ForumGaskraftstoffe
  1. Startseite
  2. Forum
  3. Wissen
  4. Fahrzeugtechnik
  5. Kraftstoffe
  6. Gaskraftstoffe
  7. KME NEVO Pro (mit Hana Injektoren) Erfahrungen

KME NEVO Pro (mit Hana Injektoren) Erfahrungen

Themenstarteram 6. Juli 2013 um 22:39

Hallo Leute,

hat jemand von euch bereits mit den KME Nevo Anlagen Erfahrungen machen können?

Diese sollen ja mindestens so gut wie die Prins VSI Anlagen sein, daher würden mich eure Erfahrungen sehr interessieren.

Vielen Dank an alle die sich an diesem Thread beteiligen werden.

Freundliche Grüße

Beste Antwort im Thema

Da hier jemand "Erfahrungen" gepostet haben wollte (mit o.g. Gasanlage) habe ich meine Erfahrungen eben mal gepostet.

Da es bisher meine erste Anlage ist, kann ich über Prins, BRC usw. nichts sagen bzw. vergleichen.

Die frage, ob die Firma an sich Zunkunft in Deutschland hat oder nicht, fiel mir bei der Beantwortung nicht mal ein. Ich fand es einfach nicht wichtig (hier).

Evtl. könnte dafür ein neuer Thread eröffnet werden. Z.B.: "Ist KME zu billig?" oder "KME - Wie lange gibt`s die noch?" ...oder.... keine Ahnung.

Man sollte bedenken, dass sich so manch einer garnicht erst trauen wird hier nen Erfahrungsbericht einzustellen, wenn derart "scharfe" Kommentare abgegeben werden. Erst recht von Gewerblichen Usern.

Nur mal so als Hinweis.

279 weitere Antworten
Ähnliche Themen
279 Antworten

Also diese Anlage läuft in meinem S211 E500 einwnadfrei.

Hattes sonst immer die Prins VSI , aber merke keinen Unterschied zur KME.

Themenstarteram 6. Juli 2013 um 23:26

Hi,

hört sich gut an :)

Wie viel KM ist die Gasanlage schon gelaufen??

Werde wohl auch die KME für meinen CL55 AMG nehmen.

Grüsse

am 7. Juli 2013 um 0:15

Also ich stand auch vor dieser Entscheidung (für CLK 320). An der KME ist im Grunde nichts auszusetzen, aber die Prins ist einfach altbewährt und auch die Umrüster kommen damit wohl besser klar. Ich hab mich jetzt für ne Prins entschieden. Wahrscheinlich sagt Dir eh jeder was anderes und früher oder später wird Dir jemand ne Vialle einreden wollen...

Die KME ist OK und wenn der Umrüster damit genug Erfahrung hat, kann kaum was schief gehen!

am 7. Juli 2013 um 11:10

Beim CL55 nur Prins und keine KME.

Alleine der Verdampfer von Prins hat definitiv Leistung satt.... und ist schon ein Sahnestück..

Ein Hana Injektor ist und wird auch kein Keihin-Injektor, nur weil es eine gute Kopie ist.

Damit Hana nicht schlecht sind, steht ausser Frage.. Nur die Behauptungen, dass man eine Super Injektor hat, hat man auch schon bei den vorherigen KME-Injektorewn T30, T34 etc.... behauptet... und trotzdem hat man 4-5 mal den Injektorentyp gewechselt.

Es ist leicht zu behaupten, dass eine KME mit Hana mindestens genauso gut sein soll wie eine "altbewährte Prins". Wer kann denn das Gegenteil beweisen ?

Die Prins hat schon 10 Jahre auf dem Buckel in dieser Konfiguration... Die KME erst knapp über ein Jahr.

Langzeiterfahrung sind daher gleich Null...

Wir haben z.B: Prins VSI in 8-Zylinder BMW mit über 270.000km auf dem Buckel, ohne Defekte...

Eine KME ist mir mit solchen Leufleistungen ohne Defekte nicht bekannt.

Die KME wurde seither empfohlen, weil die Endkunden es Billig haben wollten. Die KME ist hier eindeutig billiger im Einkauf als eine Prins.

Dem Kunden gefällts "Mindestens genauso gut wie die Prins aber billiger..." Wer kann da schon Nein sagen...

Die Italiener wie BRC und Landirenzo z.B. haben aber auch an der Preisschraube für uns Umrüster gedreht. Zur KME sind es bei 3/4-Zylindern nur noch 50,- € Unterschied.

