ForumFahrzeugtechnik
  1. Startseite
  2. Forum
  3. Wissen
  4. Fahrzeugtechnik
  5. Stromdieb ;-)) wohl gefunden

Stromdieb ;-)) wohl gefunden

Themenstarteram 11. Juni 2019 um 14:06

Hallo Motortalker :)

Wie schon mal berichtet, hatte (habe?) ich ein Problem mit der Stromversorgung unseres Tigras, der nach etwas längeren Standzeiten nicht gewillt ist (war?) seinen Dienst anzutreten, einfach nicht mehr ansprang. Eine neue Batterie wurde fällig, nach relativ kurzer Zeitspanne. Jetzt machte dieser aber schon wieder den gleichen Ärger, was ja dann zweifelsfrei mit einem Kriechstrom oder einer permanenten Stromentnahme eines Verbrauchers zu tun haben musste.

Nur durch Zufall hatte ich jetzt entdeckt das wohl im Kofferraum das Licht nicht ausgegangen war, obwohl Kofferraumdeckel völlig geschlossen. Nein, ich hatte mich nicht in den Kofferraum einsperren lassen ;-)), ich musste eine Rückleuchte ausbauen und konnte (musste) dann durch die Löcher erkennen, dass da wohl jemand vergessen hatte ;-)) das Licht auszumachen.

Frage, kann so ein Dauerlicht (10Watt) wirklich so schnell eine Batterie leer ziehen? Jetzt muss ich erst mal herausfinden was den Dauerstrom verursacht hat, sollte ja ein Druckschalter vorhanden sein (noch nicht gefunden), der als Verursacher infrage kommen könnte.

Danke für ein paar Infos zu dem Thema!

Ähnliche Themen
29 Antworten

Zitat:

@toyotahelferlein schrieb am 11. Juni 2019 um 14:06:09 Uhr:

Frage, kann so ein Dauerlicht (10Watt) wirklich so schnell eine Batterie leer ziehen?

P = U * I --> I = P / U --> I = 10W / 12V = 833mA

--> In 24h sind das also 20Ah

Definiere "so schnell". Wie lange hat's denn gedauert?

PS. Ist ein häufiger Fehler (genau wie die Handschuhfachbeleuchtung).

Gruß Metalhead

Na, kommt drauf an, wie schnell die Batterie leer wurde...

Grob überschlagen kannst bei ner 10 Watt Beleuchtung davon ausgehen, dass die Batterie innerhalb der angegebenen Kapazität (d.h. 60 Ah ca. 60 Stunden Beleuchtungsdauer) leergesaugt wird.

Zitat:

@the_WarLord schrieb am 11. Juni 2019 um 14:18:21 Uhr:

Na, kommt drauf an, wie schnell die Batterie leer wurde...

Grob überschlagen kannst bei ner 10 Watt Beleuchtung davon ausgehen, dass die Batterie innerhalb der angegebenen Kapazität (d.h. 60 Ah ca. 60 Stunden Beleuchtungsdauer) leergesaugt wird.

Falsch, Die abgegebenen Leistung sinkt kontinuierlich, da die Batterie ja nicht bis zum bitteren Ende 12V behält, verlangsamt sich der Entladevorgang zunehmend.

Zudem wäre die Batterie dann eh irreparabel geschädigt, man kann aus einer 60 Ah-Batterie keine 60 Ah entnehmen, wenn man sie weiternutzen möchte! Bei etwa einem Drittel sollte man aufhören.

Zitat:

@metalhead79 schrieb am 11. Juni 2019 um 14:13:44 Uhr:

Zitat:

@toyotahelferlein schrieb am 11. Juni 2019 um 14:06:09 Uhr:

Frage, kann so ein Dauerlicht (10Watt) wirklich so schnell eine Batterie leer ziehen?

P = U * I --> I = P / U --> I = 10W / 12V = 833mA

--> In 24h sind das also 20Ah

Definiere "so schnell". Wie lange hat's denn gedauert?

PS. Ist ein häufiger Fehler (genau wie die Handschuhfachbeleuchtung).

Gruß Metalhead

Bei einem 60Ah Akku wären das dann „theoretisch“ 72h bis der Akku „leer“ ist,

in der Praxis wird der Akku schon einiges vorher nicht mehr Startfähig sein, ich schätze mal so nach 36h könnte es „eng“ werden mit Starten.

Vorausgesetzt natürlich ein relativ „neuer Akku“ der jeweils „gut geladen“ abgestellt wurde.

Älterer Akku mit Teilladung(bspw durch Kurzstrecke) verringet die Zeit dann nochmals

Der Akku wäre nach 72 völlig tot und was für den Müll.

Wenn der Akku nix mehr taugt, kann der schon nach 24 nicht mehr anspringen und ganz voll wird der ja, abhängig vom Fahrprofil, auch nicht mehr.

Gruß Metalhead

Der Tigra müsste wohl auch ein Verbraucherabschaltrelais besitzen, das nach einer definierten Zeitspanne diese Beleuchtung sowieso abschaltet. Dort dürfte der Fehler liegen.

Zitat:

@Bikerleo66 schrieb am 11. Juni 2019 um 14:29:01 Uhr:

Zitat:

@the_WarLord schrieb am 11. Juni 2019 um 14:18:21 Uhr:

Na, kommt drauf an, wie schnell die Batterie leer wurde...

Grob überschlagen kannst bei ner 10 Watt Beleuchtung davon ausgehen, dass die Batterie innerhalb der angegebenen Kapazität (d.h. 60 Ah ca. 60 Stunden Beleuchtungsdauer) leergesaugt wird.

