ForumS-Klasse
  1. Startseite
  2. Forum
  3. Auto
  4. Mercedes
  5. S-Klasse & CL
  6. S-Klasse
  7. Komisches Poltern Airmatic W220 S320 CDI

Komisches Poltern Airmatic W220 S320 CDI

Mercedes S-Klasse W220
Themenstarteram 18. April 2011 um 14:42

hallo,

mir ist ein komisches poltern vorne links aufgefallen. nach kleinsten fahrbahnunebenheiten hört man es. ein unregelmäßiges poltern. das man auch nachdem der straßenbelag wieder topfeben ist für ein paar sekunden hören kann.

weiter habe ich bemerkt, dass der wagen auf der autobahn (ab 120kmh) unruhig ist. auch das lenkrad muß bei der geradeausfahrt in der stadt leicht schief gestellt werden (vielleicht die spur verstellt), damit der wagen geradeaus fährt. es scheint so, dass der wagen so, dass der wagen in rechtskurven vorne links stärker einknickt.

den airmatic-test: auf den kotflügel, oder kofferraum setzen habe ich gemacht. funktioniert tadellos. fahrzeug fährt hoch und senkt sich auch wieder ab.

das hochpumpen dauert wenn er warm ist ca. 10 sekunden. heute habe ich den knopf direkt nach dem motorstart gedrückt. ich habe die zeit nicht gestoppt, aber es hat bestimmt doppelt so lange gedauert.

außerdem höre ich nach dem morgendlichen losfahren etwas, dass sich zu dem normalen fahrgerräusch dazuschaltet. hält man dann an, wird der generator??? oder was auch immer wieder ausgeschaltet. dachte erst es wäre der zuheizer, aber ab 8 grad sollte der doch aus sein.

werde morgen mal kontrollieren, ob dieses geräusch auch im warmen zustand auszumachen ist.

fehlerspeicher habe ich bei bosch auslesen lassen. keine meldung. stabies, koppelstanden, etc. alles fest. wurde bei 2 werkstätten geprüft.

hat jemand eine idee was es sein könnte, oder was ich prüfen (probieren) könnte. stoßdämpfer, kompressor, hängt vielleicht ein ventil in der drucksteuerung, höhensensor? ich habe beim reifenwechel bemerkt, das dieser kleine kasten neben den vorderen rechten stoßdämpfer (das teil mit hebel) lose war. habe ihn festeschraubt.

vielleicht eine ahnung was die airmatic-prüfung zu guter letzt bei mercedes kosten würde?

Beste Antwort im Thema

Ich weiß nicht, woher Du diese "Test"-Methode hast.

So hat man bei konventionellen Fahrwerken versucht, einen Eindruck über das Dämpfungsverhalten zu bekommen.

Die Dämpfung eines Airmatic-Fahrwerkes kann auf einem Rüttelprüfstand nicht geprüft werden, auch nicht von Mercedes.

Von daher kann man eine nachlassende Dämpfung nur beim Fahren feststellen.

Von daher messe ich Deinem "Test" keine Aussagekraft zu.

Wir haben zum einen die Federung, die bei konventionellen Fahrwerken von Federn übernommen wird und die Dämpfung, die unnötiges Nachschwingen verhindern soll.

Die Airmatic übernimmt die Aufgabe der Feder. Zusätzlich ist beim W220 die Dämpfung im Airmatic-Federbein integriert (beim W211 sind Airmatic und Stoßdämpfer hinten getrennt verbaut).

Die Airmatic-Fedrung kann undicht werden.

Die Dämpfung läßt verschleißbedingt nach. Beim W220 sollte man sich nach meinen Erkenntnissen darauf einstellen, daß deshalb zwischen 200.000 und 300.000 km der Austausch der Airmatic-Federbeine nötig wird (4600 €).

An den Airmatic-Federbeinen sind Ventile verbaut, die für die Steuerung der Dämpfung zuständig sind.

Diese Ventile können defekt sein. Da sie nicht einzeln erhältlich sind, muß bei einem Ventildefekt ebenfalls das Airmatic-Federbein getauscht werden (nicht zu verwechseln mit dem Ventilblock, der oberhalb des Kompressors verbaut ist).

Außerdem sind an den Airmatic-Federbeinen Gummis verbaut, die verhärten können und ein Poltern auslösen.

Bei mir war das Poltern nach dem Tausch der vorderen Airmatic-Federbeine weg.

Sollte Dein Kilometerstand tatsächlich stimmen, wäre es dafür noch recht früh, allerdings verhärtet sich Gummi nicht nur nach Laufleistung, sondern auch nach Alter.

Es gibt also zahlreiche Fehlerquellen.

Eine Ferndiagnose über das Forum ist so nicht möglich.