Da rechnet sich die polnische KME einfach nicht mehr......

 

Themenstarteram 7. Juli 2013 um 11:40

Zitat:

Original geschrieben von c.c.i

Beim CL55 nur Prins und keine KME.

Alleine der Verdampfer von Prins hat definitiv Leistung satt.... und ist schon ein Sahnestück..

Ein Hana Injektor ist und wird auch kein Keihin-Injektor, nur weil es eine gute Kopie ist.

Damit Hana nicht schlecht sind, steht ausser Frage.. Nur die Behauptungen, dass man eine Super Injektor hat, hat man auch schon bei den vorherigen KME-Injektorewn T30, T34 etc.... behauptet... und trotzdem hat man 4-5 mal den Injektorentyp gewechselt.

Es ist leicht zu behaupten, dass eine KME mit Hana mindestens genauso gut sein soll wie eine "altbewährte Prins". Wer kann denn das Gegenteil beweisen ?

Die Prins hat schon 10 Jahre auf dem Buckel in dieser Konfiguration... Die KME erst knapp über ein Jahr.

Langzeiterfahrung sind daher gleich Null...

Wir haben z.B: Prins VSI in 8-Zylinder BMW mit über 270.000km auf dem Buckel, ohne Defekte...

Eine KME ist mir mit solchen Leufleistungen ohne Defekte nicht bekannt.

Die KME wurde seither empfohlen, weil die Endkunden es Billig haben wollten. Die KME ist hier eindeutig billiger im Einkauf als eine Prins.

Dem Kunden gefällts "Mindestens genauso gut wie die Prins aber billiger..." Wer kann da schon Nein sagen...

Die Italiener wie BRC und Landirenzo z.B. haben aber auch an der Preisschraube für uns Umrüster gedreht. Zur KME sind es bei 3/4-Zylindern nur noch 50,- € Unterschied.

Da rechnet sich die polnische KME einfach nicht mehr......

Diese super kompetente Antwort hilft mir sehr weiter!

Das problem ist, das ich mich bereits schon hab zu der KME Nevo übereden lassen und der Umrüstungstermin ist bereits in 2 Tagen, ich denke mal, das eine Umentscheidung wohl nicht mehr möglich ist? Muss mal nochmal Rücksprache halten.

Der Preisliche unterschied zur Prins VSI1 beträgt lumpige 200€, aber es hieß die KME`S seien mitllerweile schon alleine wegen dem Steuergerät schon besser und 80.000KM Grantie gibt es auch noch.

Was meinst du?

Freundliche Grüße

Themenstarteram 7. Juli 2013 um 12:34

Aber zudem sollte ich noch sagen, das ich meinem Umrüster absolut vertraue und ich aufgrund der Beratung der Meinung bin, dass er sein Handwerk beherrscht.

Hmm das ist nicht so einfach sich zu entscheiden, zumahl er sich für die innovative KME Anlage verbürgt.

Hmmm...

Ich hatte in unserem alten Gaser 'ne Prins VSI und im aktuellen halt die Nevo Pro.

Rein von den Bauteilen her merkt man der Prins ihr Entwicklungsalter an. Sie hat sich ja kaum verändert, allerdings gab es hier einige Revisionen des Verdampfers als auch der Gasfilters.

Die Einstellungsmöglichketen sind auch eher rudimentär. Hat allerdings den Vorteil, dass man nicht so einen hohen Einstellungsaufwand hat.

Bei unserem alten Gaser war ich knapp 180tkm mit der VSI unterwegs. Ich hatte das Glück, dass der Verdampfer ohne Überholung die ganze Zeit gelaufen ist, trotz der fehlerbehafteten Version.

Bei der KME kann die Einstellung schwierig werden, muss aber nicht. Die KME funktionieren gänzlich anders. Man kann hier nach Lastzuständen einstellen, was bei der Prins so nicht geht. Hier nimmt man eine feste Voreinstellung über das gesamte Leistungsband, was auch ganz gut funktioniert.

Bin jetzt einige Zeit mit der Nevo unterwegs:

Im Gegensatz zur Prins bin ich schon sparsamer unterwegs, auch wenn der obere Leistungsbereich noch nicht korrekt eingestellt ist, d.h, ich komme mit der gleichen Gasmenge weiter. Der Motor ist identisch, von daher kann ich's gut vergleichen.

