ForumKaufberatung
  1. Startseite
  2. Forum
  3. Wissen
  4. Kaufberatung
  5. Gebrauchter Diesel Kombi (ca. 20.000€)

Gebrauchter Diesel Kombi (ca. 20.000€)

Themenstarteram 22. Dezember 2021 um 13:11

Guten Tag,

mein aktueller Mondeo MK3 2.2 TDCI hat nun 420.000km und so langsam soll mal was neues her. Nutze gerade den Weihnachtsurlaub um mich ein wenig bei den Autohäusern umzuschauen.

Anforderungen

* Jahresfahrleistung ca. 40000km (80% Autobahn)

* Diesel?

* großer Kofferraum, gut Platz auf auf der Rückbank

* Anhängerkupplung

* ca. 150-180PS

* Automatik oder Handschalter egal

 

mögliche Autos, die mir so einfallen:

* Mondeo

* Passat

* Insignia

* Peugeot 308/508

* Talsiman

Gibt es da welche die ich vergessen habe und sich lohnen anzuschauen?

 

Habe mir heute mal einen Renault Talisman angeschaut. 2018, mit 100.000km, 1,6l 160PS

Sieht nicht schlecht aus, nur findet man wenig über Renault Talsiman.

Sind diese haltbar?

Welche dieser Marken von oben kann man bezüglich Haltbarkeit empfehlen?

Irgendwelche Getriebe oder Motoren ausschießen, die besonders auffällig sind?

 

Wäre schön wenn ich ein paar Tipps bekommen könnte.

Vielen Dank schon im Voraus.

Ähnliche Themen
32 Antworten

Bei dem Fahrprofil würde ich mir immer einen Diesel holen (Es sei denn, ich schleiche mit Max 130 über die Autobahn; dann tut es auch ein moderner Turbobenziner).

Aufgrund deines bisherigen Autos gehe ich mal davon aus, dass die sog. Premiumklasse nicht gewünscht ist , du aber das Auto länger fahren möchtest. Dann würde ich mir keinen 1,6er Diesel antun sondern die klassischen 2.0er Vertreterdiesel holen. Beim Passat hast du eine riesige Auswahl, beim Mondeo und Insignia etwas weniger. Aber da kommt es auf deine Vorlieben im Hinblick auf Austattung, Farbe etc. an. Mit 20.000 € sollte sich doch ein klassischer Leasingrückläufer finden.

Bei soviel Autobahn kommt es auf das konkrete Getriebe m. E. nicht an, da ja vermutlich nicht viel geschaltet werden muss.

P.S. Beim Wechsel weg vom Volvo V70 habe ich viele Kombis getestet. Der Insignia ist mir einfach zu groß. Der Mondeo war von der Bedienbarkeit nicht so der Hit. Der 508 (1. Generation) war deutlich zu trocken abgestimmt. Der Mazda 6 war mir zu teuer (da kaum als 3-4 jähriger zu bekommen). Talisman hatte ich gar nicht auf dem Schirm. Volvo V60 II noch zu teuer. Also Passat.

Beim Insignia würde ich zum 2,0CDTI greifen und zum AT6 / AT8, da die Kombination einfach in meinen Augen besser zueinander passt.

Für das Budget relativ jung zu bekommen.

Beim 1,6CDTI liest man gelegendlich von Problemen mit der Steuerkette.

Talisman scheint nicht besonders zuverlässig zu sein. Allein schon 100 PS Literleistung und DKG Getriebe schaden der Haltbarkeit.

Die aktuelle Generation des Ford Focus hat im Innenraum ca. gleich viel platz wie ein Mondeo, ist viel größer als ältere Focus.

Falls es ein paar PS weniger tun (ca. 140) wirf auch einen Blick auf Kia Optima SW.

Ich kann dir auf jeden Fall aus eigener Erfahrung zum Passat raten.

Das negative an der aktuellen Lage : Meinen B8 beispielsweise der zwischenzeitlich vor einem Jahr bei ~14k€ Restwert lag, bekommst du nun für annähernd wieder deine 20k€ - derart hat sich auch der Gebrauchtmarkt ob der Lieferengpässe kannibalisiert.

Leasingrückläufer aus den Konzernflotten gibt es aktuell auch so gut wie nicht, da fast alle verlängern aus Angst vorerst keine Fahrzeuge nachzubekommen.

Auch wenn ich sonst kein Leasingfan bin würde ich in der aktuellen Lage -müsste ich kaufen- versuchen was "von Halde vorrätiges" zu für ein Jährchen zu leasen.

