ForumOmega & Senator
  1. Startseite
  2. Forum
  3. Auto
  4. Opel
  5. Omega & Senator
  6. Kosten ohne Ende

Kosten ohne Ende

Themenstarteram 19. Juni 2008 um 10:54

Hallo Leute ,

hab mir die Stoßdämpfer hinten wechseln lassen einer war defekt das Öl lief schon raus, dabei wurde festgestellt das die Manschette der Antriebswelle defekt ist . Beim Abdrücken der Antriebswelle sahen die Jungs das die Kugeln usw weiter staubtrocken sind . Also haben die mir eine neue Antriebswelle nach Absprache mit mir eingebaut . Bezahlt hab ich 890 € . Gestern war ich beim TÜV hab die Plakette bekommen sagte der Prüfer ich sollte mal mein Augenmerk auf die Schweller richten . Also war ich in einer Fachwerkstatt sehr nette gute Leute übrigens . Also der Meister meinte ich sollte sie Trockeneisstrahlen lassen danach Granulatstrahlen usw ....der Spaß kostet 1200 € aber 6 Jahre Garantie ...Bin am überlegen ob ich es machen lasse oder die Möhre fahre bis sie auseinander fällt .....Was meint ihr ???

Ähnliche Themen
26 Antworten

Zitat:

Original geschrieben von andi050463

Was meint ihr ???

Ich meine, daß zu zu viel Kohle hast, 890 EUR für eine Antriebswelle?

Ich habe schon mehrere Omis geschlachtet, mit den Wellen hatte ich noch nie Probleme,

hättest eine haben können für 'ne Kiste Bier.

Und jetzt willst Du ein Viertel des Wagenwertes in Strahlen versenken?

Was soll das bringen, daß man den Rost dann besser sehen kann?

Wenn's durchgerostet ist, hilft nur schweißen.

Rostbläschen kann man auch wegbürsten, dann muß aber auch Lack drauf.

Eine Hohlraumversiegelung wäre die günstigere und bessere Alternative.

Gruß, JoJo

Hmmm ... ich weiß ja nicht, wie es mit deinen handwerklichen Fähigkeiten aussieht ... das Ein oder andere selber machen kann ne menge Geld sparen und solch eine Geschichte auch wieder "rentabel" machen .... denn die Reparaturen werden nicht weniger werden, und somit die Kosten steigen .... Wenn man dann einige Sachen selbst macht, kann man auch die Kosten relativ gering halten, und somit auch den Spaß am Wagen erhalten. Wenn du selbst nicht so begabt bist, kannst vielleicht in eine Hobbywerkstatt fahren, wo man dir hilft und wo du auch das Ein oder Andere lernen kannst. Oder du bittest, Freunde, Nachbarn oder sonstige Bekannte, die sich mit sowas auskennen, um Hilfe. Zum Beispiel Stoßdämpfer wechseln wäre eine Sache gewesen, die man mal auf nem Nachmittag hätte selbst machen können. Oft helfen auch Bücher wie "Jetzt Helfe ich mir Selbst" etc ...

 

Meine persönliche Meinung Schwellerkonservierung:

Wenn ich das Geld übrig hätte würde ich es machen lassen. Denn ich mag meinen Omega und möchte ihn auch noch möglichst lange fahren, da er ein unerstzlicher packesel ist und einem armen Schüler wie mir auch noch einen Hauch von Luxus zukommen lässt ;). Er ist unfallfrei, hat die Ausstattung die ich haben wollte, und ist technisch so weit in Ordnung. Die Erneuerung der Kupplung steht in den kommenden Tagen an. Da ich das aber selbst mache, bleibt auch das ein überschaubarer Posten.

Themenstarteram 19. Juni 2008 um 13:49

hab inklusive der Stößdämpfer 890 € bezahlt die Antriebswelle hat 280 € gekostet

Oh, sorry überlesen.

Du hast dann wahrscheinlich Niveau-Regulierung, oder?

Gruß, JoJo

Kosten ohne Ende ....

da kann ich ein Lied davon singen!

(8Bremsbeläge, 2 Bremsscheiben, 1 Kardanwellenlager, 1 Hardyscheibe, 2 Hinterachslager und und und!)

 

bei kosten ohne ende kann ich nich mitreden (obwohl vielfahrer) , aber du warst nich zufälig bei ATU?

 

un wenn  die manchette hinüber ist, dann laufen die lager trocken, is ja eh klar.

 

 

wegen der hohlraumkonservierung, fahr mal in eine selbermachwerkstatt, da kannst du dir alles leihen, von kompressor über pistole und bühne.

zahlen tust nur die stundenmiete und das material, und das ist meist SEHR günstig.

