ForumGaskraftstoffe
  1. Startseite
  2. Forum
  3. Wissen
  4. Fahrzeugtechnik
  5. Kraftstoffe
  6. Gaskraftstoffe
  7. Komisches Fehlerbild mit LPG

Komisches Fehlerbild mit LPG

Themenstarteram 29. März 2014 um 17:17

Hallo zusammen,

habe seit dieser Woche ein Problem mit der Gasanlage, das ich so im Forum nicht gefunden hab.

ML320

Prins VSI

Weit über 50000km ohne Probleme mit LPG gelaufen.

Letzter Service (Filterwechsel) vor 30tkm

Motor kalt:

Starten, fahren und wie immer schaltet nach einer gewissen Zeit / Kühlmitteltemperatur die Gasanlage ein.

Wird der Motor (normale Betriebstemperatur nach 15-20km) ausgemacht und erneut gestartet, schaltet das Gas unmittelbar danach wieder ein.

Soweit alles ganz normal!

Wird der betriebswarme Motor aber für 15Min abgestellt und danach gestartet (Kühlmitteltemperatur ca. auf 70 Grad gesunken), schaltet die Anlage nicht mehr auf Gas um, die LED leuchtet hell orange.

Egal wie lange man fährt.

Lasse ich das Auto wieder ganz abkühlen (Kühlwasser unter 40Grad), ist alles wieder normal, nach erreichen der notwendigen Bedingungen, schaltet Gas zu und bleibt dauerhaft an.

Ich verstehe das nicht. Ist er heiß und ich schalte ihn aus und wieder an, klappt alles. Lasse ich ihn etwas abkühlen, geht es nicht mehr, bis er wieder GANZ KALT ist ?!?

Habe noch keine Diagnose Möglichkeit, aber spiele mit dem Gedanken mir dies hier zu kaufen:

BEXPRINS Home + Prins VSI Auto-Gas KFZ Diagnose-Interface USB LPG Adapter Kabel

http://www.ebay.de/itm/171015220313

Nicht in der Bucht, beim Hersteller direkt kostet es ca. 75€ incl Versand.

Wäre das Eurer Meinung nach hilfreich?

Hat jemand vielleicht eine Idee?

Danke Euch schon mal für Hilfe.

Grüße

Andy

 

Beste Antwort im Thema
Themenstarteram 10. April 2014 um 21:04

Hallo nochmal,

wollte nur noch sagen, daß nach dem Tausch des Drehzahlmoduls (32€) nun alles wieder ok ist. Die Software und das Kabel kamen am selben Tag wie das RPM Modul an. Also eigentlich 72€ (vorerst) für die Katz, aber wer weiß was noch kommt! Vielleicht brauche ich es ja mal.

Zum Thema Gasanlagenprüfung:

War beim Boschdienst, aber auch nur deswegen, weil dort am schnellsten ein Termin möglich war UND unter der Bedingung, daß NUR nach Undichtigkeit am Verdampfer gesucht wird, weil sie ja die Anlage nicht verbaut haben.

WOW, WIE NETT VON DENEN!!!

Es dauerte 15Min (hatte die Verkleidung unten noch nicht montiert, er konnte am Verdampfer direkt prüfen). Es wurde lediglich mit einem Leck Such Spray alles angesprüht und alles war dicht.

Hätte ich das vorher gewußt, hätte ich mir so ein blödes Spray gekauft und das selber geprüft!

Für diese 15Min und 47€ hätte ich sicherlich einen Karton voll von dem Zeug bekommen und könnte bis an mein Lebensende damit herum sprühen :-)

Für mich war bis vor 2 Wochen LPG ein "ich habe NULL Ahnung" Thema. Aber Dank Eurer Hilfe + anderer Quellen im Netz und der Einbauanleitung/Verdampferwartungsanleitung, wird dieses Auto NIE MEHR eine Werkstatt sehen (so wie vorher bei den anderen Dingen auch).