Das könnte der letzte Hobel sein, jedoch wäre es mir immer noch lieber als in der überhitzten Phase auf die Gefahr hin zu kaufen dass sich der Markt vielleicht in 4-6 Monaten wieder entspannt und ich unmittelbar 4-7k€ Verlust umgesetzt hätte.

Themenstarteram 22. Dezember 2021 um 20:47

Vielen Dank für die bisherigen Antworten.

Ich habe am heutigen Tag mir jetzt mal folgende Autos bei Händlern angeschaut:

*Talisman

* Peugeot 308

* Mondeo

* Passat

* Astra

* Insignia

Und muss sagen, bin jetzt auch nicht viel schlauer :(

Optisch am besten gefallen hat mir der Talisman, aber da liest man nicht viel Gutes.

Preislich am besten war der Astra, hat aber nur 3 Zylinder und 122PS.

Allgemein ist der Markt gerade echt schwer. Die Händler haben gar keine Auswahl. Insignia war z.B. bei keinem örtlichen Händler als Dieselvariante da.

 

Für den Astra mit 122PS habe ich nächste Woche mal eine Probefahrt ausgemacht. Mal sehen wie sich der Fahren lässt.

Hätte schon gerne ein Auto, mit dem man gemütlich 120-130 auf der Autobahn fahren kann und das bei Bedarf auch mal auf 150 beschleunigt. Schneller bin ich eigentlich nie.

 

Ausstattung ist mir im Prinzip nicht wichtig, möchte einfach ein Auto, dass sich gemütlich täglich 1,5h auf der Autobahn fahren lässt. Welche Marke ist mir auch Wurst.

Daher ist die Auswahl auch so schwer.

Haltbarkeit wäre wichtig. Gibts da von euch noch Informationen zu den einzelnen Modellen?

Zitat:

@pfeffer2004 schrieb am 22. Dezember 2021 um 20:47:08 Uhr:

 

Allgemein ist der Markt gerade echt schwer. Die Händler haben gar keine Auswahl. Insignia war z.B. bei keinem örtlichen Händler als Dieselvariante da.

-

In der Tat.

Hab grade mal bei meinem FOH geguckt

Astra nur noch 4 - Meriva / Mokka / Insignia / Zafira je nur noch einen - nur bei Corsa/Crossland/Grandland sind noch mehr als 10 von jedem da.

Echt heftig. :eek:

Wieso keinen BMW F31 318d?

So in diese Richtung..

https://m.mobile.de/.../336662810.html?...

Zitat:

@Deluxe34tr schrieb am 23. Dezember 2021 um 10:56:31 Uhr:

Wieso keinen BMW F31 318d?

So in diese Richtung..

https://m.mobile.de/.../336662810.html?...

Unter den Anforderungen lese ich was von großem Kofferraum und gut Platz auf der Rückbank. Würde mich wundern, wenn der F31 hier deutlich mehr als mein verflossener E91 zu bieten hat.

Ein paar 5er Touring sind auch im Budget zu bekommen.

 

Für mich das perfekte Fahrzeug für die Autobahn.

 

BMW Baureihe 5 Touring 520d*LED-Xenon*Navi*Tüv NEU*

Erstzulassung: 02/2017 Kilometerstand: 91.580 km Kraftstoffart: Diesel Leistung: 140 kW (190 PS)

Preis: 19.995 €

 

https://link.mobile.de/?...*LED-Xenon*Navi*T%C3%BCv%20NEU*&sd=Erstzulassung%3A%2002%2F2017%0AKilometerstand%3A%2091.580%C2%A0km%0AKraftstoffart%3A%20Diesel%0ALeistung%3A%20140%C2%A0kW%C2%A0(190%C2%A0PS)%0A&si=https%3A%2F%2Fi.ebayimg.com%2F00%2Fs%2FMTIwMFgxNjAw%2Fz%2F0pcAAOSw5~dhuxwa%2F%24_20.JPG&utm_campaign=DynamicLinkApp&utm_medium=android&utm_source=sharedAd

Themenstarteram 23. Dezember 2021 um 20:53

Ich denke 3er BMW ist zu klein,

der 5er kam mir eher zu teuer vor. Bin da auch etwas sketpisch was den Unterhalt angeht. Man hört, da soll BMW und Audi schon recht teuer sein (Wartung, Reparatur, usw.)

Außerdem gibt es den 5er recht selten für 20.000€. Der Link von oben, schaut nicht schlecht aus, ist aber eine andere Ecke von Deutschland. Wohne 70km südlich von Stuttgart.

