ForumFahrzeugtechnik
  1. Startseite
  2. Forum
  3. Wissen
  4. Fahrzeugtechnik
  5. Komme ich hier um Stromdiebe herum?

Komme ich hier um Stromdiebe herum?

Themenstarteram 25. August 2018 um 16:54

Das Bild zeigt die Situation hinter einem Rücklicht. An dessen Zuleitungen soll nun die Kennzeichenbeleuchtung angeschlossen werden, gelb an gelb, schwarz an schwarz, alles 0,75 qmm. Das Rücklicht wird an den 3-fach-Stecker angesteckt. Ihn von den Leitungen zu trennen und wieder zu befestigen ist mir aufgrund fehlender Spezialwerkzeuge und Ersatzteile nicht möglich. (Ist alles Hersteller-spezifisch.) Ich will eigentlich keine Stromdiebe verwenden, aber was bleibt mir sonst? Isolierungen ein Stückchen entfernen und dann anlöten? Ich bekomme aber keinen Schrumpfschlauch drüber.

Beste Antwort im Thema

Durchzwicken, Schrumpfschlauch drüber, Verlöten wo ist das Problem?

18 weitere Antworten
Ähnliche Themen
18 Antworten

Ist doch im Innenraum und trocken. Es gibt auch professionelle Kabelabzweiger von Würth und Berner.

Also ich find Stromdiebe im Innenraum nicht soo verwerflich.

Bissl Fett drauf dann noch drauf gegen Gammel, dann funtioniert das schon ;-)

(ich sprüh da dann gern so'n Haftschmierstoff rein, anfangs sehr flüssig und kriecht gut rein, aber dann wird der zäh-pappig und haftet prima)

Wo kommst du denn her? Hier, liegen viele Werkzeuge in den Regalen und es gibt hier auch wen, der damit umgehen kann.

 

MfG

Es gibt sogar Stromdiebe die sind wassergeschützt ...auch wenn das im Innenraum übertrieben ist. So eine Kennzeichenbeleuchtung zieht ja auch nix...

Zitat:

@a4kabrio schrieb am 25. August 2018 um 16:54:51 Uhr:

Ich will eigentlich keine Stromdiebe verwenden, aber was bleibt mir sonst? Isolierungen ein Stückchen entfernen und dann anlöten? Ich bekomme aber keinen Schrumpfschlauch drüber.

Bevor ich so eine Scheiße wie Stromdiebe mache, würde ich eher die kleinen WAGO Federklemmen nehmen. Die Dinger sind im Innenraum mehr als ok, die halbe Industrie nutzt sowas massenhaft in Schaltschränken. Stromdiebe hab ich einmal gemacht. Sorry, zweimal - das erste und das letzte mal. Die Wago Klemmen sind deutlich geiler und die elektrisch weit bessere Lösung.

Wenn du noch kleiner "bauen" musst, dann würde ich zwei Kabel abisolieren, miteinander verzwirbeln und mit einem dritten per isoliertem Stoßverbinder verbinden. Nimm Exemplare mit Heißkleber, das lohnt sich auf Dauer. Dazu nimm bitte eine PASSENDE Zange. Gekrimpt wird nicht mit Seitenschneidern oder Kombi/Wasserpumpenzangen.

Egal wie verbunden: Die Verbindung würde ich mit doppelseitigem Klebeband bzw. Klebepads/Kabelbinder fixieren, dass die nicht "rappeln" können. Gilt aber auch für jede andere Verbindung, auch wenns gelötet ist. Ein kleiner Gaslötkolben und Schrumpfschlauch kostet auch nicht die Welt....

 

Themenstarteram 25. August 2018 um 18:48

Danke für die Anregungen. Also WAGO Klemmen gehen nicht, denn die Leitungen zum Rücklicht sind so kurz, dass ich da keine Kurve mehr einbauen kann. Ich möchte sie eigentlich auch nicht trennen. Rücklicht ist halt wichtiger als Kennzeichen.

Würde auch Wago221 oder Lötverbinder nutzen

Bei den kurzen Stücken und "kein Wago" find ich Stoßverbinder besser.

Durchzwicken, Schrumpfschlauch drüber, Verlöten wo ist das Problem?

Themenstarteram 25. August 2018 um 20:11

Zitat:

Bei den kurzen Stücken und "kein Wago" find ich Stoßverbinder besser.

So oder so:

Zitat:

Durchzwicken, Schrumpfschlauch drüber, Verlöten wo ist das Problem?

Werde ich das machen.

...

Sobald es ein Problem mit einem Stromdieb gibt :D So brauchte ich die Leitungen nicht zu trennen. Kennzeichen leuchtet derzeit prima und Rücklicht auch noch. Danke an Alle.

Noch. Bei dem Platz wäre na Wago 1a gegangen. Viel Glück.

Wenn du Angst hast, dass es Probleme mit Korrosion am Kontakt gibt, kannst du den Stromdieb mit Batteriepolfett fluten.

Im Fiesta vor über 30 Jahren habe ich mal Zuleitungen zu nachgerüsteten Nebelscheinwerfern mit Stromdieben angeschlossen und mit Polfett eingeschmiert (direkt vorne im Motorraum hinter der Frontschürze, und damals gab es noch keine Unterbodenverkleidungen). Da gab es über 6 Jahre und 160 tkm keinerlei Probleme.

Gruß

electroman

Themenstarteram 26. August 2018 um 8:16

Zitat:

@GaryK schrieb am 25. August 2018 um 21:56:31 Uhr:

Bei dem Platz wäre na Wago 1a gegangen.

Nein, da ist für keine noch so kleine Kurve in einer Leitung Platz. Beim Anbauen der Rückleuchte müssen noch die Finger zum Anstecken dazwischen passen und das ist auch so schon äußerst knapp.

wo seht ihr das das im Innenraum ist?

Für mich sieht das schon eher nach "aussen" aus

Deine Antwort
Ähnliche Themen
  1. Startseite
  2. Forum
  3. Wissen
  4. Fahrzeugtechnik
  5. Komme ich hier um Stromdiebe herum?