ForumKaufberatung
  1. Startseite
  2. Forum
  3. Wissen
  4. Kaufberatung
  5. Kombi bis 8000 (max 8500) vom Händler

Kombi bis 8000 (max 8500) vom Händler

Themenstarteram 11. März 2013 um 18:33

Hallo,

da mein 96'er Vento wohl nicht mehr die Plakette bekommen wird (Rost), bin ich auf der suche nach einem robusten, zuverlässigen Kombi bis 8000€.

Favoriten sind bisher

Ford Focus

Vw Golf 5

Roomster

Oktavia

von Opel (schlechte erfahrungen im bekanntenkreis) und Japanern (teure Unterhaltskosten/reperaturen) hab ich bisher abgesehen.

Ob Diesel oder Benzin ist auch unklar, da dieses Jahr Umzug und ende des Jahres neue Jobsuche auch ansteht, so das die zukünftige Laufleistung nicht absehbar sind. Anfangs wird es aber so 12-15 tsd Km sein.

Ich war am We schon bisschen schauen was so in der Nähe angeboten wird.

Im Moment tendiere ich zum Focus als 2,0 tdci (2008, 125000km)oder 1,6 16V ( 2009, 75000km), da diese recht neu und vergleichsweise geringe Laufleistungen hatten. Jedoch soll Ford teilweise Rost und Turbo probleme haben (?)

Auch zwei Golf 5 Variant mit 1,9 tdi hatten mir gefallen, aber die hatten bedeutend mehr Km auf den Tachos (2007; 129000, bischen über budget, und 2009, 159000). Bei vw sollen die Motoren ab und an Probleme mit den Kopfdichtungen haben)...

Roomster oder Oktavias hab ich keine in dem Preisbudget gefunden gehabt.

Wichtig währen mir eben Robustheit und recht geringe Unterhaltskosten. Mein vento hab ich damals auch mit 185000 km übernommen und er ist bis jetzt (280000) km sehr zuverlässig gewesen und oft hat mich die werkstatt auch nicht gesehn.

als Alternative hab ich auch n 2005er Jetta gefunden gehabt mit nem 1,6er fsi Motor. Der wäre vielleicht auch ne alternative.

Habt Ihr vielleicht Tips zu den Modellen? Worauf sollte man achten? Oder schlagt ihr ganz andere Wagen vor?

danke schonmal Henry

Beste Antwort im Thema

Zitat:

Original geschrieben von Drahkke

Hast du schon mal eine Mercedes C-Klasse (T-Modell) der 1. Serie (W202) oder der 2. Serie (W203) gedacht? Da gibt es für diese Summe auch schon gut erhaltene Exemplare.

Sehe ich genauso, das ist auf jeden Fall durchaus zu empfehlen!

Zitat:

von Opel (schlechte erfahrungen im bekanntenkreis) und Japanern (teure Unterhaltskosten/reperaturen) hab ich bisher abgesehen.

Gerade Opel wäre aber eine Marke, die qualitativ gute Autos für faire Preise bringt - etwa den Vectra C Caravan oder den Astra H Caravan. Speziell, wenn es um Opel geht, sind die Leute sehr schnell voreingenommen. Bei den japanischen Wagen wird es weniger an den Unterhaltskosten liegen, sondern daran, dass die Hersteller aus Nippon eher Nischenprodukte denn brauchbare Kombis anbieten. Bei den Koreanern wird es darauf hinauslaufen, dass es da tolle Kombis gibt, diese aber (noch) nicht in deinem Budget liegen.

Zitat:

Auch zwei Golf 5 Variant mit 1,9 tdi hatten mir gefallen, aber die hatten bedeutend mehr Km auf den Tachos (2007; 129000, bischen über budget, und 2009, 159000). Bei vw sollen die Motoren ab und an Probleme mit den Kopfdichtungen haben)...

Allein schon die Tatsache, dass ein Auto mit so vielen Kilometern, nur weil es der heilige Golf ist, zur Debatte steht, obwohl sämtliche Konkurrenten mit geringeren Laufleistungen zu haben sind, regt mich auf und ist für mich unbegreiflich.

