mehr darauf verzichten.

Deine Antwort
Ähnliche Themen