Ich muss aber ehrlich sein: Die Abstimmung der Prins wäre für mich einfacher gewesen (habe die KME selbst eingebaut). Da die KME kompakter baut, ist der Einbau hier simpler. Ich habe für's Frontkit gerade mal 'nen Tag gebraucht... Der Tankeinbau hatte Zeit gekostet, da bei unserem Omega der Benzintank abgesenkt werden muss.

Ein Vorteil der KME ist ihr Preis. Auch wenn man der Meinung sein kann, dass die Prins besser ist, die kochen auch nur mit Wasser und haben auch oft Probs mit den Verdampfern. Nur hier kosten die Verdampfer halt das 2,5-3 fache eines KME-Verdampfers. Leistung sollte mit den großen KME-Verdampfern auch nicht so das Problem sein.

Man sollte sich aber nicht auf die Angaben von Hana verlassen und die Injektoren eine Nummer größer nehmen, das macht die Einstellerei einfacher, da man nicht so viel am Druck rummachen muss...

 

Gruß

Das Problem ist oftmals weniger die Anlage als vielmehr der Umrüster. Das weiß man aber erst hinterher.

Mit dem richtigen Umrüster wird eine KME mit den Hanas oder auch eine KME mit den Valtek genau so problemlos laufen wie eine Prins.

Zitat:

Original geschrieben von the_WarLord

Das Problem ist oftmals weniger die Anlage als vielmehr der Umrüster. Das weiß man aber erst hinterher.

Mit dem richtigen Umrüster wird eine KME mit den Hanas oder auch eine KME mit den Valtek genau so problemlos laufen wie eine Prins.

Mit Valtek NIEMALS! Ohne sie schlecht machen zu wollen - im Gegenteil bin ja ein KME-Fan - die Valteks sind Universen von den Keihins einer Prins entfernt.

Die Keihin Injektoren sind nicht deswegen so teuer, weil Keihin draufsteht oder Prins diese verbaut.

Sondern weil sie über den gesamten Arbeitsbereich so gut wie linear funktionieren.

Und genau das ist der Vorteil der Prins - daher geht die Einstellerei auch so leicht.

Das ist bei KME viiiiiiel aufwendiger, wenn auch bei entsprechend Aufwand beim Einstellen, perfekter.

Ich liebe die Software der KME - selten so eine gute Gassoftware gesehen - man kann zylinderselektiv arbeiten, x-Einstellungen auf das Fahrzeug abstimmen und selbst so schlechte Injektoren wie Valteks zum Laufen bringen - wahrscheinlich ist die Software wegen diesen miesen Dingern so gut :)

Die KME schaft den 55er Motor nicht, außer wenn man 2 Verdampfer einbaut.

Auch wenn ich von der KME begeistet bin in meinem 500er, würde ich bei deinem neuen auf jedenfall eine PRINS nehmen.

am 7. Juli 2013 um 20:31

Wie ist denn der Umrüstpreis für den CL55 AMG ?

Ich frage mich immer, warum gerade bei den "günstigen" und innovativen Systemen die Garantie auf 80.000km begrenzt wird. Traut man seinem eigenem Produkt nicht mehr zu, oder woran liegt es ?

Bei den renomierten Herstellern, wie Prins, BRC, Landirenzo etc. gibt es solche Begrenzungen nicht.

Für den Otto-Normalverbraucher mag das ja ausreichend sein, für den Vielfahrer ist das ein Witz.

Ein Kunde von uns fährt im Jahr rund 90.000km.... Der würde mir was husten, wenn der nach 9 Monaten die Injektoren etc. zahlen müsste....

Der Mehrverbrauch sollte bei allen Systemen fast gleich sein. Nur 10% Mehrverbrauch z.B., gibt es bei einer ordentlich eingestellten Anlage einfach nicht.

Wenn man das Entwicklungsalter der Prins ansieht, dann frage ich mich, "Wo" ?

- Die Keihins zählen immer noch zu den Besten Rails am Markt

Wenn ein Keihin mit z.B. 35KW angegeben ist, dann packt der diese Leistung auch.

Beim Hana`wird anscheinend hier schon die Leistung geschätzt ;)

- Der Verdampfer ist auch das Beste was man am Markt bekommen kann,

- Das Gehäuse der VSi-1 ECU ist unverändert, das stimmt.

Manchmal gibt es aber 10 Jahre alte ECU`s die haben bessere, langlebigere und/oder leistungsstärkere Bauteile auf der Platine verbaut, als die neuesten "Hype`s" ;)

Mit "Innovationen" wird meist ein Produkt beworben, um es dem Kunden schmackhaft zu machen.