Zitat:

Roomster oder Oktavias hab ich keine in dem Preisbudget gefunden gehabt.

Skoda ist im Grunde eine Neuwagenmarke; die jüngeren Gebrauchten dieser Marke sind meist viel zu teuer, weil sie sehr beliebt sind, und den Preis nicht wert, der aufgerufen wird. Ein Wagen der Marke Skoda mag zwar relativ preiswert im Grundpreis erscheinen, der Trick dabei sind jedoch ellenlange Aufpreislisten und hohe Preise auch für Gebrauchte. Die Meinung, Skoda sei eine besonders billige Marke und eine Methode, um einen VW für wenig Geld zu bekommen, trifft nicht mehr ganz zu, sodass Skoda eine Marke ist, die meiner Meinung nach nur dann wirklich effektiv zündet, wenn man einen Neuwagen kauft - da hat man dann, wenn geschickt zusammengestellt wird und man den Wagen bewusst sehr sparsam/zweckbetont ausstattet, tatsächlich einen (geringen) Spareffekt gegenüber einem VW.

22 weitere Antworten
Ähnliche Themen
22 Antworten

Hast du schon mal eine Mercedes C-Klasse (T-Modell) der 1. Serie (W202) oder der 2. Serie (W203) gedacht? Da gibt es für diese Summe auch schon gut erhaltene Exemplare.

Themenstarteram 11. März 2013 um 19:40

mit dem budget? hab ich bisher keinen gefunden und wenn haben die 200000+ km

ausserdem denk ich mal das die Sternträger etwas teurer sind, was den unterhalt angeht... oder Täusch ich mich da?

Ich fahre selbst einen C180T (W202) mit 122 PS (EZ 4/1999), den ich als Rentner-Fahrzeug mit 76.000 km auf der Uhr vor 2 Jahren für 4950 € gekauft habe. Hier muß man zugegebenermaßen etwas länger suchen, aber es gibt solche Angebote. Die Unterhaltskosten sind nicht höher als bei Fahrzeugen von VW, Opel oder Ford. Vieles kann man in freien Werkstätten reparieren lassen, wenn überhaupt mal etwas kaputtgehen sollte. Ich habe in den vergangenen 2 Jahren 50.000 km mit dem Fahrzeug abgespult und außer einem Satz Reifen, ein paar Glühbirnen und den Inspektionen keine Werkstattkosten gehabt.

Also der Roomster ist ja kein Kombi, aber ansich ein tolles Auto. Unterhaltskosten recht niedrig, sehr zuverlässig und robust, bekommst du unheimlich viel rein). Was ich nicht verstehe ist, dass du bis 8000 Euro keinen gefunden hast. Meinen Roomster habe ich bei mobile reingestellt. (Bj 9/2007, 130 tkm, Comfort scheckheft, 105 PS Diesel usw. Soll 6000 Euro Festpreis sein) Also die bekommst du recht günstig. Dabei ist natürlich auch die Frage, auf welche Ausstattung wert gelegt wird (Tempomat, Sitzheizung, etc.)

Außerdem armotisiert sich so ein Diesel locker schon bei 10 tkm im Jahr.

Vom FSI-Motor wäre abzuraten. (Superplus tanken, etc.)

 

mfg Sepp

Themenstarteram 11. März 2013 um 20:54

wie gesagt ich schau mich bei lokalen Händler um (100km radius) und da hatte ich bisher kaum gute Roomster gefunden... aber ich schau mich weiter um...

Ausstattung hmm Bordcomputer wollte ich gerne damit ich spritverbrauch usw gleich live sehe.. Tempomat oder sitzheitzung muss nicht sein...naja ich bin ja grade noch am suchen Off und Online ;)

@ mercedes: hmm wie gesagt bin offen für eure vorschläge und schau da auch mal was man da finden kann..

das hauptproblem wird eher sein, das ich die von nem händler haben will, damit ich ggf garantie auf die wichtigsten teile habe, da ich mir nicht so schnell was neues leisten kann. Und was die auf die preise draufschlagen.....

