Forum900 II & 9-3 I
  1. Startseite
  2. Forum
  3. Auto
  4. Saab
  5. 900 II & 9-3 I
  6. Klimaleistung?

Klimaleistung?

Themenstarteram 4. Juli 2009 um 10:16

Hallo an alle,

wie es wiedermal so ist fängt zur warmen Jahreszeit meine Klimaanlage an zu spinnen.

Mittlerweile kann ich es etwas detaillierter beschreiben.

Diese Dinge zur Vorinfo:

ACC bringt keine Fehlermeldung bei der Kalibrierung, laut Saab auch keine im Fehlerspeicher vorhanden.

Kältemittel hat den richtigen Füllstand, auch von Saab gemacht.

Innenraumsensor zieht Luft wie gewünscht und ohne Geräusche an.

Luftklappenverteilung funktioniert nach Rep. einwandfrei sowie die Klappe für die Wärmemisschung unterm Hanschuhfach

Und nun zum Problem:

- Klimakompressor funktioniert grundsätzlich schon, d.h. er springt an und dann wird der Innenraum auch kalt.

- nach einer Weile ( ist immer unterchiedlich) jedoch springt der Klimakomressor nicht mehr an- Folge, es wird richtig stickig im Auto

- es tritt bei 25° Aussentemperatur auf oder bei 35°, spielt also keine Rolle( Innenraumtemp. auf 22° , AUTO gestellt)

- es tritt bei konstant 120Km/h auf der Autobahn als auch in der Stadt auf

- wenn ich einfach abwarte und weiterfahre dann kommt ab und zu mal wieder kühle Luft und man merkt ein wenig das der Kompressor anspringt( es gibt aber keine feste Zeit, sporadisch halt)

- dann ist mir aufgefallen das der Lüfter, auch wenn der Wagen 24 Stunden stand, sofort anspringt. Sollte er nicht erst ab 7 bar die gebläsestufe 1 angehen?

 

Nun zu meinen Vermutungen:

- Überducksensor vorne am Kühler, allerding mit dem nächsten Punkt ein wenig wiedersprüchlich...

- im Standgas: beim einschalten der klima wird der Motor ja durch das Motorsteuergerät so unterstützt das es die Last des Klimakompressors "abgefangen" wird, ich denke mal durch mehr Benzin.

wenn der Komprssor anspringt merkt man das durch minimale Drehzahlschwankungen, die sich dann sofort wieder auf "Normal" gehen.

wenn nun der Kompressor nicht mit anspring geht die Drehzahl von ca 900 auf 1100-1200 U/min, nach ca 3 Sekunden auf ca 1000 U/min. nach abschalten der ACC sofort wieder auf 900 U/min.

Wenn der Überdrucksensor die 27 Bar erreicht dann sollte doch garnicht der Befehl vom ACC zum Motorsteuergerät zur Drehzahlerhöhung gehen, oder?

 

 

So nun hoffe ich das alles Querdenker und auskennen mit hilfreichen Lösungen/Möglichkeiten kommen.

Ich habe WIS also scheut euch nicht technisch zu werden.

 

MFG

26 Antworten

Am Klimakompressor sitzt ein Temperaturschalter, der den Kompressor vor zu grosser Überhitzung schützt.

Bei eiener gewissen Temperatur schaltet er die Magnetkupplung nicht mher ein.:)

Könnte sein, daß der Schalter zu früh abschaltet.;)

Expansionsventil arbeitet nicht mehr richtig. Dann steigt der Druck an der Hochdruckseite zu hoch und der Druckschalter schaltet die Magnetkupplung ab...bis der Druck wieder normal ist.

Anlage ist überfüllt...zuviel Kühlmittel bringt ebenfalls Störungen!!!

Themenstarteram 4. Juli 2009 um 19:36

wird dann aber trotzdem die Drehzahl angepasst?

kann man den Temperaturschalter mit Handwerklichen Fähigkeiten und gutem "Baumarkwerkzeug" selber tauschen oder reparieren?

mfg

Ich kenne kein gutes Baumarkt-Werkzeug.:(

Das Zeug ist nur einmal zu gebrauchen.:(

Schlüsselweite 15 oder 17 mm.

Themenstarteram 6. Juli 2009 um 17:57

ich meine ich bin als Hobbyschrauber eigentlich sehr gut mit Werkzeug ausgestattet!

 

kannst du mir beschreiben wie? oder finde ich es im W.I.S.?

