ForumKawasaki
  1. Startseite
  2. Forum
  3. Motorrad
  4. Kawasaki
  5. KLR 650 Tengai support

KLR 650 Tengai support

Kawasaki KLR 650
Themenstarteram 15. Dezember 2012 um 14:35

Mahlzeit. Nachdem aus der verrosteten, verratzten und motortechnisch mausetoten Honda NX 650 Dominator, die ich im August auf meine Hebebühne gestellt habe, wieder ein bildschönes Motorrad geworden ist, dessen fetter Single kräftig vor sich hin ballert, ist es Zeit für neue Herausforderungen. In diesem Fall eine 89er Tengai, der bei Tempo 100 die Kette zur Ausgleichswelle gerissen ist und das Kurbelgehäuse zerstört hat.

Ein Kurbelgehäuse habe ich schon in Aussicht.

Jetzt suche ich auf diesem Wege Leute, die Erfahrungen mit der KLR haben und mir Tipps geben können, worauf ich besonders achten muss. Morgen früh hole ich das Teil am Bodensee, dann gibts auch Fotos...

Beste Antwort im Thema
Themenstarteram 19. Januar 2013 um 19:04

Schöne Bilder. Die KTM gefällt mir. Ich hab vor 2 Jahren eine 640 LC4 mit Motorschaden gekauft. Kugelrillenlager der Kupplung am Arsch. Muss der ganze Motor auseinander. Mir ist die Kati zu hippelig gewesen.

Die KLR dürfte dieselbe sein, wie meine. 48 PS - Motor.

Den Teilereiniger gibts für etwa 60 Euro. Mehr kostet der nicht. Die 30 Liter Flüssigkeit, die da rein gehören kosten aber ebenfalls 60 Euro. Sollte keine Aromaten enthalten und nicht oder nur schwer brennbar sein. Gerade bei solchen verratzten Dingern ist der nahezu unverzichtbar.

42 weitere Antworten
Ähnliche Themen
42 Antworten
Themenstarteram 16. Dezember 2012 um 15:13

Nicht alle auf einmal...:D

Man wächst bekanntlich mit seinen Aufgaben. Das hier ist eine. Auf Bild 1 erkennt man ganz gut, weshalb diese Kawa ziemlich abrupt mit blockierendem Hinterrad zum Stehen kam.

Frage: Was ist passiert und was ist zu tun ? Irgendwie fehlt da ein Stück Kurbelgehäuse...:confused:

Auf den anderen Bildern erkennt man, dass man den Hobel schon mal überpolieren müsste. :D Stand mit dem offenen Motor noch ein Jahr im Freien.

Ist auch noch keine "Tengai" sondern eine 89er KLR 650 A

Imag0574
Imag0578
Imag0587
+4

Da haste dir ja nen schönes Stück Arbeit zugelegt... :D

Was haste gegeben, wenn man fragen darf?

Könnte man ne schöne Supermoto von basteln.... :cool:

Themenstarteram 16. Dezember 2012 um 15:47

Arbeit ist das, keine Frage. Aber eine die Spaß macht, ich habs ja warm und gemütlich in meiner Schrauberbude. Ich habe dem jungen Mann gegeben, was er haben wollte: 350 Euro. Der lebt von geringen Einkünften, da verbietet es mir der Anstand, noch rumzuzocken, vor allem wenn jemand die Kohle dringend benötigt.

Ob der Schraubenhaufen das wert ist, ist mir egal, es ist eine gute Basis für ein Projekt. An Supermoto habe ich auch schon gedacht, aber da hätte ich gerade eine NX 650 fertig gestellt, die dafür vermutlich besser geeignet ist. Die sah anfangs auch nicht viel besser aus als diese Kawa.

Zumal die KLR noch recht gute Enduro - Reifen hat, keine Not, die zu wechseln. Die NX steht schon auf Straßenreifen. Zum Ecken flitzen ist das riesige Vorderrad ungeeignet. Zunächst muss man dem Motor zu Leibe rücken, wenn der wieder ballert, sieht man weiter.

Mal ein paar Bilder von der NX (Ventilsitzring gebrochen, Kopf, Kolben und Zylinder im Ar***):

Das Federbein wurde übrigens nicht getauscht. das ist dasselbe...

100-2170
100-2171
100-2204
+7

Also echt, 

 

DAS IST MEHR ALS SCHADE, GANZ EHRLICH !!!!

 

Der Sammler ist einer derjenigen, der "sofort" am Nachschlagen ist, wenn jemand andres Wissen braucht, nun hat er hier 2 Posts mit Fragen und keiner traut sich oder weiß was oder gibts vor, oder wie                           ????????