Naja Garantie und Gebrauchtwagen das auch immer so eine Sache!

Was ich mich Frage:

Wieso ein für dich scheinbar teures Auto kaufen wenn Zukunft völlig ungewiss?

Wieso Hauptaugenmerk Auf VAG wenn der jetzige durchgegammelt ist?

Schon mal nach FSi gegogelt? Und dann noch ein Jetta der aller ersten Baumonate?

Das ein Bordpc nicht unbedingt den realistischen VErbauch widerspiegelt ist bekannt?

Welche Kriterien setllst du an ein fahrzeug? (Leistung, Größe, Alter, Extras...)

Ansonsten W202 ist nicht unbewusst so billig am Markt.

ggf. würde ich zu solch simplen Fahrzeug raten, wobei der Preis im Verhältniss zum Neupreis Wucher ist!http://suchen.mobile.de/.../173026463.html?...

Themenstarteram 12. März 2013 um 17:49

heyho und erst einmal danke für eure Antworten.

Ich fahre meine Autos eigentlich immer bis sie auseinander fallen (ibiza 92er 6 Jahre, Vento jetzt 8 Jahre) und wollte eben mit dem Preis höher gehen, damit der Autokauf ein geringeres Risiko darstellt.

Ich brauche so oder so n neues Auto, warum dann nicht gleich was vernünftiges(im Rahmen des Möglichen)? Da in den nächsten Jahren vielleicht Nachwuchs geplant ist, dachte ich eben an nen Kombi oder praktisches Auto ala Roomster gedacht. Da die Zukunft ja kleine Unsicherheiten beinhaltet ( wann macht sie das nicht), dachte ich eben an ein robusten zuverlässigen Begleiter.

Warum hauptsächlich VW AG?

Gute Erfahrungen (außer eben Rost bei meinem Vento) von mir und persönlichen Umfeld

große Auswahl an günstigen Ersatzteilen

durch große Verbreitung der Typen kennst sich jede Werkstatt mit den Kisten aus

Ansprüche von mir:

Zuverlässigkeit!!!!

Leistung: um die 100 ps reichen mir vollkommen zu (ich fahre den vento mit 75 ps ;) )

Verbrauch: sollte so bei 7,5-8 Liter liegen (Benziner), Diesel um die 6 Liter

Größe typische Golf variant größe: Fabia wäre zu klein, Mondeo fast zu groß

Alter: da beide Autos von mir an altersbedingten Rost eingegangen sind/werden, je jünger je besser, hab mich jetzt ab 2007/2008 aufwärts umgeschaut

Km- Grenze: schwer zu sagen, um die 100000 wäre gut

Unterhaltskosten: sollten vergleichbar mit dem Vento sein

Robustes funktionelles Auto da ich Job und Hobby bedingt nicht nur auf Asphalt unterwegs bin

Extras: wie gesagt Bordcomputer wäre nicht verkehrt, Elekt Fensterheber, einfache Klimatronic, (mp3-fähiges Autoradio wäre klasse), anpassbarer oder/und bequemer Fahrersitz, Tempomat oder Sitzheizung brauche ich nicht,

Wieso Händler und Garantie.. ich hoffe damit das Risiko zu minimieren .. sicher kann man immer n Fehlgriff haben. Bin eben leider kein KFZ Mensch, der bei privatkauf alles abchecken kann...

 

Mein jetziger Fav ist der 1,6 Benziner Focus (1.8er hab ich leider keinen im Umfeld gefunden). Ich hab mir heute einfach mal alles durchrechnet, also Kosten Benziner/Diesel pro Jahr mit jetzigen Benzinpreisen, abgeschätzten Versicherungswerten und Steuern... da nehmen sich die Autos nicht wirklich viel. Wenn man bedenkt das Diesel meist bisl anfälliger und teurer in der Reparatur sein sollen, spricht es wohl mehr für den Benziner....