Zitat:

Original geschrieben von saabolus

ich meine ich bin als Hobbyschrauber eigentlich sehr gut mit Werkzeug ausgestattet!

 

kannst du mir beschreiben wie? oder finde ich es im W.I.S.?

Ähm, einer der ein WIS hat könnte mir vielleicht die Anleitung zum tauschen des Zahnriemens geben? (PDF) :cool: 2.5L V6

@saabolus

@smitty smith

Im Anhang findet ihr was interessantes.:)

Und noch einmal.:)

Solltet ihr die Dateien nicht öffnen können, dann schickt mir per PN eure e-mailadresse.:)

Themenstarteram 7. Juli 2009 um 23:11

ist das der Thermoschalter am Klimakompressor?( im Anhang)

und kann man den irgendwo einzeln bestellen?

 

mfg

Klimakomp

Zitat:

Original geschrieben von Linear Cycle

Und noch einmal.:)

Solltet ihr die Dateien nicht öffnen können, dann schickt mir per PN eure e-mailadresse.:)

Danke für die mühe ABER kannst du die Datei nicht als pdf hier hochladen?

((Ein octet stream ist kein bestimmter Dateityp, sondern wird vom Server nur nicht erkannt und deswegen pauschal als "Bitfolge" bezeichnet. Das passiert in den meisten Dateisystemen schon dann, wenn man einfach nur die Endung weglässt. Hast Du mal versucht, eine Datei-Endung (.pdf, .txt) anzuhängen?))

Themenstarteram 15. Juli 2009 um 23:10

Also ich habe nun mal eine Klimaservice durchführen lassen und durfte daneben stehen.

es sind also wieder 800g Kältemittel und 16 ml Kompressoröl im System!

Das ganze wurde mit einer Automatischen Anlage durchgefüht die alles auch über 30min lange mit -1bar entfeuchtete.

Beim Funktionstest waren auf der Hochdruckseite 14 bar und auf der Niederdruckseite ca 2,1bar festzustellen. das ganze Lief ca 15 min beim Test auf voller Leistung( also auf "LOW")

bei der Anschließenden Fahrt ist der Klimakompressor wieder nicht angesprungen was natürlich zu tropischen Temperaturen und starker Lüfterstufe führt!

 

Woran könnte es jetzt noch liegen? kann ich das problem evtl. mit einem Tech2 auslesen wenn es auftritt?

 

würde mich sehr über weitere Möglichkeiten freuen..

 

Mfg

@saabolus

Komischerweise macht meine ACC im 9000er jetzt auch solche extravaganten Ausfälle.:(

Aber nur, wenn die Aussentemperaturen deutlich über 25°C liegen und die AC versucht, diese heisse Luft herunter zu kühlen.

Irgendwann schaltet die AC ab und es kommt nur noch warme Luft aus den Düsen.:mad.

Die Anlagen im 9000 und 900/9³ sind baugleich, bzw. im Aufbau identisch.:)

Ich habe versuchsweise an meinem Auto den Temperatur-Schutzschalter am Kompressor umgangen...und die Anlage reagiert immer noch genauso...nach einigen Kilometern schaltet ACC den Kompressor aus.:(

Daran liegt es also nicht!!!

Die Anlage kühlt sehr gut...wenn sie denn kühlt.:D

Die Luft aus den Düsen ist wirklich kalt...14-15 Grad, wie ich messen konnte.:)

Es liegt also an der elektrischen Steuerung der Anlage.

Soweit bin ich also schon gekommen.;)

Also mal logisch an die Sache herangehen und überlegen, in welchen Situationen schaltet die ACC dne Kompressor ab...

1. Kompressor überhitzt, Thermoschalter schaltet nicht mehr durch...fällt in meinem Fall aus, weil ich den Schalter umgangen habe.

2. Hochdruck und Niederdruck werden über einen Druckwächter und Schalter überwacht. Bei zu niedrigem Druck schaltet die Anlage ab...wenn zuwenig Kühlmittel vorhanden ist. Und bei zu hohem Druck schaltet die Anlage ab...wenn der Lüfter z.B. nicht anläuft...oder das Expansionsventil defekt ist...oder der Verdampfer vereist...:rolleyes:

Es gibt also 3 mögliche Fehlerursachen, wenn die Anlage sonst normal funktioniert und ganz sicher ist, daß die Füllmenge korrekt ist.

1. Druckwächter

2. Expansionsventil

3. Vereisungs-Schutzschalter

Morgen sollen es wieder 27-28 Grad werden. Da werde ich mal das Aquarium öffnen und wenn die AC ausfällt mal den Verdampfer anschauen. Ist der dann vereist...weiß ich, warum die AC abschaltet.