Auslesen kann man nur Undichtigkeiten, Kompressordruck und Fehler an den Ventilen.

Nachlassende Dämpfung, defekte Querlenker, verhärtende Gummis, etc. werden vom System nicht geprüft.

Da muß ein Fachmann ran, der praktische Erfahrungen hat.

 

lg Rüdiger:-)

56 weitere Antworten
Ähnliche Themen
56 Antworten
am 18. April 2011 um 17:18

Hi!

Zitat:

dieser kleine kasten neben den vorderen rechten stoßdämpfer (das teil mit hebel)

Meinst du etwa den Niveausensor?

http://www.motor-talk.de/.../w220-unterm-kleid-03-i203607268.html

Gruß,

Tom

Themenstarteram 18. April 2011 um 18:16

hi,

ja. der ist am oberen querlenker verschraubt. die verschraubung auf der rechten seite war lose. nicht die auf der linken seite (da habe ich ja das poltern).

kann es sein, das der kompressor während der fahrt anspringt und kurz vor dem stehenbleiben ausschaltet? bin heute mit ausgeschaltetem zuheizer und lüftung gefahren. dann kam wieder dieses "generatorgeräusch". kurz bevor der wagen stand, wurde dieses besagte teil aber wieder abgeschaltet.

Wieviel hat Dein Wagen denn gelaufen?

Ab 150.000 km muß man sich auf einen Tausch der Querlenker einstellen.

Das Poltergeräusch könnte allerdings auch von verschlissenen Airmatic-Federbeinen kommen, bei mir war es nach dem Tausch beider Federbeine weg.

Mit einem defekten Kompressor läßt sich das nicht erklären, dann gäbs auch eine Fehlermeldung.

 

lg Rüdiger:-)

Wenn der Kompressor nicht kurz vor dem Exitus ist, kann man ihn im Auto normalerweise nicht hören.

Dazu muß man schon aussteigen und rechts vorn am Kotflügel horchen.

 

lg Rüdiger:-)

am 18. April 2011 um 18:21

Querlenker wurden bei mir sogar deutlich eher gewechselt. Was das Verstehen der AIRmatic anbelangt, gibt es sehr viele Infos im FAQ-Bereich.

Zitat:

Original geschrieben von tomilu

Querlenker wurden bei mir sogar deutlich eher gewechselt. Was das Verstehen der AIRmatic anbelangt, gibt es sehr viele Infos im FAQ-Bereich.

Die FAQ könnten auch als Leitfaden für manche (MB)-Werkstatt dienen.

MB kann feststellen, ob es am Querlenker liegt.

Einen Verschleiß (nachlassende Dämpfung und Polttern) läßt sich nicht prüfen.

Die Airmatic kann MB natürlich prüfen, z. B. Arbeitsdruck des Kompressors, das bringt Dich aber auf dem Weg zur Ursache des Polterns nicht weiter.

lg Rüdiger:-)

Themenstarteram 18. April 2011 um 20:59

hi,

danke für die antworten.

mein wagen ist baujahr 2000. der kilometerstand beträgt 91tkm.

ich bin der meinung den kompressor zu hören. gerae nach dem losfahren springt irgendetwas an, dass sich dann kurz vor dem anhalten wieder abschaltet.

ist der zeitunterschied beim hochpumpen (kalt/warm gefahren) normal?

ich probiere das morgen früh noch einmal.

Keiner kann die AIRmatic verstehen :D :D .

Ab und zu springt unser Kompressor auch an, ich nehme es schon war. Aber es ist leise. nicht laut.

Hochpumpen dauerte zuletzt 7 Sekunden.

Letzeres hat er richtig unregelmäßig hochgepumpt. Das war vor ein paar Monaten. Aber sonst alles normal.

Nachdem wir jetzt vorne beide Stosdämpfer neu haben, kommt mir alles "voller" vor und poltern ist weg.

 

mfg :)

Themenstarteram 25. April 2011 um 11:45

hallo,

ich habe gestern noch einmal mit einem bekannten meinen wagen angeshen. dabei habe wir folgendes festgestellt:

- belastet man die kotflügel auf der linken seite, dann schwingt das fahrzeug sofort wieder nach oben.

- belastet man die kotflügel auf der rechten seite, dann schwingt der wagen noch einmal nach. auch läßt sich die rechte seite viel leichter runterdrücken.

beide dämpfer kaputt? wäre ja schon komisch.

hat da vielleicht einer von euch eine idee, ob die ursache woanders zu suchen ist?

schöne ostern!

Themenstarteram 25. April 2011 um 19:03

- belastet man die kotflügel auf der linken seite

!!! vorne und hinten !!!,

dann schwingt das fahrzeug sofort wieder nach oben.