 

 

habe am omega zuletzt 5stunden (zuhause auf böcken, mit bühne wohl weniger) damit verbracht, angerostete wagenheberaufnahmen zu reinigen und andere unterboden-falze, einpinseln mit Brunox und die Hohlraumkonservierung (als corsa schrauber muss man sone pistole haben... :D )

 

habe insgesamt 6 1L dosen Elaskon verblasen (Mike Sanders is zwar bei weitem besser, habe aber keine kochplatte oder beheizte sonde) und wenn man das aller 2 jahre macht, gibt es keine probleme, eher nachteile.

im sommer läuft gern mal der ein oder andere tropfen ausm schweller und passanten machen einen darauf aufmerksam das ich öl verliere....

 

 

gibt aber auch stellen die man nicht wirklich schützen kann, da gibts aber nächste woche en bericht drüber.

 

 

 

 

mfg, patrick.

 

 

 

Zitat:

Original geschrieben von scotch2.5td

 

(8Bremsbeläge, 2 Bremsscheiben, 1 Kardanwellenlager, 1 Hardyscheibe, 2 Hinterachslager und und und!)

... sind aber alles Verschleißteile, die immer und immer wieder erneuert werden müssen ... egal bei welchem Fahrzeug, egal bei welcher Laufleistung ...

Themenstarteram 19. Juni 2008 um 17:28

Richtig er hat Niveauregulierung leider ......was haltet ihr von diesem angebot http://cgi.ebay.de/...egoryZ61896QQssPageNameZWDVWQQrdZ1QQcmdZViewItem ???? Meine Wekstatt möchte 240 € plus Märchensteuer für einen Querlenker iss der aus Gold von denen oder was .......den Lohn veranschlagen die mit 110 Minuten das ist im grünen Bereich denke ich aber die Teile sind dann umso schloimmer ...Der Spaß soll bei ihm 1200 € plus steuer kosten ..bin echt satt ....

Kauf dir das Z'eug und melde dich in einem Jahr wieder und Berichte, wie es dir ergangen ist. Die Meisten von uns sind der MEinung, dass das Zeug von 321 Müll ist (so kauch meine Erfahrungen).

MEIN Tipp: Geh in nen Autoteileladen und kauf dir den Kram da. Ist billiger als der FOH aber teuer als 321, weil du nämlich Qualität bekommst.

Zitat:

Original geschrieben von Timmee

Zitat:

Original geschrieben von scotch2.5td

 

(8Bremsbeläge, 2 Bremsscheiben, 1 Kardanwellenlager, 1 Hardyscheibe, 2 Hinterachslager und und und!)

... sind aber alles Verschleißteile, die immer und immer wieder erneuert werden müssen ... egal bei welchem Fahrzeug, egal bei welcher Laufleistung ...

ja schon, aber wennste vorher 3 Türen gelackt hast und nicht vorbereitet warst auf die Mängel...

 

tuts schon weh

 

 

@TE

Hi,

und der Wagen hat tatsächlich nur 60Tsdkm gelaufen? Mich wundert das ein wenig mit den ganzen Schäden. Klingt irgendwie als wenn er mehr gelaufen hätte.

Das Problem ist, das Du alles machen lassen willst/ musst. Dann wird es teuer, denn z.B. Dämpfer hinten und Antriebswelle (gebraucht) kriegt man quasi nachgeschmissen und zudem kann man die Arbeit ja fast aufm Kantstein erledigen ;). Also beim Omi hilft IMHO auf Dauer nur selber Schrauben.

 

Gruß Chuck

Zitat:

Original geschrieben von scotch2.5td

Zitat:

Original geschrieben von Timmee

 

... sind aber alles Verschleißteile, die immer und immer wieder erneuert werden müssen ... egal bei welchem Fahrzeug, egal bei welcher Laufleistung ...

ja schon, aber wennste vorher 3 Türen gelackt hast und nicht vorbereitet warst auf die Mängel...

 

tuts schon weh

Da muss ich dir Recht geben ...

Zitat:

Original geschrieben von Chuck

@TE

Hi,

und der Wagen hat tatsächlich nur 60Tsdkm gelaufen? Mich wundert das ein wenig mit den ganzen Schäden. Klingt irgendwie als wenn er mehr gelaufen hätte.

Das Problem ist, das Du alles machen lassen willst/ musst. Dann wird es teuer, denn z.B. Dämpfer hinten und Antriebswelle (gebraucht) kriegt man quasi nachgeschmissen und zudem kann man die Arbeit ja fast aufm Kantstein erledigen ;). Also beim Omi hilft IMHO auf Dauer nur selber Schrauben.

Gruß Chuck

Also bei 60 000 Km die Stoßdämpfer zu wechseln ist schon ein bischen seltsam.

Mein 1. Omi hatte bei 170 000 km immer noch die ersten drinne.

Darum denke ich, es ist wirklich immer besser eine zweite Werkstatt und im Zweifel sogar noch eine dritte anzusteuern und ganz unbefangen eine Durchsicht und einen groben, mündlichen allgemeinen Kostenvorschlag machen zu lassen. Dann wirst Du schnell sehen, ob die Fehlerdiagnose hinkommt und die Fehler an Deinem Wagen, oder Dein Portemonnaie im Visier der Firma Vorrang hat!

Deine Antwort
Ähnliche Themen