Aber die Ursache habe ich dann immer noch nicht gefunden.;)

Aber Ich habe ganz schwer das Expansionsventil in Verdacht.:(

Denn wenn dieses Ventil nicht sauber arbeitet, steigt der Druck auf der Hochdruckseite an und irgendwann schaltet der Druckschalter ab.

Das Ventil verklemmt sich und löst sich erst, wenn man die Anlage ausschaltet damit in der Anlage ein Druckausgleich stattfinden kann.

Denn nach 5 Minuten Fahrt bei offenem Fenster...kühlt die Anlage wieder.:D

Aber auch nur für vielleicht 10 Minuten...dann wird es wieder warm.:(

Ohne weitere Maßnahmen ergriffen zu haben...ist das Expansionsventil mein Favorit als Fehlerquelle.;)

 

Themenstarteram 16. Juli 2009 um 8:24

leider freut es mich z hören das dein Problem zu 100 Prozent mit meinem übereinstimmt.... leider

das merkwürdige ist allerdings das es beim Test auf voller Leistung der Klimakompressor dauerhaft lief( nicht 1x abgeschaltet!) und es auch richtig Kalt aus den Düsen kam.

sofort im Anschluss nach 1 Minute fahrt wurde es warm :-(. Ich habe dann mal noch ein wenig beobachtet und ich bilde mir ein das der Kompressor dem Anschein nach immer nach Beschleunigung( allerdings nichtmal über 3000U/min) abschaltet und irgendwann wieder nach gewisser fahrt kühlt... also auch wie bei dir.

Gibt es den die Möglichkeit mit einem Tech2 den Grund zu erfahren? oder ist das Expansionsventil nur Mechanisch?

 

Danke schon mal für die guten Möglichkeiten zur lösung!!!:D:D:D

mfg

Ich hatte das ansatzweise, als mein Klimakomp den Geist aufgab. Allerdings konnte dies durch die Geräuschentwicklung relativ gut lokalisert werden.

Nach dem Wechsel hatte ich das nie wieder.

Zitat:

Original geschrieben von stelo

Ich hatte das ansatzweise, als mein Klimakomp den Geist aufgab. Allerdings konnte dies durch die Geräuschentwicklung relativ gut lokalisert werden.

Nach dem Wechsel hatte ich das nie wieder.

Mein Kompressor läuft absolut ruhig...wenn er denn arbeitet.;)

Ich habe heute abend folgendes ausprobiert.

Temperatur auf 17°C eingestellt und den Lüfter manuell auf eine erträgliche Drehzahl gebracht.

Dadurch war die Kälte-Entnahme am Verdampfer etwas reduziert...und die AC lief tatsächlich etwas länger durch.:D

Der Verdampfer vereist nicht...:rolleyes:...aber die AC schaltet trotzdem ab.:mad:

Das Problem liegt im Systemdruck...oder an dem Schalter, der bei den bestimmten Drücken abschaltet.

Wenn die elektronische Regelung in Ordnung ist...laut Eigen-Diagnose oder auch Tech2...und die Anlage vorschriftsmässig gefüllt ist...kann es nur noch das Expansionsventil sein.:(

Ich werde meinen Wagen mal an die Klima-Maschine anschliessen und die Drücke kontrollieren...vorher, und nachdem ich die Anlage neu befüllt habe.:D

Das Expansionsventil funktioniert über einen Bi-Metallkörper, der einen Schieber auf und zu macht. Dadurch wird die Menge Kühlmittel, welches in den Verdampfer strömt, ziemlich genau angepasst. Dadurch erreicht man eine gleichbleibende Kühlwirkung...besser, wie bei einer Anlage mit Fest-Drossel.

Ist dieses Bi-Metall defekt, funktioniert die Anlage wie eine Anlage mit Fest-Drossel...allerdings nicht richtig kalibriert.:(

Und dadurch können Druckschwankungen entstehen, die den Druckwächter veranlassen den Kompressor abzuschalten.

DAS wäre für mich eine logische Erklärung für dieses Phänomen.;)

Oder ich bin auf dem total falschen Pfad gelandet...und das Relais vom Kompressor spielt bei Hitze verrückt.:(

Kann ich mir aber nicht wirklich vorstellen, da das Relais bei stehendem Fahrzeug deutlich heisser ist, wie bei fahrendem Fahrzeug.:D

Deine Antwort