 

- belastet man die kotflügel auf der rechten seite

!!! vorne und hinten!!!,

dann schwingt der wagen noch einmal nach. auch läßt sich die rechte seite viel leichter runterdrücken.

am 25. April 2011 um 23:27

Zitat:

Original geschrieben von GT Speedster

hi,

danke für die antworten.

mein wagen ist baujahr 2000. der kilometerstand beträgt 91tkm.

ich bin der meinung den kompressor zu hören. gerae nach dem losfahren springt irgendetwas an, dass sich dann kurz vor dem anhalten wieder abschaltet.

ist der zeitunterschied beim hochpumpen (kalt/warm gefahren) normal?

ich probiere das morgen früh noch einmal.

wen sich das Geräusch wie ein Staubsauger anhört, dann ist das die Sekundärluftpumpe. Den wen ein Kompressor der den Geist aufgibt, ist sehr laut. Wirklich so laut das er das Motorgeräusch im Innenraum übertönt, so war das zumindest bei mir.

mfg cirocool

Ich weiß nicht, woher Du diese "Test"-Methode hast.

So hat man bei konventionellen Fahrwerken versucht, einen Eindruck über das Dämpfungsverhalten zu bekommen.

Die Dämpfung eines Airmatic-Fahrwerkes kann auf einem Rüttelprüfstand nicht geprüft werden, auch nicht von Mercedes.

Von daher kann man eine nachlassende Dämpfung nur beim Fahren feststellen.

Von daher messe ich Deinem "Test" keine Aussagekraft zu.

Wir haben zum einen die Federung, die bei konventionellen Fahrwerken von Federn übernommen wird und die Dämpfung, die unnötiges Nachschwingen verhindern soll.

Die Airmatic übernimmt die Aufgabe der Feder. Zusätzlich ist beim W220 die Dämpfung im Airmatic-Federbein integriert (beim W211 sind Airmatic und Stoßdämpfer hinten getrennt verbaut).

Die Airmatic-Fedrung kann undicht werden.

Die Dämpfung läßt verschleißbedingt nach. Beim W220 sollte man sich nach meinen Erkenntnissen darauf einstellen, daß deshalb zwischen 200.000 und 300.000 km der Austausch der Airmatic-Federbeine nötig wird (4600 €).

An den Airmatic-Federbeinen sind Ventile verbaut, die für die Steuerung der Dämpfung zuständig sind.

Diese Ventile können defekt sein. Da sie nicht einzeln erhältlich sind, muß bei einem Ventildefekt ebenfalls das Airmatic-Federbein getauscht werden (nicht zu verwechseln mit dem Ventilblock, der oberhalb des Kompressors verbaut ist).

Außerdem sind an den Airmatic-Federbeinen Gummis verbaut, die verhärten können und ein Poltern auslösen.

Bei mir war das Poltern nach dem Tausch der vorderen Airmatic-Federbeine weg.

Sollte Dein Kilometerstand tatsächlich stimmen, wäre es dafür noch recht früh, allerdings verhärtet sich Gummi nicht nur nach Laufleistung, sondern auch nach Alter.

Es gibt also zahlreiche Fehlerquellen.

Eine Ferndiagnose über das Forum ist so nicht möglich.

Auslesen kann man nur Undichtigkeiten, Kompressordruck und Fehler an den Ventilen.

Nachlassende Dämpfung, defekte Querlenker, verhärtende Gummis, etc. werden vom System nicht geprüft.

Da muß ein Fachmann ran, der praktische Erfahrungen hat.

 

lg Rüdiger:-)

Themenstarteram 26. April 2011 um 16:56

Das sich mit meiner Testmethode kein defekter Dämpfer bei der Airmatic feststellen läßt, das glaube ich Dir.

Komisch ist nur, dass bei stehendem Fahrzeug (Motor an oder aus) die Federkraft von der linken zur rechten Seite unterschiedlich ist. Sowohl der auszuübende Druck auf den Kotflügel, als auch das Ausfedern ist "seitenabhängig". Auf der vermeintlich (Poltern) defekten Seite (vorne und hinten) schwerer und auch ohne "nachwippen".

Könntest Du mir einen Gefallen tun und bei Deinem Wagen mal den "Drucktest" machen? Auch wenn es sich noch so blöde anhört.

Wäre wirklich sehr nett von Dir.

Vielen Dank!

Mache ich gern, kann aber bis zu 3 Tagen dauern, bis ich dazu Zeit finde.

lg Rüdiger:-)

Deine Antwort
Ähnliche Themen
  1. Startseite
  2. Forum
  3. Auto
  4. Mercedes
  5. S-Klasse & CL
  6. S-Klasse
  7. Komisches Poltern Airmatic W220 S320 CDI