 

Schraubergrüße vom SemmeL

 

PS: wenn ich was wüsste dazu, ich würde es "jedem" mitteilen.

Themenstarteram 17. Dezember 2012 um 22:00

Nun sei nicht so, semmel. Das passt scho.

Die Frage ist schon etwas speziell und die wirklichen Kenner der Materie haben sich weitgehend zurückgezogen, wie der tec-doc oder bihumi. Ich könnte noch mal direkt beim husky oder beim 4-Ventiler nachfragen, wenn ich nicht weiter komme. Das sind auch Enduro-Cracks.

Die KLR 650 ist kein sehr weit verbreitetes Motorrad. Der Einzige, der meine ich hier im Forum so nen Hobel hat, ist der "Bruder Tanael" oder so ähnlich. Aber Technikfragen sind glaub nicht dessen Stärke. :D

Wenn man sich das erste Bild (zweiter Post) von mir anschaut, und sich Gedanken macht, ist da was unstimmig. Mein Freund twinspark hat mich drauf gebracht: Die Kette zu der Ausgleichswelle liegt irgendwie falsch.

Um die Vibrationen der Kurbelwellen-Schwungmasse auszugleichen, muss diese Welle entgegen der Kurbelwellendrehrichtung laufen. So wie die (gerissene) Kette liegt, geht das nicht.

Da werden sich noch einige Frage stellen, aber ich musste die Dominator nochmal reinnehmen. Da klemmte auf einmal der Gasschieber. Ein vollkommen unerklärliches Phänomen. Ich stehe vor einem Rätsel. Der Rundschieber passte von jetzt auf nachher nicht mehr in die Vergaserbohrung. Vergaser aus- und einbauen bei einer NX 650 ist eine Zumutung. Danach hole ich die KLR ins Warme und werde sukzessive berichten, was aus ihr wird.

am 17. Dezember 2012 um 23:12

Hey Sammler..

ich bin immer begeistert wenn ich sehe, wie sich jemand so eine Schönheit mit nach Hause nimmt und sie wieder fit macht..

sowas wuerde ich auch liebend gern koennen.. von Anfang bis Ende..

ich wuerde dir gern ein paar Tipps geben.. das kann ich aber leider nicht, weil ich leider keine Ahnung habe, hehe..

aber zwei frage habe ich...

wo hast du das alles gelernt?

und wie kann jemand, der gerade erst mit dem Motorradfahren begonnen hat, auch sowas lernen?

Themenstarteram 17. Dezember 2012 um 23:44

Learning by doing und die richtigen Leute kennen, von denen man sich was abschauen kann.

bihumi, tecdoc, twinspark, 4Ventiler, huskycrosser,,,

dann 55 Jahre alt sein, seit 40 Jahren schrauben und immer wißbegierig sein.

Vor keinem Projekt Angst haben. Notfalls wirds in Teile zerlegt und finanziert das Nächste . So brauche ich keine Kohle für das Ganze. Das trägt sich selbst.

Also diese Ausgleichskette die die beiden Wellen antreibt, ist auf der falschen Seite des KW-Stumpfes. Sie muss drunter laufen. Wie zur Hölle kommt die da hoch ?

Klr
Schema
Themenstarteram 18. Dezember 2012 um 13:25

Sodele... die KLR ist in die warme Stube eingezogen. Ich habe den Vergaser der Honda NX 650 überlistet. Die läuft jetzt wie eine 1.

Jetzt fang ich mal sukzessive an, den Esel zu zerlegen. Mal sehen, was alles hinüber ist.

Zunächst gibt es eine Menge Arbeit am Teilereiniger, bis man das versiffte Zeugs überhaupt anfassen kann. Ich werde weiter berichten.

Themenstarteram 18. Dezember 2012 um 17:47

1. Update:

Leider stellt sich die Sache nicht ganz so einfach dar. Mit "gerissene Kette ersetzen" ist es nicht getan. Ich habe Dreck und Rost beseitigt, die Steuerkette abgenommen, die Nockenwellen auf "entspannt" gedreht und mit etwas hebeln und Zurückdrehen der Kurbelwelle mit etwas Kraft, die eingekeilte Kette frei bekommen.

Nun sieht man das ganze Dilemma. Das Zahnrad, welches die Ausgleichskette antreibt ist durch den Abriss nun ein teilweise zahnloses. Da es fest auf die Kurbelwelle geschweißt ist, bedeutet das eine neue Kurbelwelle. Dann macht es auch Sinn, das Kurbelgehäuse ganz zu wechseln, anstatt dran rumzuschweißen, denn es ist die komplette Gegenhalterung für den Spanner der Ausgleichskette abgefetzt.