Dankeschön

Grüße

Andy

 

37 weitere Antworten
Ähnliche Themen
37 Antworten

Hallo Andy,

natürlich wäre das hilfreich. Denn ohne genaue Fehlerdiagnose, also STG auslesen, wird das nur Kaffeesatzleserei bleiben. Vielleicht hast Du auch einen freundlichen Umrüster in der Nähe der dein STG auslesen kann ?

Man könnte jetzt natürlich vermuten dass der Temp-Sensor einen weg hat, aber wie gesagt, Kaffee....

Kann auch zig andere Gründe geben, aber wenn die Anlage im Betrieb völlig normal und unauffällig funktioniert, scheinen die "wichtigen" Komponenten ja in Ordnung zu sein. Irgendein Signal für die Umschaltbedingungen könnte also einen wärmebedingten Fehler haben, z.B. kalte Lötstelle für Drehzahlsignal (je nach dem wie die Drehzahl erfasst wird).

Gruß

Mike

Themenstarteram 29. März 2014 um 18:31

Danke für die schnelle Antwort, habe eben das Kabel und die Software bestellt. Kommt leider erst in 2 Wochen, da die Firma Wartungsarbeiten am System ausführt (dafür 15proz Rabatt).

So lange muß ich halt warten. Gebe dann bescheid, was heraus kommt.

Leider kenne ich bei uns keinen Servicepartner (die Anlage wurde vor langer Zeit vom Vorbesitzer verbauen lassen, die Werkstatt ist ewig weit weg) . War bei Atu - machen wir nicht, beim Boschdienst - kommen sie nächste Woche wieder, dann schauen wir uns an, wie die Anlage verbaut ist, falls es gut aussieht, lesen wir aus, und eine LPG Werkstatt - keine Zeit, melden sie sich wieder in einer Woche!

Service Wüste Deutschland :-(

Zitat:

Original geschrieben von X5-Baby

(die Anlage wurde vor langer Zeit vom Vorbesitzer verbauen lassen, die Werkstatt ist ewig weit weg) .

Vor langer Zeit? Wie alt ist die Anlage nun? Stell doch bitte ein Bild vom Aufkleber auf dem Prins-Verdampfer rein.

Hallo Andy

 

Nur ein dummer Gedanke

wie sieht bei deinem Benz der Kühlwasserstand aus?

 

Viktor

Themenstarteram 30. März 2014 um 14:45

Hi,

Kühlwasserstand ist ok.

Der Vorbesitzer hat die Anlage 2007 oder 2009 verbauen lassen.

Da nach 75000km der Filter gewechselt werden soll und dies schon mal vom Vorbesitzer bei ca. 180tkm ausgeführt wurde (hatte ich beim Kauf letztes Jahr in der Servicewerkstatt erfragt, bei der er die Anlage hat einbauen lassen, ist aber weit weg von mir), denke ich, dass der ML wohl schon einiges über 100tkm mit LPG läuft.

Habe leider gar keine Unterlagen, da der Vorbesitzer sie nicht mehr gefunden hatte :-(

Bis vor ein paar Tagen lief ja auch noch alles völlig problemlos.

Habe ein Bild vom Typschild gemacht.

Hilft das irgendwie weiter?

Grüße

Andy

 

Zitat:

Original geschrieben von redstar18

Zitat:

Original geschrieben von X5-Baby

(die Anlage wurde vor langer Zeit vom Vorbesitzer verbauen lassen, die Werkstatt ist ewig weit weg) .

Vor langer Zeit? Wie alt ist die Anlage nun? Stell doch bitte ein Bild vom Aufkleber auf dem Prins-Verdampfer rein.

2014-03-30-prins-vsi-ml320-typschild

Hört sich nach dem Standard-Fehler "Drehzahlmodul" an.

Also Interface und Laptop dran und wenn der Fehler auftritt schauen, ob ein Drehzahlsignal ankommt bzw. ob es falsch ist.

Themenstarteram 30. März 2014 um 18:17

Haben vorhin gemerkt, daß diese Zusatzwasserpumpe / Umwälzpumpe defekt ist. An diesem Kreislauf ist auch der Verdampfer mit T-Stücken zwischengeschlossen.