Falsch, Die abgegebenen Leistung sinkt kontinuierlich, da die Batterie ja nicht bis zum bitteren Ende 12V behält, verlangsamt sich der Entladevorgang zunehmend.

Zudem wäre die Batterie dann eh irreparabel geschädigt, man kann aus einer 60 Ah-Batterie keine 60 Ah entnehmen, wenn man sie weiternutzen möchte! Bei etwa einem Drittel sollte man aufhören.

Manche haben offensichtlich das grob überschlagen überlesen... :p

Themenstarteram 11. Juni 2019 um 17:04

Danke für die vielen hilfreichen Wortmeldungen! Ja, rein rechnerisch könnte wirklich eine solche Dauerentnahme von 10 Watt, in den Zeiträumen wo der Akku auch keine (wenig) "Nachfüllung" über die LM bekam, soweit ausgesaugt sein das ein Startvorgang nicht mehr möglich war. Der Tigra wird kaum bewegt (wie auch der Fronti ;-)) und steht dementsprechend schon mal mehrere Tage. Hoffentlich hat der Tigra dieses Relais um extreme Niedrigspannung des Akkus zu verhindern.

Gestern Abend sprang der Tigra nicht mehr an (nicht einmal die Elektronik fuhr hoch) und ich hatte dann Überbrückt, bin ein paar Kilometer gefahren und hatte danach das Kofferraumbirnchen ausgebaut. Und siehe da, der Tigra startete ohne Probleme und heute Früh ebenso.:)

Hoffe die Batterie hat keinen weg bekommen, die ist gerade mal 2 Monate alt.

Themenstarteram 11. Juni 2019 um 17:10

Zitat:

@berlin-paul schrieb am 11. Juni 2019 um 14:50:53 Uhr:

Der Tigra müsste wohl auch ein Verbraucherabschaltrelais besitzen, das nach einer definierten Zeitspanne diese Beleuchtung sowieso abschaltet. Dort dürfte der Fehler liegen.

Hallo Paul! Also würde so ein Relais "jeden" Verbraucher "automatisch" abschalten, falls etwas vergessen wurde manuell auszuschalten?!

Soll das heißen eine leere Batterie, bspw. weil die Scheinwerfer angelassen wurden, würde der Vergangenheit angehören? Dann muss ich mal schaun ob da so ein Relais verbaut ist, aber eben auch wo der Schalter der Kofferraumbeleuchtung verbaut ist.

Nein, soweit ich das kenne schaltet das Verbraucherabschaltrelais die verschiedenen Innenraumbeleuchtungen und die (Serien)Audio+Navikomponenten sowie mehrere Steuergeräte nach einer jeweils separat defnierten Zeitspanne aus. Die Hauptscheinwerfer können nur dann mitbedient werden, wenn das Licht über eine (werkseitige) Automatik verfügt.

Deine Fahrzeugspezifische Frage stellst du wohl am besten im passenden Forum. Opel hat seit längerem die Schalter im Schloß integriert und zusätzlich Probleme mit Kabel welche ab einem gewissen Alter und häufiger Bewegung die Isolierung brüchig wird und es dann durch Kurzschluss zu merkwürdigen elektrischen Probleme kommt.

 

Grüße

Steini

Themenstarteram 11. Juni 2019 um 18:46

Zitat:

@steini111 schrieb am 11. Juni 2019 um 17:52:06 Uhr:

Deine Fahrzeugspezifische Frage stellst du wohl am besten im passenden Forum. Opel hat seit längerem die Schalter im Schloß integriert und zusätzlich Probleme mit Kabel welche ab einem gewissen Alter und häufiger Bewegung die Isolierung brüchig wird und es dann durch Kurzschluss zu merkwürdigen elektrischen Probleme kommt.

Grüße

Steini

Danke für die Info, muss das dann halt mal überprüfen ob es daran liegen könnte. Im Moment gibt es scheinbar keine Probleme mehr, da der Tigra im Moment gut anspringt (mehrfach) obwohl der Akku in der Zwischenzeit nicht "extra" geladen wurde, sondern nur nach ein paar Kilometer mit der Lima.

Du hast ja auch das Glühobst rausgenommen ...

Themenstarteram 11. Juni 2019 um 18:54

Zitat:

@berlin-paul schrieb am 11. Juni 2019 um 17:21:41 Uhr:

Nein, soweit ich das kenne schaltet das Verbraucherabschaltrelais die verschiedenen Innenraumbeleuchtungen und die (Serien)Audio+Navikomponenten sowie mehrere Steuergeräte nach einer jeweils separat defnierten Zeitspanne aus. Die Hauptscheinwerfer können nur dann mitbedient werden, wenn das Licht über eine (werkseitige) Automatik verfügt.

OK, dann könnte die Kofferraumleuchte ja rein theoretisch auch so geschaltet sein (ohne Trennschalter im Kofferraum) und eben das Relais nicht mehr richtig funktionieren. Wie lange das Licht im Kofferraum nun tatsächlich brannte kann ich nicht sagen, da ich das nur eine relativ kurzen Zeit beobachtete. Die Innenraumleuchte wird ja auch relativ schnell heruntergedimmt. Da aber, nach entfernen der 10 Watt Birne, nun scheinbar kein weiterer Stromverlust festzustellen ist, sollte die Kofferraumleuchte dennoch das Problem gewesen sein.

Deine Antwort
Ähnliche Themen
  1. Startseite
  2. Forum
  3. Wissen
  4. Fahrzeugtechnik
  5. Stromdieb ;-)) wohl gefunden