Henry

ps: sagt mir ruhig wenn ich aufm Holzweg liege

Zitat:

Original geschrieben von Drahkke

Hast du schon mal eine Mercedes C-Klasse (T-Modell) der 1. Serie (W202) oder der 2. Serie (W203) gedacht? Da gibt es für diese Summe auch schon gut erhaltene Exemplare.

Sehe ich genauso, das ist auf jeden Fall durchaus zu empfehlen!

Zitat:

von Opel (schlechte erfahrungen im bekanntenkreis) und Japanern (teure Unterhaltskosten/reperaturen) hab ich bisher abgesehen.

Gerade Opel wäre aber eine Marke, die qualitativ gute Autos für faire Preise bringt - etwa den Vectra C Caravan oder den Astra H Caravan. Speziell, wenn es um Opel geht, sind die Leute sehr schnell voreingenommen. Bei den japanischen Wagen wird es weniger an den Unterhaltskosten liegen, sondern daran, dass die Hersteller aus Nippon eher Nischenprodukte denn brauchbare Kombis anbieten. Bei den Koreanern wird es darauf hinauslaufen, dass es da tolle Kombis gibt, diese aber (noch) nicht in deinem Budget liegen.

Zitat:

Auch zwei Golf 5 Variant mit 1,9 tdi hatten mir gefallen, aber die hatten bedeutend mehr Km auf den Tachos (2007; 129000, bischen über budget, und 2009, 159000). Bei vw sollen die Motoren ab und an Probleme mit den Kopfdichtungen haben)...

Allein schon die Tatsache, dass ein Auto mit so vielen Kilometern, nur weil es der heilige Golf ist, zur Debatte steht, obwohl sämtliche Konkurrenten mit geringeren Laufleistungen zu haben sind, regt mich auf und ist für mich unbegreiflich.

Zitat:

Roomster oder Oktavias hab ich keine in dem Preisbudget gefunden gehabt.

Skoda ist im Grunde eine Neuwagenmarke; die jüngeren Gebrauchten dieser Marke sind meist viel zu teuer, weil sie sehr beliebt sind, und den Preis nicht wert, der aufgerufen wird. Ein Wagen der Marke Skoda mag zwar relativ preiswert im Grundpreis erscheinen, der Trick dabei sind jedoch ellenlange Aufpreislisten und hohe Preise auch für Gebrauchte. Die Meinung, Skoda sei eine besonders billige Marke und eine Methode, um einen VW für wenig Geld zu bekommen, trifft nicht mehr ganz zu, sodass Skoda eine Marke ist, die meiner Meinung nach nur dann wirklich effektiv zündet, wenn man einen Neuwagen kauft - da hat man dann, wenn geschickt zusammengestellt wird und man den Wagen bewusst sehr sparsam/zweckbetont ausstattet, tatsächlich einen (geringen) Spareffekt gegenüber einem VW.

Themenstarteram 12. März 2013 um 18:36

@viele Kilometer: hmm naja mein vento hatte auch 180000 km runter als ich den gekauft hatte... (nun 285000). Deshalb steht der mit auf der Liste.. aber ich weiß das der 1,9 tdi kein AAM ist ;)

@italeri:

Hier spielt jedoch der Skoda Roomster in einer eigenen Liga. Ein vergleichbares Auto gibt bei beim VAG nicht und außerdem gab/gibt es nur wenige Ausstattungslinien (Style und Comfort) und keinen exorbitanten Baukasten. Man konnte z.B. eine Lenkradfernbedienung für das Radio extra ordern.