Haben die Pumpe gewechselt, aber daran lag es wohl auch nicht.

Nach 20km Fahrt auf Gas, abgestellt, tanken, losfahren, aber Gas blieb aus.

Ist das auf dem 1. Bild das Drehzahlmodul?

Grüße

Andy

Zitat:

Original geschrieben von DonC

Hört sich nach dem Standard-Fehler "Drehzahlmodul" an.

Also Interface und Laptop dran und wenn der Fehler auftritt schauen, ob ein Drehzahlsignal ankommt bzw. ob es falsch ist.

Img-20140329-00161
20140330-150458

Zitat:

Original geschrieben von X5-Baby

 

Hilft das irgendwie weiter?

Ja. Du hast einen Verdampfer-Typ "D" von Prins. Dazu gibt es bei Google einige Hinweise. Denke, dass es am Verdampfer liegt.

 

Die Box auf dem ersten Bild ist der alte Emulator von Prins.

Themenstarteram 30. März 2014 um 20:13

Verzeiht meine vielleicht blöde Frage, aber ist dieser Emulator

auf dem Bild mein Drehzahlmodul?

Ich werde mal googeln, ob ich unter Typ D etwas finden kann.

Ist so ein Verdampfer teuer?

Nein, der Emulator täuscht deinem Benzinsteuergerät funktionierende Einspritzdüsen vor.

Das Drehzahlmodul ist gut halb so gross und mehr als 4 Kabel sollten nicht dran sein - sieht bisschen aus wie ein Relais - muss aber nicht unbedingt verbaut sein - die Prins läuft auch ohne Drehzahlmodul...wenn man direkt anschliesst.

Das Drehzahlmodul von Prins sieht anders aus:

 

Klick

 

Alle Verdampfer ab Typ "H" kannst du bedenkenlos verwenden. Ein neuer Verdampfer kostet vielleicht 200 - 250 Euro. Ein gebrauchter Verdampfer, der intakt ist, würde völlig reichen, nur sollte dieser dann kein Typ "E" oder "D" sein.

Themenstarteram 30. März 2014 um 21:55

Danke für den Hinweis mit dem Drehzahlmodul und was der Emulator macht, wieder etwas gelernt.

Habe eben einen echt sehr langen und ausführlichen Bericht über den Typ "D" Verdampfer gelesen (lpgforum), aber mein Fehlerbild scheint darauf nicht zu passen (bekam dort sehr schnell eine Antwort).

Ich denke mal, wäre der Verdampfer defekt, würde die Anlage nicht so problemlos bei kalten und betriebswarmen Motor laufen. Sie will ja nur nach dem Abstellen und etwas warten nicht mehr umschalten. Warte ich beim Abstellen NICHT, sondern starte gleich darauf wieder, schaltet sie auch wieder auf GAS und alles läuft.

Es gibt weder Kühlwasserprobleme, noch "Ruckler" im Gasbetrieb / Benzinbetrieb. Alles verhält sich wie immer.

 

Themenstarteram 31. März 2014 um 21:23

Hallo,

habe mich dazu entschlossen, einfach mal den Reparatursatz PRINS VSI Verdampfer Reparatursatz / Typ A - E Repair Kit LPG VSI (180/10020) | eBay zu kaufen und am Wochenende den ca. 7 Jahre alten Verdampfer zu zerlegen.Falls es daran nicht liegt, abwarten bis Diagnosekabel da ist und weitersehen. Das AutogasCenter hat sich nicht gemeldet,...

Ich hoffe es klappt.

Gibt es etwas, worauf ich Eurer Meinung nach UNBEDINGT achten sollte?

Grüße Andy

Würde ich NICHT tun.

Prins Verdampfer der ersten Serie faulen schlichtweg weg.

Wenn es so einer ist hilft kein Überholsatz.

Wenn keiner ist, dann brauchst du den Überholsatz wahrscheinlich nicht.

Deine Antwort
Ähnliche Themen