Beispiele:

- OBD Anbindung.

Diese Funktion können die Italiener schon seit 2007. Warum ist diese Funktion nun jetzt auf einmal so der Burner ?

- Benzinstrategie/Splitfuel(Benzinzumischung prozentual anwählbar), das kann keine Prins.... das können die Italiener aber auch schon Jahre...

Mit dieser Funktion kann man aber auch Leistungsschwächen der Injektoren und Verdampfer ausgleichen. Wenn die Leistung des Gassystems nicht ausreicht, wird mit Benzin nachgeholfen(Der Mischbetrieb ist aber rechtlich eine Grauzone).

Dem Kunden dann noch schön verpacken "Zum Schutze des Motor`s" etc. und er ist Happy...

- Softwarefunktionen...

Wenn ich die Software mit der neuesten Landirenzo Omegas Software vergleiche, sehe ich hier seitens KME auch keine wirkliche Innovationen und auch nicht mehr Funktionen...

Die Beste Software und die damit verbundene Einstellung des Systems ist für mich immer noch die der BRC. Da kommt absolut keine ran...

- Freie Einstellungen nach Lastzustand.... Das benötigt keine Prins, da das System perfekt aufeinander abgestimmt ist. Einige Funktionen und Vor-Einstellungen sind auch verborgen und für den normalen Umrüster/Endkunden nicht sichtbar.

- Die Zylinderselektive Einstellung bei manchen Systemen, hat mich schon immer gewundert, da man diese Funktion nur benötigt, wenn ein Injektor von der Fördermenge abweicht(Kalibration nicht zu 100%). Diese Möglichkeiten haben auch die STAG oder Lecho/Solaris etc...

Wenn dieser Injektor aber dann einmal im "Sack" ist, kann ich diesen nicht so einfach tauschen, da ja die zylinderselektive Einstellung nur für den alten Injektor gilt.

Ein qualitativ hochwertiger Injektor ist zu 100% kalibriert...., dann benötige ich diesen weiteren "Innovationsbaustein" auch nicht.

Diese 100% kalibrierte Injektoren kosten aber meist auch ein paar Euro mehr.... :) und Schwupps.... sind wir wieder beim Thema Preisunterschied...

Wo sind denn nun genau diese Innovationen ???

- Die Werbung ?

Natürlich steigt und fällt mit dem Umrüster auch die gesamte Umrüstung.

Man kann aber aus einem Fiat Panda keinen Ferrari zaubern, nur weil ein Ferrari Mechaniker am Panda schraubt.

Bei einem Preisunterschied von NUR 200,- €, würde ich definitiv zur Prins greifen... wenn der Umrüster weiß was er tut, wir reden hier schließlich von einem CL55 AMG, und nicht von einem 0815 50PS Motor :)

Für mich sind diese günstigeren Systeme aktuell keine Alternative mehr, da die Italiener wie Landirenzo und BRC von den Preisen, dank den polnischen Herstellern, sich nach unten bewegt haben...

 

Themenstarteram 7. Juli 2013 um 23:36

Zitat:

Original geschrieben von c.c.i

Wie ist denn der Umrüstpreis für den CL55 AMG ?

Ich frage mich immer, warum gerade bei den "günstigen" und innovativen Systemen die Garantie auf 80.000km begrenzt wird. Traut man seinem eigenem Produkt nicht mehr zu, oder woran liegt es ?

Bei den renomierten Herstellern, wie Prins, BRC, Landirenzo etc. gibt es solche Begrenzungen nicht.

Für den Otto-Normalverbraucher mag das ja ausreichend sein, für den Vielfahrer ist das ein Witz.

Ein Kunde von uns fährt im Jahr rund 90.000km.... Der würde mir was husten, wenn der nach 9 Monaten die Injektoren etc. zahlen müsste....

Der Mehrverbrauch sollte bei allen Systemen fast gleich sein. Nur 10% Mehrverbrauch z.B., gibt es bei einer ordentlich eingestellten Anlage einfach nicht.

Wenn man das Entwicklungsalter der Prins ansieht, dann frage ich mich, "Wo" ?

- Die Keihins zählen immer noch zu den Besten Rails am Markt

Wenn ein Keihin mit z.B. 35KW angegeben ist, dann packt der diese Leistung auch.

