ForumInsignia A
  1. Startseite
  2. Forum
  3. Auto
  4. Opel
  5. Insignia
  6. Insignia A
  7. Kraftstofffilter beim Opel Insignia (Benziner) - nicht vorhanden?

Kraftstofffilter beim Opel Insignia (Benziner) - nicht vorhanden?

Opel Insignia A (G09)
Themenstarteram 12. Juni 2019 um 13:28

Hallo zusammen,

Wo befindet sich der Kraftstofffilter beim Opel Insignia 1.8 (Benziner)?

Oder gibt's hier ein sogenannter Lifetime-Filter?

Danke für eure Antworten.

Ähnliche Themen
22 Antworten

Der wird vermutlich wie beim diesel auch in der Nähe vom tank sein. Ggf ist das auch wieder eine von diesen Dosen die in die Leitung eingeclippt werden.

Im Tank.

Zitat:

@steel234 schrieb am 12. Juni 2019 um 18:08:36 Uhr:

Im Tank.

Also als die die wartungsfreundlichkeit verteilt haben war Opel bestimmt pinkeln.. Das ist ja genau so hirnrissig wie der ölfilter bei den 2l Diesel Maschinen.

Naja dann war aber Mercedes auch mit beim Austreten dabei.

Bei der A-Klasse W169 170 Benziner hat den Filter auch im Tank.

Wartungsintervall läuft bei A- Klasse aber glaub irgendwo bei 200000km

Wird wahrscheinlich bei manch anderen Herstellern auch verbaut, sowas stellt keiner mehr selber her.

gib kein wechselintervall. also lifetime.

Zitat:

@slv rider schrieb am 12. Juni 2019 um 19:55:38 Uhr:

gib kein wechselintervall. also lifetime.

Mit dem lifetime quatsch wäre ich vorsichtig, es hat einen Grund warum man fílter wechseln muss und das soll plötzlich wie von Zauberhand nichtmehr nötig sein??

Selbes gilt auch für getriebeöl oder servoöl. Läuft natürlich ne ganze weile ohne Probleme aber wenn man dann mal wechselt merkt Mann den schleichenden zerfall sofort.

Der Hersteller will ja auch neue Autos verkaufen und rechnet mit einer Haltbarkeit von x Jahren innerhalb dieser Zeit hällt das Zeug sicher durch aber wenn ein Auto länger genutzt wird siehts eng aus.

Benzinfilter im Tank ist aber nichts ungewöhnliches, das machen viele Hersteller so. Ich gehe auch davon aus, dass es nur ein sehr grober Filter ist. Wenn der sich zusetzt, liegt da noch was anderes im Argen und der Tank muss eh raus ;)

ich verstehe nicht warum man aufmuckt und den slv_rider belehrt. Er weiss es ja ganz sicher :)

Es wurde nach dem Wechselintervall gefragt. Dieser ist gem. Hersteller nicht vorgesehen, so war die Antwort im O-Ton: Lifetime.

Ob und wie das Sinn macht mag jeder für sich selbst beantworten. Es steht jedem frei sein Tank auszubauen und Filter zu wechseln.

Ich habe beim 1.8er kein Benzinfilter im Tank gemacht. Beim 2.8er V6 ist dort drin ein Filtervlies, ziemlich grob.

Bei unserer Kraftstoffqualität muss man sich keine Gedanken machen, außer man tankt oft in Osteuropa oder sowas.

Als ich damals E85 im Vectra gefahren habe, zerhackte ich einige Filter nach dem Wechsel ( man nimmt an, dass Ethanol grundsätzlich enorme Reinigungswirkung hat).

Diese waren aber selbst nach 200000 km noch sejr in Ordnung...

Themenstarteram 13. Juni 2019 um 13:51

Vielen Dank für die schnelle Antwort.

Habe inzwischen folgende Erklärung gefunden (Sorry die Rechtschreibung, ich habe von andere Sprache übersetzt)

Es sieht so aus: Im Tank befindet sich eine Anlage, die alles macht. Von dort gehen zwei Leitungen: eine leitet unter Druck Benzin zum Motor und die andere geht zur Entlüftung des Tanks (!). Das wird nicht direkt sondern durch ein Modul - das heißt auch Separator. Dieser Separator befindet sich in der nähe vom Tank (ein kleines, schwarzes Kästchen).

Vom Separator führt eine Rohrleitung zu einem Behälter, in dem sich Aktivkohle befindet und lässt kein Benzin durch, nur die Dämpfe.

Das Ding hat zwei Vorteile:

- Wenn Benzin verbraucht wird, muss im Tank Luft gelangen, und die wird sauber, indem die Luft durch diesen Separator geleitet wird.

- Wenn die Außentemperatur steigt, erhöht sich der Tankinhalt und das Volumen, so gelangt der Benzindampf in das Behälter, wo es gelagert und dann beim ersten Motorstart durch ein Ventil in Ansaugkrümmer geleitet wird.

P.S. So ein ''Separator'' habe ich auch bei meinem Dicken. Wusste nicht wozu ist das Ding!

so ein ding gibt's beim Benziner schon seit über 30 Jahren.

Zitat:

@slv rider schrieb am 13. Juni 2019 um 17:03:43 Uhr:

so ein ding gibt's beim Benziner schon seit über 30 Jahren.

Stimmt, habe ich erstmals bei einem E-Kadett gesehen 1,6 i, einer der ersten die damals in die Werkstatt kamen, mit geregelten Dreiwege Kat.

War ein grosses hallo, einstimmige Meinung der Altgesellen: so was kompliziertes kann doch nicht lange funktionieren....

Dann noch eine ominöse schwarze Dose im vorderen rechten Radlauf..... was ist denn das?

was hat nun der Tankentlüftungsventil mit dem Kartstofffilter zu tun? :confused:

mit welchem stoff karts fahren weiß ich nicht.:D

:D

wird ASF Kraftstoff sein :D

Nicht mal verschreiben kann man sich hier :)

Hat aber genau so viel zu tun mit dem Thema wie Tankentluftung....

Deine Antwort
Ähnliche Themen
  1. Startseite
  2. Forum
  3. Auto
  4. Opel
  5. Insignia
  6. Insignia A
  7. Kraftstofffilter beim Opel Insignia (Benziner) - nicht vorhanden?