Der TE hat deswegen keinen Skoda gefunden, da er im Umkreis von 100 km gesucht hat. Der Roomster ist auch vergleichsweise recht selten. Ich bin vor 2 Jahren knapp 500 km dafür gefahren und bin nicht enttäuscht worden. Alles in allem vereint er sehr viele Ansprüche (viel Platz, unheimlich flexibel, kleine Außenmaße/Wendigkeit, ausreichend starke Motoren) , faire Kosten (Verschleißteile, Intervalle -> ZR beim 1,9 TDI 150 tkm) und bisher gute Qualität (hab 130 tkm runter)

Thema Opel: Da ist der schlechte Ruf wohl nicht ganz unbegründet. Anfällige Motoren und verwendete Materialien (Astra BJ 2007, eigene Erfahrung) sprechen nicht gerade für einen Kauf.

mfg Sepp

Themenstarteram 18. März 2013 um 22:50

Soo kleines Update:

im Moment sind

2-3 Ford focus 1,6 16v oder ti-vct 2006-2009 70-90tsd km

C-max 1,6 ti-vct (Donnerstag Probefahrt) 2008 60000 km

VW golf 5 1,9 tdi 2008 125000 km

volvo v50 1,8(2005/130000 oder 2,0D (2006/130000)

noch im rennen....

der Roomster schien mir doch bisl zu klein, und eh schwer zu bekommen (mit vernünftigem Motor) :(

grüße

Probefahren und selbst entscheiden! Der Focus und der Volvo fahren sich sehr ähnlich, basieren auch auf derselben Plattform. Der Volvo ist etwas schicker, der Focus macht etwas mehr Spaß.

Der Golf hat zweifellos bessere Sitze und fasst sich im Innenraum schöner an. Gefahren bin ich ihn noch nicht, aber nach meinen Erfahrungen mit A3 und Seat Toledo (der hässliche Altea mit Stufe) würde ich mich jederzeit für den Focus entscheiden. Fühlt sich irgendwie agiler und harmonischer an.

@TE: Was meinst du - in Bezug auf den Roomster - mit "klein"? Von der inneren Größe und vor allem in Sachen Variabilität steckt der Roomster alle von dir genannten Fahrzeuge in die Tasche. Allerdings ist der wirklich schwer zu bekommen.

Themenstarteram 20. März 2013 um 21:57

huhu sepp, oder soll ich niederschlesier sagen ;) (hatte dein rooster auch scho bei AS gefunden ;) )

Ich muss sagen, das ich den roomster bisher nur von außen gesehn hab, aber da lässt sich die Größe schon bisl abschätzen.

Wie schon mehrfach erwähnt such ich n auto für 5-8 vlt sogar 10 Jahre (ich weiß ich bin sehr optimistisch). In der Zeit stellt sich hoffentlich irgendwann nachwuchs ein... jedenfalls sollte es das ..man wird nicht jünger ;). Ich glaube nicht, das der roomster Kinderwagen und 2 Kiddis locker wegsteckt. Sicher die Variabilität find ich klasse und sucht sicher seines gleichen. Aber ich mag ni ständig mit ner halb runtergeklappten Rückbank fahren weil ich sperrige sachen habe ;)= Ich glaub vom kofferraumvolumen sind das auch 70 liter weniger als bei meinem Vento.

Hier in der Nähe steht nur n Roomster 1.6 16v und die sollen ziemliche säufer sein (hören sagen ich weiß). der Rest sind meist 1,2 /1,4 Motoren mit <100 ps....

Ich fahr morgen mal den C-max weil der mit Abstand der jüngste ist mit wenig km ....

der Golf is gestorben, da der wagen den ich anschauen wollte einige Macken hat (Dellen, Lackschäden usw) und andere einfach zu teuer sind ... leider

hab jetzt noch n toyota avensis 1.8 ins auge gefasst (2006/120tsd) (da gibts grade 5 jahre garantie auf gebrauchte auch), wobei der mir fast zu groß ist...

Skoda Okavia hab ich auch 2 Interessante gefunden aber mal sehen...sind eher wald und wiesen Händler....

der Focus steht auch noch ganz weit oben, aber da war noch kein so richtig gutes angebot .. zu alt zu viele km mietwagen usw... oder falscher motor (1,6tdci= turbofresser, den bekommste recht günstig)

grüße von der Spree ;)

Deine Antwort
Ähnliche Themen
  1. Startseite
  2. Forum
  3. Wissen
  4. Kaufberatung
  5. Kombi bis 8000 (max 8500) vom Händler