Oder wie seht ihr das?

Ich schrieb ja auch, dass im Moment nur wenige 5er innerhalb des Budgets angeboten werden. Die Gebrauchtwagenpreise sind generell gerade extrem hoch.

 

Die Wartungskosten sind nicht höher als bei anderen Marken. Das liegt am System des condition based Service, der zu langen Wartungsintervallen führt. Zudem kann man viel Geld sparen, wenn man den Service eine freie Werkstatt machen lässt. Die arbeiten nicht schlechter, haben aber deutlich niedrigere Stundenpreise.

 

Wenn Dein Ford noch etwas durchhält, wäre eine Option, den noch ein Jahr zu fahren und auf wieder fallende Preise zu hoffen. Im Moment sind die Preise echt heftig.

Ich stand vor einem halben Jahr vor der ähnlichen Wahl, bei mir war dann BMW F31, Astra K Kombi, Insignia B, Golf Kombi und Passat B8 Kombi im engeren Rennen.

Opel fiel weg wegen der Steuerkettenthematik beim 1.6CDTI. Der 2.0 CDTI ist im Vergleich zu BMW und VW ein Säufer. Der ist auf Spritmonitor mit knapp unter 7L unterwegs, der 150er 2.0 TDI braucht glatt einen Liter weniger. Selbst der 190er im Passat ist noch sparsamer als der 2.0 CDTI im Insignia, wenn auch nur um 0,3L. Was dann aber wohl an Wandler vs DSG liegt.

Der BMW F31 bietete damals zu wenig fürs Geld. War aber insbesondere im Blick auf den Verbrauch (nach Spritmonitor der beste Dieselkombi diesbezüglich, trotz Wandler) sehr lange interessant für mich. Ist aber leider auch recht klein.

Infotainment und Assistenzsysteme sind bei VW ggü. Opel mit Ausnahme der LED-Scheinwerfer besser. Vom 2.0TDI hört man im B8 auch nichts schlechtes.

Themenstarteram 24. Dezember 2021 um 9:32

Zitat:

@Opel-BMW schrieb am 23. Dezember 2021 um 21:34:32 Uhr:

Ich schrieb ja auch, dass im Moment nur wenige 5er innerhalb des Budgets angeboten werden. Die Gebrauchtwagenpreise sind generell gerade extrem hoch.

Wenn Dein Ford noch etwas durchhält, wäre eine Option, den noch ein Jahr zu fahren und auf wieder fallende Preise zu hoffen. Im Moment sind die Preise echt heftig.

Theoretisch ja, TÜV ist noch bis April, könnte aber vllt auch nochmal durchgehen. Bremsen müsste man auf jeden Fall machen.

Dachte halt dass bei 420 000km das sich nicht mehr wirklich lohnen würde.

Brauch es beruflich zum Pendeln, wenn es mal defekt geht brauch ich direkt ein Neues. Jetzt könnte ich halt noch in Ruhe suchen. Nur gibt's fast keine Autos:(

Dass die Situationen mit gebrauchten Autos gerade so schlecht ist wusste ich nicht. Frage ist aber, ist das in einem Jahr besser. Bei PCs heißt es auch schon ein Jahr lang 2022 ist es wieder besser. Aber nein, haben jetzt nochmals angezogen. Ähnlich auf dem Fahrrad Markt.

Echt kacke gerade :(

 

Themenstarteram 24. Dezember 2021 um 9:38

Was ist von so einem Auto zu halten? Nur mal gefunden, nicht in live angeschaut.

Ford und Automatik??? Ist das gut?

Ford Mondeo 2,0 TDCi Titanium +AUTOMATIK+NAVI+LED+TOP

Erstzulassung: 10/2018 Kilometerstand: 70.700 km Kraftstoffart: Diesel Leistung: 110 kW (150 PS)

Preis: 18.990 €

https://link.mobile.de/?...(150%C2%A0PS)%0A&si=https%3A%2F%2Fi.ebayimg.com%2F00%2Fs%2FMTIwMFgxNjAw%2Fz%2F2i0AAOSwvUVhwxLY%2F%24_20.JPG&utm_campaign=DynamicLinkApp&utm_medium=android&utm_source=sharedAd

Deine Antwort
Ähnliche Themen
  1. Startseite
  2. Forum
  3. Wissen
  4. Kaufberatung
  5. Gebrauchter Diesel Kombi (ca. 20.000€)