Dann noch die Kette, einen Motordichtsatz, naja... so unüberschaubar ist das auch nicht.

100-3082

Ich würde mal behaupten, da kommst Du mit einem anderen Motor besser weg, auch wenn man nur die Teilekosten sieht. Die Arbeitszeit ist ja sowieso Hobby, die man nicht rechnet. :(

Zitat:

Original geschrieben von moppedsammler

Da es fest auf die Kurbelwelle geschweißt ist

Sicher, dass das Teil nicht aufgeschrumpft ist? Guckstu hier, Bild weiter unten:

http://www.ebay.de/.../160475335721

Themenstarteram 18. Dezember 2012 um 19:36

Das mit dem "anderen Motor"" sagt sich leichter, als es ist. Der mir die KLR verkauft hat, hat ein Jahr nach einem bezahlbaren Motor gesucht, denn ansonsten ist die Substanz der KLR trotz des zunächst widrigen Äußeren recht gut. Und keinen gefunden. Ein guter Motor kostet wenigstens 700 Euro

Ich bin ja nicht auf der Brennsupp' dahergeschwommen und kann kalkulieren, sonst sähe mein Fuhrpark anders aus. Mopped 350. Transportkosten mit meinem alten 5er: 40 Euro.

Ich verwende nur Gebrauchtteile, sonst macht das keinen Sinn. Und ich habe Zeit und kann suchen und warten. Motorräder habe ich mehr als genug und ich habe natürlich gewachsene connections.

Eine gute KW bekäme ich für 120, ein Kurbelgehäuse für 55. Ausgleichskette 20, Dichtsatz von Athena rum 70, evtl. ein paar shims für die 4 Ventile auch noch 20 bei BTS.

Einen Rumpfmotor (Kurbelgehäuse mit Welle, Getriebe, allen Lagern, Ausgleichskette) könnte ich für 200 haben, plus 20 Porto.

Dieser deal hängt im wesentlichen davon ab, ob KLR 650 A und die ein Jahr später eschienene "Tengai" motormäßig genau identisch sind. Dann klappts.

 

Summa summarum könnte man das Projekt für rum 700-800 Euro Gesamtkosten fertig stellen, incl. 2 jahre HU/AU. Reifen sind neu. Kette gut. Arbeit ist das keine, das ist Hobby, das siehst Du richtig. Zu bezahlende Fremdleistungen sehe ich keine. (Bohren, honen...).

Wenn diese kleine Kawa dann so schön wird, wie ich mir das vorstelle und da kann ich mir ein Beispiel an der NX nehmen, das hätte ich nie gedacht, dass die so hübsch wird, dann lohnt sich das.

Dann steh ich bald wieder da, habe 9 Moppeds und frage mich weshalb eigentlich... :confused::D

Themenstarteram 18. Dezember 2012 um 19:42

Zitat:

Original geschrieben von Peugeot106XT

Zitat:

Original geschrieben von moppedsammler

Da es fest auf die Kurbelwelle geschweißt ist

Sicher, dass das Teil nicht aufgeschrumpft ist? Guckstu hier, Bild weiter unten:

http://www.ebay.de/.../160475335721

Nein, sicher bin ich mir nicht. Keinesfalls. Ich meine allerdings eine Schweißnaht entdeckt zu haben, die kann aber durchaus zwischen den beiden Zahnrädern sein. Danke für den Hinweis.

An den Uli Egetemair habe ich auch schon gedacht, der hat mir den Kopf der NX gemacht. Ich hab ihm zwei mit kaputten Ventilsitzen und Rissen geschickt, 200 Euro dazu überwiesen und einen komplett überarbeiteten Kopf bekommen, der jetzt die Dominator schmückt. das ist eine Rechenaufgabe. Ich bin überzeugt, dass das Ersatzteil (die beiden Zahnräder) nebst abziehen und neu aufschrumpfen mehr kostet, als eine gute gebrauchte Kurbelwelle. Mit "neu" meine ich in dem Fall "Ersatz", sorry Nersgatt. Wirklich "neu" lohnt sich keinesfalls.

Aber schön, dass es schon mal Leute gibt, die sich mit mir einen Kopf machen. So wird das was. Versprochen.

Zitat:

Original geschrieben von moppedsammler

Aber schön, dass es schon mal Leute gibt, die sich mit mir einen Kopf machen. So wird das was. Versprochen.

 

 

Richtig !!!

Das finde ich auch sehr schön, dass dem Sammler hier mal geholfen wird, gell

 

Erfreut grüßt der SemmeL

 

Deine Antwort
Ähnliche Themen
  1. Startseite
  2. Forum
  3. Motorrad
  4. Kawasaki
  5. KLR 650 Tengai support