Beim Hana`wird anscheinend hier schon die Leistung geschätzt ;)

- Der Verdampfer ist auch das Beste was man am Markt bekommen kann,

- Das Gehäuse der VSi-1 ECU ist unverändert, das stimmt.

Manchmal gibt es aber 10 Jahre alte ECU`s die haben bessere, langlebigere und/oder leistungsstärkere Bauteile auf der Platine verbaut, als die neuesten "Hype`s" ;)

Mit "Innovationen" wird meist ein Produkt beworben, um es dem Kunden schmackhaft zu machen.

Beispiele:

- OBD Anbindung.

Diese Funktion können die Italiener schon seit 2007. Warum ist diese Funktion nun jetzt auf einmal so der Burner ?

- Benzinstrategie/Splitfuel(Benzinzumischung prozentual anwählbar), das kann keine Prins.... das können die Italiener aber auch schon Jahre...

Mit dieser Funktion kann man aber auch Leistungsschwächen der Injektoren und Verdampfer ausgleichen. Wenn die Leistung des Gassystems nicht ausreicht, wird mit Benzin nachgeholfen(Der Mischbetrieb ist aber rechtlich eine Grauzone).

Dem Kunden dann noch schön verpacken "Zum Schutze des Motor`s" etc. und er ist Happy...

- Softwarefunktionen...

Wenn ich die Software mit der neuesten Landirenzo Omegas Software vergleiche, sehe ich hier seitens KME auch keine wirkliche Innovationen und auch nicht mehr Funktionen...

Die Beste Software und die damit verbundene Einstellung des Systems ist für mich immer noch die der BRC. Da kommt absolut keine ran...

- Freie Einstellungen nach Lastzustand.... Das benötigt keine Prins, da das System perfekt aufeinander abgestimmt ist. Einige Funktionen und Vor-Einstellungen sind auch verborgen und für den normalen Umrüster/Endkunden nicht sichtbar.

- Die Zylinderselektive Einstellung bei manchen Systemen, hat mich schon immer gewundert, da man diese Funktion nur benötigt, wenn ein Injektor von der Fördermenge abweicht(Kalibration nicht zu 100%). Diese Möglichkeiten haben auch die STAG oder Lecho/Solaris etc...

Wenn dieser Injektor aber dann einmal im "Sack" ist, kann ich diesen nicht so einfach tauschen, da ja die zylinderselektive Einstellung nur für den alten Injektor gilt.

Ein qualitativ hochwertiger Injektor ist zu 100% kalibriert...., dann benötige ich diesen weiteren "Innovationsbaustein" auch nicht.

Diese 100% kalibrierte Injektoren kosten aber meist auch ein paar Euro mehr.... :) und Schwupps.... sind wir wieder beim Thema Preisunterschied...

Wo sind denn nun genau diese Innovationen ???

- Die Werbung ?

Natürlich steigt und fällt mit dem Umrüster auch die gesamte Umrüstung.

Man kann aber aus einem Fiat Panda keinen Ferrari zaubern, nur weil ein Ferrari Mechaniker am Panda schraubt.

Bei einem Preisunterschied von NUR 200,- €, würde ich definitiv zur Prins greifen... wenn der Umrüster weiß was er tut, wir reden hier schließlich von einem CL55 AMG, und nicht von einem 0815 50PS Motor :)

Für mich sind diese günstigeren Systeme aktuell keine Alternative mehr, da die Italiener wie Landirenzo und BRC von den Preisen, dank den polnischen Herstellern, sich nach unten bewegt haben...

Danke für diesen klasse Einblick und deine Erfahrungen!!!

Der umbau kostet 2600 fürd die KME bzw 2800 für die Prins VSI 1.

Alternativ wäre eine Garantie über 5 JAhre möglich, fahre aber im Jahr maximal wenn überhaupt 8000Km d.h. für mich wären das gute 10Jahr Grantie.

Mein Umrüster versichert mir einen maximalen Leistungsverlust von 3%, anschliessend der Nachweis auf dem Leistungsprüfstand (im Preis inklusive).

Der Mehrverbrauch wird auch mit ca 1-2 Litern angegeben.

Mir wurde gesagt des die KME einen sehr Leistungstarken Prozessor haben soll.

Das wärend der Fahrt auch Benzin mitgenutzt wird kommt für mich nicht in Frage, mache ja schließlich nicht umsonst die Umrüstung.

Aber nun habe ich bereits letzte Woche für die KME NEVO zugesagt, könnte man denn das noch überhaupt ändern?? BZW hat ein Umrüster die Anlagen die er anbietet auf Lager oder bestellt dieser die erst bei Auftrag?

Rätst du definitiv von der KME ab? Oder bezieht sich deine Empfehlung KME vs Prins.

Die Hana Injektoren sollen laut dem Umrüster hervorragend sein.

Es wurdenoch was von 8mm Durchmesser erwähnt........

Vielen Dank für deine Teilnahme und den super Infos

Freundliche Grüße

Themenstarteram 7. Juli 2013 um 23:44

Zitat:

Original geschrieben von hlmd

Hmmm...

Ich hatte in unserem alten Gaser 'ne Prins VSI und im aktuellen halt die Nevo Pro.

Rein von den Bauteilen her merkt man der Prins ihr Entwicklungsalter an. Sie hat sich ja kaum verändert, allerdings gab es hier einige Revisionen des Verdampfers als auch der Gasfilters.

Die Einstellungsmöglichketen sind auch eher rudimentär. Hat allerdings den Vorteil, dass man nicht so einen hohen Einstellungsaufwand hat.

Bei unserem alten Gaser war ich knapp 180tkm mit der VSI unterwegs. Ich hatte das Glück, dass der Verdampfer ohne Überholung die ganze Zeit gelaufen ist, trotz der fehlerbehafteten Version.

Bei der KME kann die Einstellung schwierig werden, muss aber nicht. Die KME funktionieren gänzlich anders. Man kann hier nach Lastzuständen einstellen, was bei der Prins so nicht geht. Hier nimmt man eine feste Voreinstellung über das gesamte Leistungsband, was auch ganz gut funktioniert.

Bin jetzt einige Zeit mit der Nevo unterwegs:

Im Gegensatz zur Prins bin ich schon sparsamer unterwegs, auch wenn der obere Leistungsbereich noch nicht korrekt eingestellt ist, d.h, ich komme mit der gleichen Gasmenge weiter. Der Motor ist identisch, von daher kann ich's gut vergleichen.

Ich muss aber ehrlich sein: Die Abstimmung der Prins wäre für mich einfacher gewesen (habe die KME selbst eingebaut). Da die KME kompakter baut, ist der Einbau hier simpler. Ich habe für's Frontkit gerade mal 'nen Tag gebraucht... Der Tankeinbau hatte Zeit gekostet, da bei unserem Omega der Benzintank abgesenkt werden muss.

Ein Vorteil der KME ist ihr Preis. Auch wenn man der Meinung sein kann, dass die Prins besser ist, die kochen auch nur mit Wasser und haben auch oft Probs mit den Verdampfern. Nur hier kosten die Verdampfer halt das 2,5-3 fache eines KME-Verdampfers. Leistung sollte mit den großen KME-Verdampfern auch nicht so das Problem sein.

Man sollte sich aber nicht auf die Angaben von Hana verlassen und die Injektoren eine Nummer größer nehmen, das macht die Einstellerei einfacher, da man nicht so viel am Druck rummachen muss...

 

Gruß

Guten Abend,

auch dir vielen Dank für deine Teilnahme und deinen Erfahrungsbericht!!!!!

Habe nicht gewusst, das es verschieden Hana Injektoren gibt, wie werden diese differenziert bzw. was für Unterschide gibt es da?

Wenn du mir die genauere Bezeichnung der "eine Nummer größeren Injektoren" nennen kannst, könnte ich diese bewusst ansprechen und auch fragen ob diese verbaut werden.

Freundliche Grüße

Themenstarteram 7. Juli 2013 um 23:54

Zitat:

Original geschrieben von DannyA6

Die KME schaft den 55er Motor nicht, außer wenn man 2 Verdampfer einbaut.

Auch wenn ich von der KME begeistet bin in meinem 500er, würde ich bei deinem neuen auf jedenfall eine PRINS nehmen.

Guten Abend,

du solltest bedenken das der CL 55 AMG auch nur die modifizierte Version des 500ers mit 60PS mehr ist (Sauger, kein Kompressor).

Wie viel Km läuft denn deine KME bereits? Gab es Probleme/Mängel?

Freundliche Grüße

Deine Antwort
Ähnliche Themen
  1. Startseite
  2. Forum
  3. Wissen
  4. Fahrzeugtechnik
  5. Kraftstoffe
  6. Gaskraftstoffe
  7. KME NEVO Pro (mit Hana Injektoren) Erfahrungen